Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


D/A Wandler unter 100.-?

+A -A
Autor
Beitrag
Eminenz
Inventar
#1 erstellt: 09. Dez 2010, 10:57
Hi,

beschäftige mich seit kurzem mit dem Thema, einen separaten D/A-Wandler im Low-Endbereich anzuschaffen.

Er soll dazu dienen, dass ich über meinen Mac in der Zone II hören kann. An den JBL Control One in der Küche muss es kein teurer Wandler sein.

Pizza_66 hat mal bissel beraten und mir zunächst diese Kiste verlinkt. Allerdings 13 Wochen Lieferzeit und dann noch Selbstbau (wofür meine Kenntnisse wohl kaum ausreichen).

Kennt wer eine vergleichbare Kiste (ohne Selbstbau) im ähnlichen Preisbereich?
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 09. Dez 2010, 11:25
Hallo,

guckst du z.B. hier : http://www.thomann.de/de/behringer_ucontrol_uca_202.htm

Gruß
Bärchen
Ludolf
Stammgast
#3 erstellt: 09. Dez 2010, 21:49
Wie wär's hiermit?
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 10. Dez 2010, 08:27

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

guckst du z.B. hier : http://www.thomann.de/de/behringer_ucontrol_uca_202.htm

Gruß
Bärchen


Danke Bärchen, sowas in der Art tut es. Allerdings sind die Bewertungen dort etwas zweigeteilt. Gibts da sowas wie eine "advanced version" ? Aber im Prinzip tuts das.

@Ludolf: Joa, schöne Sache, aber dort ist wieder die Wandlerfrage. Glaube kaum, dass das Kistchen bessere Wandler verbaut hat, als mein Mac.
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 10. Dez 2010, 08:31

Eminenz schrieb:
Pizza_66 hat mal bissel beraten und mir zunächst diese Kiste verlinkt. Allerdings 13 Wochen Lieferzeit und dann noch Selbstbau (wofür meine Kenntnisse wohl kaum ausreichen).

Kennt wer eine vergleichbare Kiste (ohne Selbstbau) im ähnlichen Preisbereich?

Die Kiste gibts auch fertig, allerdings ist die Lieferzeit momentan die gleiche:
http://www.elv.de/ou...lv=1&bereich=&marke=
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 10. Dez 2010, 08:36

Eminenz schrieb:
Allerdings sind die Bewertungen dort etwas zweigeteilt. Gibts da sowas wie eine "advanced version" ?

Dort stehen auch Kommentare wie

Der Sound ist ganz klar zu basslastig. Die Höhen sind untersteuert.

Das ist etwas, das ich bei einem Wandler nicht wirklich glauben kann. Aber sowas kann man ja innerhalb von 5 Minuten per RMAA prüfen.
Hier als Beispiel mal den FG einer üblichen Onboard-Karte im Loop:
http://s8.directupload.net/images/091202/lnnun8ir.png
Nicht mal 0,2 dB Abweichung.


[Beitrag von Amperlite am 10. Dez 2010, 08:40 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 10. Dez 2010, 08:57
War das ein Vergleich zwischen analoger und digitaler Ausgabe?

Also mal unabhängig davon, abgesehen von dem unterschiedlichen Pegel höre ich den Unterschied schon recht deutlich zwischen Klinke-Cinch und digitaler Verbindung. Sogar auf den JBL Control One in der Küche.

Deutlicher wird der Unterschied, wenn ich den Vergleich über Kopfhörer mache.


[Beitrag von Eminenz am 10. Dez 2010, 08:58 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 10. Dez 2010, 09:26

Eminenz schrieb:
Also mal unabhängig davon, abgesehen von dem unterschiedlichen Pegel höre ich den Unterschied schon recht deutlich zwischen Klinke-Cinch und digitaler Verbindung. Sogar auf den JBL Control One in der Küche.

Oha. Da würde ich mal checken, ob nicht irgendein Treiber falsch eingestellt ist. Gerade Fertigcomputer haben da gerne mal eklige Software mit zahlreichen Effekten in quietschbunter, unbedienbarer Optik.
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 10. Dez 2010, 16:40
Hab sämtliche EQ Einstellungen in iTunes auf Aus gestellt.

Aber ich hab das Phönomen auch schon bei der T-Home Box gemacht. Die hab ich auch mal analog zwecks Radio in der Zone II angeschlossen, das ging auch so gar nicht. Einbildung ist es wirklich nicht.

