Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Musik im kleinen Raum bis 500€ [erledigt]

+A -A
Autor
Beitrag
Pierre/
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Jul 2011, 09:47
Hallo zusammen,
ich möchte in nächster Zeit in eine neue Stereoanlage investieren. Die Anlage sollte nicht zu groß sein, denn sie wird zukünftig im Schlafzimmer zu Hause sein. Der Raum ist ca. 4 x 4 m groß(klein) und hat eine Deckenhöhe von 2,5m. Zurzeit behelfe ich mich mit einem alten 5.1 System von Logitech (Z-5500), das Surroundsystem mag ja ganz okay zum Filme schauen sein doch Musik hören macht damit keinen Spaß. Entsprechend der Zimmergröße wären Standlautsprecher eher schwierig unter zu bringen.

Boxen fürs Schlafzimmer, nein… mein Musikgeschmack wird nicht von Kuschelrock und Konsorten getroffen. Doch wie beschreib ich nun am besten mein Geschmack, schwierig, ich probier es einfach mal mit zwei, drei Youtube Links.

Pitbull Feat. Enrique Iglesias - Come N Go
http://www.youtube.com/watch?v=806B9lr0qpM

Don Omar - Danza Kuduro
http://www.youtube.com/watch?v=4qYeXCWxqnQ,

Eminem - Love The Way You Lie
http://www.mtv.de/vi...ie-feat-rihanna.html

Eminem – Drop the world
http://www.youtube.com/watch?v=f6GwaCaeLb8


Nachdem ich mir jetzt überlegt hab welche Lieder ich poste, fiel mir auf das sie fast alle schneller und basslastiger (das Wort gibt es^^?) sind. Es läuft auch viel Techno/Trance/Handsup bei mir, doch die Links erspar ich euch – ist ja nicht unbedingt der Massentaugliche Geschmack :).


Da ich im HiFi Bereich totaler Anfänger bin, hoffe ich auf eure Hilfe und euer Fachwissen. In den letzten Tage habe ich mich schon durch das Forum gelesen und einige Ideen gesammelt und versucht die Vorschläge in drei „Kategorien“ zusammen zufassen. Wünschen würde ich mir natürlich, aufgrund des kleinen Zimmers Boxen die man unter die Decke hängen kann – oder ist das Klangtechnisch verrückt?

Am ersten Tag bin auf die Kompaktanlagen gestoßen, besonders in Erinnerung ist mir hier die 400er PianoCraft geblieben.

Neben den Kompaktanlagen scheinen mir auch die aktiven „Monitore“ als sehr praktisch, hier finde ich die HS80M interessant.

Die klassische Variante aus zwei Regallautsprechern + Stereo Verstärker ist natürlich auch noch offen, zu dem Verstärker kann ich leider keinen Vorschlag machen. Auch wenn ich hier die meiste Zeit mit der Suche verbracht habe, auch nur den Hauch einer Vorstellung welcher „Mein“ Verstärker ist habe ich noch nicht. Als Regallautsprecher (ggf. müssen es doch Standlautsprecher werden?) habe ich die NuBox 381 favorisiert.

Wie anfangs schon erwähnt bin ich totaler Anfänger auf diesem Gebiet, scheut euch also nicht meine Ideen auseinander zunehmen. Mein Wunschbudget liegt bei 500€, meine Schmerzgrenze bei 1000€. Bitte reizt diese Grenze nur aus, wenn es einen deutlichen Mehrwert gegenüber der 500€ Lösung hat. Jetzt noch eine letzte Frage und dann seit auch schon Ihr an der Reihe.
Ich würde mir gerne, aufgrund des geringen Budgets, gebrauchte Komponenten kaufen. Könnt ihr mir hierzu raten oder sollte ich hier eher die Finger von lassen?

