Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Stand-LS sind wandnah halbwegs unkritisch?

+A -A
Autor
Beitrag
masta24
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 04. Okt 2003, 04:05
Hallo!!

Ich würde gerne in ein (kleines) Zimmer mit 18m² zwei Stand-LS aufstellen. Aufgrund der Größe des Zimmers und der Position der Couch lässt es sich leider nicht vermeiden daß eine der beiden Boxen direkt in einer Ecke steht, (die zweite steht dann ungefähr auf halber Länge einer Wand) und daß beide Boxen so gut wie keinen Abstand zur Rückwand haben. Zusammengefaßt also:

linke Box: Abstand hinten 0m, Abstand links 0m und Abstand rechts 5,40m.

rechte Box: Abstand hinten 0m, Abstand links 2,40m und Abstand rechts 3m.

Der Hörplatz liegt auf einer Couch die an der gegenüberliegenden Wand staht. Raumbreite ist 3,40m.

Die Raumhöhe sind 2,8m. Bodenbelag ist Laminat.

Soweit also die Verhältnisse. Nicht gerade optimal, oder? Hat es Sinn in diesem Fall Stand-LS aufzustellen (Hörabstand, Raumgröße, Boxenposition (Dröhnen),...)oder soll ich lieber eine andere Lösung anstreben?

Wenn Stand-LS gehen würden: Welche Stand-LS sind erfahrungsgemäß für solche Positionen aufstellungsunkritisch und klingen trotzdem gut und nicht dünn oder unsauber und lassen sich außerdem auch wandfern aufstellen (ich werde ja nicht immer hier wohnen bleiben).

Vielen lieben Dank!!!

Masta
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#2 erstellt: 04. Okt 2003, 07:11
Hi,

ich würde sagen kommt drauf an

Zunächst mal: Boxen, die direkt in den Ecken stehen, werden nie dünn klingen, da der Bassbereich durch die wandnähe sehr stark angehoben wird.
Leider leidet die Räumliche Abbildung, das heisst, ich nehme an, das Du so was wie eine Abbildung von z.B. Stimmen in der Mitte der Speaker nicht hast, und Instrumente nicht richtig ortbar sind. Kann aber auch sein, das dir das nun egal ist, weil Du gerne elektropop hörst, dann macht das nix

Boxen, die genau in der Ecke gut klingen, gibt es z.B. als sogenannte Eckhörner. Das Dumme ist nur, die, die ich kenne (Klipsch) sind verhältnismässig teuer, oder gebraucht günstig, dann aber evtl. zu groß. Such mal im Web nach Klipsch horn - das Ding mit der Holzfläche unten...

Boxen, die für Wandnahen Betrieb konzipiert sind gibt es ebenfalls - NAIM stellt z.B. solche her (Typ SBL, SL2), die gehören aber mitunter zu den teureren Exoten - die Frage wäre also z.B. wie teuer darf's denn sein?

Ansonten täten es auch Boxen mit mitgelieferten Stopfen für möglichst rückwärtige Bassreflexlöcher (z.B. viele Dynaudios) - da kannst Du je nach Wandnähe oder Raumbedingungen den Bass beeinflussen - oder welche mit Dämpfern in der Weiche zur Anpassung an die Raumakustik (+/- 1.5 dB Schalter oder ähnlich).

Für eine Entscheidung ist aber sowieso Dein persönlicher Geschmack notwendig - d.h. Du solltest nichts kaufen, was Du nicht vorher - auch zu hause - hören konntest. Wirklich seriöse Händler lassen Dich im Laden vorentscheiden und geben Dir Boxen auch zum Testen mit nach hause! Das ist besonders wichtig, weil zum einen die Hörräume der Läden teilweise akustisch optimiert sind und zum andern Du die Boxen ja fast zweckentfremdet in die Ecken verbannst und dies völlig anders klingt als im Laden.

Da fällt mir noch eine Lösung ein: Eine gute Sat/Sub Kombination hat die Schwierigkeiten mit der Bassüberhöhung nicht, da Du bei einem aktiven Sub einfach den Pegel regelnt kannst - je nach Anspruch auch eine gute Lösung. Zumindest ist sie praktikabel

Naja, und zu guter letzt: es gibt Systeme - das preiswerteste ist ein Behringer Ultracurve 2496 - die als digitaler Eualizer eingeschliffen den Frequenzgang geradebiegen können - ohne die großen Nachteile "üblicher" Filterschaltungen. Damit ist es zumindest für den Bass herzlich egal, wo die Boxen stehen - die Einstellung sollte aber jemand machen, der damit Erfahrung hat, weil sich sonst Fehler einschleichen, die man klanglich auf Dauer bereuht...

