Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche passenden Verstärker/ Receiver für Infinity Renaissance 90

+A -A
Autor
Beitrag
Snani
Neuling
#1 erstellt: 08. Mai 2011, 18:02
Hallo zusammen,

Seit einiger Zeit ist meine Stereoanlage kaputt. Die CD Lade fährt ständig raus und rein und der Receiver springt ständig von Tuner zu CD, sodass ein fehlerfreies Abspielen von Musik unmöglich ist.
Diese Woche war ich also schon in 4 verschiedenen Märkten/Geschäften und habe mich informiert - leider nicht zufriedenstellend, denn in jedem Laden wurde mir etwas anderes gesagt. Am schlimmsten war es im Saturn, dort wurde mir ein Verstärker ans Herz gelegt, der wortwörtlich "besonders viele Anschlüsse" habe. Mehr konnte mir der Verkäufer nicht zu dem Gerät sagen.
Da ich selbst leider wenig Ahnung von Hifi habe wende ich mich jetzt an euch und hoffe ihr könnt mir helfen.

Ich habe ein paar Infinity Renaissance 90 Lautsprecher

und suche dazu einen Verstärker oder Receiver und einen CD Spieler.
Bisher liefen die Lautsprecher mit:
Onkyo Compact Disc Player RI
Onkyo Intergra RI
Onkyo Synthesized Stereo Tuner RI

Das Radio scheint noch zu funktionieren.

Ist es vielleicht sinnvoll die Geräte zu reparieren oder würdet ihr mir zu einem Neukauf raten?

Welches Gerät passt zu diesen Boxen und wieviel Geld muss ich in etwa ausgeben?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und danke euch schonmal im vorraus!

Grüße
HausMaus
Inventar
#2 erstellt: 08. Mai 2011, 18:05
hallo ,


ich würde mir ein oder zwei kostenvoranschläge holen und ev. das gerät rep. lassen sowie die anderen reinigen.

wird bestimmt billiger .
Snani
Neuling
#3 erstellt: 09. Mai 2011, 16:03
Stellt sich die Frage ob es bei einer,seit dem Kauf, mindestens 15 Jahre alten Anlage noch sinnvoll ist diese zu reparieren?!

Auf was müsste ich bei einem Neukauf achten und wieviel Geld wird das ganze kosten?

Muss ich einen Verstärker kaufen, der 400 Watt hat oder ist das nur die Obergrenze?

Hier mal die technischen Daten meiner Lautsprecher:

4 Ohm
75 - 400 Watt
87 dB @ 2,87 volt 1 meter
200, 600 und 3 khz
27 - 45 Khz +/- 3 dB

Vielen Dank für die Antwort HausMaus


[Beitrag von Snani am 09. Mai 2011, 16:04 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Mai 2011, 16:51
Hi

Also ich habe mir die Geräte mal angeschaut und ich bin der Meinung eine Reparatur lohnt nicht wirklich.
Es sei denn es ist mit wenigen Euros getan, auch bei Ebay erzielen die Geräte nicht gerade Höchstpreise.
Meiner Meinung nach handelt es sich jetzt auch nicht gerade um sonderlich hochwertige bzw. wertvolle Elektronik.

Nun denn, die Infinity sind IMHO das komplette Gegenteil und spielen nach meinem Geschmack selbst heute noch auf einem hohen Niveau.
Daher haben die Lsp. in meinen Augen eine hochwertige und leistungsfähige Elektronik verdient und da sieht mein Tipp zum Probehören wie folgt aus.

http://www.mindaudio..._virtuemart&Itemid=1
http://www.mindaudio..._virtuemart&Itemid=1

Die Geräte von XTZ gibt es in drei verschiedenen Farbvarianten und sie sind vom PLV mMn nicht zu schlagen.
Für ein solches Paket verlangt die nahmhafte und Testsieg verwöhnte Konkurrenz das doppelte oder gar mehr.

Saludos
Glenn
Snani
Neuling
#5 erstellt: 10. Mai 2011, 19:17
Vielen Dank für deine Mühe Glenn.

Das Problem ist nur, dass der XTZ nicht in meinen Schrank passt und ein anderer Platz kommt leider nicht in Frage.

Der Platz der mir zu Verfügung steht ist: 460,450,380 mm
(b,h,t)

Was würde noch in Frage kommen? Preislich hatte ich ca 1000 Euro angepeilt, die Geräte von XTZ wären da schon ganz gut gewesen.

Brauche ich eigentlich nur einen Verstärker oder einen Receiver?Kann ich Radio und CD Spieler an den Verstärker anschließen oder brauch man sonst noch etwas?

Was haltet ihr vom harmann hk 980 und dem dazugehörigen CD Spieler?Passt der zu den Ls?
Der wurde mir im Media Markt empfohlen.Ich hab auch hier im Forum gelesen, dass man zwischen teuren und günstigeren CD Spielern keinen großen Unterschied hören kann. Ist das richtig?


