unison secondo mit b&w 804s

+A -A
Autor
Beitrag
harald1972
Neuling
#1 erstellt: 31. Jan 2011, 01:00
Hallo Ihr Lieben, bin neu hier und hab mit der Suchfunktion nichts zu meinem Thema finden können. Nur allgemeine Aussagen zum Verstärker.
Deshalb hier nun meine Frage:

Ich hab vor einiger Zeit ne gebrauchte 804s erworben, und bin nun auf der Suche nach nem passenden Verstärker. Im Augenblick hab ich sie an nem Marantz PM16. Der ist sicherlich nicht schlecht, aber er ist mir im Bass etwas schlank und in den Mitten etwas zu "hart" - kann es nicht besser beschreiben.
Hab noch nen alten Eton 120VV da, und mit dem gefällt mir das Klangbild bedeutend besser, aber auch der im Bass etwas schwach, und er zeigt nicht die Details die der Marantz mit der Musik abbildet.
Bin nun bei der Suche schon auf den T+A 1530 gestoßen, aber nun hat ein Bekanter mir den Unsion Secondo empfohlen. Mir ist klar, dass ich das am Ende eh daheim bei mir probieren muss, möchte aber nun nicht 5 Verstärker der Reihe nach ins Haus tragen
Lange Rede kurzer Sinn, hat jemand die Kombi, oder hat sie schon mal irgendwo gehört, und kann mir sagen ob das ne Möglichkeit sein kann, oder ob ich dass besser gleich vergesse !?

Vielen Dank schon mal im Voraus,
Harald

P.S. Ich weiß, dass die B&W sehr umstritten sind, aber die stehen nun jetzt mal hier, und ich bin eigentlich auch ganz zufrieden damit
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 31. Jan 2011, 12:55
Hallo!

Der Unsion ist ein Hybridverstärker, sprich Vorstufe in Röhrentechnik und als entstufe ein Transistoramp. Hier soll der warme Röhrensound mit der Kraft des Transistoramps vebunden werden......

Dafür braucht es aber keinen teuren Unsison. Der ist auch nicht besser als die Hybriden aus dem Hause Vincent oder diesen Schmuckstück:

http://www.destiny-a...aerker/dc-211se.html

und wenn du keine Pegelorgien feiern möchtest, reicht auch einen reiner Röhrenamp für die B&W

http://www.destiny-a...serie/el34-plus.html

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 31. Jan 2011, 14:19 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#3 erstellt: 31. Jan 2011, 13:23
Hallo,

sowohl der Unison wie auch der Marantz sind relativ warm & weich abgestimmt, hier fehlt es an der Präzision im Bassbereich. Da die B&W Lautsprecher im Bassbereich auch eher etwas voluminös & weich sind, brauchen sie einen Amp, der sie gehörig an die Leine nimmt. Daher würde ich zu B&W einen Amp kombinieren, der relativ neutral u. vor allen Dingen schnell ist u. über genügend Leistungsreserven verfügt. Hier würde ich auch nicht unbedingt einen Röhrenamp empfehlen, bei den Röhrenamps der Dämpfungsfaktor einfach zu schlecht ist, was sich wiederum in mangelnder Basskontrolle bemerkbar macht, also genau das, was Du verbessern möchtest. Überhaupt hat der Bassbereich Einfluß auf das gesamte Klangbild!

Solltest Du an Verstärker-Empfehlungen interessiert sein, so wäre es sinnvoll wenn Du Dein Budget angeben würdest.
harald1972
Neuling
#4 erstellt: 31. Jan 2011, 15:02
Erst mal vielen Dank für die Antworten.

Also ne reine Röhre kommt für mich schon nicht in Frage, da die Kids 4 und 1 Jahr alt sind, und wir uns nicht 2 verschiedene Anlagen leisten können Also gehen die Kids auch an meine Anlage, und da ist mir ne Röhre zu anfällig - oder sollte ich mich täuschen?!

Über Empfehlungen wäre ich froh, da ich wie gesagt nicht einen Verstärker nach dem nächsten bei mir rein uns raus tragen möchte. Also wäre ich dankbar wenn ich anhand Eurer Aussagen ne Vorauswahl treffen könnte.
Also bei 2000 € wäre für mich ne absolute Schmerzgrenze erreicht. Bin aber auch bereit über was gebrauchtes nachzudenken. Wie gesagt, ich hatte schon mal den t+a 1530 ins Auge gefasst. Den hatte ich bei nem Bekannten an der B&W gehört, und ich finde das klang ganz gut.

