Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD Player preiswert und gut

+A -A
Autor
Beitrag
Dr.John
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jan 2011, 16:03
Hallo Leute,
ich will mir einen neuen CD-Player zulegen bis ca 500,oo.
Welche Player könnt ihr mir empfehlen, die klanglich schon was zu bieten haben (kein steriler, aufdringlicher sound)? Das Gerät sollte gebrannte CD´s klaglos auslesen und dabei keine seltsamen Laufwerksgeräusche machen. Mir fällt erst mal NAD 515BEE ein, oder muß man schon zum 545BEE greifen? Was sonst?
Danke für eure Kommentare:
becky
Stammgast
#2 erstellt: 18. Jan 2011, 07:15
Ich habe mit dem Cambridge c 640 V2 sehr sehr gute Erfahrung gemacht.
Mit etwas Glück kannst Du den auch für 550€ bekommen.
(Vielleicht in der Tondose)

LG

becky
contraband
Neuling
#3 erstellt: 18. Jan 2011, 10:09
Schau Dir auch mal den Yamaha CD-S700.

Hochwertiger Klang und spielt auch gebrannte CDs ohne Probleme ab.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Jan 2011, 12:38
Hi

Wer auf Panzerschrankoptik steht und XLR möchte sollte sich den XTZ mal näher ansehen:

http://www.mindaudio...tegory_id=3&Itemid=1

Klanglich sind wohl alle bis jetzt genannten CDP´s über jeden Zweifel erhaben und die Unterschiede eher im marginalen Bereich zu suchen.

Saludos
Glenn
Dr.John
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Jan 2011, 09:11
Danke für eure Tips!
Ich habe mir zwischenzeitlich ein paar Kandidaten angehört.
Marantz CD5003
Cambridge Azur 550
NAD c515
NAD c545

Wichtig war für mich zu erfahren wo ich mit den Modellen grundsätzlich stehe, nachdem ich 10 Jahre meinem Mission Player gelauscht habe. Und das Ergebnis ist durchaus positiv, d.h. es hat sich etwas getan.

Zuerst habe ich den Marantz über eine mir völlig unbekannte Anlage gehört und war erstaunt, wie sauber die Musik rüberkam. Dieser Player ist für kleines Geld zu haben und meiner Meinung nach sein Geld wert. Der kleine NAD zeigte im Vergleich, was ein gut abgestimmtes Klangbild ist, hier passte einfach alles besser zusammen. Ob das an diesem BEE liegt? Der Cambridge war mir dagegen etwas zu nervös, oder sagen wir besser analytisch kühl. Hier zeigte der NAD wie wichtig der Mittenbereich ist, wenn er gut abgebildet wird. Und um ein paar Klischee-behaftete Vokabeln zu bemühen: Der große NAD machte alles noch etwas besser, hatte noch mehr Klangfülle und stellte die einzelnen Instrumente etwas deutlicher heraus.
Klarer Sieger war für mich NAD!
Seit gestern läuft der c515 an meiner Anlage - die "Stunde der Wahrheit"!
Der erste Eindruck ist äußerst positiv, er übertrifft meine Erwartungen und sieht zudem echt schick aus.
Der bleibt - das ist sicher. So und nun werde ich meine gesamte CD-Sammlung durchhören .... wie das eben so ist, wenn man seine Anlge gepimpt hat!

Ich hoffe der kleine Bericht hilft dem ein oder anderen bei seiner Kaufentscheidung!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Jan 2011, 09:23
Moin

Unglaublich was Du so alles hörst, ich ordne das mehr der Euphorie zu.....

Was solls, ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß mit deinem neuen NAD und beim durchhören deiner CD Sammlung!

Saludos
Glenn
Dr.John
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Jan 2011, 11:39

GlennFresh schrieb:
Moin
Unglaublich was Du so alles hörst, ich ordne das mehr der Euphorie zu
Was solls,...

Tja was solls ... Moin!
Euphorie kann man das kaum nennen.
Ich war eher skeptisch eingestellt, in dieser Preisklasse etwas überzeugendes zu hören.
Auch jetzt bin ich nicht euphorisch, sondern einfach sehr zufrieden mit dem kleinen NAD.
Es war für mich jedenfalls leicht nachvollziehbar, daß CD-Player in dieser Preisklasse unterschiedlich klingen!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Jan 2011, 18:46
Hallo,

wurde ein Pegelabgleich durchgeführt beim Vergleichen??