Evtl ein Grund: ich nutze für solche Sachen ein No-Name 5m Klingeldraht-Klinke-Cinch Kabel.... ABer ob das wirklich daran liegt?
Airwalker1
Stammgast
#10 erstellt: 10. Dez 2010, 19:32
Versuche testweise mal einen einen anderen Player wie foobar o.ä.; iTunes kommt in den meisten Bewertungen klangmäßig nicht so gut weg...

Das Anschlusskabel kann meiner Erfahrung nach schon eine Rolle spielen; ich habe ein ebenfalls 50,- Cent teures Klinke-Cinch gegen ein gut geschirmtes für 40,- Eur/ 5m getauscht und der Unterschied ist definitiv da.

Ds wird aber alles nix daran ändern, dass Du mit einem externer D/A besser kommen wirst; gerade im MAC sind die Soundchips desöfteren nicht gerade hochwertig, was sich neben der Wandlung auch in etwaigen Störgeräuschen bemerkbar macht.

Mein Tipp wäre eine Terratec X24; dass wird Dir im ersten Moment vielleicht etwas übertrieben vorkommen, aber da sie in Deinem Preisbereich liegt, kommt sie vielleicht dennoch infrage. Einfach mal die Kritiken im Netz anschauen, für das Geld gibt es imho nix besseres...
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 10. Dez 2010, 19:52
Danke, das sieht gar nicht mal schlecht aus, leider kaum erhältlich. Da kann ich per Toslink rein und STereo raus? (habs jetzt nicht weiter durchgelesen)
Amperlite
Inventar
#12 erstellt: 10. Dez 2010, 19:54
Im Zweifel nimmt man eine komplette Soundkarte. Ich meine, es gibt welche von M-Audio, die einige Laustprecherbauer im Forum auch für Messzwecke verwenden. Und nachdem die Ansprüche beim Messen höher sind als beim Hören ...
Ludolf
Stammgast
#13 erstellt: 10. Dez 2010, 19:57
Oder einfach die 5m-Strippe gegen ein USB-Kabel tauschen, die Pro-Ject USB Box anklemmen, und von dort aus ein Kurzes Cinchkabel an die JBLs.
Da die Pro-Ject Box über das USB-Kabel mit Strom versorgt wird, ist auch kein Netzteil nötig.
Eminenz
Inventar
#14 erstellt: 11. Dez 2010, 20:14
Danke allen für die rege Teilnahme.


Amperlite schrieb:

Oha. Da würde ich mal checken, ob nicht irgendein Treiber falsch eingestellt ist. Gerade Fertigcomputer haben da gerne mal eklige Software mit zahlreichen Effekten in quietschbunter, unbedienbarer Optik.


Ich hab jetzt nochmal bissel in den iTunes-Einstellungen rumgepfuscht. Mir scheint, dass ich die Fehlerquelle gefunden habe. Ich habe jetzt den Preamp im Laptop runtergestellt und den Yamaha mehr übernehmen lassen. Das hat durchaus was gebracht.

Ich werde das mal morgen über die großen Lautsprecher testen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welcher D/A-Wandler?
Pilot74 am 26.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2014  –  22 Beiträge
günstiger D/A Wandler (unter 200 euro)
jabber am 19.06.2006  –  Letzte Antwort am 22.06.2006  –  11 Beiträge
A/D D/A - Wandler
xTs am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  35 Beiträge
Suche D/A-Wandler für um die 100 ?, auch gebraucht !
Johnny_the_Gamer am 09.02.2013  –  Letzte Antwort am 09.02.2013  –  10 Beiträge
90er Jahre Verstärker mit D/A Wandler?
benni316 am 04.09.2014  –  Letzte Antwort am 04.09.2014  –  2 Beiträge
D/A Wandler
Danzig am 22.04.2004  –  Letzte Antwort am 22.04.2004  –  4 Beiträge
Anfängerfrage A/D Wandler
bombitout am 03.11.2004  –  Letzte Antwort am 03.11.2004  –  4 Beiträge
D/A Wandler
Vadi am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  17 Beiträge
Suche D/A-Wandler
Mojo1604 am 12.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  14 Beiträge
A/D Wandler (Kaufberatung)
theheavy am 29.06.2008  –  Letzte Antwort am 30.06.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedSchmuff
  • Gesamtzahl an Themen1.344.844
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.001