Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Vento 890DC oder Nubert NuVero4 mit ATM?

+A -A
Autor
Beitrag
Nordlinger
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jan 2011, 21:00
Hallo Hifi-Forum Gemeinde,

ich bin dabei mir eine kleine Stereokette aufzubauen, als Ergänzung zu meiner Surround Anlage. Ich habe noch einen ganz guten Marantz CD Player und einen toll klingenden Sony Verstärker, etwas gutes, altes aus der ES Serie. Beide Geräte sind modifiziert und klingen wirklich gut. Ich hatte sie schon mehrfach an den Frontboxen meiner Surroundanlage, ganz ordentlich. Nun möchte ich mir ein Paar neue LS zulegen, rein zum Musikhören. Mein Problem ist, das ich da wo ich zur Zeit wohne keinen vernünftigen Hifi Shop habe wo ich das Ein oder Andere hören könnte. Ich muß mich also auf Test's (Stereo, Stereoplay, Audio, WhatHifi) verlassen. Das heißt,über's internet kaufen und schicken lassen. Mir wurde folgendes Angeboten, eine Canton Vento 890DC, eine Heco Statement als Aussteller, Heco Celan 901XT, ich tendiere zu einer Nubert NuVero 4 mit ATM und Ständern. Das ganze liegt preislich in etwa gleich, die Statement sind teurer. Der Raum ist ca. 20 Quadramtmeter groß. Was könnte ich nehmen, irgendwelche Erfahrungen mit den o.g. Lautsprechern????? Alternativen???

Für Tipps und Anregungen bin ich dankbar...

Gruß

Nordlinger
Malcolm
Inventar
#2 erstellt: 06. Jan 2011, 21:03
Ich glaube nicht, dass es einen Flecken in Deutschland gibt der in einem Umkreis von ca. 50km keinen Händler hat
Nordlinger
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Jan 2011, 22:00
Malcolm,

da hast Du sicher recht, ich lebe aber zur Zeit auf Sardinien. Außer einem Mediaworld und einem Trony mit dem üblichen "Schrott", ist da nicht viel. Ganz ehrlich, Nichts zu wollen.

Gruß


Nordlinger
Varadero17
Inventar
#4 erstellt: 06. Jan 2011, 22:22
Hallo!

Wenn so viel Geld auf dem Spiel steht, ist es fast ein Verbrechen, LS blind zu kaufen, zumal die Rückgabe ganz schöne Kosten nach sich ziehen dürfte.
Das Risiko, das falsche zu kaufen, wäre mir einfach zu groß.
Opium²
Inventar
#5 erstellt: 06. Jan 2011, 22:26
Hallo,
also erst einmal muss ich sagen, bei 20m² sind Standboxen a la 890 oder Statement extrem überdimensioniert. Das wird nur klangbrei.
Da würde ich lieber eine Nummer kleiner fahren(Vento 870) oder am besten sehr hochwertige Kompakte.
Vielleicht kannst du mal das ganze etwas eingrenzen was das Budget un die Musikrichtung angeht..
gruß
Nordlinger
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Jan 2011, 22:39
Ok, versuchen wir mal das ganze Einzugrenzen.Das Problem ist, das ich beruflich bedingt öfter umziehe, wechselnde Raumgrößen sind da vorprogrammiert. Ich höre recht viel Pop, hin und wieder auch gerne etwas klassisches.Gerne auch mal etwas lauter, die jetzige Wohnsituation gibt das her. Mir geht es wirklich um guten Klang, es muß nicht auf Teufel komm raus "rumßen". Die CD's sollten so natürlich und unverfärbt wie möglich wiedergegeben werden. Ich muß das Gefühl bekommen das ich die Band bei geschlossenen Augen im Raum wähne. Ist das übertrieben..? Den von Opium so schön beschriebenen Klanbrei möchte ich vermeiden.Als Budget würde ich mal 2000 Euro für die LS veranschlagen. Das sollte wohl reichen, es darf auch gerne weniger sein, oft ist weniger mehr, oder war das nicht so......


Gruß


Nordlinger
Opium²
Inventar
#7 erstellt: 06. Jan 2011, 23:44
Also ich denke hiermit http://www.hifistudi...121.html?refID=froog wirst du auf jeden Fall glücklich, auch in größeren Räumen. Die schieben extrem gut, auch im Bass, klingen aber auch sehr differenziert und keinesfalls aufdringlich
Bei Nubert kannst du dir auch LS bestellen un bei nichtgefallen zurückschicken....hier hast du auchden Vorteil des ATM moduls, den Klang etwas an den Raum "anzupassen"...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Jan 2011, 01:18

Opium² schrieb:

Also ich denke hiermit http://www.hifistudi...121.html?refID=froog wirst du auf jeden Fall glücklich, auch in größeren Räumen. Die schieben extrem gut, auch im Bass, klingen aber auch sehr differenziert und keinesfalls aufdringlich


Wie kommst Du darauf, nur weil sie Dir gefallen und Du glaubst, das sie die von Dir erwähnten Eigenschaften haben?