Dr.John schrieb:
Der bleibt - das ist sicher.


Wenn er nicht zufällig in Reparatur weg muss

Gruss
Dr.John
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Jan 2011, 20:16

weimaraner schrieb:
wurde ein Pegelabgleich durchgeführt beim Vergleichen??


Unter dem tue ich es doch gar nicht!


Wenn er nicht zufällig in Reparatur weg muss

Stimmt.
Ingo_H.
Inventar
#10 erstellt: 27. Jan 2011, 02:10
Also der NAD C515 hat zwar hervorragende Testergebnisse erzielt, doch auch ich habe sehr viel Schlechtes über die Reparaturanfälligkeit des Players gelesen, weswegen ich mir den auch nicht unbedingt zulegen würde, aber vielleicht hat es sich ja auch nur um Serienfehler gehandelt, die inzwischen abgestellt wurden!

http://www.whathifi.com/Review/NAD-C515BEE/UserReviews/
Dr.John
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Jan 2011, 08:28

Ingo_H. schrieb:
Also der NAD C515 hat zwar hervorragende Testergebnisse erzielt, doch auch ich habe sehr viel Schlechtes über die Reparaturanfälligkeit des Players gelesen, weswegen ich mir den auch nicht unbedingt zulegen würde, aber vielleicht hat es sich ja auch nur um Serienfehler gehandelt, die inzwischen abgestellt wurden!

Testergebnisse, na ja.
Ehrlich gesagt vertraue ich da eher meinen Ohren.

Das mit der Reparaturanfälligkeit ist natürlich nicht so prikelnd und hoffentlich nur eine Kinderkrankheit gewesen:
"A small number of NAD C515BEE were produced with a CD tray position switch that proved to be unreliable. All units in the serial number range were reworked with new switches. Unfortunately some units were sold before we realized the situation. Any customer experiencing problems will have their unit repaired free of charge. We apologize to anyone that has experienced this difficulty with their C515BEE."

Wir werden sehen, zunächst habe ich ja mal 2 Jahre Garantie.
Außerdem kaufe ich nicht online und es wird gerade ein nagelneues Gerät bestellt. Black is beautiful
Mein Händler ist bisher immer sehr verständnisvoll und kulant gewesen.
Ja das gibt es noch, Kundenzufriedenheit ist ihm tatsächlich wichtig.
Also ich bin da sehr entspannt, aber werde den NAD wohl besser nicht weiterempfehlen...
baerchen.aus.hl
Inventar
#12 erstellt: 27. Jan 2011, 11:10
Hallo,


Wir werden sehen, zunächst habe ich ja mal 2 Jahre Garantie


Dazu ein klares Njein. Lese dir die Garantiebedingungen von NAD genau durch. Es sollte mich wundern, wenn die anders als bei anderen Hersteller wären. Alle Garantiebestimmungen die ich bisher gelesenen habe, beschränken die Gewährleistung auf Material- und Verarbeitungsfehler die bereits bei der Herstellung vorhanden waren.... das beweise als Laie im Ernstfall mal.....

Die gesetzliche Gewährleistung von einem Jahr ist auch nur schöner Schein. Da wird nur bei Schäden innerhalb der ersten 6 Monate grundsätzlich davon ausgegangen, dass ein Fabrikations- oder Materialfehler vorliegt. Nach 6 Monaten dreht die Beweislast und der Kunde muss den Material oder Fabrikationsfehler nachweisen.....

Das heißt, im Endeffekt hast Du nur über die gesetzliche Gewährleistungspflicht effektiv 6 Monate Schutz vor Schäden. Wenn sich der Händler oder der Hersteller anschließend querstellen, hast Du kaum eine Chance und kannst nur auf Kulanz hoffen.

Dies nur mal so als Hinweis

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 27. Jan 2011, 11:12 bearbeitet]
Dr.John
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Jan 2011, 13:47

baerchen.aus.hl schrieb:
Alle Garantiebestimmungen die ich bisher gelesenen habe, beschränken die Gewährleistung auf Material- und Verarbeitungsfehler die bereits bei der Herstellung vorhanden waren.... das beweise als Laie im Ernstfall mal.....


Hallo Bärchen,
ich habe die Bestimmungen nicht durchgelesen, daß nuß ich zugeben.