Musik höre ich vor allem Klassik.
klausjuergen
Stammgast
#6 erstellt: 11. Mai 2011, 11:19
Dein Lautsprecher ist einigermaßen wirkungsgradstark und auch nicht sehr impedanzkritisch. Bei der Verstärkerauswahl mußt du also nicht viel beachten.
Je nachdem, wie locker bei dir die Kohle sitzt, kannst du über eine Reparatur nachdenken oder über einen Neukauf. Klanglich wird sich das nicht unterscheiden.
Du kannst ja auch das Radio behalten, einen anständigen Verstärker und einen billigen CD-SPieler kaufen. Ich glaube, so würde ich das machen.
Sicher ist: 1000€ sind da ganz sicher nicht zuwenig.
Die üblichen Empfehlungen sind dann sowas wie Creek Evo, NAD 356 oder 326, Cambridge 650 oder 550.


[Beitrag von klausjuergen am 11. Mai 2011, 11:33 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Mai 2011, 11:57

klausjuergen schrieb:

Dein Lautsprecher ist einigermaßen wirkungsgradstark und auch nicht sehr impedanzkritisch. Bei der Verstärkerauswahl mußt du also nicht viel beachten.


Der Lsp. ist deutlich zahmer als eine Kappa 9A, aber von handzahm würde ich nicht sprechen.
Auch würde ich darauf achten, das der Verstärker ordentlich Strom liefert und die Lsp, gut kontrolliert.
Ein weiteres Indiz wie der Amp ausgewählt werden sollte ist die Raumgröße und die bevorzugten Hörgewohnheiten.

Also ganz so egal ist es IMHO nicht welchen Verstärker man der Box zur Seite stellt!


klausjuergen schrieb:

....und einen billigen CD-SPieler kaufen. Ich glaube, so würde ich das machen.


Wenn der CDP analog verbunden ist und der interne Wandler benutzt wird, bestehen schon Unterschiede, also ist es IMHO auch nicht ganz egal.
Außerdem wäre es mir wert für eine gewisse Verarbeitungsqualität und Haptik (Innenaufbau), ein wenig mehr zu investieren, sofern man das kann.


klausjuergen schrieb:

Sicher ist: 1000€ sind da ganz sicher nicht zuwenig.
Die üblichen Empfehlungen sind dann sowas wie Creek Evo, NAD 356 oder 326, Cambridge 650 oder 550.


Was ist an den o.g. Amps besser als am günstigeren HK 980, wenn es doch egal ist welches Gerät man nimmt?

Saludos
Glenn
klausjuergen
Stammgast
#8 erstellt: 11. Mai 2011, 13:06
Ach ja, das hatte ich ganz vergessen: Der HK ist doch in Ordnung, der wird sicher gut funktionieren. (Ich finde ihn ein wenig häßlich, deshalb habe ich ihn bestimmt vergessen).
Strom liefern tun ja alle von mir vorgeschlagenen recht ordentlich.
Bei der Raumgröße: Also ja, bei einem sehr großem Raum, und wenns dann laut werden soll, dann brauchts vielleicht was Größeres. Aber dann ist es mit 150W auch nicht getan.
Das mit dem CD-SPieler müssen wir ja nicht ausbreiten.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 11. Mai 2011, 13:43

klausjuergen schrieb:

Strom liefern tun ja alle von mir vorgeschlagenen recht ordentlich.


Dann verstehen wir Beide unter ordentlich "Strom liefern" sicher etwas anderes!


klausjuergen schrieb:

Das mit dem CD-SPieler müssen wir ja nicht ausbreiten.


Besser nicht, ich gehöre zwar auch nicht zu den Anhängern die meinen mit einem neuen CDP (Amp) den Klang eines Lsp. komplett zu verändern.
Allerdings ist mir die Aussage alles klingt gleich und es ist egal welchen CDP Du nimmst bzw. was er kostet, doch etwas zu einfach gestrickt.

Saludos
Glenn
klausjuergen
Stammgast
#10 erstellt: 11. Mai 2011, 14:46
Dann verstehen wir etwas anderes unter ordentlich Strom liefern. Vielleicht täusche ich mich ja auch. Ist es denn deiner Einschätzung nach so, dass ein normaler Verstärker wie ein NAD 35x zuwenig Leistung und Stromlieferfähigkeit hat, um diesen Lautsprecher schön laut spielen zu lassen?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 11. Mai 2011, 17:36

klausjuergen schrieb:

Dann verstehen wir etwas anderes unter ordentlich Strom liefern.


Davon gehe ich mal aus....


klausjuergen schrieb:

Vielleicht täusche ich mich ja auch.


