Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Kompakt LS für Yamaha Pianocraft?

+A -A
Autor
Beitrag
plonika
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Jan 2011, 19:20
Hallo
Ich bin neu hier im Forum und da ich nicht viel Ahnung von Hifi habe dachte ich, ich wende mich mal an euch.

Ich habe zuhause eine Yamaha Pianocraft E320 mit 2 Mal 30 Watt.

Da ich sie klanglich etwas aufwerten will dachte ich ich schau mich mal nach neuen Kompaktboxen um.

Könntet ihr mir welche vorschlagen.
Preislich habe ich keine Vorstellung empfehlt mir mal etwas das für die kleine gut wäre.

LG Yannick
Ingo_H.
Inventar
#2 erstellt: 14. Jan 2011, 20:32
Z.B. Magnat Quantum 603. Gibt es in einigen Media Märkten schon für 198€/Paar! Toller Lautsprecher. Hatte den bis vor kurzem selber und kann den nur empfehlen!

http://www.stereo.de/index.php?id=396
http://www.testberic...4_stereo_119275.html

Wie groß ist aber eigentlich Dein Zimmer und was für Musik hörst Du?
plonika
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Jan 2011, 21:03
Mein Zimmer ist nicht sonderlich groß 11 m².

Musik kann ich keine angaben machen mal höre ich Rock mal Pop mal Techno kommt ganz drauf an.
Also eigentlich alles XDD.
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 14. Jan 2011, 21:18
Was ist XDD?
plonika
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Jan 2011, 21:29
Meinst du das ernst??
Wenn Ja drehs ma um ist ein Gesicht XD.

Aber jetzt nochmal gibt noch was vergleichbares das nicht die 200€ Markte übersteigt??
Ingo_H.
Inventar
#6 erstellt: 14. Jan 2011, 21:38
Bei 11m2 wären vielleicht Lautsprecher zum Aufhängen nicht schlecht! Die Q Acoustics 2010 und die Roth Oli 1 kämen mir da in den Sinn. Beide müsstest Du aus UK beziehen, was aber kein Problem darstellt, wenn Du bei seriösen Anbitern wie AV Bristil, Home AV Direct oder Audio Affair bestellst. Einfuhrsteuer fällt da auch keine an, da UK zur EU gehört!. Bie den Roth Oli 1 sind Wandhalterungen dabei, bei den Q Acoustics 2010 kann man die mitbestellen (sind aber schwenkbar und Du kannst sie auf den Hörplatz ausrichten). Beide Lautsprecher werden zwar keinen Hammrbass liefern, aber werden speziell zur Aufwertung von Kompaktanlegen sehr empfohlen. Falls Du Dich für eine entscheiden solltest müssten wir halt nochmal nach dem besten Preis von einem seriösen Anbieter suchen.

http://www.whathifi.com/Review/Q-Acoustics-2010/
http://homeavdirect.co.uk/q-acoustics-2010-bookshelf-speakers
http://homeavdirect.co.uk/q-acoustics-2000wb-speaker-wall-bracket

http://www.whathifi.com/Review/Roth-Audio-OLi1/
http://www.avbristol.co.uk/product_info.php?products_id=203

Alternativen wären noch die Q Acoustics 2020 oder die Roth Oli 2, falls Du die etwas von der Wand weg positionieren könntest. Sind zwar beide auch zum Aufhängen, jedoch bei nahem Wandabstand kritischer wie man liest. Allerdings besitzen beide mehr Bass und die Roth Oli2 gibt es zur Zeit im Angebot sogar günstige bei AV Bristol wie die kleinere Oli 1!

Solltest Du aber die Quantum 603 gut stellen können (auf Ohrhöhe mit genügend Wandabstand, denke ich wäre das der optimale Lautsprecher für Dich (die Quantum haben auch einen ordentlichen Bass, was bei Deiner Musik die Du hörst vielleicht das Richtige wäre). Gibt es wie gesagt in schwarz im MM Heilbronn und Ludwigsburg schon für 198€/Paar (im Internet bekommst Du zur Zeit nur die in nussbaum für den Preis). Solltest Du in Deinem MM den Preis nicht bekommen, kannst ja auch mal in Heilbronn anrufen ob die Dir die zuschicken würden und falls nicht kannst Dich gerne mal an mich wenden. Kann Dir auch ein Paar besorgen und selbst zuschicken.
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 14. Jan 2011, 21:41

plonika schrieb:
Meinst du das ernst??
Wenn Ja drehs ma um ist ein Gesicht XD.

