Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vorverstärker gesucht! - Welchen Geheimtipp habe ich übersehen?

+A -A
Autor
Beitrag
Erik030474
Inventar
#1 erstellt: 05. Jun 2011, 15:05
Hallo zusammen,

da sich nach ewiger Suche völlig überraschend ein Abnehmer für mein "exotisches" 5.1-Lautsprecherset gefunden hat und ich nun erstmals seit 20 Jahren ohne vernünftige Hifi-Anlage auskommen muss, bitte ich euch um Empfehlungen für einen guten Vorverstärker.

Meine Wunschlautsprecher habe ich hier gefunden, es werden die KSD 2020, die ich vor ein paar Wochen probehören konnte.

Ein Großteil der Musik und Radio soll über eine LOGITECH SQUEEZEBOX TOUCH gestreamt werden, ob die final analog oder digital angeschlossen werden soll, wird sich noch herausstellen, weitere analoge Quellen sollen anschließbar sein und Digitaleingänge um den TV-/DVD-Ton bei Bedarf zu unterstützen wären gut.

In der engeren Auswahl sind, alle mit Vor- und Nachteilen:
- FUNK LAP2 V2: "günstig", keine FB möglich
- TRIGON Snowwhite: relativ teuer
- RESTEK MPRE+: relativ teuer
- HIFI AKADEMIE PreAmp: "relativ günstig", modularer Aufbau, nachrüstbar

Beim Verzicht auf analoge Quellen wäre der LAVRY DA 11 meine erste Wahl, wenn nicht das absolut lausige Bedienkonzept wäre. Das kann ich weder mir noch meiner besseren Hälfte antun.

"all in one"-Lösungen sind:
- HIFI AKADEMIE netplayer/dac/preamp: teuer, modulater Aufbau, nachrüstbar, DSP
- MUSICAL FIDELITY M1 CLIC: relativ teuer

Welchen Geheimtipp habe ich übersehen und sollte ich mir ansehen/anhören?

Edith ergänzt, dass eine Fernbedienung wünschenswert wäre.


[Beitrag von Erik030474 am 05. Jun 2011, 15:17 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Jun 2011, 18:33
Hi

Du hast ja schon einiges aufgeführt und Hifiakademie (CDP mit Vorstufe, DAC und DSP serienmäßig) ist auch bei mir in der engeren Wahl.
Als Alternative steht bei mir noch der Audiolab 8200 CDQ mit auf der Liste, eine ebenfalls bezahlbare und sehr feine Vorstufen-CDP Lösung
Mehr Anschlüsse (XLR, Cinch, analog) aber kein DSP und das schlechtere Laufwerk gegenüber dem Hifiakademie CDP sind hier zu vermelden!

Eine vom PLV absolute Hammer-Vorstufe ist IMHO der AMC XP, einziger Nachteil, er hat keine FB, die Digitaleingänge kann man sich anders holen.

Viel mehr kann ich zu dem Thema leider nicht beitragen, da ich mich bzgl. Vorstufen nicht mehr weiter beschäftigt habe.
Das Angebot der beiden o.g. Vorstufen-CDP-Kombinationen ist mMn einfach zu gut um auf Einzelbausteine zu setzen.

Saludos
Glenn
Erik030474
Inventar
#3 erstellt: 05. Jun 2011, 19:16
Danke für deine Einschätzung. Die AudioLab hatte ich noch nicht in Erwägung gezogen, vor ein paar Jahren war die Verarbeitungsqualität nicht so gut, darauf lege ich ja schon wert. Werde mir die aber mal aus der Nähe ansehen.

Hattest du den HA netplayer/DAC schon mal getestet?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 05. Jun 2011, 19:25
Den Netplayer (mit CD) hatte ich schon mal bei einem Bekannten kennenlernen dürfen, geiles Teil und seit dem auf meinem Zettel ganz oben!
Wie gesagt, mir reicht aber der CDP, als Netzwerkplayer habe ich eine Sonos ZP90, genial ist übrigens auch das Phillips-Druckguss-Laufwerk.
So ein hochwertiges und im Einkauf sehr teures Bauteil findet man selbst kaum in den sauteuren und gehypten Edelplayern, das spricht für sich.
Ein analoger Eingang lässt sich übrigens auch für 100€ auch nachrüsten, mehr brauche ich eigentlich nicht, nur die XLR Anschlüsse vermisse ich.

Den Audiolab habe ich selbst noch nicht getestet, daher kann ich über die Qualität nichts sagen, das will ich aber noch nachholen.

