Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher bis 1000,- Euro für kleinen Raum

+A -A
Autor
Beitrag
AcidDemon
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Mrz 2008, 16:52
Guten Abend,

ich such für einen Raum von 14 qm Größe Standlautsprecher. Stereodreieck wird gleichseitig mit jeweils 2m. Von meinem eigentlichen Vorhaben, auf kleine Kompaktlautsprecher als Ersatz für meine Canton RCL umzusteigen, bin ich wieder abgekommen.
Im direkten Vergleich Standlautsprecher<->Kompaktlautsprecher fehlt mir doch etwas das Volumen im Klang.
Klanglich stelle ich mir eher einen Lautsprecher vor, der etwas schlanker spielt, vorallem im Bass. Die Cantons RCL, Karat (leider kA mehr welchen) fand ich grade im Bass viel zu druckvoll, was meiner Meinung nach nicht in den Raum passt.
Musik ist zu 90% Metal, weshalb ich hier den größten Wert auch drauf lege.
Als Verstärker kommt ein TAC 834 zum Einsatz welche mit seinen lt. Liste 120W pro Kanal wohl die meisten Lautsprecher antreiben kann.

Bis jetzt gehört habe ich:

Klipsch RF-35
Ein Lautsprecher welcher mir sehr gut gefallen hat auf Anhieb. Die Musik hat etwas sehr lebendiges und grade Metal macht einfach Spaß. Die Ortung von Instrumenten ist gut. Was die Tiefe angeht, bin ich mir noch ein wenig uneinig. Würde in Noten 3 sagen.
Den Lautsprecher selbst habe ich allerdings in einem recht großen Raum gehört, weshalb ich mir nicht sicher bin, wie es denn in einem kleinen klingen wird. Eventuell wäre aus der aktuellen Serie die RF-52/62 was.

Audio Physic Yara Evolution
Ebenfalls ein sehr runder Lautpsrecher mit tollem Hochton. Was die Dynamik angeht, würde ich sie ein Stück hinter der Klipsch sehen. Insgesamt vom Klang aber eher runder. Manch einer sagt, dass die Kipsch einem eventuell mit der Zeit nervig wird, das sehe ich bei diesem Lautsprecher nicht.

Elac FS 57 (Lautsprecher preislich deutlich unter den beiden oberen)
Kurz und knapp: Komplett durchgefallen. Im Hochton fehle mir einfach die Auflösung und untenrum fand ich es einfach matschig. Es war einfach recht undifferenziert.

Anschließend habe ich noch einen Elac Kompaktlautsprecher mit JET Hochtöner gehört. Dieser hat mir vom Hochton sehr gut gefallen. Sehr schön aufgelöst und dabei, so hatte ich den Eindruck, wird es nie zu aufdringlich/nervig. Gehört habe ich Elac nur, weil mich die FS 137 JET interessiert. Der Händler riet mir dann dazu, mir doch einfach den Kompaktlautsprecher und die FS 57 anzuhören, dass würde dann schon in die Richtung gehen. Leider bin ich jetzt genauso weit wie vorher: Keine Ahnung wie die 137 klingt. Der Lautsprecher könnte durchaus interessant sein, wenn er denn untenrum präziser und nicht so wummerig spielt.
Hat eventuell jemand die FS 137 JET im Raum Bremen und lässt mich mal hören? Denn im Mediamarkt probe hören ist nicht wirklich toll.

Dynaudio fällt komplett raus, denn die sprechen mich vom Klang her überhaupt nicht an.

Monitor Audio fällt auch raus, denn den Hochton mochte ich beim Hören nicht. Fand ihn schon in der kurzen Zeit etwas zu "schrill"/nervig.

Eventuell erkennt ja jemand im Geschilderten eine gewisse Tendenz und hat noch ein paar Tips, was ich noch lohnt gehört zu werden.

Gruß
Claas
Jonny_der_Depp
Stammgast
#2 erstellt: 31. Mrz 2008, 17:50
ich an deiner Stelle würde zu den klipschen greifen.....einfach mal in deinem raum testen sonst einfach ne nummer kleiner.
Mir sind die seit 2 Jahren noch nicht auf den sack gegangen, jedesmal wenn ich sie mal wieder höre freue ich mich über diese dynamik. Gerade bei Metal und Rock der ideale begleiter.
AcidDemon
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Mrz 2008, 17:57
Wir hatten ja schonmal gesprochen Tendieren würde ich im Moment auch eher zu den Klipsch. Preislich auch ein gutes Stück günstiger als der genannte Rest. Aber der Hochton der Elac macht sie auch sehr interessant.