Ansonsten, wenn Du nicht nur elektronische Musik oder Musik zur "Raumbeschallung" hast, sondern auch ganz gerne eine räumliche Abbildung hättest - probiere einfach mal das naheliegendste und Rück die Boxen von der Wand ab.
Baue dir ein gleichseitiges Dreieck (Entfernung Hörplatz-Box genau so groß wie Entfernung Box zu Box) Die Boxen würde ich mindestens 50cm von der Wand abrücken - und Testweise das Sofa ebenfalls. Wenn Dir der Höreindruck besser gefällt, denke ich haben sich Deine Grundlagen auch verändert...

Schau mal

Grüße Michael
mullah
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 04. Okt 2003, 08:32
guten morgen

mir fällt immer das selbe ein: naim audio oder linn lautsprecher.diese sind wie geschaffen für wandnahe aufstellung

mfg
Antenne
Stammgast
#4 erstellt: 04. Okt 2003, 14:37
Hallo,

die Problematik kleines Zimmer kenne ich gut!

Zumindest sollten die Boxen symmetrisch im Raum stehen können (also etwa gleiche Abstände zu Seitenwänden!); besonders bei kleinen Zimmern hört man das deutlich!

Aber wieso kann eine Box aufgrund der Position der Couch nur in der Ecke stehen? Die Couch ist doch am Hörplatz der gegenüber den Boxen steht, wie man Deinen Beitrag entnehmen kann? Oder gibt zwei Couch in dem Zimmer? Dann würde ich erstmal eine Couch rausschmeißen und stattdessen einen Sessel dort hinstellen; und schon kann die Box aus der Ecke raus!

In einen kleinen Zimmer sollte man auch KEINE Stand-LS nehemen! Die müssen nämlich frei stehen, sonst hast Du nur noch ein Dröhnbrei. Nehme lieber Regal-LS auf zwei ordentlichen Ständern!

Denkbar wäre z. B. auch eine Lautsprecheraufstellung links und rechts von einer Raumecke; der Hörplatz läge dann in der Ecke gegenüber (am besten nicht ganz in der Ecke), wie ich es auch habe. Bei annähernd quadratischen Räumen funktioniert das sehr gut und die Boxen haben so auch maximalen Abstand zu Raumecken.


Schöne Grüsse
Thiuda
Inventar
#5 erstellt: 04. Okt 2003, 20:45
Hi, ich habe das gleiche Problem...

Ich will mir auch unbedingt Stand LS zulegen, da ich meine "Brüllwürfel" satt bin, und wenn ich schon so viel Geld ausgebe, dann soll es was gutes für Lange Zeit sein.

Ich hatte an Canton Ergo 92DC, Magnat Vintage 450 oder auch Quadral Platinum 620 etc. gedacht. Fahr demnächst noch mal zum 2ten Probehören...



Zurück zum Thema:

Mein Wohnzimmer ist auch nur etwas über 19 qm groß, die Stand LS würden auch direkt in der Ecke stehen...
Ich weiß, das die Wand reflecktiert, in der Ecke noch schlimmer, hab das auch damals mit meinen PA LS extra gemacht, damits richtig "bummst&wummst" *jaja die alten Zeiten* . Aber wie schlimm wirkt sich das denn tatsächlich auf die Ortbarkeit / räumliche Abbildung aus? Ich möchte wirklich nicht zu Regal LS greifen...

Jetzt weiß ich nicht genau was ich machen soll

Schaut euch bitte mal die Bilder an und urteilt selbst über meine Lage...
(Ich will sie später zu einem 5.1 System erweitern, wenn ich dann mal wieder genug Geld habe...)

(Zimmer: 3,2 m x 6 m = 19,2 qm )
(Berreich bis zu den Türen: 3,2 m x 4,1 m = 13,12 qm)
(Boden Mamor, Sofabereich Teppich, Wände tragend und solide bis auf die linke Wand, Raumhöhe ca. 2,4 m)


Momentan sieht mein Wohnzimmer so aus:
Abb.A


Ich könnte aber auch das Sofa weiter nach hinten rücken und dann die rears später weiter hinten aufstellen, würde ja allerdings nichts an den an der Wand stehenden Stand LS ändern.
Abb.B


Oder ich drehe einfach die gesamte Sitzposition, jetzt müsste das Problem mit den Front LS doch gelöst sein, oder. Jedoch ist nun der Rearbereich schlecht, oder?
Abb.C


Diese verfluchten Probleme, warum wohne ich nicht in einem riesen Saal????