Saludos
Glenn
Erik030474
Inventar
#5 erstellt: 05. Jun 2011, 19:39

GlennFresh schrieb:
Ein analoger Eingang lässt sich übrigens auch für 100€ auch nachrüsten, mehr brauche ich eigentlich nicht, nur die XLR Anschlüsse vermisse ich.


XLR-out soll wohl verfügbar sein - auf Wunsch?! Hatte ich irgendwo aus der HA-Seite gesehen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Jun 2011, 19:44

Erik030474 schrieb:

XLR-out soll wohl verfügbar sein - auf Wunsch?! Hatte ich irgendwo aus der HA-Seite gesehen.


Das wäre ja perfekt, müsste ich dann mal nachfragen wenn es bei mir aktuell wird, so etwa Anfang-Mitte September schätze ich mal.

Saludos
Glenn
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 06. Jun 2011, 07:56

Welchen Geheimtipp habe ich übersehen und sollte ich mir ansehen/anhören?


Den Dynavox TPR-3, mit Phono MM/MC, Röhrenverstärkung, jedoch ohne Fernbedienung, Preis: 299 EUR

Gruß, Carsten
Erik030474
Inventar
#8 erstellt: 06. Jun 2011, 17:01
Vielleicht sind meine Erfahrungen mit Röhrenverstärkern (oder Röhren-ähnlichen-Verstärkern: HEED OBELISK) zu begrenzt, als dass "ich mir das neutrale Klangbild versauen lassen möchte", aber ich werde es mal ausprobieren!
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 06. Jun 2011, 17:48
Ich würde ohne Vorurteile völlig ergebnisoffen an eine solche Hörprobe herangehen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Jun 2011, 17:53
Bei mir würde die Haptik und der Innenaufbau ein paar Sorgenfalten auf die Stirn treiben, hat aber sicher nix mit den klanglichen Leistungen zu tun!

Saludos
Glenn
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 06. Jun 2011, 17:54

GlennFresh schrieb:
Bei mir würde die Haptik und der Innenaufbau ein paar Sorgenfalten auf die Stirn treiben, hat aber sicher nix mit den klanglichen Leistungen zu tun!

Saludos
Glenn


Was hast Du gegen die Haptik und den Innenaufbau der Dynavox TPR-3 einzuwenden?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 06. Jun 2011, 18:07

CarstenO schrieb:

GlennFresh schrieb:
Bei mir würde die Haptik und der Innenaufbau ein paar Sorgenfalten auf die Stirn treiben, hat aber sicher nix mit den klanglichen Leistungen zu tun!

Saludos
Glenn


Was hast Du gegen die Haptik und den Innenaufbau der Dynavox TPR-3 einzuwenden?


Ich finde das Gerät wirkt irgenwie billig und die Innenverdrahtung sieht wetwas unordentlich aus.
Ist aber nur mein subjektiver Eindruck, also nicht als allgemeine Schelte bzgl. Dynavox zu sehen.
Aber ich sagte ja, das muss nichts mit den klanglichen Leistungen zu tun haben, also ruhig Blut.

Saludos
Glenn
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 06. Jun 2011, 18:09

GlennFresh schrieb:
Ich finde das Gerät wirkt irgenwie billig und die Innenverdrahtung sieht wetwas unordentlich aus.
Ist aber nur mein subjektiver Eindruck, also nicht als allgemeine Schelte bzgl. Dynavox zu sehen.


Wo konntest Du denn die TPR-3 schon sehen? Ich konnte sie mir bisher nur in einem Katalog ansehen und habe mir vorgenommen, diese gemeinsam mit der Transistorendstufe ET-100 zu kaufen.


[Beitrag von CarstenO am 06. Jun 2011, 18:10 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#14 erstellt: 06. Jun 2011, 18:14
Habe jetzt auch nur den 43er er-google-n können, im Vergleich zu den von mir oben aufgezählten sieht er nun wirklich - rein vom Bild her - billig aus.

Aber auch ein Beresford Caiman ist in billigstes Blech gewandet, was klanglich keine Auswirkungen hat, aber optisch/haptisch zu Minuspunkten führen kann ...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 06. Jun 2011, 18:14
Innen nur auf Bildern, außen bei einem weitläufigen Bekannten, gehört habe ich sie aber noch nicht!

Lass Dich doch einfach mal überraschen, bei dem Preis kann man nicht all zu viel verkehrt machen, denke ich zumindest!