Sorry, aber ich kann drehen wie ich will und erkenne nichts!
plonika
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Jan 2011, 21:49
Also die Quantum 603 finde ich auch nicht schlecht.

Zum Aufhängen das sieht schlecht auf da ich eine dachschräge habe und an der Wand fast alles voll hängt.

Ist der Bass denn viel stärker als bei den mitgelieferten Yamahas?
Denn zuerst dachte ich mir das ich einen Subwoofer dazu bestelle aber ich hatte etwas bedenken das die dann nicht zu viel des guten wäre und das die höhen etwas kurz kämen.

haben die Quantum wirklich 17 cm Tieftöne?
Das wäre ja dann fast doppelt so viel wie die Yamaha.
Und bist du ganz sicher das dies der kleine Verstärker schafft oder ist es egal wie viel Watt die Lautsprecher haben.

So das war eine ganze Menge Fragen und hier die Belohnung^^.


Kannst du es erkennen?
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 14. Jan 2011, 22:01

Ist der Bass denn viel stärker als bei den mitgelieferten Yamahas?


Je groß der Lautsprecher desto mehr Resonanzraum.

Für die kleinen Pianocraft Lautsprecher kannst 50-60€ zusammen verlangen wenn du die verkaufst.

Was für Musik hörst du denn?

Evtl köntnen für das Budget auch die Klisch RB-51 in frage kommen, sind grad Auslaufmodelle und gibt es für 99€ das Stück, und die funktionieren auch mit nem 5Watt Verstärker wenn es sein muss.
plonika
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Jan 2011, 22:11
Naja die kratzen doch schon sehr stark an meiner Grenze gerade weil die Magnat im Internet für 140€ zu haben sind.

Meine Musikrichtung gibt es nicht.
Ich höre das was mir grad in den Sinn kommt.
Das kann von den Ärzten bis hin zu Dubstep alles sein.

Ach ja was ich noch sagen wollte das die größe der Quantum wirklich das aller größte ist was bei mir hinpasst.


[Beitrag von plonika am 14. Jan 2011, 22:19 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 14. Jan 2011, 22:25
Da brauchst Du Dir keine Sorgen machen. Die Quantum 603 würden hervorragend funktionieren. Hatte die an einer TEAC CR-H240DAB mit 2x25Watt an 6Ohm laufen und Deine Yamaha hat ja 2x30Watt an 6Ohm. Wo gibt es aber die Quantum 603 für 140€/Paar im Internet?
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 14. Jan 2011, 22:34
10-15cm Raum zwischen den Quantums und der Rückwand sollten aber schon Platz sein, da es sonnst leicht dröhnen könnte!
plonika
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Jan 2011, 22:37
kann dir zwar keinen link posten.
Bin mit dem handy on.
aber schau mal auf idealo.
kann aber sein das ich mich verguggt habe.
plonika
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Jan 2011, 22:42
Schau mal auf idealo kann dir kein link geben bin mit handy on.
Kann sein das ich mich auch verguggt hab.

Ja sind nur 8cm platz das dürfte aber noch machbar sein.
Detektordeibel
Inventar
#15 erstellt: 14. Jan 2011, 22:43
Hast dich verguggt, das ist der Stückpreis.

Mein Vorschlag
Nimm die Klipsch und verkaufe die Originallautsprecher, bekommst so am meisten für das Geld bei Neuware aktuell, die haben vor nicht allzulanger Zeit 400-500€ gekostet.

Und für die Zimmergröße wirste dann mit der Lautstärke eh runtermüssen weil da soviel rauskommt.
Ingo_H.
Inventar
#16 erstellt: 14. Jan 2011, 22:50
Hab zwar noch nie einen Klipsch-Lautsprecher selbst gehört, aber Du solltest schon dazusagen, dass die Meinungen zum Klang von Klipsch doch weit auseinandergehen. Was man so liest mag man die oder auch nicht (ist aber bei vielen Lautsprechern so). Will damit aber keinesfalls sagen, dass die schlechter sind als die Quantum 603, nur um erst gar keine Missverständnisse aufkommen zu lassen.
Detektordeibel
Inventar
#17 erstellt: 14. Jan 2011, 22:52
Die Meinungen zu Magnat gehen auch auseinander.

