Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Teufel Ultima 60 Überlegungen

+A -A
Autor
Beitrag
Audio-Pro
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 06. Jan 2011, 23:12
Hi,

ich wäre sehr froh wenn ich hier ein paar gute Tipps bezüglich geeigneter Lautsprecher für meine Bedürfnisse haben könnte. Ich habe schon die SuFu benutzt, aber wäre dennoch für ein paar gezielte Tipps dankbar.

Ich besitze ein Paar Teufel Ultima 60 Lautsprecher und betreibe sie an einem Cambridge Audio Azur 840 Verstärker in einem ca. 25 qm großen Raum mit Holz-Parkettboden. Meine bevorzugte Musik ist elektronische Musik in ihrer vielfältigsten Weise, aber auch Pop, Rock und Klassik (Piano).

Ich bin mit meinen Boxen soweit zufrieden, aber manchmal kommt es mir vor, als ob das Pferd in der Box geblieben wäre! Ich hab dann das Gefühl, als ob mein Verstärker kurz davor wäre jetzt richtig davonziehen zu wollen aber dann doch nur weiter im Stand trabt.

Der Sound dieser Boxen ist wirklich gut und für den Preis absolut in Ordnung, aber mich verlangt es zusehends einfach nach ein bisschen mehr! Ich würde mir irgendwie mehr Präzision, mehr Klarheit, mehr Ausdruck, mehr Raum und auch irgendwie ein wenig knackigeren, heftigeren Bass wünschen.

Durch die SuFu hier im Forum bin ich auf den Hersteller Klipsch gekommen, doch ich bin mir nicht sicher, ob sich der Umstieg wirklich lohnen würde:

Klipsch: RF 62, RF 82

Oder würde sich der Umstieg erst ab

Klipsch RF 63, RF 83 oder RF 7 lohnen?

Leider wüßte ich nicht, wo ich bei mir in der Gegend Klipsch-LS Probehören könnte.

Vielleicht hat hier der Eine oder Andere schon mal die Gelegenheit gehabt, die Klipsch Lautsprecher mit den Teufel Ultima zu vergleichen und vor allem, was würdet ihr meinen, mit welcher Lautsprecherklasse ich meine angeführten Wünsche erfüllen würde?


Vielen Dank für Eure Antworten!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Jan 2011, 23:53
Schönen Abend

Du betreibst an einem CA 840 eine Teufel Ultima 60, das nenne ich doch mal eine intressante Budgetaufteilung!

Ich würde selbst eine Klipsch RF52 oder RB61 vor der Ultima 60 sehen, aber das nutzt Dir wenig.
Warum, ganz einfach, es zählt nur Dein Geschmack, Raum (Akustik) und die gewünschte Aufstellung.

Welches Modell für Dich in Frage kommt, ist von den o.g. Faktoren und natürlich deinem Budget abhängig.

Saludos
Glenn
Audio-Pro
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Jan 2011, 10:20
@GlennFresh:

Ich hatte beim Kauf des Verstärkers schon vor, mir irgendwann dann wirklich gute Boxen zu kaufen, dachte aber, dass mir einstweilen die Ultima 60 genügen würden. Diese Lautsprecher sind auch hinsichtlich ihrer Konzeption und für ihre günstige Fertigung gut, entpuppen sich für mich persönlich aber auf Dauer doch mit zu großen Schwächen.

Über Geschmack lässt sich nicht streiten, dennoch würde mich eine andere Meinung von jemandem interssieren, der diese Boxen schon mal verlgeichen konnte.

Mich würde zB interessieren, ob die RF 62 mit den Ultima 60 vergleichbar sind, ein deutlicher Unterschied besteht oder ob gar 1-2 Klassen zwischen diesen LS liegt.

Mein Budget würde ich so veranschlagen, dass ich auf die richtigen Boxen sparen würde.

Wäre sehr dankbar, wenn jemand seinen Höreindruck diesbezüglich beschreiben könnte.



[Beitrag von Audio-Pro am 07. Jan 2011, 10:24 bearbeitet]
-Robin-
Inventar
#4 erstellt: 07. Jan 2011, 10:31
Hallo,


RF 62 mit den Ultima 60 vergleichbar sind, ein deutlicher Unterschied besteht oder ob gar 1-2 Klassen zwischen diesen LS liegt.