Den für mich "besten" Teil habe ich schwarz unterlegt.

Saludos
Glenn
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 07. Jan 2011, 01:36

Beide Geräte sind modifiziert und klingen wirklich gut.


Ja? Wie "modifiziert"? Was hat der Verstärker an Leistung? Bzw. was ist seine Bezeichnung?


. Außer einem Mediaworld und einem Trony mit dem üblichen "Schrott", ist da nicht viel. Ganz ehrlich, Nichts zu wollen.


Nun ja, haste schon geschaut welchen Schrott der Mediamarkt genau hat? Ist ja nicht so als ob die alle gar keine brauchbaren Lautsprecher verkaufen würden.


Da würde ich lieber eine Nummer kleiner fahren(Vento 870) oder am besten sehr hochwertige Kompakte.


Jup. Dazu ein paar hochwertige Lautsprecherständer.
Besonders wenn man keinen rumsenden Klangbrei möchte.



Wenn so viel Geld auf dem Spiel steht, ist es fast ein Verbrechen, LS blind zu kaufen, zumal die Rückgabe ganz schöne Kosten nach sich ziehen dürfte.


Dito, dann lieber den Lautsprecherkauf bei der nächsten Reise zum Festland oder nach Deutschland verschieben.
Opium²
Inventar
#10 erstellt: 07. Jan 2011, 01:56

GlennFresh schrieb:


Wie kommst Du darauf, nur weil sie Dir gefallen und Du glaubst, das sie die von Dir erwähnten Eigenschaften haben?

Den für mich "besten" Teil habe ich schwarz unterlegt.

Saludos
Glenn

Ich habe ja auch geschrieben "ich denke"...
Insofern, wenn der TE schon sagt, er hat keine Möglichkeit probezuhören, was bringt es dann groß rumzureden, da sind einfach Vorschläge angebracht;-)
STEREO_Fan
Stammgast
#11 erstellt: 07. Jan 2011, 05:35
Hi Nordlinger

Dir auch ein gutes neues Jahr.

Nur ein kleiner Hinweis zu den allseits hochgelobten Nubert Nuvero.

Mein Sohn suchte für seine Hi end Anlage neue LSP.
Die Elektronik seiner Anlage lässt eigentlich alle LSP zu.Auch niederohmige ,eben kritische LSP.Nach langem Studium der erlauchten Flachpresse ist er in Aalen ins Hörstudio von nubert gegangen und hat insgesammt ca. 2 Std. alles an Hifi Lsp im Studio durchgehört.
Angepeilt waren auf grund der Presseempfehlungen die 681 und die 122.Evtl. auch die nuvero 4 mit Ständern.

Er hatte mich angerufen um zu fragen ob ich kurz Zeit hätte mal kurz mit rein zu hören.Bin also auch zu Nubert und habe etwa eine halbe Std. mit gehört.

Das Ergebnis war:
Die halb so teuren 681 hatten eine geschlossenere Bühne als die 122,die mit Verlaub auch noch sehr schwach bedämpft schienen.(hatten beide den Eindruck)Somit war hier schon Schluß mit einkaufen.
Der "Rest" der Hörsession konzentrierte sich auf die Nuvero Reihe bis zur Nuvero 14.
Lediglich die Nuvero 4 und Nuvero 14 haben nach unserer Meinung die Bühne aufgebaut.Wobei hier die kleine noch besser war als die Größte.

Das Ende vom Lied war,dass sich mein Sohn nun auch für alte Hiend Lsp. entschied.Zwar gebraucht,da nicht mehr produziert,aber wesentlich stimmiger in allen Lagen.
(Teufel M200)

Die Canton habe ich nicht gehört,deshalb hier keine Einschätzung.Allerdings hatte mein Filius bis zum Neukauf zu hause die Karat 930,welche eine bessere Bühne schafften als das gesamte Nubert Mittelfeld.

Grüße in den Süden ,Kai
Nordlinger
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Jan 2011, 09:22
Guten Morgen,

vielen Dank erst einmal für die guten Anregungen und das schnelle Feedback.Es ist wirklich nicht einfach hier vor Ort etwas "gecheites" probezuhören. Der Mediamarkt hier ist nicht so sortiert wie man es aus Deutschland kennt. Das hochwertigste an LS was man in der Hifi Abteilung findet ist Canton GLE Serie und Wharfdale Diamond 10. Darüber geht Nichts.Zu meinem Verstärker, es ist ein Sony TA-FA 30 ES mit folgenden Modifikationen. Einbau einer Kaltgerätebuchse/Steckeranschluß, Tausch und Neuverkabelung der LS Terminals gegen WBT Terminals.Komplett neue Innenverkabelung. Masseoptimierung, bessere Gleichrichterdioden, Koppelkondensatoren. Einbau Netzfilter und Überspannungsfilter und Tausch der Sicherungen gegen hochwertigere.Macht viel aus, dazu noch ein gutes Netzkabel.Er sollte bei etwa 2x70 W liegen.Ich habe aufgrund Eurer Beiträge auf jeden Fall die Canton 870DC im Auge (wenn ich Euch richtig verstanden habe besser als die 890DC), bei Nubert bin ich mir jetzt nicht mehr so sicher, was gäbe es denn noch was man unter Umständen hören sollte?? In England werden ganz groß die kleinen LS von ATC SM11 beworben, sollen toll spielen, und die neue Dynaudio 2/6 wird viel gelobt. Gibt es bei Euch jemanden der die schon gehört hat??

