Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gebrauchter Stereoverstärker für Regallautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
Mr.Nase
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Jul 2011, 15:48
Hallo liebe Leute,

bin momentan dabei mir günstig eine Stereoanlage "zusammenzubauen"

Bei den Lautspechern habe ich folgende zur Auswahl:

Magnat Quantum 603
Nubert 311 oder ältere Serie
Klipsch RB51 oder 61 (vlt gibs ja nen Schnapper)

naja halt aufjedenfall so in diese Richtung. Ich versteife mich da nicht, sondern schlage zu sobald ich etwas günstig gebraucht finde!

Auch bei dem Verstärker möchte ich mich auf keinem beschränken! Auch er sollte gebraucht sein:

Ich habe aufjedenfall folgende Ansprüche:

1. kein absolutes Retro-Teil ;-) (nein braucht auch nicht top modern sein)
2. Fernbedienung ist Pflicht
3. Sleeptimer wäre fein ist aber keine Pflicht (gibs sowas überhaupt bei älteren Verstärkern? Mein Panasonic SA-HE 70 hats zumindest -den würde ich dann verkaufen-)
4. und das wichtigste:

suche klarenm dynamischen Sound der gut "zupacken" kann und einfach Spaß macht.

Trotzem sollten die Höhen etwas zurückhaltender sein und mich nicht so "ankreischen"

Es braucht nicht jedes Detail zu 100% genau wiedergegeben werden! (d.h. kein langweiligen "analytischen" Sound der nur ehrlich ist)

also kurz: dynamisch spaßiger Sound mit etwas dezenteren höhen


jetzt meine Frage: Nach welcher Marke soll ich suchen? Kann man das so verallgemeinern?

Habe auch eine Preisvorstellung, allerdings behalte ich diese ertsmal für mich, da ich erst mal sehen möchte was ich ungefähr einplanen muss damit ich die Boxen angemessen befeuern kann.

Eingangsquelle ist auch "nur" ein MacBook Pro per AirTunes. Also auch nicht so das Wahre.
Ich sage das nur, da ich keine unmengen an Geld ausgeben möchte obwohl das Potentiel eh nicht genutzt wird.

Es sollte einfach zu den Lautsprechern passen

Vielleicht kann mir beid en Lautsprechern ja auch jemand helfen ;-)


Gruß


[Beitrag von Mr.Nase am 12. Jul 2011, 20:29 bearbeitet]
Stang302
Stammgast
#2 erstellt: 12. Jul 2011, 20:16

Mr.Nase schrieb:


suche klarenm dynamischen Sound der gut "zupacken" kann und einfach Spaß macht.

Trotzem sollten die Höhen etwas zurückhaltender sein und mich nicht so "ankreischen"

Es braucht nicht jedes Detail zu 100% genau wiedergegeben werden! (d.h. kein langweiligen "analytischen" Sound der nur ehrlich ist)

also kurz: dynamisch spaßiger Sound mit etwas dezenteren höhen


jetzt meine Frage: Nach welcher Marke soll ich suchen? Kann man das so verallgemeinern?


Wie du dir denken kannst, kann man das so Pauschal mal wieder nicht sagen ;). Aber ich denke, wenn du dynamischen Sound willst der "einfach Spaß macht" bist du bei den Klipsch schon an der richtigen Adresse.

Zum Amp:
Marantz-Verstärker z.B. geltern in aller Regel als "warm" abgestimmt, sodass der Sound dich nicht "ankreischen" dürfte :). NAD ist auch eine Alternative. Yamaha Verstärker z.B. sind meines erachtens zwar recht dynamisch, sind dafür aber auch eher "hell" abgestimmt.
Aber das sollte man auch alles nicht überbewerten!

Beste Grüße
Thomas


[Beitrag von Stang302 am 12. Jul 2011, 20:22 bearbeitet]
Saber-Rider
Stammgast
#3 erstellt: 13. Jul 2011, 03:49
Warum sind Yamaha Verstärker hell abgestimmt? Sie sind einfach nicht gesoundet, verhalten sich neutral und verstärken, fertig.
Mr.Nase
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Jul 2011, 05:38
Guten morgen,

erst einmal danke für eure Einschätzung. An Marantz habe ich auch schon gedacht.

Gibt es da irgendwas worauf ich bei denen achten muss? Gibt es ne Reihe oder ein Baujahr das gerne Probleme macht? Oder gibts ne Gerätereihe die einfach nur "Müll" ist?