Wie will man das beurteilen?
Da kommt wieder der eigene Geschmack mit rein. Was mir z.B. gefallen würde, kann dich genau so gut abschrecken.
Was willst du mit den Klassen? Preislich? Wo sind da auch wieder die Grenzen.

Ums Probehören wirst du nicht rumkommen.

Sollte es wirklich keinen Händler, bei dir geben, der Klipsch verkauft würde ich mir mal welche im Internet bestellen, zuhause testen und VERGLEICHEN.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Jan 2011, 10:37
Moin

Eigentlich macht man das umgekehrt, erst die Lsp. und dann den passenden Amp dazu, aber das muss ja jeder selbst entscheiden.
Im übrigen bin ich auch nicht der Meinung, das die Teufel ein gutes Angebot für 400€ darstellen, aber auch das ist Ansichtssache.

Wie gesagt, ich kenne die komplette Klipsch Reference Serie und die Ultima 60 und ich kann Dir sagen, das die RF62/82 IMHO deutlich überlegen ist.
Auch wenn die Boxen als Auslaufmodelle inzwischen für 500/700€ verkauft wird, heisst das ja nicht, das sie auf ähnlichem Preis und Qualitätsniveau der Teufel liegen.
Ab der RF63 sieht dann die Teufel so richtig alt aus und das "Topmodell" RF7 macht Hackfleisch aus dem Chinakracher, so fern einem die klangliche Abstimmung gefällt.

Aber ohne einen entsprechenden Vergleich wirst Du das nicht herausfinden, mein Tipp, per Internet bestellen und direkt mit den Teufel vergleichen.
Wenn es nicht passen sollte, das hast Du ein 14 tägiges Rückgaberecht und es bleiben die Kosten für die Zusendung, das sollte es Dir wert sein.

Saludos
Glenn
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 07. Jan 2011, 12:41

Der Sound dieser Boxen ist wirklich gut und für den Preis absolut in Ordnung


Besonders wenn man mit nix verglichen hat.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Jan 2011, 12:47

Detektordeibel schrieb:

Der Sound dieser Boxen ist wirklich gut und für den Preis absolut in Ordnung


Besonders wenn man mit nix verglichen hat. :D


Wie so meist wenn man sich für Teufel oder Nubert entscheidet....

Saludos
Glenn
Audio-Pro
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Jan 2011, 23:42
Vielen Dank für die persönliche Beschreibung, ich denke ich werde mich nun mal nochmals nach einem Händler umschauen, der die Reference Serie von Klipsch im Programm hat. Ansonsten werde ich wahrscheinlich zum Probehören über Internet ordern und dann vergleichen.

Ich dachte ursprünglich, dass Teufel ganz passable LS anbietet, aber ich beschäftige mich ja auch erst seit vergangenem Sommer intensiver mit Hifi und Audio-Komponenten.

Klar ist es schwierig über klangliche Unterschiede zu reden, aber eine persönliche Einschätzung von jemandem der sie schon mal gehört hat, kann eine gute vorerste Orientierung geben.


Herzlichen Dank einstweilen!
STEREO_Fan
Stammgast
#9 erstellt: 08. Jan 2011, 04:55
Hi audiopro


Ich dachte ursprünglich, dass Teufel ganz passable LS anbietet


Nicht mehr!
Der geniale Chefentwickler,der auch Hiend LSP konstruieren konnte,ist leider nicht mehr bei der Firma gelistet.


Habe gehört,dass Teufel von einem amerikanischen Investor aufgekauft wurde und nun Chinaböller vertreibt.Leider.

Man muß aber sagen,dass das PLV für manch Einen schon passt.
Ist halt immer Geschmackssache.

Grüße


[Beitrag von STEREO_Fan am 08. Jan 2011, 05:02 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Jan 2011, 08:12
Hallo,

warum versteifst du dich nur noch auf die Marke Klipsch?

Kaum ein Lautsprecher spaltet die Meinungen so stark,
die Einen lieben sie,
die Anderen kommen damit gar nicht klar.

