Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Subwoofer, der tief klingt

+A -A
Autor
Beitrag
UltraViolent-Bass
Stammgast
#1 erstellt: 21. Mrz 2011, 06:17
Hallo Leute
Ich möchte mein Klipsch Mehrkanalstereo aufwerten.
Bisher hebe ich RB 81 und RS42 geschlossen an einen Pioneer VSA AX 10.
Nun möchte ich aber noch einen Subwoofer, der wirklich nichtnur tief runter geht, sondern von sichaus schon tief klingt.
(Extrem prezise brauche ich es nicht, nur extrem voluminös und böse )
Mein Zimmer (zukünftig)hat 15m²-20m²
Musik ist elektronisch und mit viel Bass bevorzugt Hardtrance Hardstyle und alles waas richtig BÖSE klingt^^
Is in dem fall SVS pc zu empfehlen???
Ich will max 1000 ausgeben.
Danke im vorraus.
roedert
Stammgast
#2 erstellt: 21. Mrz 2011, 09:51
Du bist hier in einem HiFi-Forum - da geht es eben um Präzision, sauberen und guten Klang.
So wie du es beschreibst suchst du nur "Krach" und dafür wirst du hier kaum hilfreiche Unterstützung bekommen.

Gruß Tilo
liesbeth
Inventar
#3 erstellt: 21. Mrz 2011, 09:56
Hi,
sorry aber so ganz verstehe ich nicht was Du möchtest...
Was meinst Du denn mit Mehrkanalstereo???
Und wie soll ein Sub von sich heraus tief klingen???

Na ja aber mit 1000€ hast du schon eine gute Auswahl, bei der man einiges probehören kann.

passend wäre zb. Klipsch RSW-10D derzeit gibt es den für 600€

xtz subwoofer werden hier im Forum auch immer sehr gelobt... und sonst baut so ziemlich jeder Hersteller in deinem Preisbereich Subs, das Motto sollte also probehören sein...

ach ja wenn es wirklich nur tief und laut sein soll sind die großen Teufel subs natürlich auch in Betracht zu ziehen...

Ps: "alles was böse klingt" ist das auf die Klangqualität oder auf was bezogen???


[Beitrag von liesbeth am 21. Mrz 2011, 09:59 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Mrz 2011, 10:34
Moin

Deine Klangbeschreibung des Wunschsubwoofers kann ich auch nicht so ganz verstehen.

Was aber viel wichtiger ist, deine Raumakustik wird den Tiefgang und Klang des Subwoofers wesentlich beeinflussen.
Das gilt auch für die zu erreichenden Frequenzen, unter 30Hz begrenzt der Raum meist eine sinnvolle Wiedergabe.

http://www.hifi-selb...&view=article&id=185

Wenn ich Dich aber richtig verstanden habe, könntest Du folgende Sub´s in den eigenen 4 Wänden ausprobieren:

XTZ 99W12.18 ICE
Nubert AW 1000
SVS (keine Ahnung was es da für 1000€ gibt)

Ein DSP (Einmess System) für den Subwoofer wäre sicher sinnvoll, zwei Subwoofer helfen akustisch auch oft weiter.

Saludos
Glenn
manolo_TT
Inventar
#5 erstellt: 21. Mrz 2011, 10:36
ich würde gleich noch ein zusätzliches antimode 8033 modul empfehlen
UltraViolent-Bass
Stammgast
#6 erstellt: 21. Mrz 2011, 14:05
Also, ich glaube ich habe mich unglücklich ausgedrückt^^
Ich möchte einen Voluminös klingenden Sub, und ich möchte keine Krach Maschiene^^
Ich möchte schon nen guten Sub, aber er soll eben nicht obreflächlich Klingen sondern den Bass richtig brachial spielen!!!
Und da dachte ich kommt SVS PC 12gut mit zurecht, hat jemand erfahrung wie der für Techno Klingt???
Ob der Prezise genug ist um solche Musik zu spielen, weil er ja eher für HT gemacht ist.
Und eure Empfehlungen sind nun für 2 Subs oder einen mit extrenen DSP, wäre es da nicht besser nur einen zu nehmen, der schon nen DSP hat???
Raummaße sind etw 5x4-4x3.
Für mich sieht inmoment der XTZ ziemlich Hamma aus, mit 2 Subs der Preisklasse wirds nen bissle Teuer, da kann ich mir die RF 7 oder RF 83 für kaufen^^
Danke erstmal für die schnelle antwort
Ps.: Böse ist für mich sowas:
Böse^^
Naja und sonst hör ich eigendlich nur sowas wie Technoboy oder Kamui oder Angerfist.
Abundzu New Metal
manolo_TT
Inventar
#7 erstellt: 21. Mrz 2011, 14:09
vll. solltest das geld lieber in ein rechtschreib/grammatik-programm investieren ;). der dsp hilft ungemein raummoden beim bass auszubügeln (hat auch eine tiefbass-anhebung)
UltraViolent-Bass
Stammgast
#8 erstellt: 21. Mrz 2011, 14:17
Ja danke, ich habe LRS, daher!!!
OK also ein Sub+ dieses DSP reicht aus oder???
Wieviel kommt denn dieses DSP????
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Mrz 2011, 14:27
Hi