Auch wenn sich das Magnat-Gebashe hier stark reduziert hat seitdem sich schlimmeres Zeug für mehr Geld verkauft.
Ingo_H.
Inventar
#18 erstellt: 14. Jan 2011, 22:59
Was Du auch versuchen könntest ist ein Paar Mordaunt Short Avant 902i zu ergattern (wird neu aber schwer und auch dürfte der Preis fürs Paar immer noch zwischen 200-250€ liegen obwohl die schon längwer ausgelaufen sind). Vielleicht hast aber Glück und jemand bietet mal ein Paar neuwertige bei ebay an. Die habe ich gerade an meiner Zweitanlage hängen und die klingen auch wirklich hervorragend und haben einen klaren aber nicht nervigen Klang und auch der Bass ist recht kräftig und vor allem schön trocken.

http://www.audio.de/...ant-902i-334018.html


[Beitrag von Ingo_H. am 14. Jan 2011, 23:08 bearbeitet]
plonika
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 15. Jan 2011, 09:19
Also was ich jetzt noch nicht verstanden habe.

Die Quantum kosten 198€ pro Stück oder kosten 2 stücke 198€??

Und was gäbe es denn so wenn ich nur 150 € ausgeben wollte??
Tricoboleros
Inventar
#20 erstellt: 15. Jan 2011, 09:37
Die Quantums kosten UVP 198€ das Stück, sind aber mittlerweiler für 198€ als Paarpreis zu bekommen.

Und für 150€ bekommst du ein gebrauchtes Paar 603
plonika
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 15. Jan 2011, 11:07
Kann man soetwas bedenkenlos gebraucht kaufen??
Ingo_H.
Inventar
#22 erstellt: 15. Jan 2011, 11:36
Bedenkenlos natürlich nicht. Wenn jemand mit Lautsprechern pfleglich umgegeangen ist, sprich den Verstärker nicht bis zum Anschlag aufgedreht hat und es zu Clipping kam, dann kann man bei Lautsprechern eigentlich nicht viel kaputt machen. Falls Du gebraucht kaufst, nur ein technisch und optisch absolut neuwertiges Paar mit Restgarantie und der Orginalrechnung und möglichst vorher selbst anschauen und anhören. Viele gebrauchte 603er wist Du aber eh nicht finden, denn die sind relativ rar. was auch für den Lautsprecher spricht, denn verkauft wurden davon viele nur sind die Leute offensichtlich sehr zufrieden damit und verkaufen selten.

Ich würde im Falle der Magnat Quantum 603 aber zu Neuware greifen, denn der Unterschied von 50€ zu einem Paar neuen ist zu gering als das sich Gebrauchtkauf lohnen würde und außerdem hast Du 5 Jahre Garantie bei Magnat. Leih Dir doch von jemand 50€ und zahl es in Raten zurück.

PS: Frag doch mal nach was die bei Euch im MM kosten. Sag in Heilbronn gibt es die 603er in Heilbronn für 198€/Paar und Du möchtest denselben Preis.


[Beitrag von Ingo_H. am 15. Jan 2011, 11:37 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 15. Jan 2011, 11:45
Hallo,

falls Gebrauchtkauf in Betracht kommt wäre auch dieser Lautsprecher für die kleine Piano gut geeignet.

http://cgi.ebay.de/E...&hash=item2a0d44dc39

Gruss
plonika
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 15. Jan 2011, 11:47
Naja um das Geld geht es mir eher weniger ich denke nur das ich vielleicht für die kleine Pianocraft nicht so etwas teures brauch.
Da sie ja neu nur 299€ gekostet hat.

Gäbe es denn eine billigere Alternative.

@Ingo

So schnell komme ich in keinen Mediamarkt da bei uns nur ein Saturn in der Nähe ist aber ich glaube die haben die LS nicht.
Ingo_H.
Inventar
#25 erstellt: 15. Jan 2011, 12:02
Denke halt wenn Du Lautsprecher kaufst die viel billiger sind wirst Du eventuell keinen großen Unterschied meken zu den Pianocraft-Lautsprechern, denn die sind ja eigentlich sooo schlecht nicht. Welche sind denn bei Dir dabei? Die 700er (NS-E oder NS-X oder wie die heißen)?
plonika
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 15. Jan 2011, 12:11
Bei mir sind die kleinen NX-E700 dabei.


