Lautsprecher die vorne und hinten Lautsprecher haben

+A -A
Autor
Beitrag
Andy20ig
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Jan 2011, 02:00
Moin moin,

ich habe ein Problem ich will in meinem Flur im Bad und im Wohnzimmer gleichzeitig Musik hören über die Zone 2 von meinem Onkyo TX-SR 608.
Will nun aber keine 3 Lautsprecher einbauen sondern halt günstigerweise 2 Stück in die Wand integrieren wie ich mal versucht habe auf dem Bild darzustellen.

Ich suche also Lautsprecher die auf beiden seiten Boxen haben und sich zudem noch passend anhören zum rest System Chrono 509 und dem AS 225.

Wenn mir da jemand helfen kann, weil ich finde gar nichts was mir dazu hilfreich sein könnte im Netz oder suche unter den falschen Begriffen.

Gruß

Andy


Wohnung


[Beitrag von Andy20ig am 07. Jan 2011, 02:02 bearbeitet]
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#2 erstellt: 07. Jan 2011, 02:04
Lautsprecher die nach vorne und hinten abstrahlen nennt man Dipole oder Bipole.
Die einen stahlen phasengleich in beide Richtungen, die anden phasenvertauscht.
detegg
Administrator
#3 erstellt: 07. Jan 2011, 02:11
Schnuffelchen,

bei Andys Anordnung brauchts aber monophone Wiedergabe

Deck´ Dich warm zu heut´ Nacht!

;-) Detlef
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#4 erstellt: 07. Jan 2011, 02:16
Ich geh mal davon aus dass mit Schnuffelchen ich gemeint bin
Was bitte hat das ganze mit monophon zu tun?
Andy20ig
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 07. Jan 2011, 02:18
Naja Schnuffelchen lass ich mir ungern gefallen
Ok, dann hab ich schonma nen Namen aber jetzt noch zu wissen was wofür ist wäre richtig Wissenswert^^

Gruß

Edit.

Wie ich sehe brauche ich wohl Bipole Lautsprecher


[Beitrag von Andy20ig am 07. Jan 2011, 02:22 bearbeitet]
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#6 erstellt: 07. Jan 2011, 02:23
Nun, da du die LS in die Wand einlassen willst, so wie ich das verstehe, wäre es eigentlich egal ob phasengleich oder vertauscht,..aber für den Flur ist es wichtig dass sie phasengleich laufen, sonst hasste gegenseitiges "Auslöschen" zur Folge
Andy20ig
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 07. Jan 2011, 02:29
Gut dann also Bipole phasengleiche Lautsprecher
So jetzt is bloß noch die Frage, gibt es welche die keinen Knick im Chassi haben also Rechteckig sind und auch noch von Canton sind?

Gruß


[Beitrag von Andy20ig am 07. Jan 2011, 02:32 bearbeitet]
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#8 erstellt: 07. Jan 2011, 02:36
nein nein,..das hab ich nicht gesagt.

Dipole strahlen phasen vertauscht,..Bipole phasengleich, aber das spielt ja keine Rolle.
Die Seiten (der LS) die zum Flur zeigen müssen phasengleich sein,...ob die beide mit 0-Phase oder 180° laufen spielt keine Rolle
Andy20ig
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 07. Jan 2011, 02:44
Aso du meinst nicht das der linke oder der rechte früher nen Ton gibt als der andere

Aber wie ich sehe gibs ja nicht wirklich viel Auswahl was diese Art der Lautsprecher angeht oder?

Gruß
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#10 erstellt: 07. Jan 2011, 02:50
richtig..in dem Raum in den 2 der LS strahlen müssen diese in gleicher Phase laufen, wenn einer davon phasenverkehrt läuft kommts zu Auslöschungen. In die anderen Räume strahlt ja jeweils nur einer, daher gibts da kein Phasenproblem.


ja...die Auswahl ist da sicher nicht groß, vor allem weil du ja auch nicht die üblichen Verdächtigen einsetzen kannt. Klipsch hat Dipole im Sortiment, aber die sind nicht geeigent für den Wandeinbau...mir fällt da jetzt kein Hersteller ein, der sowas anbietet.
Ideal wären Elektrostaten...aber die wären etwa so groß wie die ganze Wand
herr_frank
Stammgast
#11 erstellt: 07. Jan 2011, 02:56
Von Canton gibt´s immer mal R52 bei ebay. Wie die hier, die vor 2 Stunden weggegangen sind:

http://cgi.ebay.de/CANTON-ERGO-R52-Dipol-/200559352576
Andy20ig
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 07. Jan 2011, 03:01
Hmmm, naja die Frage is dann bloß ob die R52 dinger nicht meinen Onkyo kaputt machen, wenn ich die Zone 2 mal lauter drehe.
Weil die haben wie ich sehe 4 Ohm und der Onkyo schmeißt ab 6 Ohm raus.
Was dann?