Ich freue mich auf eure Antworten
Pierre


[Beitrag von Pierre/ am 13. Jul 2011, 09:51 bearbeitet]
Pierre/
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 13. Jul 2011, 10:29
Kleine Ergänzung:

Die Musik wird vom Laptop kommen - sollte ich mir hierzu eine externe Soundkarte zulegen?
http://de.store.crea...5-1-pro/1-20055.aspx

Außerdem möchte ich auch über das iphone Musik an die Anlage bekommen. Folgendes Kabel hatte ich damals von Apple mal geschenkt bekommen:
http://store.apple.c...AzOQ&mco=MjAyNDI1MDU

Der Idealfall wäre natürich die "kabellose" übertragung ala Airwired

Grüße
Pierre/
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Jul 2011, 19:33
Anbei hab ich noch eine Skizze (probiert)zu erstellen:
Umriss
AMGPOWER
Inventar
#4 erstellt: 13. Jul 2011, 20:59
also für deine recht bass lastige musik, ist die "kleine" nubox 381 recht passend. habe selber 4 stück davon, und von bass mangel kann nicht die rede sein.
Pierre/
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Jul 2011, 06:49
Moin AMG,

wie bist du damals bei deiner Boxen Wahl vorgegangen? Was hälst du von den anderen Alternativen?

Gruß
yahoohu
Inventar
#6 erstellt: 14. Jul 2011, 07:37
Hallo Pierre,

zu Deinem Budget:
klar geht was für 500. In diesem Segment ist es aber so:
Du kannst mit der Schmerzgrenze bei 1000 Euro ein deutlich
besseres System bekommen.

Das mal vorab. Da in vielen Fällen der Schuß auch nach hinten losgehen kann (Gutes 500 Euro System ist besser als schlechtes 1000 Euro System) folgender Tipp: "Lass Dir Zeit bei der Auswahl".

Frage: Müssen die Lautsprecher so in den Ecken platziert werden oder geht ein kleiner Abstand zur Wandecke?
(Hintergrund: Bass ja, aber Dröhnen muss es ja nicht )
Wenn die Wand frei ist, und Du mit der Aufstellung nach rechts und links etwas variieren kannst, würde ich zu schlanken Standlautsprechern tendieren.
Und zwar passiv mit einem Verstärker (an den kannst Du das Laptop anschließen).
Aktivlautsprecher wären auch eine Lösung, da sollen Dir die anderen was zu sagen (anschlußmäßig nur das Laptop), da bin ich nicht so fit.

Wenn Du Gebrauchtes akzeptierst kann man Dir schon ein paar nette Sachen empfehlen (Dein Standort wäre da noch wichtig, das man Teile in der Nähe rauspicken kann).

Hören und entscheiden mußt Du dann selber.
Gruß Yahoohu
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Jul 2011, 08:14
Moin

Man hängt keine Boxen an die Decke, es sei denn wir reden von einer einfacher Beschallung des Raumes.
Dann benötigt man aber auch üblicherweise keine Hifi Lsp. für 1000€, das ist Perlen vor die Säue geworfen.

Wenn die Lsp. in der Ecke stehen müssen (was ich mal stark vermute), wäre ich mit der NuBox 381 vorsichtig.
Ein weiterer Punkt, der Verstärker sollte nicht zu schwach auf der Brust sein, der Nubert fehlt es an Wirkungsgrad.

Der Yamaha ist ein aktiver Monitor der für gewöhnlich noch eine Steuerzentrale in Form eines Vorverstärkers oder PC´s benötigt.
Klanglich um einiges neutraler als die 381, da kommt nicht jeder mit zurecht, entspanntes Hören ist damit auf Dauer kaum möglich.
Beim Yamaha handelt es sich um einen Abhörmonitor der z.B. in Tonstudios verwendet wird, will heissen, er verzeiht keine Fehler.

Eine Kompaktanlage wie die Pianocraft passt IMHO gut in ein kleines Schlafzimmer und klanglich sind die Teile gar nicht mal so schlecht.
Die Ausstattung passt auch, wenn man sich ein neues Modell mit USB, iPod Doggingstation usw. zulegt, nur Bass darf man nicht erwarten.
Dafür gibt es aber kleine und feine Subwoofer (z.B. Canton AS 85.2) die eine Kompaktanlage a la Pianocraft perfekt nach unten abrunden.

Ein weiterer Punkt ist die Aufnahmequalität, hier reden wir bei Dir sicherlich nicht von der höchst möglichen Qualität.
Das kann besonders bei neutral klingenden Lsp. (Nubert 381 und Yamaha HS80) zur Qual werden, also bitte Vorsicht.

