Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welcher verstärker zu canton ergo rc

+A -A
Autor
Beitrag
NickBelane
Neuling
#1 erstellt: 02. Jul 2004, 18:07
Hallo Zusammen,
wie man auch bei mir wahrscheinlich unschwer erkennen kann, bin ich ein newbi allererster kajüte und ich möchte mich schonmal bei allen bedanken die mir etwas Gehör schenken...

Nun zu meinem "Problem":
Ich habe mir vor kurzem ein paar canton ergo rc Boxen zugelegt. Nachdem ich sie im Laden probegehört und mit diversen anderen in dem preissegment verglichen hatte, fiel mir die Wahl nicht sehr schwer.

Zuhause angekommen schloss ich sie auch gleich erwartungsvoll an einen ca. 12 Jahre alten denon verstärker (pma 700-v) an und war zunächst auch sehr zufrieden. Nachdem dieser allerdings ein paar tage lief, fingen die Boxen plötzlich erst leicht und dann immer stärker an zu kratzen, was sich allerdings auf eine seite beschränkte.
Als ich den Verstärker zum Händler brachte, stellte sich raus, dass wohl der rechte kanal durchgebrannt war.
Der Händler konnte sich die "symptome" allerdings nicht erklären.
Gut dachte ich mir, ist wohl ein Zufall aber bevor ich mir einen neuen kaufe, probier ich erst noch mit einem zweitverstärker vom nachbarn rum und schaue mal ob sich das problem erneut einstellt. Ich checkte alle kabel, schloss nur einen dvdplayer an und probierte alle variationen durch.
Zunächst war alles in ordnung - leider nur zunächst...
Nach ein paar tagen war auch hier der effekt der selbe. Kratzen, erst auf einer seite, dann sogar auf beiden.

Ich muss allerdings dazu sagen, dass der Verstärker vom nachbarn (ein COMPO HVA-8030) schon etwas runtergekommen ist.

Ist das nun alles ein blöder Zufall, sind vielleicht die Boxen kaputt oder hab ich einen Fehler beim Anschließen gemacht, auf den ich und meine kumpels, nicht kommen?
Kann es vielleicht auch daran liegen, dass ich den Fernseher über den Verstärker laufen lasse...(ohgott, hoffentlich war die Frage nicht zu doof)

Nun stellt sich natürlich die Frage, kaufe ich einen neuen Verstärker und habe wieder das Problem oder waren die beiden alten einfach nur überfordert.

Achso, falls punkt eins eintrifft, würde ich mich über eine Verstärkerempfehlung eurerseits freuen (so um die 500 €)


Schonmal vielen Dank für Euren Rat und Unterstützung

Nick
rura
Inventar
#2 erstellt: 02. Jul 2004, 18:50
Hi,
erst mal "herzlich Willkommen". Also, immer schön der Reihe nach, welche Canton RC Boxen hast du denn, wie groß ist der Raum usw. ? Dann schau dich auch ein wenig im Forum um, viele Fragen wurden schon beantwortet, vielleicht sind einige deiner Fragen auch dabei.
Gruß rura
NickBelane
Neuling
#3 erstellt: 02. Jul 2004, 19:00
Hi und danke fürs schnelle antworten,

also die Canton heißen: ergo RCL

Der Raum ist ca. 24m² groß, altbau (3 meter hohe wände) und dielen boden...
Umschaun tue ich mich schon eine ganze weile aber mein Problem scheint niemand zu haben...

Nick


[Beitrag von NickBelane am 02. Jul 2004, 19:56 bearbeitet]
rura
Inventar
#4 erstellt: 02. Jul 2004, 20:03
Hi,
das mit dem Kratzen nach einigen Tagen ist schon merkwürdig. Mit dem Fernseher hat es bestimmt nichts zu tun, habe meinen auch an einen Receiver angeschlossen. Hört sich irgendwie nach einem Defekt der Hochtöner an. Vielleicht kannst du dir bei deinem Händler mal einen zum Probehören ausleihen ( Yamaha AX 596 oder ähnliches).Wenn dann alles OK sein sollte lag es an den Verstärkern, wenn nicht, sollten deine Boxen überprüft werden.
Gruß rura
NickBelane
Neuling
#5 erstellt: 02. Jul 2004, 20:08
hi,
mein händler meint. yamaha und canton passt nicht zusammen...beides zusammen würde zu höhenlastig ausfallen...ist da was dran?

Die hochtöner sinds meiner meinung nach nicht, da stellenweise der komplette LS für bruchteile von sec. ausfällt. so als kommt kein signal an.

Nick
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 02. Jul 2004, 20:12
Trat das Problem nach hören mit erhöhter Lautstärke auf?

Was hat denn der Verstärker für Daten?
Dann könnte Verstärker-Clipping die Ursache sein. Passiert, wenn der einfach zu schwach auf der Brust ist.
Die RC-L brauchen zwar wenig Leistung, aber wenn man es mit einem kleinen Verstärker übertreibt....
NickBelane
Neuling
#7 erstellt: 02. Jul 2004, 20:25
ja das problem trat auf nachdem ich die Lautstärke etwas aufdrehte.

TD vom denon:
mindestens 100W RMS pro Kanal an 8Ohm bei weniger
als 0,02% Klirr von 20Hz bis 20kHz
1kHz (an 4Ohm) 2x 150W
1kHz (an 6Ohm) 2x 120W


TD vom COMPO VERSTÄRKER HVA-8030
2 x 55 W Sinus an 4 ohm
10 - 60 000 Hz

Das mit dem clipping habe ich mir auch schon angelesen aber 150w sollten es doch tun, oder?

bei dem compo ist es wohl zu wenig. wenn das der grund ist, können dadurch die boxen schaden genommen haben?