Gruß
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#13 erstellt: 07. Jan 2011, 03:07
4 Ohm am 6 Ohm Verstärker ist in der Praxis kein Problem...natürlich bleibst du auf etwaigen Schaden sitzen...sollte etwas passieren. Ich habe schon seit Jahren 4 Ohm LS an einem 6 Ohm Receiver...solange mans nicht übertreibt ist das noch das kleinerer Problem.
Allerdings seh ich bei den Canton das Problem dass der Tief/Mittelton nicht zu beiden Seiten gleichmässig abgestrahlt wird...du hättest auf der einen Seite nur das Bassreflexrohr und auf der anderen die Membran
Andy20ig
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 07. Jan 2011, 03:11
Ach, dat is doch schonwieder mist...
Warum soll es auch so einfach sein?

Was bleiben mir noch für Alternativen ohne das ich jetzt an den Deckeneinbau denken muss, weil dies ja nun kein Klang.
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#15 erstellt: 07. Jan 2011, 03:13
Da hilft nur Selbstbauen!
Im Prinzig ganz einfach...aber damit kenn ich mich trotzdem nit so aus
harman68
Inventar
#16 erstellt: 07. Jan 2011, 03:40
hallo ihr nachteulen...

die meissten dipole...wie auch die verlinkte canton sind konstruiert um einen einzigen raum zu beschallen, deshalb strahlen sie auch zur einen seite verpolt und zudem andere frequenzen ab...wie man an den canton sehen kann, die haben nämlich nur auf einer seite einen mitteltöner.
in deinem falle, würde ich wirklich komplett getrennte ls nehmen, dann hast du auch freiere auswahl.
solltest du dir sorgen machen wie es mit der ohmzahl an einem amp hinkommt, sollte das mit 8ohm-boxen eigentlich noch möglich sein, ansonsten kann ich dir auch ein paar günstige 16ohm-ls empfehlen....
und wenn sie partout in die wände eingebaut werden sollen, gibt es dafür auch speziell konstruierte ls
STEREO_Fan
Stammgast
#17 erstellt: 07. Jan 2011, 07:31
Hi

Das sind die Inwall Lsp. von Canton.
Brauchst halt dann 2 Pärchen.

http://cgi.ebay.de/C...&hash=item5196f2245d

Grüße
Boomy
Stammgast
#18 erstellt: 07. Jan 2011, 08:56
Und wie bitte kann er zwei zusätzliche Boxenpaare anschliessen?
Der Onkyo hat ja nur Zone2.

Boomy
ooooops1
Inventar
#19 erstellt: 07. Jan 2011, 12:58
Moin,

soll er sich ein LS Umschaltpult dazwischen bauen.....

Also aus Zone 2 raus > Umschaltpult rein > Umschaltpult raus > LS 1 Bad
> LS 2 Flur

Je nachdem wo er sich aufhält schaltet er halt am LS Umschaltpult um

Ooooops1

Oder verstehe ich hier etwas gänzlich falsch???? Es sollen gar alle LS auf einmal laufen?
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#20 erstellt: 07. Jan 2011, 13:20
ja,...ich glaube die sollen gleichzeitig laufen
detegg
Administrator
#21 erstellt: 07. Jan 2011, 13:24
... deshalb meine Annahme, dass im Bad bzw. Schlafzimmer ein Monosignal benötigt wird.

;-) Detlef
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#22 erstellt: 07. Jan 2011, 13:29
mono oder stereo ist doch erst mal zweitrangig.

es müssen erst mal passende Lautsprecher gefunden werden.

2 Lautsprecher an Zone 2, dann hat er im Flur stereo und in den beiden anderen Zimmern halt nur jeweil das Signal eines Kanals...Ich denke es handelt sich doch dabei eh nur um Hintergrundbeschallung
herr_frank
Stammgast
#23 erstellt: 07. Jan 2011, 13:56
Er will aber auch mal "aufdrehen".