Habe auch nochmal am Receiver geschaut sind keine 2X 30 Watt sondern 2X 25.

Denke aber das sollte nicht allzu viel ändern.
Ingo_H.
Inventar
#27 erstellt: 15. Jan 2011, 12:19
http://www.d-living....e427818bf7c3c0f5b7dd

Hab grad auch nochmal nachgeschaut. Sind wirklich dann 2x25Watt (steht zwar auch 2x30Watt aber irgenwie anders gemessen). Somit ist also die E320 von der Leistung identisch mit meiner TEAC CR-H240DAB an der ich die Quantum 603 dranhatte. Hat prima funktioniert und reicht locker, wenn Du mit normalen Lautstärken hören willst und keine Pegelorgien veranstaltest.
plonika
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 15. Jan 2011, 12:26
Was ist denn eine normale Lautstärke??
Will nicht sagen das ich sehr laut höre aber so auf hälfte oder auch 5 schritte dreh ich schon ma auf.

Das stellt dan kein problem da oder??
Ingo_H.
Inventar
#29 erstellt: 15. Jan 2011, 12:33
Nein, das ist absolut kein Problem. Nur solltest Du halt den Verstärker nicht voll aufdrehen. Hälfte oder max. 2/3 würde ich sagen. Alles andere ist auf Dauer nicht gut für den Lautsprecher (das gilt aber für alle Lautsprecher die Du dranhängst). Wenn nämlich der Verstärker ins Clipping kommt (das passiert wenn er verzerrt aufgrund Überlastung), dann kannst Du die Lautsprecher damit killen.
plonika
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 15. Jan 2011, 12:40
Naja das lauteste was ich je ausprobiert hatte war etwas über 2/3 allerdings nur für 10 Sekunden das war dann viel zu Laut.

Also ich denke wenn ich mir das alles nochmal durchlese werde ich wahrscheinlich die Magnat kaufen.

Höre sie mir nächste Woche mal irgendwo an wird ja möglich sein.
Ingo_H.
Inventar
#31 erstellt: 15. Jan 2011, 12:57
Und wie gesagt: Wenn Du die nicht für 198€/Paar bekommst, kauf ich Dir gerne hier ein Paar in schwarz und sende sie Dir als versichertes Paket zu wenn Du möchtest!
Ingo_H.
Inventar
#32 erstellt: 15. Jan 2011, 13:36
Ein ganz toller Regallautsprecher soll auch der neue Tannoy Mercury V1 sein, wie WhatHifi schreibt. .

http://www.whathifi.com/Review/Tannoy-Mercury-V1/

http://www.justhifi.de/Tannoy-Mercury-V1_a5803.html


[Beitrag von Ingo_H. am 15. Jan 2011, 14:29 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#33 erstellt: 15. Jan 2011, 15:16

ich denke nur das ich vielleicht für die kleine Pianocraft nicht so etwas teures brauch.
Da sie ja neu nur 299€ gekostet hat.


Andere hier betreiben ihre 400€ Pianocraft an Standlautsprechern für 1400€.
Das ist kein Hindernis.
Ingo_H.
Inventar
#34 erstellt: 15. Jan 2011, 16:11
http://www.audioaffa...rs-Pair/product_4437

Hier würdest Du die Tannoy inclusive Versand für rund 180€ bekommen. Beim Versand aus UK fält auch keine Einfuhrsteuer an, da UK zur EU gehört und Garantie hast Du da natürlich auch. Nur müsstest Du halt die Lautsprecher dann wahrscheinlich nach UK schicken, aber bei Lautsprechern sind Garantiefälle ja eh recht selten und wenn musst Du halt ein Paket nach UK senden, was auch nicht so viel teurer ist als ein Inlandspaket.

Lt. WhatHifi ist der Lautsprecher für entspanntes Hören mit jeder Art von Musik geeignet und ist völlig unkritisch bezüglich der Aufstellung und soll selbst wandnah einwandfrei klingen!