Was denkt IHR???


[Beitrag von Thiuda am 04. Okt 2003, 21:01 bearbeitet]
brause
Inventar
#6 erstellt: 05. Okt 2003, 00:14
hallo ...

wandnah ist immer so eine sache für sich ...

ich habe canton ergo rc-l laufen ... von den rückwänden der boxen zur wand sind es ca. 20 cm und zur seite bei einer box nur ca. 15cm ... und ich habe damit auch dank der canton "blackbox" keine probleme mit zu matschigen bässen ... diese sind auch bei so wandnaher aufstellung ziehmlich präzise .

.
Antenne
Stammgast
#7 erstellt: 05. Okt 2003, 13:42
Hallo,

ich weiß nicht ob das bei 19 qm und Aufstellung in den Ecken mit Stand-LS überhaupt so sinnvoll wird... Ich würde doch eher Kompakte nehmen die wirklich was taugen; die klingen dann auch nicht nach Brüllwürfel! Es sei denn man will Kesselpauken unbedingt mit Echt-Schallpegel haben, das wird dann natürlich nichts!

Der Bass reicht bei Regal-LS zwar nicht so tief hinunter, aber bis 70 oder 80 Hz sollte auch jeder gute Regal-LS Bässe ohne Pegelverlust wiedergeben können. Durch die Aufstellung in den Ecken wird der Bass sowieso noch kräftig aufgeblasen. Bei Stand-LS wirds dann nur total versumpft klingen.

Die andere Möglichkeit wäre einen kleinen Subwoofer anzuschaffen, der dann aber NICHT in der Ecke stehen soll! So kann man den Bass mit Probieren verschiedener Aufstellungsorte regulieren und die Haupt-LS stehenlassen wie sie sind.


Schöne Grüsse
Thiuda
Inventar
#8 erstellt: 05. Okt 2003, 14:13
Ich will aber auf jeden Fall Stand LS...

Ich hab ja sowieso nicht vor die voll "aufzudrehen", es geht mir um die Optik und den Klang, in unteren Lautstärken dürfte das doch kein Problem sein, oder?

Aber mit den Ecken, das ist auf jeden Fall ein Problem, das sehe ich auch so...



Was ist wenn ich sie folgendermaßen aufstelle???




Jetzt stehen die FrontLS nicht mehr so in der Ecke und die RearLS stehen auch besser...

Was denkt Ihr, noch ne andere Idee???
tux
Stammgast
#9 erstellt: 05. Okt 2003, 14:37
@Draic-Kin

Ich sehe bei 48 cm Wandabstand kein wirkliches Problem. (der Zeichnung nach sollten allerdings doch noch einige cm drin sein wenn es doch nicht so toll sein sollte - oder?)
Die wenigsten Leute werden ihre Boxen weiter weg stehen haben - wenn man wirklich mal nachmisst und nicht nur schlecht schätzt.

Was für Musik hörst du denn?
Thiuda
Inventar
#10 erstellt: 05. Okt 2003, 14:52
@ tux

Ich höre hauptsächlich, RnB, Soul und Dancehall, manchmal Blues und Jazz...

Du hast schon recht, notfalls kann ich sie auch noch ein bischen weiter wegstellen in dem ich alles was nach unten schiebe, so 70 cm zur oberen Wand und max. 60 cm zur hinteren Wand könnten drin sein.

Danke für deine Antwort.
tux
Stammgast
#11 erstellt: 05. Okt 2003, 15:14
Dann machst du dir meiner Ansicht nach unnötig Sorgen darum.
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#12 erstellt: 05. Okt 2003, 16:48
... schon mal Cara gefragt?
Macht zwar etwas Mühe, aber als Ansatz sind die optimierten Boxenpositionen schon recht gut.
(Meine stehen jetzt exakt auf Cara Position und besser geht's in meinem Raum nimmer, solange ich nix gegen den Nachhall mache)
Thiuda
Inventar
#13 erstellt: 05. Okt 2003, 16:54
Cara?

Ist das ein Programm zur Feststellung der besten Position, oder was?

Wenn ja, dann bitte den Link!!!
Antenne
Stammgast
#14 erstellt: 05. Okt 2003, 17:29
Hallo,

das sieht ja doch wesentlich aus, als ich dachte.... (die Zeichnungen habe ich vorher nie gesehen, erst jetzt werden sie geladen...)