Die Metal und Rock Hörenden sind oftmals mit diesem dynamischen Lautsprecher gut bedient und sehr zufrieden.

Bei elektronischer Musik,
und vor allem auch bei Klassik,

da wird doch auch noch einiges andere mehr als interessant.

Wo kommst du denn her,
vllt können wir dir Händler benennen welche Klipsch oder auch andere Marken führt.

Ich würde auch noch eine Monitor Audio RX 8,
eine Canton Chrono SL 580DC,eine Heco Celan XT 701 für diese Raumgrösse in Betracht ziehen.


(P.S.:Lautsprecher mit der Grösse der Klipsch RF 7 (welche mir auch gut gefällt) oder der RF 83 sind etwas oversized für diese Raumgrösse,das kann ins Auge gehen)


Gruss
Audio-Pro
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Jan 2011, 14:22
Da im Moment einige Auslaufmodelle von Klipsch angeboten werden, habe ich mir überlegt diese wegen den vielen positiven Resonanzen hier im Forum mal zu testen. Da mir nun zusehends klar wird, wo die Ultima 60 im Bereich audiophiler LS stehen und ich damit auch nicht vorübergehend glücklich sein werde, werde ich nun ohnehin mehrere LS probehören gehen.

Wie in anderen Beiträgen erwähnt wurde, fehlt den Klipsch mitunter der tiefgehende Bass. Meine Vorliebe gilt knackigem und präzisem, eher trockenem Bass. Ob mir dann die richtig tiefen Frequenzen fehlen, muss ich erst noch ausloten.

Ich komme aus Österreich/Vorarlberg und es gibt zwar 2 bekanntere spezialisierte Hifi-Händler - einer in Götzis (Hifi Madlener) und in Dornbirn (Kreil), wobei ich weiß, dass der eine Lautsprecher von Boston Acoustics favorisiert. Den anderen werde ich demnächst mal besuchen und schauen, was dieser in seinem LS-Sortiment mittlerweile führt. Ich kann mich nur erinnern, dass er auf echtes High-End spezialisiert ist und früher fast nur die teuersten und ausgefeiltesten Systeme im Showroom hatte.

Kann es sein, dass Regalboxen in meinem Raum mit 25 qm und Holzparkett akustisch besser zur Geltung kommen, als Standboxen?
Moe78
Inventar
#12 erstellt: 08. Jan 2011, 14:40
Würde ich so pauschal nicht sagen. Wenn du die Stand-LS gut stellen kannst, dann wäre für mich der Fall klar...
Audio-Pro
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 08. Jan 2011, 16:58
Ich denke, ich werde mich zusätzlich auch ein wenig mit Raum-Akustik auseinandersetzen.

Der Witz ist, dass ich in einem kleinen Zimmer (8 qm) - mein Studienzimmer - einen NAD 326BEE mit 2 Teufel Omniton 202 betreibe und dort passt für mich das Klangerlebnis sehr gut.

Der Sound ist klar, bassstark und fetzig! Würde ich soweit nichts daran ändern wollen.

Das gibt mir einige Rätsel auf, aber ich denke, dass die Raumakustik sehr viel damit zu tun hat.


[Beitrag von Audio-Pro am 09. Jan 2011, 13:18 bearbeitet]
Audio-Pro
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 10. Jan 2011, 19:49
Ich habe gerade mit dem Händler bei dem ich meinen Cambridge Audio Verstärker gekauft habe Rücksprache gehalten und der meinte, die Klipsch LS wären ebenso China-Kracher und das Hochtöner-Horn viel zu aggressiv. Er empfiehlt mir Chario LS, aber über die habe ich bisher nicht viel lesen können.

Es scheint, die Meinungen bei LS gehen recht weit auseinander!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Jan 2011, 19:55

Audio-Pro schrieb:
Es scheint, die Meinungen bei LS gehen recht weit auseinander!


Hat ja bisher noch keiner geschrieben
Audio-Pro
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 10. Jan 2011, 20:08
Man kann eben nur seinen eigenen Ohren und Augen trauen.

GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 10. Jan 2011, 20:15

Audio-Pro schrieb:

und der meinte, die Klipsch LS wären ebenso China-Kracher


Tja, da sieht man mal wieder, der Händler hat keine Ahnung und versucht seine Produktpalette in den Vordergrund zu heben.