[Beitrag von Ingo_H. am 15. Jan 2011, 16:20 bearbeitet]
plonika
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 16. Jan 2011, 10:11
Zu welchen würde(s)t du/ihr greifen?
Ingo_H.
Inventar
#36 erstellt: 16. Jan 2011, 11:26
Schwierig zu sagen, da ich ja die Tannoy noch nicht selbst gehört habe, aber vielleicht kannst Du die ja irgendwo probehören. Versuch doch mal rauszufinden (vielleicht über Tannoy selbst), welche Händler die in Deiner Nähe vertreiben. Wie willst Du denn die Regallautsprecher stellen und wie groß wäre Dein Wandabstand, da die Tannoy ja auch wandnah hervorragend klingen sollen?
plonika
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 16. Jan 2011, 11:38
Ich möchte sie in mein regal stellen.
Der Wandabstand ist bei den kleinen Yamaha's gut 30 Cm.

Wenn du das meintest.
Ingo_H.
Inventar
#38 erstellt: 16. Jan 2011, 13:57
Sehe gerade die Q Acoustics 2020 sind gerade bei Audio Affair im Angebot! Wenn Du genügend Wandabstand hast, sicherlich auch eine erstklassige Wahl (das ist aber auch Pflicht lt. dem Test)!

http://www.audioaffa...rs-Pair/product_3030

http://www.whathifi.com/Review/Q-Acoustics-2020/
Chohy
Inventar
#39 erstellt: 16. Jan 2011, 14:04
Hey

warst du schonmal Probehören im örtlich MM oder Saturn oder hast einen Hifi Händler in der Nähe?
Wenn nicht dann beweg dich da mal schleunigst hin und hör dich durch die Regal LS bis 200-400€

Wir können dir hier nämlich schlecht per Ferndiagnose sagen, was dir denn am besten gefallen könnte...

Wenn du schon ein paar Höhreindrücke hättest und diese hier postest kann man das ganze schonmal in eine konkretere Richtung verlagern anstatt alles mögliche vorzuschlagen

gruß chohy
plonika
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 16. Jan 2011, 16:25
Ja das werde ich mal machen komme frühestens Mittwoch zum Saturn.

@Ingo Ein ganz klein bischen achte ich auf das Aussehen und da finde ich die Q Acoustics 2020 nicht so schön.

Werde mich dan nocheinmal melden wenn ich mich durchgehört habe.

Aber trotzdem Danke
Tricoboleros
Inventar
#41 erstellt: 16. Jan 2011, 19:23
Dann beeil dich mal mit dem Probehören, du solltest dann auch die magnat 603 anhören und die von Chohy kaufen, sonst mach ich es noch!
Ingo_H.
Inventar
#42 erstellt: 16. Jan 2011, 19:36
Hier kannst Du Dich mal erkundigen bei welchen Händlern Du vielleicht die Tannoy Mercury V1 probehören könntest!

http://www.tannoy.com/SalesService.aspx
Ingo_H.
Inventar
#43 erstellt: 23. Jan 2011, 16:23
Hier gibt es sogar in D die Tannoy recht günstig habe ich gerade gesehen!

http://www.justhifi.de/Tannoy-Mercury-V1_a5803.html
topse
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 23. Jan 2011, 23:45
Was für Lautsprecher hast Du denn nun an deine Teac gehangen? ich habe den CR226, derzeit noch mit phonar laser irgendwas, würde aber doch ganz gerne ein wenig "mehr" hören, weil es teac verdient hat .

Habe ansonsten Elac EL 65 an meiner Harman Anlage und bin mit denen sehr zu frieden, von daher schiele ich auf die elac BS 63. liegen auch so im Preisrahmen von < 300 € das paar.

Kann jemand zu denen etwas sagen, sollen gutmütig sein was den Standort angeht und belebt aufspielen
Ingo_H.
Inventar
#45 erstellt: 24. Jan 2011, 00:01
An meiner 300er Referrence habe ich die Mordaunt Short Avant 914i hängen. An der anderen TEAC CR-H240DAB habe ich im Moment die ELAC BS 52 hängen (aus Platzgründen). Klingt nichrt übel für die Grösse, aber ich hatte auch schon die 914i mal eine Weile dran hängen, die Quantum 603 (inzwischen verkauft) und die Mordaunt Short MS902i (neu inzwischen schwierig zu bekommen) sowie zwei verschiedene TEAC-Lautsprecher (LS-H250 und LS-H240) dranhängen.

Was hörst Du denn für Musik und wie groß ist Dein Raum? Suchst Du zwingend Regallautsprecher oder können es auch Standlautsprecher sein (verkaufe nämlich gerade mein zweites noch orginalverpacktes Paar der MS 914i)?