Ich hab ja schon was zum Thema Tiefbass geschrieben...

Ein voluminöser Tiefbass ist in meinen Augen weniger präzise und lahmarschig noch dazu, das passt IMHO nicht optimal zu dem Klipschsound.
Subwoofer mit eingebauten DSP sind unter 1000€ eher selten, XTZ hat ein Modell im Programm, das wird aber bei Mindaudio im Moment nicht geführt.

http://www.xtz.se/uk/subwoofers/99w12-dsp

Alternativ könntest Du den XTZ 99W12.18P (Passivmodell des ICE) mit dem Sub Amp 1 DSP kombinieren, der hat einen integrierten DSP.

Den angesprochenen voluminösen Tiefbass bieten die Modelle AW1000 und AW991 von Nubert, die beide unter 1000€ liegen.
Zu der SVS "Mülltonne" kann ich leider nix sagen, die großen Modelle sind okay, liegen aber deutlich über deinem Budget.

Ich würde den Subwoofer an deiner Stelle selbst bauen, wie z.B. diesen:

http://www.volvotreter.de/th.htm

Materialkosten von etwa 300€ inkl. Chassis, dazu den XTZ Subamp 1 DSP und abartige Pegel bei 20Hz sind Problemlos möglich.

Saludos
Glenn
manolo_TT
Inventar
#10 erstellt: 21. Mrz 2011, 14:28
sorry wusste ich nicht, daher ziehe ich das natürlich zurück. DSP bekommst hier:
http://www.ak-soundservices.de/

hier der fred:
http://www.hifi-foru...um_id=93&thread=5666

und hier der vertreiber (forum-mitglied):
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=profile&pID=8372

der dsp korrigiert (bzw versucht es) die raummoden des basses auszuglätten, was in abhängigkeit vom raum mehr oder weniger gut gelingt. ich habe einen aw991 und bin zufrieden damit (etwas klobbig), habe aber keine vergleichsmöglichkeit. aber die xtz scheinen ganz gut (und preiswert) zu sein
twinmaster
Stammgast
#11 erstellt: 21. Mrz 2011, 14:28
Hab mir grad mal deine "BÖSE" Mucke angehört......hast wohl zu oft "Transformers" gesehen und gehört....lol.....

Nix für ungut.. ..jeder soll seinen eigenen Musikstil haben....


[Beitrag von twinmaster am 21. Mrz 2011, 14:28 bearbeitet]
Memory1931
Inventar
#12 erstellt: 21. Mrz 2011, 15:08

twinmaster schrieb:
Hab mir grad mal deine "BÖSE" Mucke angehört......hast wohl zu oft "Transformers" gesehen und gehört....lol.....

Nix für ungut.. ..jeder soll seinen eigenen Musikstil haben.... :prost


B"O/Ö"SE-Bässe.......mmmuuuaaahhhhhaaaaaa


[Beitrag von Memory1931 am 21. Mrz 2011, 15:12 bearbeitet]
UltraViolent-Bass
Stammgast
#13 erstellt: 22. Mrz 2011, 05:55
Ohhhhhhhh nein, jetzt fängt man schon an aus Böse Bose zu machen, was nen scheiß Hersteller, mein Onkel ist begeistert von denen, hat ne 5000 Euro anlage, und für mich klingt die einfach nur Oberflächlich^^!!!!
Weiß denn jemand, was dieses DSP kostet???
Ich glaube von den Vorgeschlagenen Subs ist für mich der XTZ am schönsten.
Ach ja und mit dem Selbstbau, das wird nichts, zumal das ding ja Riesig ist. Ich bin einfach nicht begabt genug^^, Mir Reicht schon dass ich Trockenbauwände ordentlich bearbeiten kann^^.
@manolo_TT, danke für dein Verständniss
Naja und zu meinen Musikgeschmack sage ich nur,ich bin mit elektronischen Klängen aufgewachsen^^
Seit ich 8 bin, hör ich sowas: ^^.
manolo_TT
Inventar
#14 erstellt: 22. Mrz 2011, 08:10
schade um die kindheit

wie auf der seite zu entnehmen ist >_< :
8033c 270€ / als blu-variante 290€
8033s 370€
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 22. Mrz 2011, 08:25
Moin

Ähm, es geht hier eigentlich nicht um das schönste Aussehen....