Direkt in der Ecke steht auch keine Box; wie schon gesagt, ich würde noch jeden cm rausholen der noch geht (von der Rückwand weg und speziell bei der linken Box von der Seitenwand weg).

Das sollte dann auch mit Stand-LS gut gehen. Ich würde aber empfehlen, die Wand hinter dem Sessel A bis zur Ecke etwas zu bedämpfen (Wandteppich o. ä.)! Das schwächt die näheren Reflexionen an dieser etwas ab und die Box klingt dann auch klarer. Zweifellos dürfte vor allem bei unbedämpfter linker Seitenwand die rechte Box wesentlich besser klingen, da sie erheblich weiter von der Ecke entfernt ist!

Mit Cara den Raum nachzubilden und mal zu simulieren ist natürlich auch eine Möglichkeit.

Speziell für den Mittel-Hochtonbereich hatte Cara bei mir aber nicht immer so tolle Ergebnisse gebracht: z. B. Linke Box bis 30 cm ans offene Bücherregal rangeschoben (linke Seitenwand), die rechte dagegen 90 cm von der Seitenwand weg.

Durch einfaches Probieren habe ich aber dann schnell nachgerückt: linke Box 60 cm vom Regal (Seitenwand) weg und die rechte Box auf 60 cm an die Seitenwand rangeschoben. Die Ortung und die Bühne klingt so wesentlich ausgewogener.


Schöne Grüsse
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#15 erstellt: 06. Okt 2003, 05:51
gabs mal quasi umsonst bei der audio dabei...
zur zeit nur gg kohle unter www.cara.de.
Thiuda
Inventar
#16 erstellt: 06. Okt 2003, 20:26
Nochmal zum Bild, die Rechte Wand, wo jetzt die StandLS eingezeichnet sind, ist tragend also solide (Beton), aber die gegenüberligende linke Wand, wo jetzt das Sofa steht ist nicht tragend also klingt beim klopfen halbwegs hohl (Ihr kennt das ja bestimmt)



Meint Ihr es ist besser wenn ich die Aufstellung einfach drehe und die StandLS an die hohle Wand stelle, dann dürfte der Schall ja nicht so reflektiert werden, weil die Wand ja bestimmt mehr "schluckt" ?!?!?!?!


[Beitrag von Thiuda am 07. Okt 2003, 14:10 bearbeitet]
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#17 erstellt: 10. Okt 2003, 08:03
Man sagt, das die harte Seite des Raumes dort Sein soll, wo (bei Stereo) die Speaker stehen. Also würde ich das nicht drehen...
Besser, wenn die Wand was schluckt, und Dir nicht das komplette Spektrum zurückpfeffert - dann wird's noch matschiger als es durch zu starke Wandnähe es' ist.
Ab 80cm Sofa zur Wand wird das mit dem Reflektionsschall angenehm.
matzehatdsl
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Okt 2003, 11:03
hi!

wenn ich mich mal ein ischen dürfte-ich hoffe ja. ich hab ähnliche probleme wie der autor.
hab auch ein kleines zimmer mit 16 bis 20² und steh jetzt auch kurz vor dem boxenkauf.
im moment hab ich noch 2 billige standlautsprecher von eltax, aber die machen mir zu wenig bass und der klang ist auch nicht besonders.
sollte ich jetzt eure meinung nach lieber 2 sattelliten also regal/kompakt-lautsprecher zulegen mit nem extra sub für den nötigen bass.
das wär ja keine schelchte lösung, aber kiregt man das überhaupt an nen stereo-receiver angeschlossen???
bite helft mir.

mfg matze!
Herbert
Inventar
#19 erstellt: 10. Okt 2003, 22:43
Hi,

Schaut mal hier:

http://www.eckhorn.com/bk_201.php

Generell ein Lautsprecher mit kontrollierterer Abstrahlcharakteristik als normale Boxen. Die für den Bass verwendete Hornfaltung hat zudem einen eher früh abfallenden Bassbereich, der durch "Wandaufstellung" eher gewinnen kann.

Gruss
Herbert
Hellfire
Neuling
#20 erstellt: 12. Okt 2003, 16:20
Hallo zusammen!