Du solltest Dir also erst einmal im klaren sein was Du genau willst, einfache Beschallung, laut, leise, anspruchsvoll Musik hören oder was auch immer.
Die Lsp. sollten auch zur gewünschten Aufstellung passen, diese wiederum zum gehegten Anspruch und umgekehrt, das eine ist vom anderen abhängig.

Ich selbst habe bei mir im Schlafzimmer einen Subwoofer, weil dort meist leise gehört wird und dann der (Tief)Bass zu kurz kommt.
Auch will ich dort keine neutralen Lsp. die mich nach kurzem Programm schon anstrengen, ich will dort relaxt Musik hören können.
Man muss die Anlage halt auf seine Wünsche und Ansprüche abstimmen, macht man das nicht, ist eine baldige Unzufriedenheit die Folge.

Saludos
Glenn
Pierre/
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Jul 2011, 09:59
Hey Yahoohu,hallo Glenn

den Tipp mit mir Zeit zulassen werde ich befolgen. Aber ich denke wenn man sich nach gebrauchten Komponenten umschaut wird man ja eh nicht so schnell fündig :). Bin also schon drauf eingestellt.

Aufstellung:
Der Wunsch mit der Aufhängung unter der Decke können wir verwerfen. Eine Auftstellung der Boxen mit 30cm Wandabstand ist möglich, mehr ist leider nicht drin. Ich hoffe wir können so schon das Dröhnen umgehen ?

Ich vermute immer mehr das "neutrale" Boxen nichts für mich sind, wie Glenn schon schreibt möchte ich im Bett relaxen und keine Musik designen oder Ähnliches. Standlautsprecher kommen hier ganz klar in Frage! Aktive Lautsprecher sagen mir von den drei Alternativen jedoch bisher am wenigsten zu. Zum einen soll es besondersbei den NuPro ein "Grundrauschen" geben und die Unterbringung von zwei Kabeln pro Box ist auch ncoh ein Minuspunkt.

Ich komme aus dem schönen Norden, genauer gesagt aus Hamburg.

Also bei Nubert kein schwacher Verstärker - check.
Aber bitte was ist der Wirkungsgrad?

Wenn die PianoCraft mir nicht genügend Bass mitbringt, was ich bei der Lautsprechergröße befürchte, dann kommt die Variante nur mit zusätzlichen Sub in Frage. Wobei ich hier Technik bezahlen würde die ich nicht brauche, denn Radio ist für mich überflüssig - wenn dann ist es ein Online-Stream (Internet) und den kann ich ja auf dem Laptop oder iphone laufen lassen.

Die Aufnahmequalität ist leider wirklich nicht imemr die beste, durchschnittliche mp3 Datei.

Mit der Anlage möcht ich später laut und leise hören können. Die Musik wollte mit Gefühl rüberkommen, damit meien ich nicht dass sie vorsichtig und saft sein soll sondern dass man die Musik fühlt (den Beat).


Grüße an euch Zwei
yahoohu
Inventar
#9 erstellt: 14. Jul 2011, 12:05
Lautsprecher:

Diese hier:

kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/dayton-spring-standlautsprecher-in-creme-hochglanz/32049802

hätte ich sofort gekauft, wenn die Entfernung nicht wäre.

Produktbeschreibung:

www.lautsprechershop.de/hifi/spring.htm

Der Preis, den der Verkäufer haben will, ist geringer als die Materialkosten für die Chassis und Weichenteile. Zudem ist der Lautsprecher nicht alt, da er erst 2009 vorgestellt wurde.

Die Entfernung ist ja nicht so extrem, also hin und hören.

Das sind so die Schnäppchen, die ich liebe und vor allem kein Billigzeugs.

Dazu dann noch ein vernünftiger Verstärker (kannst gerne meinen Music Hall kaufen ) und gut ist.

