Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Aktivboxen-Schnäppchen für kleine Wohnung gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Feb 2011, 16:40
Hallo,

erstma habe ich bereits eine einigermaßen gute Soundkarte (M-Audio Revolution 5.1) die ich für die digitale/analoge wandlung nutzen will um meine 19 qm adäquat mit high-quality-mp3s und manchmal heimkino zu beschallen. ich sollte vllt noch erwähnen dass die Wohnung einen länglichen Grundriss hat: am einen Ende die Tür am anderen ne Fensterfront, wo der Pc steht.

http://www.music-tow...se&products_id=41338

oder

http://www2.justmusi...0609abf18e6f62f0cacc

was meint ihr? was macht von der auslastung her am meisten sinn? ich will halt nur bezahlen, was ich auch nutze. Gerne auch vorschläge und alternativen...

ich habe zB was von yamaha aktivboxen gehört, weiß aber nicht die genaue bezeichnung...

optisch sollten sie schon auch was hermachen und dazwischen kommt auf jedenfall das hier damit die soundkarte voll arbeitet und nicht die bandbreite direkt geregelt wird..

http://www.soundland...lume-2-p-251345.html
colonelkurtz
Stammgast
#2 erstellt: 08. Feb 2011, 16:49
Sollen die Aktivboxen auf dem Schreibtisch stehen? Dann reicht evtl. auch die A5X.

Ansonsten:
Yamaha HSM80
Elac AM150
u.a.

Die Elacs sind am preiswertesten. Budgetrahmen?

Monitorcontroller macht Sinn, bekommt sicher auch preiswerter. Dann könnte man mehr Geld in die Boxen investieren.
Erik030474
Inventar
#3 erstellt: 08. Feb 2011, 18:16

colonelkurtz schrieb:
Monitorcontroller macht Sinn, bekommt sicher auch preiswerter. Dann könnte man mehr Geld in die Boxen investieren.


Richtig, dann bliebe mehr Budget, z. B. für die ADAM A8X, EMES Quartz, Dynaudio BM 6 A, Focal CMS 8 irgendwas, Mackie HR 824 Mk II, ABACUS ABOX 10 ... u. v. m.

Budget wäre in der Tat wichtig zu wissen.
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Feb 2011, 21:38
budgetrahmen ist erstmal nicht ausschlaggebend (ca. 2k), sondern eher dass es viel fürs geld gibt zB. auch indem ich alle 6 kanäle der soundkarte nutze. ich versteh nicht warum bei musik immernoch stereo angesagt ist. kann mir das jemand mal verständlich machen? wie kann ich dann die sourrond verzögerung ausschalten? welcher 5.1 monitorcontroller taugt was?

die boxen müssen auf dem tisch stehen. allerdings will ich auch welche im raum verteilen, weil man an der türseite der wohnung sonst nichts mehr hört.

Grüße

so nu bin ich nu auch nichtmehr...
colonelkurtz
Stammgast
#6 erstellt: 09. Feb 2011, 22:43

quereinsteiger schrieb:
ich versteh nicht warum bei musik immernoch stereo angesagt ist. kann mir das jemand mal verständlich machen?


Ja, das ist ganz einfach: Musik wird Stereo abgemischt.
Chohy
Inventar
#7 erstellt: 09. Feb 2011, 22:47
Ist imho auch nicht so toll, wenn der Drummer vorne rechts und der Schlagzeuger hinter dir ist oder so

Es soll sich ja vor dir eine "Bühne" aufbauen
Erik030474
Inventar
#8 erstellt: 10. Feb 2011, 21:29

Chohy schrieb:
Ist imho auch nicht so toll, wenn der Drummer vorne rechts und der Schlagzeuger hinter dir ist oder so

Es soll sich ja vor dir eine "Bühne" aufbauen


Dem stimme ich zu.

Übrigens den heutigen www.SOUNDPICK.de beachten. Die QUAD 12 L ACTIVE fand ich gut, jedoch für die geforderten 1.000 € zu teuer. Bei 600 € im Paar sieht das schon wieder anders aus ...
Elhandil
Inventar
#9 erstellt: 10. Feb 2011, 21:55
@ TE: Was für Musik hörst du denn überhaupt ?
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Feb 2011, 20:08
ich höre von 60er-rock über punk und ska bis elektronisch (dance/house/rap) aber der schwerpunkt liegt eindeutig auf e-gitarren. Um meine Nachbarn zu schonen würd ich die Tiefen gern größtenteils weglassen. geht das überhaupt oder hört sich das dann doof an?