Wie sieht das eigentlich mit DENON aus?

Gruß
Stang302
Stammgast
#5 erstellt: 13. Jul 2011, 07:00

Saber-Rider schrieb:
Warum sind Yamaha Verstärker hell abgestimmt? Sie sind einfach nicht gesoundet, verhalten sich neutral und verstärken, fertig.


Also Yamaha Verstärker sind schon dafür bekannt (besonders ältere Modelle) dass sie recht "hell" aber kräftig und dynamisch sind (findet man hier im Forum recht viel zu).
Ich empfinde aber die Unterschiede nicht als so gravierend und auch nicht immer so pauschalisierbar. Z.b. klingt mein AX-397 ein wenig "weicher" als z.B. der AX-497.

Denon ist eine tolle Marke die für eine sehr solide und hohe Qualität steht. Allein optisch gefallen mir die Denon Komponenten immer äußerst gut. Hatte mal nen älteren Denon PMA 720. Ein sehr potenter Verstärker aber auch recht "roh" oder "hart" im Klang.

Ich würde es einfach mal ausprobieren und wenn man bei den bekannten Marken bleibt (zahlreich vorhanden) und auf Chinaböller verzichtet, würde ich einfach nach Optik entscheiden und dann gucken, obs klanglich passt oder nicht.

Beste Grüße
Thomas


[Beitrag von Stang302 am 13. Jul 2011, 07:02 bearbeitet]
Rüdi74
Stammgast
#6 erstellt: 13. Jul 2011, 08:05
Der Naim 5i könnte sehr gut zu deinen Vorstellungen passen. Dynamisch, "schnell", "muskilalisch" aber kein "Brüller" oder "Sezierer". FB hatter. Gebraucht(1-5 Jahre alt) für um 500-600 EUR zu haben.


[Beitrag von Rüdi74 am 13. Jul 2011, 08:05 bearbeitet]
Mr.Nase
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Jul 2011, 18:13
Hallöchen

habe mir gerade bei MM mal ein paar Lautsprecher angehört.

Die Magnat 603 gefallen mir NICHT! Zu dumpf, zu wenig dynamik zu wenig Bass. Kann aber auch an dem relativ großen Raum liegen. Eben diese typische "Hifi-Ecke" im Media Markt.

Aber auch die Magnat Quantum 555 und die Supreme Monitor 2000 konnten mich nicht überzeugen. Deutlich zu wenig Höhen und Dynamik. Vom Bass her natürlich klar besser als die kleinen 603. Aber alles in allem nicht das was ich such. Gehört wurden sie an einem Yamaha Stereo Receiver für ca 280€. Ich weiß aber nicht mehr welcher

Edit: Es war der Yamaha A-S500


[Beitrag von Mr.Nase am 14. Jul 2011, 18:15 bearbeitet]
Mr.Nase
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Jul 2011, 19:05
Ach ja, mir ist auch wichtig das die Lautsprecher schon bei geringer Lautstärke satt und dynamisch klingen! Bin ich da mit eher "kleineren" Regallautspechern besser beraten oder macht das keinen UNterschied ob ausgewachsener Standlautsprecher oder kleiner Regallautsprecher?

Hat sonst jemand Ideen für mich? Also Verstärker + Lautsprecher

Gruß

Edit: Die LS müssen auch relativ nah zur Rück und Seitenwand stehen. Einer in der Ecke zwischen Seitenwand, Rückwand und Schrank:

Seitenwand---Lautsprecher---Schrank
1,5 Meter Platz zwischen Wand und Schrank!

Der andere steht seitlich relativ frei aber auch eben mit dem Rücken relativ nach zur Wand ;-)...


[Beitrag von Mr.Nase am 18. Jul 2011, 19:25 bearbeitet]
Stang302
Stammgast
#9 erstellt: 18. Jul 2011, 21:15
Hallo,

also es gibt sicherlich einige Stand-LS die wandnah positioniert werden können, jedoch ist dies bei den meißten keine optimale Aufstellung. Größere Standboxen brauchen immer eine gewisse Luft zum atmen und ebenso eine gewisse Raumgröße, um sich zu entfalten (wo wir gerade beim Thema sind, hattest du überhaupt schon deine Raumgröße erwähnt?).

