Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher für meine Harman HK1400 Verstärker und Harman 7425 CD-Player

+A -A
Autor
Beitrag
ole_peterson
Neuling
#1 erstellt: 07. Jan 2011, 18:17
Liebe Hi-Fi Forer,

ich suche geeignete Standlautsprecher für meine Harman HK1400 Verstärker und Harman 7425 CD-Player.

Der Wohnraum hat ca. 40qm, die Lautsprecher dürfen bis 1500 - 2000€ kosten.

Ich weiß leider gar nicht wo ich anfangen soll.

Bisher habe ich die Canton Karat 970 im Sinn - aber nur wegen der Optik.

Bin für jeden Tipp dankbar!.
Meischlix
Inventar
#2 erstellt: 07. Jan 2011, 20:03
Hi,

hast Du denn schon was gehört bzw. was für Boxen besitzt Du schon? Die Sammlung und Schilderung von Hörerfahrungen ist der Anfang jeder musikalischen Entwicklung und vernünftigen Beratung

Für das Budget gibt es wirklich viele viele Boxen und alle haben zurecht ihre Fangemeinde. Ohne einen Hinweis für uns von Deiner Seite wirst Du etlich Vorschläge bekommen die in alle klanglichen Himmelsrichtungen gehen und von denen jeder behauptet sie seien die ultimative Boxen für Dich.

Deine genannten Cantons sind schöne Standboxen. 40 qm hört sich nach einem sehr ordentlichen Zimmer an, aber wie kannst Du sie genau stellen? Müssen sie z.B. wandnah stehen? Wie ist Dein Raum eingerichtet? Eher kalt (viele schallharte Flächen und/oder eine minimalistische Einrichtung) oder warm (Teppiche, Bilder, Bücherregale, Stoffcouch, usw...)?

Eine Einschränkung ist wohl für Dich (und damit auch für uns) zudem die Optik. Wie genau sind denn diesbzgl. Deine Designvorgaben?

Ebenfalls interessant wäre zum Schluss noch Deine bevorzugte Musikrichtung.

Grüße
Meischlix
ole_peterson
Neuling
#3 erstellt: 07. Jan 2011, 20:28
Hallo Meischlix,

ich höre sowohl klassische Musik als auch alles zwischen Jamiroquai, Smashing Pumpkins und Alicia Keys.

Bisher habe ich 20 Jahre alte Quadral Taifun, die mir allerdings so langsam schlapp erscheinen im Klang, weil ich viel über Kopfhörer (AKG K500) oder am Smartphone mit AKG K390NC höre.Da fehlt mir bei den alten Quadrals so einiges an Details.

Die Quadral wandern demnächst ins Arbeitzimmer zum Radio hören.

Im Raum (Wohnzimmer)steht nur eine Ledercouch, ein Ledersessel und zwei Bücheregale und die Musikkomponenten - also eher "kalt". Der Raum ist 10x4m und 3,50m hoch.

Die Lautsprecher stehen auf der Längsseite, so dass nur max. 4m zwischen Lautsprechern und Sofa sind.


[Beitrag von ole_peterson am 07. Jan 2011, 20:29 bearbeitet]
Meischlix
Inventar
#4 erstellt: 08. Jan 2011, 09:46
Hi,

die Boxen kenne ich leider nicht, so dass ihren Klang nicht einordnen kann. Nach allem was ich bei meiner Recherche im Netz gefunde habe gab es mehrere z.T. deutlich verschiedene Baureihen von ihr.

Wie ist denn ihr Klang? Sehr voluminös im Bassbereich? Wenn ja, soll es so wieder sein? Wie Wandnah stehen denn Deine Taifuns und wie wandnah sitzt Du? Bei vier Meter Raumtiefe würde ich ich sowohl die Boxen als auch den Hörplatz ca. 80 cm von der Stirn- und Rückwand wegverlegen. Der kühle Hörraum sorgt zudem durch die vielen schallharten Flächen für Reflexionen die die Musikwiedergabe verzerrt bzw. unpräzise werden lässt.

Vor einem Neukauf würde ich also zunächst die Aufstellung der Boxen/Hörposition varieren und zumindest mal versuchweise den Raum etwas mehr bedämpfen. Teppich zwischen Boxen und Hörposition, dämpfende Materialien zwischen Boxen und Seitenwand sofern diese nahe ist und auch etwas weiches hinter die Hörposition. Wenn Du damit etwas experimentierst wirst Du feststellen, ob das was Dir fehlt an den Boxen oder am Raum direkt liegt. Beides, Raum und Boxen, bilden eine klangliche Einheit. Damit einher geht die Tatsache, das auch eine sehr gute Box in einem bescheidenen Raum bei weitem nicht ihr Potential entfalten und mitunter sehr bescheiden klingen kann... Raumakustik ist die Crux unseres Hobbies...