Wenn Du dich für XTZ entscheidest, solltest Du den ICE nehmen, der hat gegenüber dem 99W12.16 um einiges mehr Tiefgang.
Der AntiMode8033 wäre ein empfehlenswerter DSP mit automatischer Einmessung, aber ich würde es trotzdem erst mal ohne probieren.
Keiner kann einschätzen wie Dein Raum auf die tiefen Frequenzen reagiert, nachrüsten kann man immer noch wenn Moden den Klang verderben.

Saludos
Glenn
UltraViolent-Bass
Stammgast
#16 erstellt: 22. Mrz 2011, 15:09
Naja mir geht es schon ums aussehen, denn die Augen will ich nicht Permanent zuhalten müssen, sobald ich in meinem Zimmer bin^^
Wenn ich jetzt einen DSP kaufe, komm ich da Besser wie mit 2 Subs oder is das Egal???
Ach ja und mein Verstärker hat ein DSP, würde dieses nicht ausreichen????
manolo_TT
Inventar
#17 erstellt: 22. Mrz 2011, 15:14
probier es aus, ich würde den dsp später kaufen - FALLS er benötigt wird, aber ich nehme einfach mal an, dass ein seperater dsp feiner auflöst.

2 subs sind zu 99,9% besser (wegen den raummoden).
UltraViolent-Bass
Stammgast
#18 erstellt: 22. Mrz 2011, 15:16
Also lieber 2 Subs als das DSP THX
Dann werde ich mal losspaaren^^
Weiß jemand, wann die Serie von XTZ ausläuft???
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 22. Mrz 2011, 15:18

HardStyleLover1991 schrieb:

Wenn ich jetzt einen DSP kaufe, komm ich da Besser wie mit 2 Subs oder is das Egal???


Das lässt sich so pauschal nicht beantworten!


HardStyleLover1991 schrieb:

Ach ja und mein Verstärker hat ein DSP, würde dieses nicht ausreichen????


Nö, der DSP des AVR´s funktioniert breitbandig, also über den gesamten Frequenzbereich und ist daher zu ungenau, einfach ausgedrückt!
Der AntiMode wirkt speziell auf den Bassbereich und arbeitet daher viel feiner und effektiver, was ebenfalls vereinfacht beschrieben ist!

Saludos
Glenn
UltraViolent-Bass
Stammgast
#20 erstellt: 22. Mrz 2011, 15:22
OK THX nochmal für die Infos!!!
yahoohu
Inventar
#21 erstellt: 22. Mrz 2011, 15:36
Schau mal bei Robert Bastani (Bastanis.de) nach.
Er hat 46 cm Dipolbässe, die mit XTZ Verstärker angetrieben werden. Wahlweise normal oder mit dsp.
Ich hatte sie gerade zu Hause und danach direkt ein System bestellt. Mit 1000 Euro könntest Du hinkommen.
Abgrundtief sag ich nur.
Gruß


[Beitrag von yahoohu am 22. Mrz 2011, 15:36 bearbeitet]
trxhool
Inventar
#22 erstellt: 22. Mrz 2011, 15:40
Sorry, aber bei "Techno/Hardstyle" brauchst du keinen fetten Subwoofer sondern ordentliche Mitteltöner, die guten "Kick" können. Diese Art von Musik hat kaum Tiefbass.

Gruss TRXHooL
Das_Leben_ist_ein_Spiel
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 22. Mrz 2011, 16:16
Memory1931
Inventar
#24 erstellt: 22. Mrz 2011, 16:49

HardStyleLover1991 schrieb:
Ps.: Böse ist für mich sowas:
Böse^^


http://www.youtube.com/watch?v=10dur7jhFQM

Das ist Böse.....

Der Musik-Stil nennt sich "Agro-Tek"

War Vorgruppe von Rammstein.......
UltraViolent-Bass
Stammgast
#25 erstellt: 22. Mrz 2011, 21:16
Also den Agrotech, finde ich jetzt nicht böse,
Was wäre eurer Meinung nach ein guter Sub für Hardtechno???
Also so bis 30 Hz soll der min gehen!!!
Und ziemlich raumunkritsch sein.
trxhool
Inventar
#26 erstellt: 22. Mrz 2011, 21:20

HardStyleLover1991 schrieb:
Also den Agrotech, finde ich jetzt nicht böse,
Was wäre eurer Meinung nach ein guter Sub für Hardtechno???
Also so bis 30 Hz soll der min gehen!!!
Und ziemlich raumunkritsch sein.