Saludos
Glenn
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 06. Jun 2011, 18:17
Genau. 299 EUR.
Erik030474
Inventar
#17 erstellt: 06. Jun 2011, 18:20
Okay, der Dynavox ist notiert, ich werde euch berichten, falls ich das Experiment wage ... damit ist der Vorverstärker hier genug erwähnt.
ichundich
Inventar
#18 erstellt: 06. Jun 2011, 18:24
Einen echten Tip habe ich für dich Rotel RC-972 (Limited Edition von HIFI-Stereo) mit FB. wird ab und an mal in der Bucht angeboten.
Super Aufbau Phone MM und MC, Rest Garantie locker noch bis 2018.


Erik030474
Inventar
#19 erstellt: 06. Jun 2011, 18:32

ichundich schrieb:
Rest Garantie locker noch bis 2018.


Was ich zu bezweifeln wage, da der RSX, den ich hier stehen habe, nur eine Restgarantie bis 2014 hat. Gekauft 2009. ... die "9er"-Serie ist schon lange, lange aus der Produktion raus.

Letztlich aber sicher ein gutes Gerät.
ichundich
Inventar
#20 erstellt: 06. Jun 2011, 18:38
Mhh jetzt müste ich suchen könnte auch 2014 gewesen sein aber ist auch egal weil Klasse Teil bis jetzt läuft er bei mir ohne Probleme.

Ist auch nur ein Tip

ichundich
Inventar
#21 erstellt: 06. Jun 2011, 18:52
Ätsch doch bis 10.2018 Restgarantie

rotel

GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 06. Jun 2011, 18:59
Garantie wird oft auch mit der Gewährleistung verwechselt, also lieber mal genau das Kleingedruckte lesen.
Üblicherweise gilt die uneingeschränkte Garantie (z.B. 2 Jahre) bei anderen Herstellern nur ein halbes Jahr.

Saludos
Glenn
ichundich
Inventar
#23 erstellt: 06. Jun 2011, 19:06
Nö die Limited hat bis 10.2018

Habe ich gerade nochmals auf der Garantiurkunde nachgelesen.



Ist so ein Ding wie die Last Edition von Braun da waren auch 30 J. Garantie drauf.


[Beitrag von ichundich am 06. Jun 2011, 19:09 bearbeitet]
hank_mo
Stammgast
#24 erstellt: 06. Jun 2011, 23:33
Habe eine Rotel RC-980-BX ohne die Stereoplay-Garantie.

Braucht sie auch nicht. Funktioniert auch so und ist besser als die 972.
Denke ich, wenn ich mir den Aufbau anschaue.

RC-980-BX: Der Käfer unter den Vorstufen.
Einfach aufgebaut, kein Schnickschnack, gute Bauteile, brauchbare MM- "und" MC-Vorstufe für den Preis.
FB und Klangeinstellknöpfchen sind m.E. nicht nötig, da alles sehr gut klingt und Kenner eh nicht laufend "switchen" müssen, sondern Platten und CDs durchhören. Musste einfach mal gesagt werden.
Wer benutzt beim Musikgeniessen mit guten ausgesuchten Geräten schon 'ne Fernbedienung??? So ein Unsinn!

Rotel RC-980-BX: Für mich einer der Preis-Leistungssieger bis 150-200 Euro für Puristen!

Gruß Hank Mo


[Beitrag von hank_mo am 06. Jun 2011, 23:37 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#25 erstellt: 07. Jun 2011, 04:36

hank_mo schrieb:
1) FB und Klangeinstellknöpfchen sind m.E. nicht nötig, da alles sehr gut klingt und Kenner eh nicht laufend "switchen" müssen, sondern Platten und CDs durchhören. Musste einfach mal gesagt werden.

2) Wer benutzt beim Musikgeniessen mit guten ausgesuchten Geräten schon 'ne Fernbedienung??? So ein Unsinn!


Zu 1) Einstellknöpfchen und Loudness etc. brauche ich auch nicht ... ich habe aber auch kein Problem damit, schlechte Titel einfach zu überspringen (daher FB beim CD-Player) - egal was sich der Künstler beim Schreiben gedacht hat und auch nicht damit, gute Titel lauter zu hören. Natürlich kann man das auch über den Streaming-Client regeln, ist aber zumindest bei der Lautstärke technisch nicht ideal.