LG
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 31. Jan 2011, 15:23
Nun, das der T&A es bei deinem Bekannten ganz gut geklungen hat, muss nicht unbedingt am T&A Amp gelegen haben, sondern kann auch (und das ist viel wahrscheinlicher) der dortigen Raumakustik geschuldet sein. Wenn du einen wirklich hörbaren Klangunterschied durch einen Amp ereichen möchtest, bleibt dir nichts anderes übrig als die Amps nach Hause zu schleppen und sie in deinen Räumlichkeiten via Umschaltkasten und Pegelabgleich mit deinem Marantz direkt querzuhören.

Das du mir einem T&A gegenüber deinem hervorragenden Marantz einen signifikanten Unterschied hören wirst, ist imho eher unwahrscheinlich. Vor allem wenn du den Umschaltkasten jemand anders bedienen lässt und du nicht weißt welcher Amp gerade spielt...

Und selbst wenn es wider erwarten zu einem gut hörbaren Unterschied kommt, wäre der T&A sowieso noch nicht das optimale, denn bei deinem Bekannten klang es ja nur "ganz gut" und nicht "perfekt". Ich denke, die Note "ganz gut" trifft auf alle Fälle auch auf deinen Marantz zu.....

Wenn der Klang nicht (mehr) gefällt ist der erste Weg immer derjenige zunächst mit der Aufstellung zu experementieren. Bringt dies nichts, ist der beste Weg, um zu einer gefälligen Klangveränderung zu kommen, die Anschaffung anderer Boxen, denn die haben den weitaus größeren Klangeinfluss als die Elektronik.....
Hifi-Tom
Inventar
#6 erstellt: 31. Jan 2011, 17:18

Über Empfehlungen wäre ich froh, da ich wie gesagt nicht einen Verstärker nach dem nächsten bei mir rein uns raus tragen möchte. Also wäre ich dankbar wenn ich anhand Eurer Aussagen ne Vorauswahl treffen könnte. Also bei 2000 € wäre für mich ne absolute Schmerzgrenze erreicht. Bin aber auch bereit über was gebrauchtes nachzudenken. Wie gesagt, ich hatte schon mal den t+a 1530 ins Auge gefasst. Den hatte ich bei nem Bekannten an der B&W gehört, und ich finde das klang ganz gut.


Das Zusammenspiel Lautsprecher & Amp ist das eigendl. wesentl. u. da gibt es nun mal durchaus hörbare Unterschiede! Das Probehören in den eigenen 4 Wänden an der heimischen Anlage ist natürlich Pflicht. Den T&A halte ich für besser als den Marantz. Aber hören mußt natürl. Du.

Verstärker, die meiner Meinung nach gut mit der B&W harmonieren könnten, wären z.B. Amps von Exposure, Audiolab, Advance Acoustic, Vincent, Leema, Aaron.
miepa
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Sep 2011, 10:31
was ist es den nun für ein AMP geworden für deine B&W ?
besitze auch einen SECONDO und schau mich grad nach Speakern um!?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärkerempfehlung für B&W 804s
Hei-Fei am 09.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.11.2012  –  25 Beiträge
Denon PMA 2000 zu B&W 804S
guber am 01.08.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  8 Beiträge
B&W Nautilus 804S oder 803S?
nhs am 07.12.2013  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  6 Beiträge
Neue Anlage zu B&W 804S
maximal72 am 01.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.07.2007  –  50 Beiträge
Vollverstärker für B&W 804s
fly_302 am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 16.01.2007  –  34 Beiträge
Passender Amp zu B&W 804S
Roscommons am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  4 Beiträge
B&W 804S- Stereo Verstärker + CD Spieler
drei66 am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  5 Beiträge
B&W CM9 vs. gebrauchte B&W 804s
tobsentobi am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  6 Beiträge
Empfehlung für LS mit Mischung aus Heco Celan und B&W 804s
Markus2700 am 16.07.2015  –  Letzte Antwort am 09.02.2016  –  46 Beiträge
B&W 804S an Rotel RC-1082, RB-1072, RCD-1072 oder doch was anderes?
Markus74MUC am 30.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.03.2008  –  18 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.277 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedAzukay
  • Gesamtzahl an Themen1.373.812
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.165.574