Mein Vorschlag: Je nach Vorliebe Canton, oder Klipsch InWall Lautsprecher nehmen und jeweils 2 in Reihe schalten.
Die meisten Lautsprecher mit der Angabe 8 Ohm sind eh in Wirklichkeit 4 Ohm LS. Von daher müsste das schon gehen.
Weidenkaetzchen
Gesperrt
#24 erstellt: 07. Jan 2011, 14:01
ja...nur "aufdrehen" heißt für mich dass es laut werden soll, was aber mit dem Klang und dem Toninhalt weniger was zu tun hat.

Aber ich wäre auch für eine solche Lösung: jeweils 2 kleine Regallautsprecher oder Einbaulautsprecher -Rücken an Rücken- in die Wandöffnung aber nicht in Serie, sondern parallel...dann hätt er auch ne sehr große Auswahl, Nachteil natürlich...er bräuchte insgesamt 4 LS
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 07. Jan 2011, 14:22
Für mich ist das alles nichts halbes und nichts ganzes...

Wer sagt eigentlich, das mit Deckenlsp. keine gute Qualität zur Beschallung erziehlt wird, schon mal sowas gehört?

Meine Meinung, entweder man hat das Geld und baut sich eine vernünftige Multiroomlösung auf oder lässt es lieber ganz bleiben.
Einer der o.g. Kompromisse wird auch nicht ganz billig und die Qualität bzw. der Komfort bleibt IMHO vollkommen auf der Strecke.

Mein Vorschlag:

3x Sonos ZP120
3x Klipsch CDT 2650 SC (ein Lsp. der Stereo angesteuert wird)

Alternativen an Einbaulsp. gibt es für jedes Budget, jeden Qualitäts und Einbauwunsch, die Palette ist riesig!

Als Steuerung bei Sonos kann das i-Phone oder i-Pad genutzt werden oder es gibt vom hersteller die passende Wireless Fernbedienung zu kaufen.
Das vorhandene System kann auf Wunsch auch ohne Probleme eingebunden werden, im Falle des Onkyo über den entsprechenden Zonenausgang.

Saludos
Glenn
harman68
Inventar
#26 erstellt: 07. Jan 2011, 16:00

Weidenkaetzchen schrieb:
mono oder stereo ist doch erst mal zweitrangig.

es müssen erst mal passende Lautsprecher gefunden werden.



das sehe ich anders, denn wenn ich die ls mono betreibe, reicht mir erstens einer poro raum und zweitens kann ich das ganze am amp dann ganz anders verschalten.
so lässt sich mit einem mono-signal an nur einem stereo-zweitzonen-ausgang die balanceregelung (falls der amp das bietet) dann für die unterschiedliche lautstärkeregelung in den räumen nutzen.
ausserdem ist ja ein unterschied, ob ich dann nur 2 ls oder vier anschliesse, was die ohmzahl betrifft.
wenn es ihm auch um die optik geht, und er die möglichkeiten hat, kann er natürlich gut auch einbau-ls nehmen, ansonsten hat er nahezu freie wahl bei den ls.
das thema "dipole" würd ich aber abhaken
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher
maxxam95 am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  7 Beiträge
Reflexöffnung vorne oder hinten??
kaiwonline am 21.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  40 Beiträge
Lautsprecher hinten
flitzicento am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 27.12.2009  –  3 Beiträge
Lautsprecher ohne seitlich/hinten Platz
lavallo am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.02.2011  –  9 Beiträge
Welche kleinen Lautsprecher für hinten?
BeamerWilly am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 15.01.2010  –  4 Beiträge
Suche Lautsprecher !
lempi2000 am 29.08.2005  –  Letzte Antwort am 30.08.2005  –  7 Beiträge
Lautsprecher
audio_13 am 06.09.2008  –  Letzte Antwort am 07.09.2008  –  4 Beiträge
Lautsprecher
S@sch@ am 16.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.07.2005  –  4 Beiträge
Lautsprecher
Gipser35 am 28.09.2017  –  Letzte Antwort am 29.09.2017  –  2 Beiträge
Lautsprecher
kojote2000 am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.776 ( Heute: 20 )
  • Neuestes MitgliedKino_Royal
  • Gesamtzahl an Themen1.382.407
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.331.393

Hersteller in diesem Thread Widget schließen