Bis zur RF82 werden die Boxen im Land der aufgehenden Sonne gefertigt, die Chassis und Weichentechnik stammt aber aus den USA.
Ab der RF63 sind die Boxen dann komplett in der USA gefertigt, die Heritage Serie sowieso, also, nicht immer ist es so wie es scheint.


Audio-Pro schrieb:

und das Hochtöner-Horn viel zu aggressiv.


Wie Du schon so schön sagst:

Man kann eben nur seinen eigenen Ohren und Augen trauen.

Saludos
Glenn
Audio-Pro
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 13. Jan 2011, 19:30
Ich hatte heute bei einem Hifi-Händler die Möglichkeit, ein Paar Quadral Certo an einem Cambridge Audio 840 zu hören. Gespielt wurde elektronische Musik (Techno).

Das Klangerlebnis war insgesamt sehr gut, die Klangkomposition wurde differenziert wiedergegeben, wirkte auf mich sehr räumlich und tief. Die Bässe waren recht tief und durchaus präzise, jedoch manchmal nicht so (furz-)trocken wie ich sie gern gehabt hätte. Die Höhen wurden durch den Bändchenhochtöner durchaus sehr dynamisch wiedergegeben, wirkten jedoch bei zu hohen Pegeln ein wenig überanstrengt.
Insgesamt aber ein toller Lautsprecher.


Welche Lautsprecher eignen sich noch für elektronische Musik, Rock und Pop? Ich bin für jeden Tipp dankbar!
-Robin-
Inventar
#19 erstellt: 13. Jan 2011, 19:33
Hör dir mal Klipsch an. Evtl. ist das ja genau das was du suchst... ich selber finde diese grade für elektronischer Musik und Rock ausgezeichnet.

Aber mach dir mal selbst ein Bild davon
Audio-Pro
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 13. Jan 2011, 20:10
Zu gerne würde ich mir Klipsch LS mal anhören und die Händler in meiner Umgebung würden sie auch besorgen, nur liegt deren Preis für zB die Klipsch RF 63 gut EUR 300,-- über dem Preis zu dem man sie derzeit in den Weiten des Internets sichtet.

Die LS beim Händler zu ordern, probezuhören und dann eiskalt im Internet zu bestellen, dazu fehlt mir die nötige Skrupellosigkeit.

Ich glaube, die Klipsch wären verdammt gut! Auf gut Glück bestellen ist aber nicht so das Wahre, das kann ins Auge gehen.
-Robin-
Inventar
#21 erstellt: 13. Jan 2011, 20:25
Ich denke du meinst die RF62...
Die RF63 kostet so rund 600€

es gibt ja noch RegalLS z.B. RB81... und der macht schon Spaß.. der liegt momentan bei knapp 200€/Stk.

Aber ich finde deine Einstellung gut, dass du die örtlichen Händler nicht so aunutzen willst.
XphX
Inventar
#22 erstellt: 14. Jan 2011, 21:10
Falls es dem Händler möglich ist, dir für eine Woche ein Testexemplar zur Verfügung zu stellen, würde ich diese Möglichkeit auf jeden Fall in Betracht ziehen! Dann weißt du sofort, wie das Endergebnis klingt, falls du das kaufst.

Ansonsten hör mal ein bisschen mehr an, so 4-5 LS-Paare (die Elektronik dahinter ist ziemlich irrelevant). Am besten von mehreren Herstellern, dann hast du bereits eine gute Basis.

Falls du einen LS entdeckst, der dir gut gefällt und der bezahlbar ist, kannst du ihn (evtl. nochmal hier rückmelden) im Grunde nehmen. Es wird sicher irgendwo einen LS geben, der dir vielleicht noch besser gefällt, aber ewig soll die Suche ja nicht dauern.
Audio-Pro
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 15. Jan 2011, 15:50
Ich habe mich nun dazu entschlossen, ein Paar RF 63 zu bestellen und in den eigenen Räumen probezuhören. Wie es scheint haben nur noch wenige Händler Restbestände und es scheint mir einfacher zu sein, sie zu direkt zu bestellen, als einen Händler ausfindig zu machen, der sie noch in der Vorführung hat und der zugleich in endlicher Zeit zu erreichen ist.