Nicht unbedingt, ich denke nur, das wir da gänzlich unterschiedlicher Auffassung sind und sicherlich andere Ansprüche an das Equipment stellen.
Der Raum (Größe und Akustik) und die jeweiligen Hörgewohnheiten spielen dabei auch noch eine Rolle, daher kann ich erst einmal wenig dazu sagen.


klausjuergen schrieb:

Ist es denn deiner Einschätzung nach so, dass ein normaler Verstärker wie ein NAD 35x zuwenig Leistung und Stromlieferfähigkeit hat, um diesen Lautsprecher schön laut spielen zu lassen?


Das ist Relativ, für manche ist 95db schon schön laut, bei mir ist Original bzw. Livepegel, also jenseits von 100db laut.
Was die Stromlieferfähigkeit, Stabilität und Kontrolle betrifft, so fallen mir z.B. Namen wie Anthem und Glockenklang ein.

NAD ist halt nicht wirklich mein Ding und die Soft-Clipping-Schaltung wirkt sich auf den Klang mMn wie eine Bremse aus.
Im übrigen würde ich den XTZ klar vorziehen, hier erhält man viel mehr für sein Geld, außer einem Namen und Testsiege.

Ob der NAD ausreicht oder nicht, kann letztendlich nur jeder für sich selbst entscheiden.
Mir würde der Amp jedenfalls nicht ausreichen, obwohl meine Lsp. einen deutlich besseren Wirkungsgrad haben als die Infinity.

Saludos
Glenn
Snani
Neuling
#12 erstellt: 11. Mai 2011, 19:11
Von der Abmessung her würden schonmal der Cambridge 650 und der NAD 356 in Frage kommen.Alle anderen genannten passen leider nicht in den Schrank.

Der Raum in dem die Anlage stehen wird ist:

48 qm groß.
Auf der einen Seite ist komplett eine große Fensterscheibe und eine Glastür,dort geht es in den Garten.Außerdem grenzt an diesen Raum ein offenes Treppenhaus, dass in den Keller und 1. Stock führt.

Ich höre gerne Orchestermusik, auch mal etwas lauter aber nicht so, dass es die Nachbarn belästigt:).

Gibt es auch deutsche Hersteller, die vom Preis-Leistungsverhältniss ähnlich sind? Baut Nubert auch Verstärker oder machen die nur Lautsprecher?

Danke für eure Beratung! In diversen Märkten wurde ich wirklich nicht gut beraten.

Kauft ihr eure Hifi Geräte im Internet und wenn ja, welche Seite könnt ihr mir empfehlen? Direkt beim Hersteller? Amazon?
HausMaus
Inventar
#13 erstellt: 12. Mai 2011, 04:16
ich habe alles vor ort gekauft und es nicht bedauert.

GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 12. Mai 2011, 06:24

Snani schrieb:

Gibt es auch deutsche Hersteller, die vom Preis-Leistungsverhältniss ähnlich sind?


Was versprichst Du dir davon?

Ich denke mal, das Du allenfalls mit etwas Glück eine gebrauchte Kombination aus Amp und CDP für dein angepeiltes Budget finden wirst.
Außerdem weiss man nicht immer, ob die Geräte noch in Deutschland gefertigt werden oder nur noch die Verwaltung bzw. Entwicklung hier stattfindet.


Snani schrieb:

Baut Nubert auch Verstärker oder machen die nur Lautsprecher?


Nein!


Snani schrieb:

Danke für eure Beratung! In diversen Märkten wurde ich wirklich nicht gut beraten.

Kauft ihr eure Hifi Geräte im Internet und wenn ja, welche Seite könnt ihr mir empfehlen? Direkt beim Hersteller? Amazon?


Meist beim Händler, aber auch im Internet, kommt darauf an um welche Produkte es sich handelt.
Aber die meisten Händler bieten wegen des Wettbewerbs auch einen Verkauf übers Internet an.
In den Märkten findet man meist die schlechtesten Einkaufbedinnungen und der Preis ist auch nicht besser.
Ausnahmen bestätigen die Regel und Überall gibt es schwarze Schafe, man muss sich halt vorher Informieren.

Saludos
Glenn
klausjuergen
Stammgast
#15 erstellt: 12. Mai 2011, 07:33
Ich denke, für deine Lautstärkeanforderungen sind meine Vorschläge geeignet, auch wenn dein Zimmer recht groß ist.
NAD und Cambridge sind eigentlich so 18/15 Marken, in den Geil-Märkten gibts die nicht, aber in Hifi Geschäften fast immer. Sonst halt Internet, da hast du auch 2 Wochen Rückgaberecht. Wenns dir zu leise spielt, dann schickst du's zurück.
Es gibt auch deutsche Hersteller, die sind aber teurer. T+A, AVM sind Beispiele.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 12. Mai 2011, 08:44
Moin

Der NAD bringt zumindest auf dem Papier die höchste dynamische (Impuls) Leistung, was sicher ein Vorteil gegenüber dem CA ist!
Mit dem NAD C515BEE liegst Du dann auch in etwa im preislichen Rahmen von ca. 1000€ und die Optik würde auch soweit stimmen.
Das vorhandene Radio, sofern voll funktionstüchtig, kannst Du natürlich weiterhin benutzen, einen Neukauf macht IMHO wenig Sinn.
Die Zukunft des UKW Radios ist sicherlich zeitlich begrenzt und digitaler Empfang bzw. das Internet werden das bisherige System ablösen.