Habe auch das Problem mit der Raumgröße bzw. beschaffenheiten! Die Decke ist nur 2.25m hoch, Boden ist Laminat, nach links und hinten eine Außenwand und die Rechte ist etwas hellhörig. Ich will mir einen H/K AVR 3550 oder 4500/4550 kaufen, wobei ich noch nicht weiß, was die genauen Unterschiede zwischen 00 und 50 sind... aber das ist erstmal Nebensache! Die Krönung sollen die Elac 108.2 Standboxen mit den dazugehörenden anderen Boxen aus der 100er Linie sein! Ich weiß, die sind Sau teuer, aber ich hatte auch nicht vor, mir dann nochmal was anderes zu kaufen. Jetzt meine Frage: sind die Boxen übertrieben für einen so kleinen Raum, so dass sich die Klangqualität drastisch verschlechtert, oder ist das bei den Dingern egal? Ich will halt mal richtig fetten Sound haben...
Kann mir da wer mit ein paar Weißheiten oder Ratschlägen weiterhelfen? Vielen Dank schonmal...

Gruß

Maurice



P.s. Ich hoffe, dass das mit dem Bild klappt...


[Beitrag von Hellfire am 12. Okt 2003, 16:38 bearbeitet]
Thiuda
Inventar
#21 erstellt: 12. Okt 2003, 16:48
Die Aufstellung finde ich ziemlich schlecht gewählt, die LS stehen zu nah in den Ecken und sehr unsymetrisch, was spricht gegen so eine Aufstellung:




Hast du die Elac schon mal probegehört, ich fand sie nicht so gut, wahren mir nicht auflösend genug (Höhen/Mitten), da fand ich die Quadral Platinum 620 , Canton LE109, Canton DC92 und Infinity Alpha 40 viel besser!!!

M.f.G. Draic-Kin
Hellfire
Neuling
#22 erstellt: 12. Okt 2003, 16:58
Deine Version funtz leider nicht... die Schräge hängt mir sonst im Nacken! Ich fand den Klang saugeil... alles sehr klar getrennt eigentlich!
Ich weiss ja, dass die Aufstellung etwas unglücklich ist... aber der Platz ist halt begrenzt!
Thiuda
Inventar
#23 erstellt: 12. Okt 2003, 17:31
Du musst das Sofa ja nicht an die Wand stellen, ist sowieso besser wenn es Abstand hat, Stell es doch einfach soweit aus der Schräge raus das es passt, das geht schon.
Hellfire
Neuling
#24 erstellt: 12. Okt 2003, 17:44
Dann stehts aber mitt im Raum... du vergiss vielleicht, dass der nur 15m² hat!
Thiuda
Inventar
#25 erstellt: 12. Okt 2003, 18:35
Das Sofa wird doch nicht ganz in der Mitte des Raumes stehen, oder?

Wenn es 0,5 Meter von der Wand wegsteht, sollte das doch reichen, oder nicht?

Klanglich dürfte es auf jeden Fall viel besser klingen, in deiner Zeichnung steht ein rear hinter dem Sofa und einer Seitlich... das kann beim besten Willen keine Gute Ortung ergeben...


Im notfall, kannst du ja mal über Dipole als Rears nachdenken, sind besonders gut geeignet wenn der Höhrplatz direkt an der Wand liegt... Nur für Musik im Surround Modus sollen sie nicht optimal sein.

Frag am besten mal Elric6666, kannst ihm ja eine PM senden, der hat Dipole.
HIFI_NARR
Stammgast
#26 erstellt: 15. Nov 2010, 19:26
Ist das Thema aktuell?
blackjack2002
Stammgast
#27 erstellt: 15. Nov 2010, 20:47
Schon etwas alt, das Thema ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand-LS, wandnah, max 88cm hoch
oliver_moritz am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.10.2003  –  4 Beiträge
Welche Stand - LS bis 100 Euro ?
SP-Hifonics am 07.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  8 Beiträge
Günstige Stand-LS...
einheitlix am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  4 Beiträge
Welche Stand LS ?
666company am 21.03.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2008  –  6 Beiträge
Vergleichbare Stand-LS zu Braun LS 150
SirAlex92 am 15.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  10 Beiträge
Welche Lautsprecher (direkt) wandnah bei schwierigem Hörraum?
Franco74 am 19.01.2012  –  Letzte Antwort am 20.01.2012  –  8 Beiträge
Stand LS unter 2000? mit tiefem Bass.
mksilent am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  23 Beiträge
Stand-LS für RöhrenAmp... brauche Beratung
BanArne am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  6 Beiträge
Aufstellungsunkritische LS (kompakt/Stand)
Scopio am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  5 Beiträge
Welche Stand-LS für Yamaha RX-V430?
MadMax911 am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Infinity
  • Magnat
  • Quadral
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.799