Gruß

Nordlinger
Detektordeibel
Inventar
#13 erstellt: 07. Jan 2011, 14:50
Hast du die Canton GLE probegehört?
Nordlinger
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Jan 2011, 15:01
Hallo,

ja ich habe die Canton GLE 470.2 gehört, einmal solo und dann als 5.1 Set mit Center, Rear und Sub, alles aus der neuen GLE Serie. Ich sage ja nicht das die schlecht waren, aber vom Sockel gehauen hat mich das nicht. Vieleicht war aber auch das Vorführ-Studio nichts und der vom netten Mediamarkt Mitarbeiter angeschlossene AV Receiver war ein Receiver aus dem Mittelfeld wie ich denke. Ein Onkyo 708. Hast Du einen besseren Eindruck von der GLE Serie?


Gruß

Nordlinger
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 07. Jan 2011, 15:05
Was genau hat Dir denn gefehlt, damit Du vom Hocker gerissen wirst?

Saludos
Glenn
Nordlinger
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 07. Jan 2011, 15:19
Hallo GlennFresh,

wie sol ich sagen, ich fande die Heimkinovorführung fast besser als das reine Musikhören nur über die Frontboxen. Im Stereo Betrieb war der klang nicht so fein auflösend, ich empfand den bass als sehr dominant, die Höhen teilweise zu spitz und es fehlte mir Präzision. Ich kann das nicht so genau in Worte fassen, ich fand es halt nicht so toll. Vieleicht klingen die GLE mit einer anderen Peripherie viel besser. Als Heimkino Set fand ich sie nicht so übel, die Sprachverständlichkeit des Centers war ganz gut und der kräftige Bass war im Filmton nicht so fehl am Platze. Wie gesagt, rein subjektive Empfindungen.


Gruß

Nordlinger
Opium²
Inventar
#17 erstellt: 07. Jan 2011, 16:42
also die GLEs sind für das Geld denke ich auf jeden Fall okay. War vor einigen Wochen bei der Hifi Frabik und habe im Umschlatvergleich die GLE490 un die Chrono 509 gehört. Wenn man da ein paar minuten lauscht merkt man irgendwann einfach, das die Chronos da viel feiner un natürlicher aufspielen. Das war dann auch bei der Karat Serie der Fall.
Mein Freund hat sich dann aber doch für die GLE entschieden, da 300€ billiger als die Chrono(allerdings auch
Aussteller).
Wie schon gesagt, Dynaudio ist wirklich auch sehr hörenswert, gerade die focus Serie(z.B. Focus 140) erfreut sich großer Beliebtheit.
Varadero17
Inventar
#18 erstellt: 07. Jan 2011, 17:12
Hallo!


Nordlinger schrieb:
... vom Sockel gehauen hat mich das nicht.


Wie sah es denn mit der Wharf Diamond aus? Konntest Du sie hören?
Dann gäbe es zumindest einen Anhaltspunkt mehr. Die Tatsache allein, daß Dir die GLE nicht lag, ist noch zu wenig um Vorschläge machen zu können, die wenigstens halbwegs Hand und Fuß haben.
Zum jetzigen Stand der Dinger kann Dir theoretisch jeder ein paar Namen nennen und Du entscheidest nach Optik oder würfelst.
Nicht gut...

@ Opium: eine schöne Sig hast Du! Die "unvollendete" ...


[Beitrag von Varadero17 am 07. Jan 2011, 17:14 bearbeitet]
Nordlinger
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 07. Jan 2011, 17:50
Hallo Varadero17,

die Wharfdale konnte ich leider nicht hören, die standen nur in einem Display und waren nicht verkabelt.Die wollten die "freundlichen Mitarbeiter" vom hiesigen MM nicht umbauen. Ich habe aber eben von meinem netten, sardischen Nachbarn einen Tipp bekommen, es soll hier in der Stadt doch einen kleinen Hifi laden geben, hat wohl gerade erst eröffnet.Laut meinem Nachbarn führt er Elektronik von Cambridge Audio, LS von KEF, Tannoy, Canton, und Totem.(er ist da heute vorbei und hat sich für mich erkundigt) Von letzterer Firma habe ich schon einmal etwas gehört, kann mich aber nicht mehr erinnern ob es etwas positives oder negatives war. Ich habe die Adresse und werde dort Morgen mal vorbeischauen. Was gibt es denn beispielsweise von KEF was sich lohnt anzuhören?? In der letzten Stereo wurde die neue Q300 gelobt.