Zu 2) Komfort hat doch nichts mit Musikgenuss zu tun. Müsste ich auch auf einem Holzschemel sitzen, nur damit ich für die Musik die entsprechende Aufmerksamkeit aufbringen und sie würdigen kann?


[Beitrag von Erik030474 am 07. Jun 2011, 04:47 bearbeitet]
zyalone
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 07. Jun 2011, 11:14
ich werfe mal den Emotiva USP-1 in die runde. ob ich "hoer"-erfahrungen damit habe? nein.


[Beitrag von zyalone am 07. Jun 2011, 11:14 bearbeitet]
hank_mo
Stammgast
#27 erstellt: 07. Jun 2011, 14:14
@ Erik030474

Bei Lautstärke und Titelanwahl verstehe ich das, obwohl ich das selten bis nie mache.
Wollte nur klar machen, dass man deshalb nicht eine sonst sehr gute Vorstufe abwählen muss.

Gruß Hank Mo
taube_nuss
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 07. Jun 2011, 14:59
Hallo,

@zyalone und Erik030474:
Der Emotiva USP-1 hat allerdings nur analoge Anschlüsse.
Erik030474
Inventar
#29 erstellt: 07. Jun 2011, 19:02

GlennFresh schrieb:
Das wäre ja perfekt, müsste ich dann mal nachfragen wenn es bei mir aktuell wird, so etwa Anfang-Mitte September schätze ich mal.

Saludos
Glenn


Habe eine diesbezügliche Rückantwort bekommen, in jedem Fall geht es bei den 21 cm Geräte aus Platzgründen nicht.

Ansonsten müsste man sich behelfen.

Letztlich ist es bei den kleinen Strecken im Hausgebrauch aber auch egal, ob man mit Cinch oder XLR verkabelt.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 09. Jun 2011, 15:37
Hi

Bei mir käme ja nur der HifiAkademie CDP in Frage und den gibt es nur in der 44cm Ausführung.
Ich würde schon gerne mit XLR verkabeln wollen, weil meine Glockenklang nur diese Anschlußvariante besitzt.
In Zukunft wollte ich halt ohne Adapter arbeiten und mit XLR ist auch der Groundlift der Glockenklang in Funktion.

Saludos
Glenn
Erik030474
Inventar
#31 erstellt: 09. Jun 2011, 17:36

GlennFresh schrieb:
In Zukunft wollte ich halt ohne Adapter arbeiten und mit XLR ist auch der Groundlift der Glockenklang in Funktion.


Würde mich mal interessieren, ob dann das Grundrauschen geringer wird.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 09. Jun 2011, 18:23
Also ich habe bei meiner jetzigen Kette, trotz Kabeldurcheinander am AVR und den verschiedenen Gerätschaften kein hörbares Grundrauschen.
Aber wer weiss schon was passiert wenn ich Geräte oder Kabel tausche, das kommt bei mir des öfteren vor, aber bis jetzt hat es immer gepasst?
Ich bin aber kein Freund von Adaptern und möchte halt auch die kleinen Vorteile einer Kette nutzen können die kompl. mit XLR verkabelt werden kann.

Bei mir steht ja demnächst ein Elektroniktausch an, der aber noch nicht 100% fest steht, nur die Trennung zwischen Stereo und Surround (Lsp.) ist fix!

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Vorverstärker?
lasko7 am 03.09.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  11 Beiträge
Vorverstärker gesucht
langi001 am 27.02.2009  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  2 Beiträge
Vorverstärker gesucht
Kalle_Blomquist am 03.05.2011  –  Letzte Antwort am 03.05.2011  –  4 Beiträge
Welchen günstigen Phono Vorverstärker
Plasmanaut am 20.02.2014  –  Letzte Antwort am 22.02.2014  –  9 Beiträge
Vorverstärker für Aktivboxen gesucht
ando-x88 am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  12 Beiträge
preiswerter Vorverstärker gesucht
Leary am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  32 Beiträge
Phono-Vorverstärker gesucht !
DerGuteTon am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  3 Beiträge
Vorverstärker und CdPlayer gesucht
Dichtling am 15.05.2009  –  Letzte Antwort am 15.05.2009  –  2 Beiträge
Vorverstärker
redhawk202 am 22.11.2002  –  Letzte Antwort am 24.11.2002  –  6 Beiträge
Vorverstärker gesucht.
KoenigZucker am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.11.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox
  • Rotel
  • Logitech
  • Sonos
  • Musical-Fidelity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 75 )
  • Neuestes Mitglied*Simsalabim*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.877
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.002