Ist hier vllt was dabei?

http://www.teufel.de/b-ware.html?partner_id=nl221<_link=3
Elhandil
Inventar
#11 erstellt: 11. Feb 2011, 20:18
Teufel sind für die gebotene Leistung völlig überteuert, mit den bisher genannten Empfehlungen fährst du um ein vielfaches besser.
heip
Inventar
#12 erstellt: 11. Feb 2011, 20:18

quereinsteiger schrieb:
(....) Um meine Nachbarn zu schonen würd ich die Tiefen gern größtenteils weglassen. geht das überhaupt oder hört sich das dann doof an? (....)


Nee, macht keine Freude, für gewollte brüllende Pegel zur Not
'n Kopfhörer, aber für klanglich gewolltes Genießen
sollte die Anlage schon ausgewogen "klingen".

Gruß
Heino
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Feb 2011, 21:36
ich finde halt es macht laut gleich viel mehr her...akg kopfhörer habe ich, nutze ich aber kaum weil ich viel in der wohnung rumrenn^^

die QUAD 12L ACTIVE finde ich nicht....bitte link

ich habe auch wenig erfahrung mit hochwertigem sound. was bedeutet warmer sound?

kann ich die 6 kanäle der 5.1 soundkarte nicht wenigstens für 4 boxen nutzen und nur bei video den sourround-effekt aktivieren?

Grüße


[Beitrag von quereinsteiger am 11. Feb 2011, 22:40 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#14 erstellt: 12. Feb 2011, 09:07

quereinsteiger schrieb:
die QUAD 12L ACTIVE finde ich nicht....bitte link


Der Link WAR www.soundpick.de ... das Angebot gilt aber immer nur einen Tag bzw. 24 Std.
visir
Inventar
#15 erstellt: 12. Feb 2011, 14:41

quereinsteiger schrieb:
ich höre von 60er-rock über punk und ska bis elektronisch (dance/house/rap) aber der schwerpunkt liegt eindeutig auf e-gitarren. Um meine Nachbarn zu schonen würd ich die Tiefen gern größtenteils weglassen. geht das überhaupt oder hört sich das dann doof an?


Solange Du bis ca. 50Hz runterkommst, hörst Du das allermeiste der Musik. Drunter spielt entweder rein Elektronisches bisweilen oder rein akustisch-klassisches (Resonanzkörper von Instrumenten, Akustik vom Konzertsaal).
Im Nahfeld (am Schreibtisch) schaffen die 50Hz auch schon die erstgenannten Adam A5, Wände bringt die halt keine zum Wackeln, und insofern passt das dann ja.

Ich hab da popelige Alesis M1Active 520 am Schreibtisch, und da klingt Musik auch schon nicht schlecht - halt ohne abgrundtiefen Bass.

lg, visir
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 12. Feb 2011, 18:12
weil bislang keiner drauf eingeht, frag ich jetz nochma direkt: gibt es einen preiswerten 4 kanal-monitor controller? muss der wie bei verstärkern zu den boxen passen?
Elhandil
Inventar
#17 erstellt: 12. Feb 2011, 19:25

quereinsteiger schrieb:
weil bislang keiner drauf eingeht, frag ich jetz nochma direkt: gibt es einen preiswerten 4 kanal-monitor controller? muss der wie bei verstärkern zu den boxen passen?


Bei den Adams brauchst du eigentlich gar keinen weil du die Lautstärke ja an der Front regulieren kannst.

Ein komplettes 4 Kanal Interface ist imho bei dir auch ein wenig OP. Ein günstiger passiver wie der hier tut's für den Anfang auch.
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 12. Feb 2011, 20:01

Elhandil schrieb:

Bei den Adams brauchst du eigentlich gar keinen weil du die Lautstärke ja an der Front regulieren kannst.


ok, ich dachte halt auch an die ständig wechselnden wiedergabelautstärken....wie verkabel ich das dann am besten als quereinsteiger^^? (möglichst mit späterer erweiterungsoption) http://www.thomann.de/de/media_bdbviewer_AR_245572.html?image=0
wird das kabel etwa durchgeschliffen oder wofür ist der output? (ich habe schon 2 gute kurze doppelchinch-kabel...kann ich die überhaupt nehmen?)

ich tendiere ja zu den kleineren mit X http://www.music-tow...se&products_id=41338

was meint ihr? welches ADAM-modell hat das beste preisleistungsverhältnis und ist für meine zwecke (mp3s/miniwohnung) das Richtige?

lohnt es sich nen laden zum probehören zu suchen oder gleich probestellen?