Sowas gibts nicht.

Gruss TRXHooL
Chohy
Inventar
#27 erstellt: 22. Mrz 2011, 21:58

HardStyleLover1991 schrieb:
Also den Agrotech, finde ich jetzt nicht böse,
Was wäre eurer Meinung nach ein guter Sub für Hardtechno???
Also so bis 30 Hz soll der min gehen!!!
Und ziemlich raumunkritsch sein.


Mit 1 Sub geht sowas nicht, höchstens ein (dba/sba/line) Array (mehere Subwoofer) oder eben ein Dipolbass aber dann für's Nahfeld

Geschenkt bekommt man nix

gruß chohy


[Beitrag von Chohy am 22. Mrz 2011, 21:58 bearbeitet]
UltraViolent-Bass
Stammgast
#28 erstellt: 23. Mrz 2011, 05:51
Naja, 1000 Euro sind auch nicht geschenkt^^
So was ich jetzt über Dipol gegoogelt habe, sind das eher Teile für Selbstbau, gibt es für sowas Sets, die man dann bie bei IKEA zusammenschustern muss??
Die Membdanen, welche sind da gut???
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 23. Mrz 2011, 09:51
Moin

Wenn Du mit DIY keinerlei Erfahrung hast und auch keine Personen kennst, die dich unterstützen, rate ich Dir es zu lassen.
Sollte der DIY Sub nicht so funktionieren wie Du es dir vorstellst, bleibst Du darauf sitzen, das wäre doch sehr ärgerlich.
Nicht falsch verstehen, ich habe nix gegen den Bau eines DIY Subwoofers, im Gegenteil, aber man sollte etwas davon verstehen.

Warum der XTZ ICE nicht funktionieren soll kann ich allerdings nicht nachvollziehen, auch wenn ich solche Musik nicht höre.
Man benötigt am Anfang und zum testen, nicht zwingend zwei Subwoofer, ich würde immer erst mal nur ein Modell ausprobieren.
Einen zweiten Subwoofer und/oder einen DSP kann man immer noch dazu kaufen, in der Ruhe liegt die Kraft, also nicht nervös machen lassen.

Wenn die Musik viel Druck und Punch im Bereich ab etwa 30Hz benötigt, kann ich Dir nahe legen Alternativ mal PA Sub´s auszuprobieren.
Die RB81 solltest Du bei etwa 70/80Hz trennen, die spielt dann nochmal um einiges knackiger und pegelfester mit viel Druck im Kickbass.
Ach ja, Subwoofer die unkritisch bzgl. Raumakustik und Aufstellung sind, gibt es wohl nicht, aber schwarz malen muss man jetzt auch nicht.

Saludos
Glenn
UltraViolent-Bass
Stammgast
#30 erstellt: 24. Mrz 2011, 20:03
Ok also Was würdest du mir für PA's empfehlen, die so tief gehen, und trotzdem sauber klingen auf kleinen Raum???
TheBest123
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 24. Mrz 2011, 20:40
Währen hier nicht ein bis zwei RW 12D angebracht?
Ich meine bei einem Preis von 430€ pro Stück....

Knackig, druckvoll, pegelfest... passt doch alles soweit super
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer
Kwietsche3 am 28.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.06.2004  –  11 Beiträge
Magnat: Was klingt besser?
BuffaloBill92 am 25.04.2014  –  Letzte Antwort am 26.04.2014  –  8 Beiträge
Quadral Subwoofer
Crimson am 28.07.2003  –  Letzte Antwort am 29.07.2003  –  5 Beiträge
Lautsprecher der zum subwoofer passt
falke10 am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 22.10.2008  –  11 Beiträge
Welcher Subwoofer??
Whisky-Tom am 02.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2005  –  2 Beiträge
Aktiver Subwoofer
HomeCinemaFriend am 01.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  16 Beiträge
Erweiterung des (Tief-)Bass durch besser passenden Verstärker oder zusätzlichem Subwoofer?
jones.h am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  33 Beiträge
Welcher Subwoofer?
oli-t am 12.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  81 Beiträge
Subwoofer
mzimme am 13.07.2014  –  Letzte Antwort am 13.07.2014  –  2 Beiträge
Subwoofer
alex0289 am 12.05.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • LG
  • Pioneer
  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.820