Gruß Yahoohu
AMGPOWER
Inventar
#10 erstellt: 14. Jul 2011, 12:35
hi was nubert angeht, muss ich denen recht geben. nubert ls geben nur das wieder, was auch da ist. hat das lied, von sich aus ein rauschen, hörst du das raus, ist die qualität schlecht, hörst du das raus, ist kaum bass da, wird der auch nicht hochgepuscht.

aber wenn du lieder hast mit einer ordentlichen qualität und ordentlich bass fundament, dann zaubern dir die schon ein lächeln.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 14. Jul 2011, 17:06
Hi

Das Angebot der Dayton Spring kann ich fast gar nicht glauben, die kann man eigentlich ungehört für den Preis kaufen, der aber sicherlich pro Stück angegeben ist.
Allerdings scheint sie mir für den Anwendungsbreich des TE doch etwas überkandidelt zu sein, auch mit der Aufstellung der großen Standlsp. wird es sicherlich eng.

An Stelle des TE würde ich mir die Lsp. aber auf jeden Fall mal ansehen bzw. anhören, es lohnt sich mit Sicherheit.
Für 429€ "Verhandlungsbasis" wird es schwer einen ähnlichen Lsp. zu finden, aber letztendlich zählt der Geschmack.
Weitere sehr wichtige Faktoren für die Wahl der Lsp. sind der Raum (Akustik), die Aufstellung und Hörgewohnheiten.

Ein Lsp. kann natürlich nicht sein ganzes Potenzial entfalten, wenn er nur mit relativ "minderwertigem" Material gefüttert wird.
Du solltest dir also mal Gedanken über ein besseres Quellenmaterial machen, sonst lohnt sich eine gute Anlage nur bedingt.

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#12 erstellt: 14. Jul 2011, 19:53
Ola Glenn,
wenn da nicht fast 800 km (hin und zurück) liegen würden hätte ich mir die Teile schon geschnappt.
Kann man fast blind kaufen, oder ?

Gruß yahoohu
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Jul 2011, 20:04

yahoohu schrieb:
Ola Glenn,
wenn da nicht fast 800 km (hin und zurück) liegen würden hätte ich mir die Teile schon geschnappt.
Kann man fast blind kaufen, oder ?

Gruß yahoohu


Übrigens das heisst hola!

Besserwisser


Zu deiner Frage, Definitiv!

Wenn ich nicht ca. 2000km entfernt wohnen würde, dann.....

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#14 erstellt: 15. Jul 2011, 07:38
hola glenn,

das dürfte der Paarpreis sein. Interessant auch das hier:

cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=270774517234&ssPageName=STRK:MEWAX:IT

Da schmückt sich wohl jemand mit anderen Lorbeeren.
Scheint aber nicht zu funktionieren. Auf der Webseite der Firma sind diese Lautsprecher nicht. Tja, die müssen schon ganz gut sein, das sie praktisch 1:1 kopiert werden.

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 15. Jul 2011, 07:39 bearbeitet]
Pierre/
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Jul 2011, 08:07
Moin moin zusamm!

@Yahoohu
Genau solche Angebote habe ich gesucht, ich habe bereits gestern Kontakt mit dem Verkäufer aufgenommen und mir die Boxen "reserviert".

Natürlich habe ich noch einige Fragen bevor ich zuschlage, sind die Boxen für meine Musik die richtigen Kandidaten?

Ich habe gestern noch eine Endstufe bei mir entdeckt und zwar die QSC GX5, ist die für sowas zu gebrauchen oder bleibt sie im Karton :q?
http://www.thomann.de/de/qsc_gx_5.htm

Gibt es noch mehr Angebote, alternativen? Pro / Contra?

@Glen
Angenommen, wird überdacht. Die qualitativ hochwertige Alternatiev sind FLAC Datein - oder?


Ich wünsch euch allen ein schönen Start ins Wochenende ;-)
Falls jemand Interesse an der Klang und Ton 03/2009 (Test der Dayton Spring) als ePaper hat kann er mir gerne eine PM schicken.

Grüße
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Jul 2011, 08:29

Pierre/ schrieb:

Genau solche Angebote habe ich gesucht, ich habe bereits gestern Kontakt mit dem Verkäufer aufgenommen und mir die Boxen "reserviert".