Gruß

Nordlinger

P.S. Da komme ich ja vieleicht doch noch zum Probehören...?
Varadero17
Inventar
#20 erstellt: 07. Jan 2011, 18:15
Hey, das hört sich doch schon viel besser an!

Es lohnt sich generell, alles anzuhören, was der Laden hergibt.
Sollten ein paar KEF aus der IQ-Serie dort rumstehen, wäre ein Vergleich nicht schlecht.

Also nichts wie hin!
Detektordeibel
Inventar
#21 erstellt: 07. Jan 2011, 20:01

Es lohnt sich generell, alles anzuhören, was der Laden hergibt.


Jup. Möglichst viel hören von dem was da ist und vergleichen, und dann die nehmen die sich am besten angehört haben.
Nordlinger
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 07. Jan 2011, 21:07
Jawohl!!!

Wird gemacht, ich werde morgen Früh, also nach sardischer Zeitrechnung so gegen 10:00 den Laden mal aufsuchen. Mal sehen was da so rumsteht. Ich hoffe er hat auch ein paar verschiedene LS vorführbereit. Ist nicht garantiert bei dem was ich hier so bisher erlebt habe. Egal, Versuch macht Klug. Ist denn aus Eurer sicht etwas zu empfehlen was man auf jeden Fall hören muß? Speziel von KEF....? Mit Tannoy hatte ich bisher keine Berührungspunkte.B&W wird wahrscheinlich auch im Sortiment sein wenn er überwiegend englische Marken hat.Gibt es da hörenswertes?


Grüße aus Sardinien...


P.S.Und wenn ich keine gescheiten LS bekomme lausche ich weiter dem Rauschen des Meeres gleich hinterm Haus.....;-)
Varadero17
Inventar
#23 erstellt: 07. Jan 2011, 21:17

Nordlinger schrieb:
Ist denn aus Eurer sicht etwas zu empfehlen was man auf jeden Fall hören muß?


Am besten alles!
Detektordeibel
Inventar
#24 erstellt: 07. Jan 2011, 21:22
Welche Stadt ist denn gemeint?

In Caligari hab ich die Adresse von nem Laden gefunden.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 07. Jan 2011, 21:47
Hallo TE,

natürlich solltest du möglichst viel Probehören.

Jeder der Hersteller hat seine Fangemeinde und Daseinsberechtigung,

ich wollte aber nochmal auf die Raumgrösse zurückkommen.

Bei 20qm sehe ich kein Problem einen kleinen Standlautsprecher einzusetzen,

z.B. der Grösse einer KEF Q500.

Hier ist nach unten wenigstens etwas Substanz vorhanden,
bei Kompakten ohne Sub fehlt mir da doch immer zuviel,

aber hör doch mal selbst zum Vergleich den Kompaktlautsprecher und Standlautsprecher einer Serie,dann kannst du für dich entscheiden.

Gruss
Nordlinger
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 07. Jan 2011, 23:09
Hi Detektordeibel,

wo in Cagliari soll den der Laden sein? Hast Du eine Adresse? Ich würde auch da mal vorbeischauen. Es gibt da so einiges im Internet an Adressen von sogenannten Hifi-Händlern, kommt man dann dorthin ist man in der regel verwundert was man dort unter Hifi-Händler versteht. Ein paar Fernseher, ein paar Surround Komplettanlagen und das war's dann.

KEF Q500 werde ich auch versuchen zu hören, die LS kriegen ja in der Fachpresse ganz gute Beurteilungen.

Ich berichte....


Gruß

Nordlinger
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 07. Jan 2011, 23:13

Nordlinger schrieb:

KEF Q500 werde ich auch versuchen zu hören, die LS kriegen ja in der Fachpresse ganz gute Beurteilungen.


Alles andere hätte mich auch verwundert....

Lass Dich von dem Geschwubbel nicht beeinflussen und vertraue nur deinen eigenen Ohren!

Viel Spaß...

Saludos
Glenn
Nordlinger
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 07. Jan 2011, 23:37
Ich versuche nur so viele Eindrücke zu sammeln wie möglich. Wenn man selber nicht viel zu "hören" bekommt dann hat man doch sicher gerne die ein oder andere Orientierungshilfe.Was mir dann am Ende am besten gefällt werde ich sehen, oder auch hören wenn's gut läuft.Wenn's schlecht läuft kaufe ich ins Blaue hinein und werde dann weitersehen. Ich glaube bei meinem Händler kann ich sicher etwas zurückgeben bzw. tauschen. Ich bin trotzdem auf Morgen gespannt. Ich werde auch mal meinen Verstärker in's Auto packen. Man weis ja nie.