Zu den Boxen:
Ich z.B. bevorzuge bei Klassik und Jazz linear spielende Boxen die keinen Frequenzbereich betonen, so dass Hoch-, Mittel- und Tieftonbereich absolut gleichwertig sind. Damit einher geht ein hohes Detailreichtum und eine gute Ortbarkeit der einzelnen Istrumente. Allerdings fehlt manch einem Hörer, der z.B. eine Anhebung im Bereich von 80- 150 Hz gewöhnt ist, etwas die Wärme und der Bass klingt schlanker. Alles Geschmackssache und es gibt viele verschiedene abgestimmte Boxen. Die Richtige für Dich wirst Du nur durch Probehören finden. Leider hast Du oben nicht geschildert, was Dir an Deinen Boxen gefällt und was nicht, so dass wir Dir aufgrund der dürftigen Beschreibungen (noch) keine Alternativen zu Deinen Boxen empfehlen können.

Kopfhöhrer sind übrigens eine "fiese" Sache. Sie sind absolut unabhängig von der Raumakustik (siehe oben) und enthüllen Details, die Du auch mit einer sehr sehr guten Box in Deinem Raum aufgrund dessen Akustik nicht unbedingt hören kannst... dafür fühlt man aber auch nichts in der Magengegend vibrieren

Grüße
Meischlix
ole_peterson
Neuling
#5 erstellt: 09. Jan 2011, 14:16
Also:

-Teppich zwischen LS und Sofa geschleppt
-LS und Sofa abgerückt
-allmöglichen Kissen nach Anleitung verteilt

Und:
Es tut sich was.

Der Klang wird insgesamt klarer, die Musiker lassen sich auf der Bühne besser sortieren.

Typisch für die alten Quadraldinger ist ein sehr satter Bass, insgesamt ein eher samtener als kristallklarer Klang.

Schwach finde ich allerdings die Abbildung von akustischen Instrumenten und Stimmen.

Die Teile sollen aber sowieso ins Arbeitszimmer und fürs Wohnzimmer suche ich etwas Neues.

BTW:
Sind die Quellgeräte (siehe Titel) eigentlich noch auf der Höhe der Zeit?

Gestern habe ich spaßenshalber mal eine CD über den Sony-DVD-Player angehört - und meine einen besseren Klang erkannt zu haben.
Was macht man da? Blindtest?

Weiterhin vielen Dank für alle Tipps!
Meischlix
Inventar
#6 erstellt: 09. Jan 2011, 16:57
Hi,

ole_peterson schrieb:
Also:

-Teppich zwischen LS und Sofa geschleppt
-LS und Sofa abgerückt
-allmöglichen Kissen nach Anleitung verteilt

Und:
Es tut sich was.

Der Klang wird insgesamt klarer, die Musiker lassen sich auf der Bühne besser sortieren.

ok, das ist schon einmal ein guter Anfang :). Du siehst, das die Raumakustik eine sehr sehr hohen Anteil an der letztlichen Klangqualität ausmacht. Ich würde Dir emfehlen, über die ein oder andere raumakustische Maßnahme nachzudenken, da lohnt sich jeder Euro und es kann/wird Deinen Musikgenuss merklich steigern.

Typisch für die alten Quadraldinger ist ein sehr satter Bass, insgesamt ein eher samtener als kristallklarer Klang.

Schwach finde ich allerdings die Abbildung von akustischen Instrumenten und Stimmen.

Aufgrund dieser Beschreibung empfehle ich Dir zum Probehören zunächst einmal einige der "üblichen Verdächtigen" im Bereich der wärmer abgestimmten Boxen. Die Liste ist natürlich nahezu beliebig erweiterbar, es gibt unglaublich viele Boxen die Dir gefallen könnten.

B&W: Modell 683, 684, CM7, CM8 oder auch CM9. Letztere hat aber einen UVP von deutlich über 2000 €/Paar, aber man kann ja versuchen etwas zu handeln.
HECO: die Standboxen aus der Celan- und der Celan XT-Reihe. Die Celan 800 oder die Celan 901 XT. Die alte Celan-Serie (ohne XT) sind Ausläufer und z.Z. sehr sehr günstig zu haben.
Monitor Audio: Modell Silver RX8 oder evtl. auch die kleinste aus der Gold GS-Serie. Diese Boxen sind nicht ganz so warm abgestimmt wie die oben genannten, können aber auch wirklich Spaß machen und haben einen sehr guten Ruf hier im Forum.