Nachdem ich eine Vielzahl von Meinungen, Berichten und Tests nach meinen Wunschkriterien gefiltert habe, spekuliere ich darauf ein Tröpfchen realistischer Vorahnung auf das mich erwartende Klangerlebnis kondensiert zu haben!

Ich werde nächste Woche an dieser Stelle berichten!

Danke für die Tipps und schönes Wochenende!

XphX
Inventar
#24 erstellt: 15. Jan 2011, 15:54
Glücklich wirst du mit den Klipsch schon, weil die garantiert besser klingen als die Teufel - im Vergleich zu den Teufel kannst du dir so ziemlich jeden von uns empfohlenen Lautsprecher hinstellen und wirst dich freuen.

Es ging ja eher darum, dass du mehrere ausprobierst und dann den nimmst, der dir im Vergleich am ehesten zusagt - nicht im Vergleich zu den Teufel, sondern im Vergleich zu guten Lautsprechern.

Da du die Klipsch aber jetzt schon fix bestellt hast, behalte sie, wenn du damit rundum glücklich bist. Dagegen spricht absolut nichts.
Audio-Pro
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 18. Jan 2011, 21:10
Heute sind die Klipsch RF 63 mit Express angekommen und hab die schweren Schallwandler sogleich an meinen Cambridge Audio Verstärker angeschlossen.

Folgende Alben dienten zur ersten Klangdemonstration:

- Total Eclipse: Violent Relaxation
- Peaches: Impeach my Bush
- Crystal Castles: -"-
- AC/DC: For those about to rock

Ich muss sagen, es hat mich ordentlich vom Hocker gehaut! Der Boden in meinem Zimmer hat tatsächlich gebebt! Ordentliche, tiefe schnelle Bässe und mitreißende Höhen, genau das was ich gesucht hab! Die Klipsch schreien förmlich danach laut aufgedreht zu werden und wenn man sie mit dem richtigen Pegel füttert, dann gehen sie ab wie die Hölle! Das "Klipsch-Horn" klingt übrigens für meine Ohren sehr wohlklingend!

Was für ein feiner Lautsprecher!

Ich werde mir zwar noch andere Lautsprecher anhören, aber ich denke ich werde bei den Tigern bleiben.



Herzlichen Dank für Eure guten Tipps, hat mir bei der Auswahl sehr geholfen!

Audio Pro
XphX
Inventar
#26 erstellt: 18. Jan 2011, 21:48
Na dann viel Spaß mit denen.

Crystal Castles
firephoenix28
Inventar
#27 erstellt: 18. Jan 2011, 21:53
Viel Spaß mit den Klipsch's

Vllt sehen wir ja bald was im Bilderthread
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
teufel ultima 60?
Powerbox3500 am 19.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  3 Beiträge
Alternative Teufel Ultima 60
Bernman am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  4 Beiträge
Verstärker für Teufel Ultima 60
feindfug34 am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  6 Beiträge
Alternative zu Teufel Ultima 60?
Schrankwand87 am 28.11.2010  –  Letzte Antwort am 06.12.2010  –  15 Beiträge
Verstärker für "Teufel Ultima 60"
Bongolix am 25.09.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  12 Beiträge
Marantz SR5023 + Teufel Ultima 60 für Anfänger
stauferer am 15.08.2009  –  Letzte Antwort am 17.08.2009  –  2 Beiträge
verstärker für teufel stereo-lautsprecher ultima 60
nitpicker. am 16.08.2009  –  Letzte Antwort am 17.08.2009  –  4 Beiträge
Teufel Ultima 60 oder Magnat Quantum 557
Pussyranger am 19.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  10 Beiträge
nubert nubox 381 vs teufel ultima 60
mabuse09 am 25.10.2009  –  Letzte Antwort am 25.10.2009  –  6 Beiträge
Heco victa 700 vs Teufel Ultima 60
akuji am 19.11.2009  –  Letzte Antwort am 19.11.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teufel
  • Klipsch
  • Quadral
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 93 )
  • Neuestes Mitgliedjazzrocker!
  • Gesamtzahl an Themen1.345.293
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.658