Gruß


Nordlinger
Detektordeibel
Inventar
#29 erstellt: 08. Jan 2011, 03:11
"Audiocentro"
Via Filippo Figari, 09131 Cagliari, Italien
+39 070 554672

Vielleicht kannste ja mal anrufen? Nicht das man hinfährt um eine Pommesbude oder Spielhölle vorzufinden.

Viel Spaß dann beim Probehören, noch ein Tip, mach dir ein paar Notizen dabei.
Wir freuen uns auf deinen detailierten Bereicht.
Opium²
Inventar
#30 erstellt: 08. Jan 2011, 21:20
@Varadero17: Danke für den Tipp..der Schluss scheint mit der Zeit verfault zu sein
Nordlinger
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 09. Jan 2011, 01:12
Hallo,

kurzes Update zur LS Suche. Der heutige Vormittag wurde mit der Suche nach 2 weiteren Hifi Shops verbracht, leider war das jedesmal ein Schuß in den Ofen. Auch der Tipp von Detektordeibel erwieß sich leider als Sackgasse.Die letzte Adresse, war dann doch von teilweisem Erfolg gekrönt. der kleine Laden von dem mein Nachbar gesprochen hatte war tatsächlich da, und er hatte tatsächlich auch ein paar LS zum Probehören. Der Inhaber,Nanni, ein ca. 65 Jahre altes Hifi-Urgestein, hatte gleich was im auge und führte mir eine Piega Box vor, das ganze hing zuerst an einem Musical Fidelity M3 Verstärker.Ich war echt baff, wunderbar musikalisch, trockene Bässe und sehr fein auflösend.Dann haben wir den Verstärker gegen den meinen getauscht, auch nicht schlecht.Nanni war sogar recht angetan von meinem Sony, er aht mir so einiges über die ES Serie von Sony erzählt. Zum Glück ist mein Italienisch ganz paasabel, er hörte garnicht mehr auf zu erzählen. Dann holte er eine kleine, unscheinbare Box aus dem Regal, schloß sie am meinenVerstärker an und stellte sie auf bereitstehende Ständer. Ein Winzling von Box, ich war ein wenig verwundert. Als dieser LS zu spielen anfing war ich echt gefesselt. Super neutral, ein Gefühl von Live Musik, erstaunlich welche kräftigen, präzisen Bässe die Kleine produzierte. Es war eine Harbeth HLP3ES2, ein kleiner Studiomonitor mit umwerfend neutralem und präzisen Klang. Mit allen Musikrichtungen kam die Kleine Box klar, selbst wenn es lauter wurde verzerrte da nichts. Glasklar und jedes Detail wiedergebend, super. Nanni wollte mir den LS gleich verkaufen, er sagte mir es sei eine gebrauchte Box, dazu ein paar LS Ständer, auch aus dem Laden und ein Satz hochwertiger Kabel.dafür wollte er 1400 Euro. Ich weis nicht, ich bin mir nicht sicher ob da nicht ein Haken ist. Ich bin mir nicht sicher wie alt der LS wirklich ist, die Ständer sind auch nicht neu. (Soundstyle). Ich finde den LS wirklich gut, es gibt doch sicher auch in Deutschland eine Quelle für Harbeth die gute Preise machen...? Die Piega war wie ich später im Internet gesehen habe auch ein "altes Modell", die Piega Twin. Für den LS rief er 2000 Euro auf. Ist glaube ich so eine Art Jubiläumsmodell von 2006 oder 2007.Auch die hätte mir ganz gut gefallen.Aber auch da bin ich etwas skeptisch was den Preis angeht. Wie sind die Preise für eine solche Piega...? Insgesamt gesehen war der Tag nicht uninteressant, ich habe zwei LS gehört die mich auf jeden Fall begeistert haben.Der Rest den er an LS hatte waren Wharfdale 10 Serie, leider nicht die erwarteten KEF und etwas von Canton. Auf meine Frage was er von der Canton Vento 870/890 halte, sagte er mir das es tolle LS sind,besser als die alte Vento Serie Er verkauft Canton überwiegend auf Bestellung und das wohl ganz gut. Die Preise für Canton hier sind utopisch. Jetzt muß ich mich im Netz mal auf die Suche nach diesem Harbeth Monitor machen, der hat es mir angetan. Probehören macht den Unterschied, Ihr hattet recht. Vorschläge für einen Harbeth Händler werden gerne angenommen.

Gruß

Nordlinger
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 09. Jan 2011, 01:25
Hi

Intressanter Bericht, leider etwas schwer zu lesen, schon mal was von der Enter Taste gehört?

Hier zur Info:

http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=0377357205&

http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=8235910828&

Anständige Ständer gibt es ab ca. 100€ pro Paar neu!

