Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aktiv Monitore bis 1500 Euro für kleinen Raum.

+A -A
Autor
Beitrag
m00
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 21. Mrz 2011, 21:20
Guten Tag,

ich bin auf der suche nach Lautsprechern die zu mir passen.

Aufgestellt werden sollen sie in einem kleinem Zimmer: Länge 4,5 Meter und Breite 3 Meter. Die Ls werden dann an der längeren Wand plaziert. Der Hörabstand beträgt ca 1,5 Meter.

Die LS können nicht ganz frei aufgestellt werden aber mit ca 50-60 cm zur Rückwand.

An Musik höre ich Rock und ab und zu Pop und Klassik.

Von der Abstimmung sollten die Höhen eher sanft und der Grundtonbereich sowie der Tieftonbereich eher betont sein, im Verbund mit Präzision und Tiefgang.

wichtig ist mir auch dass die Ls schon bei niedrigen Lautstärken voll da sind.

Um die Ls an den Raum anzupassen sind Regler für den Hoch und Tiefton erwünscht.

Sehr hilfreich wären auch Möglichkeiten zum Probehören in Schleswig Holstein oder Hamburg.

Dieser Thread soll zur Eingrenzung der Kandidaten dienen die Probegehört werden.

Gruss m00


[Beitrag von m00 am 21. Mrz 2011, 23:29 bearbeitet]
m00
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Mrz 2011, 13:31
pushen erlaubt?
Alex-Hawk
Inventar
#3 erstellt: 23. Mrz 2011, 13:40
Hallo

Ich werfe einfach mal folgende Hersteller in die Runde:

ME Geithain: http://me-geithain.de/studio/index.php

Adam: http://www.adam-audio.com/

Backes & Müller: http://www.backesmueller.de/


kölsche_jung
Inventar
#4 erstellt: 23. Mrz 2011, 13:52
hallo,

du bewegst dich da schon in der Liga Klein+Hummel O110 oder Dynaudio BM6A ...

das "Problem" bei Monitoren ist jedoch, dass diese im Grunde darauf getrimmt sind neutral zu spielen ...

Von der Abstimmung sollten die Höhen eher sanft und der Grundtonbereich sowie der Tieftonbereich eher betont sein...
wichtig ist mir auch dass die Ls schon bei niedrigen Lautstärken voll da sind.

das klingt eher nach typischer Bumms und Wumms Abstimmung mit Loudnesscharakter ... das wirst du mE weder im Monitorbereich, noch im Bereich hochwertiger HiFi-Lautsprecher finden ...

... dein Bedarfsprofil klingt für mich eher nach "Verstärker mit Klangreglern, möglicherweise regelbarer Loudness" ...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Mrz 2011, 13:53
Hi

Mein Tipp zum Probehören:

http://www.thomann.de/de/mackie_hr824_mk2.htm

Die Box klingt nicht wie man es von einem Monitor vielleicht gewohnt ist, sie spielt nicht ganz so neutral und ist im Hochtonbereich eher zurückhaltend.
Der Bassbereich ist jedoch für die größe des Lsp. fulminant und sehr tiefreichend, der Hörabstand und die Raumgröße ist variabel, also kein Problem.

Probehören ist natürlich Pflicht, aber Thomann bietet einen guten Service und der heisst 30 Tage Rückgaberecht.

Welchen Vorverstärker bzw. Quellen setzt Du ein?

Saludos
Glenn
m00
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Mrz 2011, 14:06
Im Moment habe ich nur einen Nuforce u-dac 2 an Sennheiser HD 650. Die Abstimmung der Sennheiser gefällt mir schon sehr gut. Deswegen suche ich LS die ähnlich abgestimmt sind oder die man über Regler anpassen kann. An Monitore dachte ich wegen dem geringem Hörabstand und der Regelbarkeit.

An LS hatte ich mal Elac 209 Anniversary. Die sind aber viel zu gross für den Raum. Von der Abstimmung gefielen die mir im Mittel und Hochtonbereich auch sehr gut nur hatten sie für mich etwas wenig Bass.