Nick


[Beitrag von NickBelane am 02. Jul 2004, 20:25 bearbeitet]
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 02. Jul 2004, 20:38
Selbst der Compo sollte ausreichen, wenn man ihn nicht voll aufdreht.
Seltsames Phänomen.

Die LS sind ganz normal, also kein Bi-Wiring oder so, angeschlossen?


Besorg dir einen guten neuen Verstärker, Pioneer, Denon klingen meines Wissens gut an den RC-L, aber evtl. auch andere - ausprobieren.
Mit dem Yamaha könnte dein Händler Recht haben, kann man aber so pauschal auch nicht sagen.

Da du sagtest, es passiert beim laut hören, wird es wohl der/die Verstärker gewesen sein.


[Beitrag von Mister_Two am 02. Jul 2004, 20:41 bearbeitet]
NickBelane
Neuling
#9 erstellt: 02. Jul 2004, 20:48
kein bi-wiring...
selbst wenn, sollte dann ein solches kratzen entstehen?

daran, das alle geräte in einer mehrfachsteckdose angeschlossen sind, kann es auch nicht liegen oder?
oder dass ein LS zu nah am verstärker stand?

Nick
rura
Inventar
#10 erstellt: 02. Jul 2004, 20:51
Yamaha und RC-L geht schon, ist aber alles eine Geschmacksfrage. Von den Leistungsdaten her dürfte es hier keine Probleme geben, da ich nicht davon ausgehe, dass du den Lautstärkeregler beider Verstärker "voll" aufgedreht hast. Ich tippe auf einen Defekt der Lautsprecher, du solltest sie wirklich überprüfen lassen, um da eine endgültige Klärung zu erwirken. Gehe davon aus, dass du alles korrekt angeschlossen hast (incl. Black Box?).
rura
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 02. Jul 2004, 21:04
Nein, ich fragte wg. Bi-Wiring, ob evtl. ein Anschlussfehler die Ursache sein könnte.

Aber rura hat Recht, wahrscheinlich haben die LS spätestens jetzt ne Macke, reklamier sie, tausch sie um und geh alles mit einem neuen Verstärker nochmal neu an.
NickBelane
Neuling
#12 erstellt: 02. Jul 2004, 21:06
du meinst die box, die man zwischenschalten sollte, von canton?
Die hatte ich ursprünglich mal dazwischen, jetzt zum testen aber nicht mehr...
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 02. Jul 2004, 21:11
Nein, die Box kommt ja nicht zw. LS und Verstärker, ich fragte, weil ja evtl. die LS falsch angeschlossen gewesen sein könnten - hab da schon die abenteuerlichsten Sachen erlebt
NickBelane
Neuling
#14 erstellt: 02. Jul 2004, 21:18
was hast du denn schon erlebt?

was kann man denn so verkehrt dabei machen? nein, das hab ich auch alles 500 mal gecheckt...

wie gesagt am anfang, klang ja auch alles wunderbar...
Mister_Two
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 02. Jul 2004, 21:31
Dann kann man dir leider per Fernwartung auch nicht weiterhelfen. Bleibt nur der Gang zum Händler....
NickBelane
Neuling
#16 erstellt: 02. Jul 2004, 21:49
jo, da war ich ja und er wußte damit auch nix anzufangen, deswegen bin ich ja hier.
wie auch immer, ich werde mir als nächstes einen verstärker aus dem laden leihen. wenn die boxen wirklich fertig sind, werd ichs ja merken.
lieber schlepp ich erstmal den verstärker hin und her als die monstergeräte wieder einzupacken...
das ist wirklich die letzte Lösung.

Ich danke Euch
rura
Inventar
#17 erstellt: 03. Jul 2004, 16:44
mach das so und dann poste mal was dabei herausgekommen ist.
Gruß rura
NickBelane
Neuling
#18 erstellt: 14. Jul 2004, 15:08
Hallo mal wieder!

so, nach einigem hin und her. Funktioniert jetzt alles!

Das Problem war, eine der Boxen hat einen Kurzschluß produziert und dadurch den rechten Kanal des Verstärkers überlastet. Im Verstärker wurden 2 Sicherungen getauscht und eine der RC-L wurde ebenfalls ausgetauscht.

Es war eine nervige schlepperei aber es hat sich mehr als gelohnt - Jetzt läuft endlich alles wunderbar...

Ich danke Euch nochmal für Euren Rat!

Gruß Nick
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Verstärker passt zu Canton Ergo RC-A
schmihoe am 23.01.2003  –  Letzte Antwort am 23.01.2003  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker zu den LS Canton Ergo RC-A
Scharrlatan am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  7 Beiträge
Welcher Stereo-Verstärker zu Canton RC-L
madnez am 06.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  6 Beiträge
Welcher Verstärker für Canton ERGO RC-L??
Sualk_2 am 11.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  11 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo RC-L
dubwoofer am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 05.04.2011  –  4 Beiträge
Kaufberatung Verstärker für Canton Ergo Rc-l
#Arturo# am 26.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  9 Beiträge
welchen verstärker für canton ergo rc-l???
Henneman am 01.05.2005  –  Letzte Antwort am 03.05.2005  –  40 Beiträge
Verstärker für Canton Ergo RC-L
Stereogigant am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 15.02.2009  –  3 Beiträge
Verstärker/Receiver für Canton Ergo RC-A
dubwoofer am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2011  –  9 Beiträge
welcher verstärker an die canton rc-l?
drmusic18 am 14.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.07.2004  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedthehawk86
  • Gesamtzahl an Themen1.345.030
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.686