Saludos
Glenn
Touringini
Inventar
#33 erstellt: 09. Jan 2011, 01:59
Hallo Glen, Du hast Recht,
Hallo Rieser? oder so,

Volltreffer, du Nordlinger hast einen Laden in Cagliari gefunden
der auch was Leckeres im Angebot hat, das ist nicht einfach!

Wenn die LS Deinen Ohren gefallen mach es doch auf sardisch -
Gib Deinem Nachbarn unvermittelt 50 Euro in die Hand und nimm
den guten Mann mit zum Händler - dann wird lange verhandelt.

Dann stimmt auch der Preis.....

Grüße aus Deci,
Dieter
Detektordeibel
Inventar
#34 erstellt: 09. Jan 2011, 04:17
@Nordlinger
Ich denke nicht das Sardinien von "Inselaufschlägen" verschont ist.
Zwischen 900 und 1100 ist wohl ein normaler Preis für die Lautsprecher. - Soundstyle-Ständer ca 200-250€ neu. Von "überteuert" kann man eigentlich nicht reden, aber ein bisschen Luft ist das sicher auch noch drin.

Die Piega Twen haben neu 2500€ gekostet (paar) soweit ich rausfinden konnte.

Ich würde es da auch mit Handeln versuchen (als Argumentationshilfe bei den "kleinen" ggf ohne die Ständer/kabel etc.) und sie im Laden kaufen wenn sich der Mann schon Zeit mit dir nimmt, der muss auch von was Leben und wenn die nicht vermackt oder sowas sind und hauptsächlich im Laden standen kann man nicht wirklich sagen das die Preise unfair oder stark überhöht wären.


[Beitrag von Detektordeibel am 09. Jan 2011, 04:22 bearbeitet]
Nordlinger
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 09. Jan 2011, 11:43
Guten Morgen Allerseits,

ich werde die Woche mal mein Glück beim Handeln versuchen.
Ich bin ja auch dafür dort zu kaufen wo ich gut bedient werde,
wo man sich Zeit für mich nimmt und wo man das ein oder andere
Mal ein wenig "fachsimpeln" kann. Auch wenn der gute Ninni
ein kleines Schlitzohr zu sein scheint, hat er mich doch gut
beraten. Er wußte in etwa gleich was ich wollte. Und der
Charme eines solchen alten, leicht angestaubten Hifi Ladens
ist auch nicht zu verachten. Jetzt noch die Chefin überzeugen
die hat Gestern ein Blick über meine Schultern geworfen und
ihr Kommnentar war eindeutig....Was sind denn das für häßliche
Kisten.....super....Sie hätte dann doch lieber die hübschen,
weißen und stylischen Canton's. Rechnen kann Sie auch und weiß das die kleinen, häßlichen Kisten genauso viel kosten wie
die schicken, weißen "Dinger" die doch so prima ins Wohnzimmer
passen.Schaun mer mal...

Die Piega würden Ihr wahrscheinlich eher gefallen, habe die
aber noch nicht ins Rennen gebracht.Diese Twen schienen ja wirklich limmitiert zu sein, zum 50 Jährigen der Firma Piega.
Mal abgesehen davon das sie wirklich gut klingen, sehen sie auch recht gut aus. (Geschmacksache)

@Tourinqini

Lebst Du auf Sardinien...? Ist mit Deci, Decimomannu gemeint? Das ist ja garnicht weit weck von uns, ca 40km.

Ich hoffe die Formatierung ist diesesmal besser,und man kann
es lesen....;-)

Ich halte Euch auf dem Laufenden, mal sehen was es wird...

P.S. Was mir Gestern bei einigem lesen noch auffiel ist,
das Harbeth eine neue Variante der Box aufgelegt hat. Sie
soll noch besser im Bass sein und es gibt eine SE mit
gehobener Innenverkabelung.

Harbeth SE

Beschreibung der "Neuen"

Da denke ich mal das die Box die er im Laden hat doch schon
etwas älter ist. Wir werden sehen.

Gruß

Nordlinger
Touringini
Inventar
#36 erstellt: 09. Jan 2011, 17:29
Hallo Nordlinger,

habe mal in Deci auf Sardinien gearbeitet und in
S. Margarita di Pula gewohnt.

Daher kenne ich Cagliari ganz gut.