Auf der NAD-homepage finde ich folgendes:
2 Jahre NAD Garantie gewährt Ihnen nur der autorisierte NAD Fachhändler.
Schützen Sie Ihr neues NAD Gerät und sich selbst vor teuren und umständlichen Reparatur-Abwicklungen:
Die NAD Garantie mit umfassender Serviceleistung ist nur durch autorisierte NAD Fachhändler möglich.


Den Rest erledigt mein Händler, auf den ich bisher immer zählen konnte.
D.h. ich bringe ihm im Schadensfall das defekte Gerät und er stellt mir ohne Nachfrage ein adäquates Ersatzgerät zur Verfügung, bis mein Player wieder da ist.
Zumindest ist das meine bisherige Erfahrung!

Aber trotzdem Danke für den Hinweis!
Ich werde mich erkundigen, ob ich innerhalb der Herstellergarnantie in einer Beweispflicht bin.
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 27. Jan 2011, 14:09
Auf der Homepage oder den Werbeprospekten findet man die ausführlichen Garantiebedingungen selten. Da sollen die Garantieversprechen ja den Kunden durch vermeintliche Sicherheit anlocken. Die tatsächlichen Bedingungen findet man dann entweder in der BDA oder im Grantieheft. Meist steht dort dann irgendwo ein Satz wie "Die Garantieleistungen beschränken sich auf produktionsbedingte Material- und Verarbeitungsfehler" oder ähnliches. Am Ende steht dann Ausage gegen Aussage wenn du bei einem Schaden sagst "Fabrikationsfehler" und der Hersteller/Händler sagt nein. Dann versuch Du als Laie mal dem Hersteller nach meinetwegen 22 Monaten zu beweisen das schon bei der Produktion ein Materialfehler vorlag... und der Materialfehler z.B. nicht durch einen unsachgemäßen Transport, z.B. zum Probehören von Lautsprechern, aufgetreten ist.

Meist wird das Ganze aber recht kulant und kundenorientiert gehandhabt und Schäden innerhalb der zwei Jahre tatsächlich gratis repariert, wenn man sein Gerät beim Hersteller registriert hat. Diese Kulanz hat dann aber nicht mit dem zu tun was im Garantieheft steht. Das verwechseln viele....

Ich habe es aber auch schon erlebt, dass sich Hersteller querstellen.
Dr.John
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 27. Jan 2011, 16:16

baerchen.aus.hl schrieb:
Meist steht dort dann irgendwo ein Satz wie "Die Garantieleistungen beschränken sich auf produktionsbedingte Material- und Verarbeitungsfehler" oder ähnliches.


Nun, das ist ja auch soweit in Ordnung.
Wenn ein Bauteil innerhalb der 2 Jahre die Flügel streckt, dann liegt ein Material bzw Produktionsfehler vor.
Nach meinem Wissen muß ich das allerdings nicht beweisen, das ist bei der Garantie eher umgekehrt.



Meist wird das Ganze aber recht kulant und kundenorientiert gehandhabt und Schäden innerhalb der zwei Jahre tatsächlich gratis repariert, wenn man sein Gerät beim Hersteller registriert hat.


Das wird auch bei NAD so sein, wenn man bei einem authorisierten Händler gekauft hat.
Auf etwaige Einschränkungen bzügl. Garantie bei Online-Käufen weist NAD ja explizit hin.
Ich mache mir da keine Gadanken und bleibe nach wie vor ganz entspannt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
cd-player??
nikeldin am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 24.02.2005  –  2 Beiträge
cd-player
dedavid am 21.07.2003  –  Letzte Antwort am 22.07.2003  –  6 Beiträge
CD-Player
Odie am 13.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2004  –  11 Beiträge
CD-Player
NeisAEL am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  4 Beiträge
CD Player
Nuovo am 21.01.2013  –  Letzte Antwort am 07.02.2013  –  42 Beiträge
CD-Player und Kopfhörer
chisbert am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  7 Beiträge
VINCENT S6 CD Player
Klausek am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.02.2005  –  11 Beiträge
Passender CD-Player gesucht
sneakpreview am 30.04.2011  –  Letzte Antwort am 30.04.2011  –  2 Beiträge
Neuer Verstärker und CD Player
MarcelDo am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  6 Beiträge
CD-Player - Kauf
Hafili am 01.02.2006  –  Letzte Antwort am 03.02.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 117 )
  • Neuestes Mitgliedflorian_91
  • Gesamtzahl an Themen1.345.152
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.177