Grüße


[Beitrag von quereinsteiger am 12. Feb 2011, 20:38 bearbeitet]
Elhandil
Inventar
#19 erstellt: 12. Feb 2011, 20:50
Die werden mit nem ganz simplen Chinch Kabel verbunden und eine Box ist dann der Master für die Lautstärke.

Da mir die A5X im direkten Nahfeld etwas zu aufdringlich ist, rate ich immer eher zur A3X, ist aber natürlich meine Meinung, kann jeder anders empfinden. Wenn der Bass irgendwann doch nicht mehr reichen sollte, kann man die A3 aber auch noch prima mit dem Adam Sub7 ergänzen.

Und Lautsprecher sollte man immer vorher probehören. Wenn aber kein passender Laden greifbar ist, halt die beiden Wunschmodelle bei Thomann ordern und das weniger gefallende zurückschicken.
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 12. Feb 2011, 20:56
also kann ich das doppelte cinch-kabel benutzen oder könnte die zweite leitung iwelche störungen verursachen? ich habe von der surroundfunktion gelesen: haben die ADAMS das wenn ich nur einen anschluss der soundkarte verwende? kann man beliebig viele boxen hintereinanderhängen?

was bringt so ein desktop-ständer? lohnen sich die 35€?

welcher laden in kassel könnte die A3X am ehesten vorrätig haben? studio-equipment oder wie nennt man so ein fachgeschäft?


[Beitrag von quereinsteiger am 12. Feb 2011, 21:24 bearbeitet]
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 14. Feb 2011, 18:22
alle verstummt oder hab ich was falsches gesagt?

sind die a5x nicht preiswerter oder bin ich aufm holzweg?


[Beitrag von quereinsteiger am 14. Feb 2011, 19:34 bearbeitet]
Elhandil
Inventar
#22 erstellt: 14. Feb 2011, 20:50
Surround mit Aktivboxen: Keine Ahnung, null Erfahrung mit.

Chinch Kabel: Wenn du nicht gerade 50 Cent Kabel vom Lidl nimmst, sollte es kein Probleme geben.

Desktop Stands lohnen sich imho schon. Die von Adam passen natürlich optisch am besten aber die Schaumstoffteile von Thomann tun's ebenso.

Laden in Kassel: Keine Ahnung, war ich noch nie. Google ist dein Freund oder bestell einfach bei Thomann.
Erik030474
Inventar
#23 erstellt: 14. Feb 2011, 21:12

Elhandil schrieb:
Surround mit Aktivboxen: Keine Ahnung, null Erfahrung mit.


Klar geht das, jenachdem wie die Soundkarte ausgibt benötigst du:

Mono-Klinke auf Mono-Cinch
oder
Stereo-Klinke auf Stereo-Cinch
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 15. Feb 2011, 00:31
Die Ständer haben nur die Funktion vom Möbelstück zu entkoppeln, damit es nicht mitschwingt, oder?

Wär halt blöd die Boxen zu bestellen und dann fehlt irgendwon Kabel... Kann man beliebig viele ADAM X mit stereo link hintereinanderhängen?
Elhandil
Inventar
#25 erstellt: 15. Feb 2011, 07:47
Genau, die Ständern entkoppeln die Boxen vom Tisch.

Mehrere A5X in Reihe schalten dürfte nicht funktionieren. Die musst du dann direkt an die entsprechenden Kanäle an der Soundkarte klemmen.
Erik030474
Inventar
#26 erstellt: 15. Feb 2011, 18:47

quereinsteiger schrieb:
Kann man beliebig viele ADAM X mit stereo link hintereinanderhängen?


Das schon, Surround wird daraus aber nicht. Dazu musst du, wie schon geschrieben, an die Soundkarte gehen.
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 15. Feb 2011, 20:58
die 5.1 soundkarte hat nen grünen klinkenanschluss. da kommt stereo raus. muss ich den etwa splitten? wozu dann der stereolink-OUTPUT hier:

http://www.thomann.de/de/media_bdbviewer_AR_245572.html?image=0


eine (theoretische) dritte box in reihe müsste dann doch wieder den linken kanal kriegen...

fragen über fragen...ich hätte gern gewissheit bevor ich irgendwas bestelle. danke

ach ja: irgendwelche kabel-tipps?