Grüße,
Dieter
Nordlinger
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 10. Jan 2011, 23:18
Hallo Zusammen,

ein finales Update zum LS Kauf, das ursprüngliche Thema hat ja
schon nichts mehr mit den LS zu tun die mir inzwischen zusagen
bzw. die ich inzwischen gehört habe. Der nette Hifi Händler
hat mir einen kontakt zu einem Kunden hergestellt der, wie er
sagte eine Setup hat was mir zusagen könnte.Ich war also am Wochenende mit einer Flasche gutem Canonau bewaffnet bei diesem Kunden und habe ein recht geniales Hörerlebnis gehabt.
Er hatte einen Creek Destiny Amp mit dem passenden CD Player.
Ich glaube aus der selben Serie wie der Amp, dazu ein Paar
echt genial klingende ATC SCM-11 Monitore auf ziemlich fetten
Stativen der Firma Skylan.Ziemlich schwere Teile mit Quarzsand gefüllt.
Als Lautsprecherkabel hatte er ein recht ungewöhnliches Kabel,
zumindestens was die Optik angeht.Wenn ich Ihn richtig verstanden habe war es ein deutsches Kabel, Reson LSC, Blau Weiß Rote Litze, mit Bananas konfektioniert. Er schwört darauf.
Der Klang war wie gesagt echt genial, nicht ganz so fein und differenziert wie die Harbeth, dafür mit etwas mehr Elan und Dynamik und deutlich mehr Punch im Bass. Ich würde sagen die Pegelreserven dieses LS liegen deutlich über denen der Harbeth. Dazu sind sie um einiges günstiger.
Sicherlich eine Alternative. Dazu die schicken Stative und
ein vernünftiges Kabel und das Budget bleibt noch im Rahmen.
Die Entscheidung wird immer schwerer, das Hören macht
dafür immer mehr Spaß!!!!

Genug der Worte, danke für Euer interesse und Euer Feedback!!!

Grüße

Nordlinger

P.S. @Tourinqini, Du kannst mir ja mal ne PM schreiben, vieleicht haben wir ja den ein oder anderen gemeinsamen Bekannten hier auf Sardinien.....ich kenne auch ein paar Leute aus deci
Detektordeibel
Inventar
#38 erstellt: 11. Jan 2011, 04:24

Als Lautsprecherkabel hatte er ein recht ungewöhnliches Kabel,
zumindestens was die Optik angeht.Wenn ich Ihn richtig verstanden habe war es ein deutsches Kabel, Reson LSC, Blau Weiß Rote Litze, mit Bananas konfektioniert. Er schwört darauf.



Voooddoooalarm.


Die Entscheidung wird immer schwerer, das Hören macht
dafür immer mehr Spaß!!!!


So gehört sich das.
Nordlinger
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 11. Jan 2011, 11:21
Hallo Detektordeibel,

Voodooalarm...? Ist das Kabel bekannt...? Taugt das nichts?
Oder ist es völlig egal was ich da an meine zukünftigen LS
anschließe? Hilf mir mal auf die Sprünge!! Er sagte mir,
soweit ich das richtig verstanden habe, das dieses Kabel
mehrfach gut getestet wurde und das Preis/Leistungsverh. gut
sei. Muß ich mal so glauben. Was schwebt Dir so an Kabeln vor??

Wenn ich ganz ehrlich bin, kann ich nicht sagen ob ich den
Unterschied zwischen zwei unterschiedlichen LS Kabeln
raushören könnte. Ich habe das so in dieser Form noch nicht
probiert. Der Unterschied müßte schon eklatant sein denke ich.


Bis denne......


Nordlinger
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 11. Jan 2011, 12:08
Moin

Du bist ja vollkommen dem Marketinggeschwätz und den Test´s der sogenannten Fachzeitschriften erlegen.

Ein gut dimensioniertes Kabel aus OFC Kupfer für etwa 2€ den Meter reicht prinzipiell vollkommen aus.

Ich habe mich aus Gründen der Optik, der Schirmung (10mtr. pro Box) und dem günstigen Angebot für dieses Kabel entschieden:

http://www.mf-electronic.de/produktflyer-d/lautsprecherkabel.pdf

Aber das MF-Kabel macht gegenüber einem Standard OFC mit gleichem Querschnitt keinen wirklich hörbaren Unterschied.

Saludos
Glenn
Nordlinger
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 11. Jan 2011, 14:46
Mahlzeit,

ich kann nicht ganz leugnen das ich dem ein oder anderen
Bericht Glauben schenken möchte.....die sind doch nicht Alle
von der Industrie bestochen, oder......? Ich bin ja mit
Eurer Unterstützung dabei ein "besserer Mensch" zu werden.
Mir fehlt sicherlich in mancher Hinsicht die Erfahrung solche Dinge beurteilen zu können, aber ich lerne ja gerne
dazu. Zumindestens bilde ich mir ein bei den bisherigen
Hörproben der LS deutliche Unterschiede erkannt zu haben.
Ist ja mal ein Anfang.Wie "günstig" darf denn ein solches,
von Dir beschriebenes Kabel sein..? Auf der Website findet man leider keine Preisangaben.


Gruß

Nordlinger
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 11. Jan 2011, 15:28

Nordlinger schrieb:

Zumindestens bilde ich mir ein bei den bisherigen
Hörproben der LS deutliche Unterschiede erkannt zu haben.


Das man einen Unterschied zwischen den einzelnen Lsp. hört hat ja auch niemand bezweifelt!