Die Mackies hören sich sehr interessant an. Danke


[Beitrag von m00 am 23. Mrz 2011, 14:25 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#7 erstellt: 23. Mrz 2011, 18:30
Ich werfe mal folgende in der Pool der Probehör-Kandidaten:

- JBL 4328 im Paket mit Raumanpassung (Micro, Software etc. alles dabei)
- EMES BLACK TV HR
- ADAM A8X ... wobei die Hochtöner Geschmackssache sind, mir gefällt es
- für ca. 2.000 € als Aussteller zu haben: KS DIGITAL ADM 30
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 23. Mrz 2011, 19:47
Hallo,

falls die KS Digital ADM 30 welche ich superb finde über dem Budget liegt werfe ich noch die Coax-Variante ins Rennen:

http://www.thomann.de/de/ks_digital_c_8_b_stock.htm

Gruss
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 23. Mrz 2011, 20:00
Hallo,

wenn dir die Elac gefällt, liegst Du imho auch bei ADAM nicht falsch. Für einen kleinen Raum wie geschaffen die neue Artist A6

http://www.hoerzone.de/shop/lng/en/adam-artist-6.html

Gruß
Bärchen
m00
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Mrz 2011, 22:54
Die Artist 6 finde ich schnuckelig nur liegt bei der Grösse ja der Hochtöner auf ca 65-70 cm Höhe ud somit deutlich unter meiner Ohrhöhe von ca 90 cm. Ist das nicht ungünstig?
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 24. Mrz 2011, 07:58
Hallo,

ich habe die Artist 6 schon hören können. Die niedrige Position des Hochtöners brachte imho keine klanglichen Nachteile....

Gruß
Bärchen
sakana
Stammgast
#12 erstellt: 24. Mrz 2011, 09:32
@ baerchen.aus.hl

Wie war denn Dein Höreindruck der Adam Artist 6 ? Preislich sind sie ja mehr als interessant.

Hast Du auch schon mal andere Adams aus der AX-Serie dazu im Vergleich gehört ?
drache1101
Neuling
#13 erstellt: 24. Mrz 2011, 10:31
Hallo!

Mein tipp:

Dynaudio BM5A MKII
http://www.youtube.com/watch?v=nC0QMzdfnS8
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 24. Mrz 2011, 13:09

sakana schrieb:
@ baerchen.aus.hl

Wie war denn Dein Höreindruck der Adam Artist 6 ? Preislich sind sie ja mehr als interessant.

Hast Du auch schon mal andere Adams aus der AX-Serie dazu im Vergleich gehört ?



Hallo,

leider konnte ich die Artist noch nicht im direkten Vergleich zu anderen ADAM-Serien hören.

Mein Höreindruck solo im Stereobetrieb: klein aber oho. Der ART Hochtöner löst sauber auf ohne in der Brillianz zu übertreiben. Auch in den mittleren Lagen gibt es nichts auszusetzen. Naturgemäß kann sie vom Volumen und der Membranfläche her im Bass nicht viel Luft bewegen und gibt sich daher etwas schlank aber dafür recht schnell und präzise im Bass. Für einen kleinen Raum ist der Bass imho aber völlig ausreichend.

Die Artistserie als Heimkino ist absolut top. Der zusaätzliche Sub sorgt für das nötige Fundament, Center und Rear fügen sich super ein. Schon bei geringen Lautstärken das volle Kinoerlebnis....

Gruß
Bärchen
sakana
Stammgast
#15 erstellt: 24. Mrz 2011, 17:56
Hallo Bärchen,

vielen Dank für Deine Eindrücke. Wurden die Artists in 1. Linie für Heimkinozwecke entwickelt oder auch für "simples" Stereo ?
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 24. Mrz 2011, 22:16

Wurden die Artists in 1. Linie für Heimkinozwecke entwickelt oder auch für "simples" Stereo ?


Die Artist 6 ausdrücklich für sowohl als auch

http://www.adam-audi...artist-6/description
olli_1963
Stammgast
#17 erstellt: 25. Mrz 2011, 11:11
Ich bringe mal die KRK VXT6 und VXT8 ins Spiel.
Haben mir persönlich besser gefallen als die Adam A7X und A8X.
Adam und KRK und noch andere kannst du dir in Hamburg bei JustMusic vorführen lassen.
Nur Hören ist Gold und dann kannst du mit deinen Ohren entscheiden - denn nur das zählt.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 25. Mrz 2011, 11:17
Ihr habt aber bei Euren Vorschlägen schon die klanglichen Wünsche des TE berücksichtigt?


"Von der Abstimmung sollten die Höhen eher sanft und der Grundtonbereich sowie der Tieftonbereich eher betont sein, im Verbund mit Präzision und Tiefgang.