[Beitrag von quereinsteiger am 15. Feb 2011, 21:26 bearbeitet]
Rubachuk
Inventar
#28 erstellt: 15. Feb 2011, 21:55
Vielleicht kriegst du mehrfaches (gespiegeltes) Stereo damit hin - mit Surround hat das aber herzlich wenig zu tun. Hat deine Soundkarte einen 5.1 Ausgang? Wenn nicht, vergiß es...
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 16. Feb 2011, 12:24
ja hat sie und hatte ich doch im post davor extra nochmal geschrieben...

welche kabel bestell ich jetz bei thomann mit?


[Beitrag von quereinsteiger am 16. Feb 2011, 13:02 bearbeitet]
Rubachuk
Inventar
#30 erstellt: 16. Feb 2011, 12:35

quereinsteiger schrieb:
die 5.1 soundkarte hat nen grünen klinkenanschluss. da kommt stereo raus.

An einem grünen Miniklinkenanschluss wirst du aber kein Mehrkanal abgreifen können. Um welche Soundkarte geht es überhaupt?
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 16. Feb 2011, 13:03
die revolution 5.1 von m-audio
colonelkurtz
Stammgast
#32 erstellt: 16. Feb 2011, 13:09
aus der BEDIENUNGSANLEITUNG:


4. Front L/R (grün): Schließen Sie an diesen Line-Level-Ausgang die beiden Aktivboxen (rechts und links) an und stellen Sie die Boxen rechts und links neben dem Computermonitor auf. Wenn Sie nur über zwei Stereo- Lautsprecher verfügen, verwenden Sie diese Buchse.

5.Center/Subwoofer (orange): Schließen Sie an diesen Line-Level-Ausgang die aktiven Center-Lautsprecher und Subwoofer an. Stellen Sie den Center- Lautsprecher direkt über bzw. direkt unter dem Computermonitor auf. Den Subwoofer können Sie an jedem beliebigen anderen Ort positionieren. Schließen Sie an den linken Anschluss des Verbindungskabels den Center- Lautsprecher und an den rechten Anschluss den Subwoofer an.

6.Surround L/R (schwarz): Diese Line-Level-Buchsen sind für den Anschluss des aktiven linken und rechten Surround-Lautsprechers vorgesehen. Die Surround- Boxen sollten Sie direkt links und rechts gegenüber vom Monitor aufstellen, sodass sie sich hinter Ihrem Kopf befinden.


=> http://de.m-audio.co...17_Rev51_UG_DE01.pdf


[Beitrag von colonelkurtz am 16. Feb 2011, 13:10 bearbeitet]
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 16. Feb 2011, 18:07
als quereinsteiger blick ich nicht ganz durch: muss ich den grünen anschluss splitten oder einfach durchschleifen?

vllt könntet ihr mir die benötigten kabel verlinken, sonst scheiterts noch daran. Danke
Erik030474
Inventar
#34 erstellt: 16. Feb 2011, 19:33

quereinsteiger schrieb:
als quereinsteiger blick ich nicht ganz durch: muss ich den grünen anschluss splitten oder einfach durchschleifen?

vllt könntet ihr mir die benötigten kabel verlinken, sonst scheiterts noch daran. Danke


Um echten Surround aus deiner Soundkarte genießen zu können, brauchst du folgende Kabel:

3 Stück: 3,5 mm Stereo-Klinke Y auf Cinch
-> z. B. bei Amazon, Artikel Nr.: B002RRPL26

Die Angaben hierzu findest du in der BDA deiner Soundkarte ab Seite 18

Alles zum Thema "Stereolink" findest du in der BDA der ADAM A5 ab Seite 22

Man kann nur einen Kanal an mehrere Lautsprecher weitergeben. Die Anzahl der Kabel verringert sich nicht, es ermöglicht nur, die Lautstärke beider Kanäle am Hauptmonitor zu regeln.

Interessant wäre für dich die JBL 4326, die einen 5.1-Kanal-Wandler eingebaut hat, du könntest die von deiner Soundkarte also digital ansteuern und so das komplette Signal durchschleifen.