Zum ewigen "Streit" zwischen Standlautsprechern und kompakten wirst du hier im Forum einiges finden. Letztendlich lässt sich dies, trotz aller offensichtlichen Vor- und Nachteile, schlicht und einfach nicht pauschal und für jeden beantworten. Für kleinere Räume empfehlen sich allerdings "immer"( ) die kompakten Varianten. Bei größeren Räumen bieten Standlautsprecher natürlich mehr Tiefgang - aber auch nicht alle...wie du siehst, da muss man schon den konkreten Einzelfall betrachten.

Das die Magnat 603 zu wenig Bass hatte kann alle möglichen Gründe haben (Aufstellung, Einstellung des Amps, Raumgröße), denn eigentlich sind sie dafür eher nicht bekannt.
Die Supreme 2000 wären auch überhaupt nicht mein fall. Da sieht, fühlt und hört man einfach das "Low-Budget-Packet". Für den Preis vielleicht noch ok, aber sie genügen den meißten Ansprüchen einfach nicht.

An deiner Stelle würde ich dir mal die Kompakten von Klipsch anhören. Die sind sehr dynamisch und dies imho schon bei recht geringen Lautstärken. Sie könnten ziemlich genau dem entsprechen, was du suchst. Desweiteren können z.B. die RB-61 recht nah an die Wand. Nubert-Boxen hingegen sind auch eher neutral/linear, vielleicht auch nicht das, was du suchst. Obwohl natürlich so ne Nubox mit ATM-Modul schon auch unterum etwas reißen kann (allerdings schlägt son ATM-Moduld auch direkt mit etwa 200 € zu buche).

Da die RB-61 etwas teurer ist, würde ich dafür am Amp ein wenig "sparen". Such einfach mal in der Bucht nach gebrauchten Marantz, Onkyo, Denon, Technics, Yamaha uvm...Da bekommt man potente Modelle schon für unter 100 €.

Beste Grüße
Thomas
snigg
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 19. Jul 2011, 05:05
ich habe selber nicht sehr viel ahnung aber ich würde dir auch einen gebrauchten marantz empfehlen.

hab einen gebrauchten pm7001 gefunden und bin echt sehr zufrieden damit. spielt meiner meinung nach sehr kräftig.

als ls habe ich heco celan.
Mr.Nase
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Jul 2011, 06:01
Erstmal danke für die ausführliche Antwort

Die Raumgröße beträgt ca. 16qm.

Wie gesagt ich habe mit die 603er ja auch nur in der Media Markt "Hifi-Ecke" angehört, da hatte jeder Lautsprecher relativ wenig Bass. Allerdings fande ich die 603er auch sonst nicht so toll (Feinauflösung, Dynamik tec.)

Als Verstärker finde ich den Denon PMA-700AE sehr interessant. Was meint ihr?

DIe Lautsprecher werden nicht direkt eingeengt, sind aber halt nicht komplett frei ;-) Daher frage ich.
snigg
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 19. Jul 2011, 15:24
hi,

hier ist ein erfahrungsthread über den denon.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-747.html

sigi
balko_hb
Stammgast
#13 erstellt: 19. Jul 2011, 15:54

Mr.Nase schrieb:
Wie gesagt ich habe mit die 603er ja auch nur in der Media Markt "Hifi-Ecke" angehört, da hatte jeder Lautsprecher relativ wenig Bass. Allerdings fande ich die 603er auch sonst nicht so toll (Feinauflösung, Dynamik tec.)


Im Grunde kommst du der "Wahrheit" nur am nächsten, wenn Du die LS der engeren Wahl in den eigenen 4 Wänden hörst. Es gibt einfach zu viele Einflussfaktoren: Aufstellungsbeschränkungen, Raummoden, Fliesen oder Teppich usw...

Ich habe mir für mein Büro (30 m² mit Dachschrägen und Winkeln) kleine Magnat Monitor Supreme 200 besorgt. Befeuert wird dies mit einem "low budget" Verstärker Pioneer A-209R. Erstaunlich was für einen Bass diese kleinen Dinger wiedergeben können. Von Bassmangel keine Spur. Dynamik und Feinauflösung sind auch prima.

Wie gesagt, man muss es ausprobieren.

Verstärkertechnisch kann man dann weiter sehen.

Grüße
Balko
Mr.Nase
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 19. Jul 2011, 16:15
Ich habe gestern noch mal ein bisschen auf meine Hörgewohnheiten geachtet und irgendwie ist mir aufgefallen das ich eigentlich gar nicht so viel "Kraft" brauche. Das war wohl eher dieses "ich MUSS es haben" denken.