[Beitrag von Ingo_H. am 24. Jan 2011, 00:01 bearbeitet]
topse
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 24. Jan 2011, 00:10
Der Raum dürfte 20qm haben, und die LS müssen links und rechts vom Schrank stehen, schmal sollten sie sein, ins Regal kommen sie nicht, derzeit habe ich sie auf Ständern Marke Eigenbau, Standlautsprecher finde ich dann doch immer recht "gewaltig".

Von den teac Dingern kann man doch nichts erwarten, oder?

Musik: Rock pop alternativ-rock, wenig KLassik
Ingo_H.
Inventar
#47 erstellt: 24. Jan 2011, 01:47
Wenn jemand keine Vergleichsmöglichkeiten hat und auf etwas wärmeren Klang steht, ist er unter Umständen mit den TEAC-Lautsprechern (besonders den 240ern) vielleicht sogar zufrieden (zum Beispiel in einem Arbeitszimmer oder einem Schlfzimmer könnte ich mir die durchaus gut vorstellen. Richtiges Hifi-sieht aber anders aus, da gebe ich Dir Recht. Mit den Quantum 603 oder aber den Mordaunt 902i sieht das natürlich ganz anders aus. Konnte leider die Quantum 603 nicht direkt mit den Mordaunt 902i vergleichen. Die Quantum 603 ist ein echter Allrounder mit etwas wärmerem aber auch unpräzisierem Klang wie die Mordaunt 902i, die etwas "feiner" klingt und im Bass etwas präziser und trockener klingt als die Quantum 603, die mir aber auch sehr gut gefallen haben. Hatte beide zeitweise auch in einem 20m2 mit der kleinen TEAC getestet und auch mit der raumgrösse haben beide keinerlei Probleme. Wenn Du ein Paar von den 902i günstig bekommst und auf etwas helleren aber nicht nervigen Klang (wie ihn meines Erachtens die alte Canton GLE-Serie hatte) stehst und nicht gerade den Hammerbass erwartest, bekommst Du für relativ wenig Geld einen super Lautsprecher. Ich gebe meine 902i jedenfalls nicht mehr her, obwohl ich die wohl in nächster Zeit aus Platzgründen nicht an der Zweitanlage betreiben kann. Hab für ein absolut neuwertiges Paar in schwarz auf ebay UK inklusive Versand nur umgerechnet 100€ bezahlt (Neupreis hier bis zu 250€/Paar). IN UK bekommst Du die Mordaunt häufiger als hier und ich schreibe Verkäufer wenn ich was in UK kaufen möchte (kaufe nicht nur Hifi-Sachen dort) einfach immer vor dem Bieten an und frage, ob die nicht auch nach Deutschland liefern würden und benutze dafür dann immer Parcelsplease (die holen zum vereinbarten Termin die Pakete von zuhause oder sogar im Geschäft ab, die Termine lass ich aber immer die Verkäufer machen), da die günstig und sehr zuverlässig sind (in D bekommst Du die Pakete dann immer von UPS).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompakt-LS und Sub für Pianocraft E410 !
saldek am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  4 Beiträge
Beste Kompakt Ls für PianoCraft
honkdong am 31.08.2008  –  Letzte Antwort am 04.09.2008  –  73 Beiträge
Pianocraft
T4MC am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  16 Beiträge
Yamaha Pianocraft
E-Lock am 22.03.2003  –  Letzte Antwort am 23.03.2003  –  5 Beiträge
Regallautsprecher für Yamaha PianoCraft
malsomalso am 14.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.01.2012  –  4 Beiträge
Suche LS für Yamaha Pianocraft 410
Demian79 am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2010  –  4 Beiträge
Brauch Tipp für neue LS (kompakt)
sid86 am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 04.09.2004  –  17 Beiträge
Boxen von Yamaha Pianocraft?
Florian_169 am 23.10.2008  –  Letzte Antwort am 24.10.2008  –  9 Beiträge
Kaufberatung Yamaha PianoCraft E320
giesie am 14.08.2007  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  9 Beiträge
Yamaha Pianocraft Kaufberatung
sunny1978 am 09.02.2010  –  Letzte Antwort am 09.02.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Elac
  • Klipsch
  • Mordaunt Short
  • Teac
  • Magnat
  • Q Acoustics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedstevmaster126
  • Gesamtzahl an Themen1.345.421
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.148