[Beitrag von Erik030474 am 16. Feb 2011, 19:35 bearbeitet]
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 16. Feb 2011, 20:00
ich würde gern bei adam bleiben...wieso denn 3 Kabel? sorry ich verstehs nicht...

in der anleitung steht ich könnte theoretisch an jede der 4 stereobuchsen 2 A3X anschließen, richtig?
Rubachuk
Inventar
#36 erstellt: 16. Feb 2011, 20:53
Für Dich sind nur die Ausgänge Nr. 4, 5 und 6 der Soundkarte relevant. Die sind jeweils doppelt belegt, macht zusammen also 6 (5+1) Kanäle. Dafür brauchst du wie bereits notiert 3 Y-Kabel mit jeweils 1 x Miniklinke auf 2 x Cinch. In der BDA ist es genau beschrieben. Nur darauf achten, dass die Y-Kabel lang genug sind...
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 17. Feb 2011, 04:39
ok, ich glaube jetzt hab ichs^^

die kabel sind ja mit 2€ relativ billig...kann man da mit ein paar euros mehr nichtn bisschen die leistung steigern?

Grüße
Elhandil
Inventar
#38 erstellt: 17. Feb 2011, 07:39
Zumindest im Stereo-Betrieb erhöht ein hochwertigeres Kabel deutlich die Räumlichkeit. War zumindest bei meiner A5X damals so.
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 17. Feb 2011, 16:50
und welches genau? (für stereo mit den a3x) ich bin doch nurn quereinsteiger... danke
Rubachuk
Inventar
#40 erstellt: 17. Feb 2011, 17:07
Da ich in Bezug auf Kabel nicht so recht an Klangunterschiede glaube, orientiere ich mich meistens an dem Material, was die Profis so benutzen. Und da hat man bspw. bei Thomann einen recht guten Überblick. Günstig und gut verarbeitet wäre dieses hier http://www.thomann.de/de/the_sssnake_yrk2015.htm In verschieden Längen erhältlich und günstig.
Etwas (auch optisch) hochwertiger dieses http://www.thomann.de/de/cordial_cfy_3_wcc.htm
Elhandil
Inventar
#41 erstellt: 17. Feb 2011, 17:17
Die Cordial Kabel sind ne feine Sache. Ich benutze das "Rodos" von InAkustik.
Rubachuk
Inventar
#42 erstellt: 17. Feb 2011, 17:38
Das InAkustik ist natürlich auch optisch recht ansprechend. War mir vor kurzem zu meinen neuen ADAM A8X auch wichtig und habe mir - farblich passend zum X-ART Hochtöner - von Sommercable ein hübsches Stereo Cinch Paar konfektionieren lassen. Die Optik hört halt mitunter auch mit...
SommerClassique


[Beitrag von Rubachuk am 17. Feb 2011, 17:40 bearbeitet]
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 17. Feb 2011, 18:16
schick...

aber kann ich den vorhandenen schäbigen subwoover in die tonne treten oder für die tiefen (elektronischen) klänge dranlassen also mit den neuen a3x kombinieren? http://www.google.de...&aql=&oq=labtec+puls

was meint ihr?
Erik030474
Inventar
#44 erstellt: 17. Feb 2011, 18:20

Elhandil schrieb:
Zumindest im Stereo-Betrieb erhöht ein hochwertigeres Kabel deutlich die Räumlichkeit. War zumindest bei meiner A5X damals so.


Aber auch nur die Räumlichkeit in deinem Portemonnaie (entschuldigt die alte Rechtschreibung, aber so einige Wörter gehen nach den neuen so gar nicht).

Diese Diskussion sollten wir aber nicht führen.
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 17. Feb 2011, 18:35
dann greife ich mal rettend ein:

kann ich den vorhandenen schäbigen subwoover in die tonne treten oder für die tiefen (elektronischen) klänge dranlassen also mit den neuen a3x kombinieren? http://www.google.de...&aql=&oq=labtec+puls

was meint ihr?
Rubachuk
Inventar
#46 erstellt: 17. Feb 2011, 21:35
ich verwette meinen Ar..., dass die kleinen A3X tiefer und sauberer runter kommen. Damit versaust du nur den Klang. Tu dir einen Gefallen und entsorge das System umweltgerecht oder vermache es deinem kleinen Bruder...
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 18. Feb 2011, 16:23
warum eigentlich so lange Kabel? hatte das nen besonderen Hintergrund?