Es sieht viel mehr danach aus dass ich etwas suche das halt, wie gesagt, schön dynamisch und klar "klingt" (schon bei kleineren Lautstärken) ohne dabei zu nerven (im Sinne von Höhen) Auch krass tiefe Bässe welche die Scheiben zum wackeln bringen brauche ich nicht.

Mal schauen was es wird.

Sehr interessant sieht bisher für mich folgendes aus:

Klipsch RB 61 + Denon PMA 700AE

Das einzige woran es hapert ist der Preis ;-)
snigg
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Jul 2011, 14:17
im berreich biete/suche ist auch ein denon verstärker drin vielleicht passt der ja.
Mr.Nase
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Jul 2011, 15:24
Sind vorerst die Magnat Quantum 603 geworden. Mal schauen wie sie sich hier zu Hause schlagen... Jetzt such ich nur noch den passenden Verstärker
PAfreak
Inventar
#17 erstellt: 21. Jul 2011, 15:48
Ich kann noch etwas zum Denon PMA 700AE sagen:

Meines erachtens ein Klasse Teil, habe ihn mal an meinen Braun LS 150 gegen die Yamaha AX- 397 und 497 gehört.
Die beiden Yamaha's wurden nach meinem Geschmack ziemlich abgehängt. Die klangen sehr kalt und metallisch im Vergleich zum Denon.
Er war auch nochmal ein guter Fortschritt im Vergleich zu meinem ehemaligem: Harman/ Kardon PM645 Vxi
Mr.Nase
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Jul 2011, 06:06
Die Magnats sind da:

Erster Eindruck: Sehen sehr sehr sehr schön aus. (Habe sie in weiß)

Die Verarbeitung ist, FÜR DIE PREISKLASSE, gut bis sehr gut.

Laufen momentan leider nur an einem Panasonic SA HE 70 aber mein erster Eindruck:

Dezente höhen, eher zurückhaltender Grundton. Nicht ganz so spritzig und dynamisch wie ich erhofft habe. Machen aber einen soliden ersten Eindruck. Ich möchte um 8 uhr morgens aber noch nicht richtig aufdrehen, daher kann ich eigentlich kaum was zum Sound sagen! War halt nur mein erster Eindruck.
Basssubstanz ist, auch bei geringer Lautstärke, aufjedenfall genug vorhanden!

Mal schauen was noch so kommt ;-)

Weiterer Eindruck:

Vom Bass her sind sie aufjedenfall ausreichen. Machen schon gut Alarm in meinem Zimmer. Aber mir fehlt, wie bereits gesagt, noch etwas die Dynamik und die "Klarheit" im Sound.

Ich hoffe das bekomme ich mit einem guten Stereoverstärker in den Griff!

Aber ich muss nochmal betonen: Verarbeitung und besonders die Optik (gerade in weiß) ist wirklich sehr gut!


[Beitrag von Mr.Nase am 23. Jul 2011, 09:57 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
gebrauchter Stereoverstärker
haeybel am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 26.01.2011  –  12 Beiträge
Gebrauchter Stereoverstärker gesucht
Martin7712 am 14.12.2011  –  Letzte Antwort am 14.12.2011  –  5 Beiträge
Kaufberatung Gebrauchter Stereoverstärker
mc_east am 13.10.2016  –  Letzte Antwort am 29.10.2016  –  5 Beiträge
Gebrauchter Stereoverstärker Empfehlung!
dirtydevil1 am 16.07.2012  –  Letzte Antwort am 16.07.2012  –  2 Beiträge
Gebrauchter Stereoverstärker für kleines Geld gesucht
chrid88** am 26.02.2015  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  10 Beiträge
Preiswerter (gebrauchter) Stereoverstärker gesucht
G.Threepwood am 31.10.2008  –  Letzte Antwort am 31.10.2008  –  2 Beiträge
Günstiger gebrauchter Verstärker für Stereo
kartal03 am 19.09.2015  –  Letzte Antwort am 20.09.2015  –  5 Beiträge
stereoverstärker
thomas1994- am 17.05.2015  –  Letzte Antwort am 17.05.2015  –  7 Beiträge
Regallautsprecher
Schaliach am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  17 Beiträge
Regallautsprecher
bertramfx am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 13.06.2008  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Pioneer
  • Yamaha
  • Denon
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 131 )
  • Neuestes MitgliedAs84
  • Gesamtzahl an Themen1.345.489
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.433