Wichtig ist mir auch dass die Ls schon bei niedrigen Lautstärken voll da sind."


Saludos
Glenn
kölsche_jung
Inventar
#19 erstellt: 25. Mrz 2011, 11:34
@glenn

JA


kölsche_jung schrieb:
...
... dein Bedarfsprofil klingt für mich eher nach "Verstärker mit Klangreglern, möglicherweise regelbarer Loudness" ...


ich denke auch, dass neutral abgestimmte Monitore nicht unbedingt "die erste Wahl" für den TE darstellen, insbesondere "bei niedrigen Lautstärken voll da" klingt da schon fast nach Ausschlusskriterium.
olli_1963
Stammgast
#20 erstellt: 25. Mrz 2011, 13:07

GlennFresh schrieb:
Ihr habt aber bei Euren Vorschlägen schon die klanglichen Wünsche des TE berücksichtigt?


"Von der Abstimmung sollten die Höhen eher sanft und der Grundtonbereich sowie der Tieftonbereich eher betont sein, im Verbund mit Präzision und Tiefgang.

Wichtig ist mir auch dass die Ls schon bei niedrigen Lautstärken voll da sind."


Saludos
Glenn

Und damit wären die KRK VXT6 im kleinen Raum ideal.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 25. Mrz 2011, 13:18

olli_1963 schrieb:

Und damit wären die KRK VXT6 im kleinen Raum ideal.


Sehe ich nicht so, wenn ich die KRK mal mit der Mackie vergleiche, die viel sanfter in den Höhen klingt und einen imensen Tiefbass für die Größe liefert.
Aber jeder hört anders und der Raum und die gehörte Musik (Aufnahmequalität) nimmt auch einen großen Einfluß darauf, daher heisst es für den TE Probehören.

Übrigens, die Mackie gibt es auch noch eine Nummer kleiner, für deinen Raum vermutlich vollkommen ausreichend.
Die genannte JBL mit DSP (Erik) ist ebenfalls ein heisser Kandidat und lässt sich klnglich bestens auf den Klang und Geschmack abstimmen.
Einzig die etwas rustikale Studioptik passt vielleicht nicht so ganz für ein stylisches Wohnzimmer, aber das ist ja bekanntlich ebenfalls Ansichtssache.

Saludos
Glenn
olli_1963
Stammgast
#22 erstellt: 25. Mrz 2011, 13:25
Wie immer ist es eine Geschmackssache, da gebe ich dir unbedingt Recht.
Und wie ich weiter oben schon geschrieben hatte, sollte er unbedingt bei JustMusic Probe hören.
Er kommt ja scheinbar aus der Nähe von Hamburg und somit bietet es sich an.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 25. Mrz 2011, 13:49

olli_1963 schrieb:

Und wie ich weiter oben schon geschrieben hatte, sollte er unbedingt bei JustMusic Probe hören.


Zur Vorauswahl auf jeden Fall, aber der abschliessende Test (Vergleich) sollte in den eigenen 4 Wänden stattfinden, auch bei Aktivboxen.

Saludos
Glenn
m00
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 25. Mrz 2011, 21:11
Just Musik hatte ich auch schon ergoogelt. Die KRK hatte ich noch garnicht auf dem Zettel. Danke

Ich werde erstmal versuchen folgende 3 Monitore probezuhören

MACKIE HR824 MK2

KRK VXT8

ADAM A8X


Sehr Neugierig bin ich aber auch auf die KSD ADM 30.
Ich denke die werde ich mir auch mal anhören.
Leider hat Just Music diese nicht. Vielleicht hat ja jemand einen Tip wo ich mir die in Schleswig-Holstein oder Hamburg anhören könnte.


[Beitrag von m00 am 26. Mrz 2011, 15:59 bearbeitet]
sakana
Stammgast
#25 erstellt: 26. Mrz 2011, 21:23
Probehören muss in jeden Fall sein, Dein Geschmack entscheidet letztendlich. Nur so als kleiner Tipp noch :

Ich habe heute die Focal CMS 50 gehört (Paar um die 900 Euro) und war hin und weg !
m00
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 26. Mrz 2011, 21:26

sakana schrieb:
Probehören muss in jeden Fall sein, Dein Geschmack entscheidet letztendlich. Nur so als kleiner Tipp noch :

Ich habe heute die Focal CMS 50 gehört (Paar um die 900 Euro) und war hin und weg !