Mein Tipp was einen deutschen Hersteller betrifft wäre:

www.hifiakademie.de

Die Geräte liegen allerdings über deinem Budget, aber die Innovationen der Marke sind in meinen Augen einfach Klasse!
Angesichts der Möglichkeiten und den verwendeten hochwertigen Materialien gehen die Preise aber vollkommen in Ordnung.

Saludos
Glenn
Snani
Neuling
#17 erstellt: 13. Mai 2011, 14:55
Vielen Dank für eure Hilfe !

Der NAD Verstärker und der CD Spieler stehen schon in meinem Schrank und ich finde er sieht richtig gut aus.Der Klang ist ebenfalls spitze.

Habe beides, mit ein bisschen Handeln, für 930 Euro beim Hifi - Händler erstanden.

Ich werde sicher ab und zu mal wieder hier reinschauen, denn das Thema Hifi interessiert mich doch sehr.

Bis dann

Snani
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 13. Mai 2011, 15:13
Na dann ist doch alles bestens, ich wünsche Dir jedenfalls viel Spaß mit der Kombi!

Ach ja, aufpassen das der Amp nicht überhitzt wenn er (eingezwängt?) in einem Schrank steht!

Saludos
Glenn
-daniel-
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 13. Mai 2011, 15:25
Wie hoch ist denn da die Wahrscheinlichkeit, dass eine Überhitzung stattfindet?

Wenn sich ein NAD Amp in relativ beengten Verhältnissen befindet und die Studentenbude im Sommer bis zu 28° Raumtemperatur annimmt, muss man dann gesonderte Maßnahmen treffen? Wie würde sich eine Überhitzung bemerkbar machen?
klausjuergen
Stammgast
#20 erstellt: 13. Mai 2011, 15:38
Die Außentemperatur dürfte kein Problem sein. Aber der Verstärker selbst kann, vor allem, wenn er längere Zeit voll aufgedreht wird, sehr heiß werden. Dehalb hat er eine eingebaute Kühlung (Kühlrippen). Die Hitze muss irgendiwe abgegeben werden, damit sie sich nicht staut im Gehäuse. Dafür sind die Schlitze im Gehäuse, am Deckel, oder an der Seite, oder sonstwo. Die sollten frei sein, sonst entsteht ein Hitzestau innerhalb des Gerätes.
Es sollten einige Zentimeter frei sein.
Snani
Neuling
#21 erstellt: 15. Mai 2011, 07:44
Der Verstärker läuft bei mir nicht auf hoher Lautsstärke, steht allerdings trotzdem sehr eingezwängt und die Kühlrippen sind oben.Obendrauf steht direkt das Radio und der CD Spieler.Ist das jetzt bedenklich?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 15. Mai 2011, 08:08
Moin

Wenn Du dir mal die BDA durchliest (steht meist am Anfang) dann ja.
Ob es bei Dir letztendlich zu Problemen führt, kann ich nicht sagen.
Von der technischen Seite betrachtet ist es aber definitiv bedenklich.

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Kaufempfehlung für Verstärker/Receiver für Infinity Renaissance 80
domston am 12.06.2013  –  Letzte Antwort am 25.06.2013  –  36 Beiträge
Infinity Renaissance 90 und HK670
Stephan am 29.10.2002  –  Letzte Antwort am 30.10.2002  –  7 Beiträge
Welcher Verstärker zur Infinity Kappa Renaissance 90 ?
koep08 am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  41 Beiträge
Infinity Renaissance 90
galgo-espanol am 28.03.2015  –  Letzte Antwort am 31.03.2015  –  5 Beiträge
infinity kappa renaissance 90
franky-bottrop am 21.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  7 Beiträge
Passender Verstärker für Infinity Renaissance 80
minellinchen am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  7 Beiträge
Suche passenden Verstärker für Infinity Kappa 9.2
hdrosi am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  51 Beiträge
Passender Verstärker für Mission 737 Renaissance
Anderswie am 04.04.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  9 Beiträge
Suche passenden Verstärker oder Receiver
Sephren am 25.08.2010  –  Letzte Antwort am 25.08.2010  –  4 Beiträge
Suche Verstärker für Infinity RS3a
Toyo1337 am 06.09.2015  –  Letzte Antwort am 07.09.2015  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.253