[Beitrag von quereinsteiger am 18. Feb 2011, 17:20 bearbeitet]
Rubachuk
Inventar
#48 erstellt: 18. Feb 2011, 17:27
???
Meinst du das verlinkte Cordial mit 3m? War nur ein Besp. Aber für die Rears wirst du die Länge bestimmt brauchen...


[Beitrag von Rubachuk am 18. Feb 2011, 17:46 bearbeitet]
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 18. Feb 2011, 18:05
irgendjemand hat auch mal 5m verlinkt. egal.

ich nehme jetzt doch nur 2 A3X...die rears wären ja eh leicht zeitverzögert (dolby digital effekt), oder? auch budgettechnisch is grad nicht mehr drin. wahrsch. werd ich mir noch ne einzelne A5x in die obere raumecke montieren wenns außerhalb vom tischbereich zu leise ist. die wohnung hat so 30cm tiefe ausbuchtungen 2m vom fenster wo der tisch steht. wie groß sollte der abstand zum stuhl sein? hab gehört die schallwellen brauchen platz um sich voll zu entfalten bzw. zu nah hört es sich platt an.

welche box hat bei dem kabel den linken kanal? http://www.thomann.de/de/cordial_cfy_3_wcc.htm der leitungsquerschnitt ist bei meinem fall ja relativ egal, oder?

Grüße


[Beitrag von quereinsteiger am 18. Feb 2011, 19:19 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#50 erstellt: 18. Feb 2011, 19:18

quereinsteiger schrieb:
irgendjemand hat auch mal 5m verlinkt. egal.


Das war ich, woher sollen wir denn wissen, wie deine Aufstellung ist???

Zu der einzelnen A5 sage ich mal lieber nichts ...
quereinsteiger
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 18. Feb 2011, 19:24
sowas dachte ich mir schon...steht ja auch noch nicht fest aber der wohnungsgrundriss is akustisch gesehen wirklich ein minenfeld. werd ich bei gelegenheit mal einscannen...dann könnt ihr euch austoben... jetz aber erstmal zu meinen fragen im letzten post^^
Erik030474
Inventar
#52 erstellt: 18. Feb 2011, 19:59

quereinsteiger schrieb:
ich nehme jetzt doch nur 2 A3X...die rears wären ja eh leicht zeitverzögert (dolby digital effekt), oder?


Nein, deiner Soundkarte bzw. dem AVR "sagt man", wie weit die Lautsprecher von der Hörposition entfernt stehen und dann sorgt der dafür, dass alles gleichzeitig ankommt.


wie groß sollte der abstand zum stuhl sein? hab gehört die schallwellen brauchen platz um sich voll zu entfalten bzw. zu nah hört es sich platt an.


Abstand: So wie es halt passt. Ohne Skizze oder Bilder ist das schwer zu raten.

Platter Sound im Nahfeld??? Nahezu alle handelsüblichen Lautsprecher hören sich im Nahfeld besser an, da der Raumeinfluss weniger zum Tragen kommt.


jetz aber erstmal zu meinen fragen im letzten post^^


Geduld ist eine Tugend!
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleine Aktivboxen für ein Hochbett
melbone am 15.05.2011  –  Letzte Antwort am 15.05.2011  –  4 Beiträge
Vorverstärker für Aktivboxen gesucht
ando-x88 am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  12 Beiträge
Schnäppchen Standboxen Arbeitszimmer gesucht
kirschsuppe am 23.04.2015  –  Letzte Antwort am 24.04.2015  –  9 Beiträge
Kompakte Aktivboxen gesucht
maconaut am 05.01.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2006  –  7 Beiträge
Anlage für kleine wohnung
Mavea am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  33 Beiträge
Stereoanlage für kleine Wohnung
db_max am 01.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  24 Beiträge
aktivboxen
moelle77 am 18.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  7 Beiträge
Anlage für kleine Studentenwohnung (vl Aktivboxen) < 1100?
urmedina am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  25 Beiträge
Boxenvorschlag gesucht: gutmütige, unprblematische Boxen für kleine Amps gesucht
nano.taku am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  10 Beiträge
Aktivboxen gesucht
rickski am 28.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Noxon
  • Dual
  • Adam
  • Quad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 96 )
  • Neuestes MitgliedNibbz
  • Gesamtzahl an Themen1.345.295
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.713