Ist Notiert. Danke
olli_1963
Stammgast
#27 erstellt: 06. Apr 2011, 14:45
Wie ist der Stand der Dinge?
Schon Modelle zur Probe gehört?
Wie fällt das Urteil aus?
m00
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 12. Mrz 2012, 22:30
Heute habe ich dann endlich mal probegehört

Krk VXT 8
Mackie 824 MK2
Adam A8X
Event BAS 20 V 3

mussten sich alle der Neumann KH 120 A geschlagen geben.

Diese gefiel mir aber erst so richtig mit Sub Unterstützung.

Die K und H O 300 legte nochmal eine schippe drauf aber auch hier wäre Aufgrund der geschlossenen bauweise ebenfalls eine Subunterstützung vonnöten.

Die 0 300 spielte sehr viel relaxter als die ADAM S3V-X , die aber im Volumen durch die Bassreflexbauweise klar überlegen war. Sie wirkte auch etwas spritziger und agiler mit Hang zu einem etwas nervösen Klangbild das vielleicht auf Dauer anstrengend sein könnte.

Ich könnte mir vorstellen dass die 0 410 gut zu mir passen würden. Lediglich ein ausbleibender Lottogewinn verwehrt mir diesen genuss.

Die Neumann KH 120 A passen noch ins Budget nur für die Subunterstützung fehlt das Geld.

Wenn man davon ausgeht das die Neumann einigermassen neutral aufspielen dann brauche ich für meinen Geschmack eine massive Bassüberhöhung auch fande ich die Höhen leicht scharf was man aber mit der Treblejustierung feinjustieren könnte.

Auf der passiven Seite steht noch eine Hörprobe der Kudos X2 aus die gut Bassbetont aufspielen sollen und somit interessant sein könnten.
brette77
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 12. Mrz 2012, 23:59
Hallo,
ich stand vor kurzem vor dem selben "Problem" und hatte sämtliche auch hier genannte Aktive probegehört.

Letztendlich habe ich mich für die Nubert A20 entschieden. Unterstützt werden diese von zwei AW560 Subwoofern. Somit sind auch Pegel nahe der Schmerzgrenze möglich.

Am besten gefällt mir das diese Kombi schon bei Zimmerlautstärke absolut toll klingt und nichts vermissen lässt.

Gruss


[Beitrag von brette77 am 13. Mrz 2012, 00:01 bearbeitet]
m00
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 15. Mrz 2012, 22:26
Interessant finde ich noch die JBL 4328 Pak. Die werde ich mir nochmal zu gemüte Führen.

Ich habe auch schon hin und her überlegt wie die Neumann KH 120 A mit Sub ins dann etwas erweiterte Budget passen würden. Ich müsste Sie noch mal mit eigener Musik probehören. Hatte nur einen USB STick dabei und vor ort war dafür keine abspielmöglichkeit vorhanden.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 15. Mrz 2012, 22:38
Hallo,

schau doch auch mal bei Abacus Electronics nach den A Box 10 oder den APC Lautsprechern,
die gehen sogar wenn gewünscht bis 16Hz runter,
http://www.abacus-electronics.de/


Gruss


[Beitrag von weimaraner am 15. Mrz 2012, 22:38 bearbeitet]
m00
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 15. Mrz 2012, 22:38

brette77 schrieb:
Hallo,

Letztendlich habe ich mich für die Nubert A20 entschieden. Unterstützt werden diese von zwei AW560 Subwoofern.


Gruss


Wie steuert man denn das ganze Geraffel so an?
brette77
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 16. Mrz 2012, 00:17
Cinch auf Subwoofer -> vom Subwoofer auf die NuPros A20.
Somit kannst Du eine Trennfrequenz für die NuPros am Subwoofer einstellen (40/80Hz).

Die NuPros haben auch schon eine USB Soundkarte an Board,
nur in Verbindung mit einem Subwoofer ist diese leider nicht nutzbar.

Ich nutze eine Asus Xonar Essence One als Soundkarte / DAC.