Generell würde ich darüber hinaus alles hören was Dir vor die Ohren kommt. Wer weiß, wo Du letztlich landest...


Sind die Quellgeräte (siehe Titel) eigentlich noch auf der Höhe der Zeit?

Warum nicht? Geräte sind nicht schlecht nur weil sie älter sind. Wenn sowohl der Player als auch der Amp technisch ok sind spricht rein gar nichts dagegen sie weiter zu verwenden. Selbst wenn Du trotzdem was neues haben willst, würde ich zunächst damit warten und das Budget in die Boxen stecken. Die Elektronik ist aus klanglicher Sicht imho Feintuning und das kann man ein wenig hinauszögern.

Gestern habe ich spaßenshalber mal eine CD über den Sony-DVD-Player angehört - und meine einen besseren Klang erkannt zu haben.
Was macht man da? Blindtest?

Ja, das wäre das Beste. Einfach bei Player analog an den Amp anschließen, mit verbundenen Augen in den Sweet spot setzen und von einer anderen Person die Quellen wahllos hin und her schalten lassen.

Grüße
Meischlix


[Beitrag von Meischlix am 09. Jan 2011, 18:17 bearbeitet]
ole_peterson
Neuling
#7 erstellt: 13. Jan 2011, 17:44
Ich bin gerade dabei 1500 - 2000€ zu sparen. Allein das Umstellen und "dämpfen" des Raumes bringt so unfassbar viel, dass ich mich gerade frage, ob neue/andere Lautsprecher auch wirklich für ~2000€ mehr können.........

Bin mir da nicht mehr so sicher. Der alte Kram klingt wirklich fantastisch. Wenn ich nun losziehe und "zum Vergleich" (der ja sowieso hinken wird, wenn ich nicht hier zu Hause vergleich) andere LS anhöre gibt das hoffentlich Erkenntnisse aus einer anderen Stereo-Welt.....
Meischlix
Inventar
#8 erstellt: 13. Jan 2011, 18:03
Hi,

ich würde ja wirklich zuerst den ein oder anderen Euro in den Raum stecken. Selbs die neuen Boxen werden in so einem Raum deutlich besser klingen. Wenn Du aber nach der Raumoptimierung wieder mit Deinen Boxen zufrieden bist würde ich mit der Neuanschaffung warten bis Du es irgendwann nicht mehr bist. Mit dem gesparten Geld kann man zwischenzeitlich ganz tolle andere Sachen machen

Ein guter örtlicher Händler sollte Dir übrigens gegen eine geringe Gebühr/Sicherheit zumindest Deine Favoriten für ein paar Tage ausleihen, so dass Du sie zuhause testen kannst.

Das ist der beste Weg: Im Geschäft vorhören und die Favoriten dann zuhause gegeneinander testen

Grüße
Meischlix
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman Kardon HD 710 CD-Player, empfehlenswert?
Idsch am 16.11.2005  –  Letzte Antwort am 16.11.2005  –  2 Beiträge
2 Standlautsprecher CD Player Verstärker
theoneandonly2002 am 26.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2005  –  7 Beiträge
Suche Verstärker und CD-Player
Kenny2005 am 27.08.2005  –  Letzte Antwort am 24.09.2005  –  14 Beiträge
Harman Kardon HK970 oder HK3480
J_vom_FOH am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  2 Beiträge
Ersatz für uralten Harman Kardon Receiver/Verstärker
Luckeie am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 26.10.2015  –  32 Beiträge
Harman Kardon HK 3370 Receiver und HD 750 CD-Player
chainsucker am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  2 Beiträge
CD Player von Harman Kardon - welcher?
mumi am 15.03.2006  –  Letzte Antwort am 16.03.2006  –  6 Beiträge
Suche Harman Receiver + CD Player
xerox85 am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  6 Beiträge
Harman/Kardon HD 720 - Neukauf?
MeikelTi am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 08.10.2010  –  8 Beiträge
Harman Kardon
Conrad_ am 20.04.2004  –  Letzte Antwort am 23.04.2004  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • AKG
  • Heco
  • Bowers&Wilkins
  • Quadral
  • Chess

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.168