Der jeweilige Raum (Akustik) und die Aufstellung tun ihr übriges, bei der Elektronik scheiden sich schon die Geister!


Nordlinger schrieb:

Ist ja mal ein Anfang.Wie "günstig" darf denn ein solches,
von Dir beschriebenes Kabel sein..? Auf der Website findet man leider keine Preisangaben.


Ich habe knapp 10€ pro Meter bezahlt, darüber würden schon viele hier den Kopf schütteln, für mich ist das aber noch akzeptabel gewesen.
Wichtig war für mich aber auch gewesen alles durchzuverdrahten, also alle Kabel (Strom, Cinch und Lsp.) sind vom gleichen Material.

Wie viel man bereit ist für Kabel auszugeben muss jeder selbst entscheiden, sündhaft teure Strippen bringen aber IMHO klanglich nichts.

Saludos
Glenn
Detektordeibel
Inventar
#43 erstellt: 11. Jan 2011, 20:50
Rein elektrotechnisch gesehen ist Kabelklang halt Voodoo, es mag Leute geben die klangliche Unterschiede hören je nachdem wie weit sie den Geldbeutel aufreisen und was man ihnen erzählt. Ob die das jetzt wirklich hören können wie sie behaupten oder ob das Placeboeffekte sind das sei jetzt mal dahingestellt. Darüber sollen sich andere die Köpfe einschlagen.

Zwischen Lautsprechern und Raumakkustik gibt es natürlich himmelweite Unterschiede. Aber diese Unterschiede wirste garantiert auch mit Baumarktkabeln hören.

Such dir eins von den Lautsprecherpaaren aus die dir an deinem Sony gefallen haben, die Komponenten die du hast sind ja nicht schlecht. Wenn du die Lautsprecher daheim noch probehören könntest wäre das zwar noch ein bisschen besser, aber solang du sie frei aufstellen wird es da (hoffentlich) keine allzugroßen Unterschiede mehr durch Raummoden etc. geben. Und was das Zubehör angeht, da musst du dir nix übertrieben teures zusätzlich aufschwatzen lassen.
Nordlinger
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 11. Jan 2011, 22:52
Danke,

hört sich gut an. Ich glaube ich werde mich für die Harbeth LS
entscheiden. Die haben mir eindeutig am Besten gefallen!!
Vieleicht ist mein Verstärker irgendwann mal ausbaufähig, im
Moment bin ich ganz zufrieden. (selbst der "alte Hifi Ninni"
war ganz angetan). Mit den Kabeln halte ich mich an das, was
Ihr mir geraten habt, irgendwann muß man auch mal die
Kirche im Dorf lassen.Ein Paar gescheite Lautsprecherständer
dazu und fertig. Wenn Alles beisammen ist mach ich mal ein paar Pics
wenn (und wen) es interessiert. Macht auf jeden Fall Spaß sich
hier im Forum "zu tummeln".Bin auf den Geschmack gekommen...

Grüße aus Sardinien


Nordlinger
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 11. Jan 2011, 22:55
Na dann wünsche ich Dir schon mal viel Spaß und über einen kleinen Erfahrungsbericht mit Bildchen würden wie uns sicher alle freuen.

Sonnige Grüße (heute hatten wir fast 20°C) aus Spanien...

Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Canton Vento 890DC-Canton Chrono SL590DC- Quadral Platinum M4- Nubert NuVero10
ollko am 16.05.2011  –  Letzte Antwort am 26.06.2011  –  160 Beiträge
Canton Vento 830.2 vs. Nubert Nuvero4
hacki63 am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  5 Beiträge
Canton control unit oder nubert ATM ?
herby2002 am 06.09.2007  –  Letzte Antwort am 06.09.2007  –  4 Beiträge
Passender Verstärker (außerdem: PC-Verbindung) -nubert nuvero4
Schrute am 05.05.2013  –  Letzte Antwort am 05.05.2013  –  7 Beiträge
Canton Vento 890 DC oder Nubert Nuline 264
DrSpacemann am 15.07.2014  –  Letzte Antwort am 21.07.2014  –  15 Beiträge
Eure Meinung zu Canton Vento 890DC
chrisgs68 am 18.03.2016  –  Letzte Antwort am 20.03.2016  –  6 Beiträge
Kompaktlautsprecher Nubert Nuvero 4 vs. Canton Vento R 9
Lenner am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  17 Beiträge
Kompaktlautsprecher a la NuVero4.Kinderhände
petitrouge am 31.03.2011  –  Letzte Antwort am 08.05.2011  –  22 Beiträge
Nubert NuVero4 vs KEF R300
Markus-1003 am 01.11.2012  –  Letzte Antwort am 01.11.2012  –  2 Beiträge
CANTON VENTO 870 oder 890?
Aki2k am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Nubert
  • KEF
  • Dynaudio
  • ATC
  • Creek
  • Daewoo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.206 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedd79
  • Gesamtzahl an Themen1.362.088
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.944.172