Interessant stelle ich mir das Probehören der Heresy vor. Allerdings liegt dich auch schon wieder deutlich über den 1000,- Euro.

Nachtrag: Grade festgestellt, dass die FS 137 JET über 1000,- Euro liegt. Aber für rund 1200,- bekommt man die auch.
hifi-aberwie
Stammgast
#4 erstellt: 31. Mrz 2008, 20:14
Also den Elac-Bändchenhochtöner fand ich beim Probehören sehr schnell extrem nervig - ist aber Geschmackssache. Ich hoffe Du hast ihn ausgiebig testen können...
Jonny_der_Depp
Stammgast
#5 erstellt: 01. Apr 2008, 06:34
hast du nicht im 1. thread geschrieben, dass die elac komplett durchgefallen sind?!
AcidDemon
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Apr 2008, 11:19

Jonny_der_Depp schrieb:
hast du nicht im 1. thread geschrieben, dass die elac komplett durchgefallen sind?! :?


Nein, nicht ganz. Die FS 57 gefällt mir gar nicht. Den Kompaktlautsprecher welchen ich gehört, fand ich aber grade im Hochtonbereich sehr angenehm.
Leider habe ich die Bezeichnung des Kompaktlautsprechers nicht mehr im Kopf, deshalb steht es auch oben nicht mit bei.
spider12
Stammgast
#7 erstellt: 01. Apr 2008, 18:18
Hallo, probiere doch mal die Ergo 607 DC aus, müssten dem entsprechen was Du suchst!!
AcidDemon
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Apr 2008, 18:22

spider12 schrieb:
Hallo, probiere doch mal die Ergo 607 DC aus, müssten dem entsprechen was Du suchst!!


Würde rein optisch jetzt auch bei diesem Lautsprecher vermuten, dass er eher in die Richtung "voller Bass" geht. Sieht meiner alten RCL sehr ähnlich. Vorstellen könnte ich mir da eher Lautsprecher aus der Karat Serie, diese sehen schlanker aus. Aber sehen ist ja bekanntlich nicht alles.
spider12
Stammgast
#9 erstellt: 01. Apr 2008, 18:37
Also der Bass ist eher "schlank". Für meinen Geschmack könnten sie etwas mehr "bums" haben. Habe Sie jetzt ca. 1,5 Jahre. Werde sie jetzt aber gegen die KEF IQ7 Se tauschen.
Am Besten Du probiertst sie einfach mal aus.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Apr 2008, 19:18

spider12 schrieb:
Also der Bass ist eher "schlank". Für meinen Geschmack könnten sie etwas mehr "bums" haben. Habe Sie jetzt ca. 1,5 Jahre. Werde sie jetzt aber gegen die KEF IQ7 Se tauschen.
Am Besten Du probiertst sie einfach mal aus.

Zustimm

Der Bass bei der "kleineren" Ergo ist eher linear zu Mitten und Höhen abgestimmt, kann je nach Geschmack auch als "zu wenig" Bass empfunden werden.
Für meinen Geschmack klingt sie auch bei kleineren Räumen und Hörabständen sehr stimmig.

Oder KEF, von meinem Vorredner kurz erwähnt, mal probehören.
Bei der iQ5 (kleine Standbox) ginge auch eine wandnahe Aufstellung.

Gruß
Robert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher bis 1000 Euro
Sascha2571 am 03.07.2012  –  Letzte Antwort am 29.08.2012  –  21 Beiträge
Standlautsprecher für Leisehörer bis 1000 Euro
BigD am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 24.08.2010  –  19 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000 Euro
Michel1991 am 03.09.2016  –  Letzte Antwort am 04.09.2016  –  12 Beiträge
Standlautsprecher bis 1000 Euro
Hififan777 am 04.07.2012  –  Letzte Antwort am 19.06.2015  –  309 Beiträge
Anlage für kleinen Raum bis 700 Euro
Gl0rfindel am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 20.03.2010  –  2 Beiträge
Suche Standlautsprecher 1000 bis 2000 Euro
naan am 18.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2007  –  54 Beiträge
Suche kleinen "audiophilen" Verstärker bis 1000 Euro
thowe am 24.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  9 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 1000 Euro
Jadada am 12.09.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  16 Beiträge
Standlautsprecher bis ca. 1000,-- Euro !
jandudel am 07.02.2006  –  Letzte Antwort am 11.02.2006  –  11 Beiträge
Canton Standlautsprecher für kleinen Raum
rosenbaum am 28.10.2011  –  Letzte Antwort am 29.10.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • KEF
  • Elac
  • Klipsch
  • T.A.C.

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 53 )
  • Neuestes Mitgliedvntrve
  • Gesamtzahl an Themen1.345.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.690