Die Neumann und die Adam A8X waren auch so meine Favoriten.
Beim ersten Probehören war ich von der Auflösung des Hochtonbereiches absolut fasziniert.
Einen Monat später wollte ich schon zugreifen und habe nochmals mit eigener Mucke quergehört.
Um es kurz zu machen, ich wurde bitter entäuscht und konnte kaum glauben das ich einen Monat zuvor
die gleichen LS im gleichen Raum gehört hatte.
Speziell der Hochtonbereich ging mir nach kürzester Zeit auf die Nerven.
Zumal dieser Raum auch akustisch optimiert war, das konnte bei mir zu Hause dann nur schlechter sein.
Nicht das die LS dann schlecht geklungen hätten, im Gegenteil, aber es hatte nichts mit entspanntem Hören zu tun.
Naja, alles immer sehr subjektiv.

Ach ja, Klanglich fand ich die KSD C8 Coax am bessten.
Diese Räumlichkeit war unglaublich. Leider fehlte es mir hier ein bisschen an Pegel
und der Preis hatte mich auch abgeschreckt.


[Beitrag von brette77 am 16. Mrz 2012, 00:24 bearbeitet]
m00
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 16. Mrz 2012, 06:36

m00 schrieb:



Wenn man davon ausgeht das die Neumann einigermassen neutral aufspielen dann brauche ich für meinen Geschmack eine massive Bassüberhöhung




weimaraner schrieb:
Hallo,

schau doch auch mal bei Abacus Electronics nach den A Box 10 oder den APC Lautsprechern,
die gehen sogar wenn gewünscht bis 16Hz runter,
http://www.abacus-electronics.de/


Gruss



Audio Heft 3/2011
Abacus Electronics A-Box 10 Bass eher schlank als druckvoll
Heule
Inventar
#35 erstellt: 17. Mrz 2012, 17:04
[quote="brette77"]
Ach ja, Klanglich fand ich die KSD C8 Coax am bessten.
Diese Räumlichkeit war unglaublich.



Das mit der Räumlichkeit kann ich absolut nachvollziehen,
und daher stehen hier auch die C5 und die C88 .
Viel Spaß mit deinen Nuberts

Gruß Oliver.
brette77
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 18. Mrz 2012, 01:59
Danke! den hab ich

Da hab ich glatt eine 8 bei der Bez. der KSD unterschlagen.
Heule
Inventar
#37 erstellt: 18. Mrz 2012, 08:43

brette77 schrieb:
Danke! den hab ich

Da hab ich glatt eine 8 bei der Bez. der KSD unterschlagen.




Dann hast du die C88 gehört? Die C8 gibt es ja auch (hat dann nur
einen 8er Treiber).

Gruß Oliver-
brette77
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 18. Mrz 2012, 10:51
ach ja, stimmt da war was!
Dann hatte ich die C55 und doch "nur" die C8 gehört.

@m00
Einen ausgeprägten, warmen Grundtonbereich mit Bassüberhöhung habe ich bei keinen der Monitoren ausmachen können.
Das machen die Nupros auch nicht.
Meine alten Canton LE3 haben so ein Klangbild und genau das wollte ich nicht mehr.
Eine Bassüberhöhung kann man ja mit einem Subwoofer erreichen.
Besser sogar sind 2 Subwoofer, die Präzision im Bassbereich nimmt dadurch deutlich zu.


[Beitrag von brette77 am 18. Mrz 2012, 11:30 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis 1000,- Euro für kleinen Raum
AcidDemon am 31.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.04.2008  –  10 Beiträge
Anlage für kleinen Raum bis 700 Euro
Gl0rfindel am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  2 Beiträge
Aktive Studiomonitore bis 1500 Euro
Leisehöhrer am 05.08.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  10 Beiträge
Aktive Monitore zum kleinen Preis
DanielWeibel am 21.11.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  6 Beiträge
5.1 für kleinen raum
s4lomon am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  3 Beiträge
TV Beschallung - Aktiv Monitore?
Rap00001 am 01.06.2014  –  Letzte Antwort am 01.06.2014  –  6 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis ca. 500 Euro für kleinen Raum
Fredd_y82 am 05.06.2016  –  Letzte Antwort am 20.06.2016  –  9 Beiträge
Suche passende Lautsprecher für kleinen Raum
treidler am 01.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.08.2005  –  6 Beiträge
aktiv kompakt box bis 1500?
freddy_krüger am 15.05.2012  –  Letzte Antwort am 17.05.2012  –  22 Beiträge
lautsprecher bis 1500 euro
snigg am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  5 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kudos
  • Sennheiser
  • Adam
  • NEUMANN
  • Daewoo
  • Caliber
  • KRK
  • Kicker

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedalex1027
  • Gesamtzahl an Themen1.345.680
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.873