Du glücklicher, man darf also gespannt sein und lass uns bitte nicht dumm sterben wenn Du die Lsp. gehört hast!


Pierre/ schrieb:

Natürlich habe ich noch einige Fragen bevor ich zuschlage, sind die Boxen für meine Musik die richtigen Kandidaten?


Wieso nicht, schau mal was Du sonst für 400€ geboten bekommst!

Viel wichtiger ist, das die Lsp. mit Dir, deinem Raum und der Aufstellung harmonieren.


Pierre/ schrieb:

Ich habe gestern noch eine Endstufe bei mir entdeckt und zwar die QSC GX5, ist die für sowas zu gebrauchen oder bleibt sie im Karton :q?
http://www.thomann.de/de/qsc_gx_5.htm


Lass sie im Karton und gönn den Lsp. eine vernünftige Schaltzentrale zur Verstärkung.


Pierre/ schrieb:

@Glen
Angenommen, wird überdacht. Die qualitativ hochwertige Alternatiev sind FLAC Datein - oder?


Z.B. aber es gibt auch noch andere Alternativen zu FLAC die eine Aufnahme nicht zerstückeln.
Weiterer Engpässe sind aber auch die Soundkarte im Laptop und die Übertragung ohne Kabel.

Saludos
Glenn
yahoohu
Inventar
#17 erstellt: 15. Jul 2011, 08:59
Hallo Pierre,

prima, dann bist Du ja ein ganzes Stück weiter.

Dieser "Fund" war reiner Zufall, vom Preis/Leistungsverhältnis her muss man glaube ich lange suchen, um was ähnliches zu finden. Ist aber nicht unmöglich.
Lass diesen "Verstärker" bitte in der Kiste. Damit würdest Du Dir einiges an diesen tollen Lautsprechern wieder kaputt machen.
Tja, wenn Du näher in meine Richtung wohnen würdest hätte ich Dir den MusicHall zur Probe gegeben.
Aber grob in diese Richtung würde ich schon gehen (guter Gebrauchter von 350 - 450 Euro).

Gruß Yahoohu
Pierre/
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 15. Jul 2011, 12:28
@Yahoohu

MusicHall? Aus dem Kontex schließ ich dass es sich wohl um einen Verstärker handelt. Hättest du da vielleicht ein Link und eine VB für mich?

@LL
Könntest ihr mir noch ein paar Verstärker, möglichst, gebraucht zeigen die für die Boxen geeignet wären? Hier sollte der Verstärker auch genug "power" haben um auch bei normaler Lautstärke genug "Bass" als Fundament hab und es nicht erst vollständig klingt wenn ich die Lautsstärke hoch drehe.

Der Anbieter hatte mir netterweise auf Ebay ein paar Verstärker rausgesucht, eure Meinungen sind gefragt:



[Beitrag von Pierre/ am 15. Jul 2011, 12:28 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#19 erstellt: 15. Jul 2011, 13:37
Oh je,
bei diesen Preisen kann ich nicht mithalten.
Der Verstärker ist halt neuer (3/09).

Hier trotzdem der Link:

www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=6853247971&

techn. Daten:
www.phonar.de/mh_a25.2_amp.php

Tests:
www.testeo.de/produkt_test/music-hall-a25.2-383894.html

Gruß Yahoohu
Pierre/
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 28. Okt 2013, 20:37
Moin moin,
nach knapp 2 Jahren melde ich mich nun zurück.
Yahoohu, Glenn und AMG zuerst muss ich mich bei euch entschuldigen, dass ich damals gar nicht mehr berichtet habe. Sorry dafür !

Bevor ich also zu meinem eigenen Anliegen komme, hier ein kurzes - längst überfälliges - Update:
Ich habe mich damals tatsächlich mit dem Verkäufer getroffen, die Boxen probe gehört, sofort zu geschlagen und an einem Yamaha AX 890 betrieben. Im Set hatte mich das schlussendlich 500 € gekostet.
Leider musste ich die Boxen zwischenzeitlich wieder verkaufen und bin jetzt erneut auf der Suche nach zwei Standlautsprechern und einem Verstärker.


Zu meinem Anliegen:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
1500€

-Wie groß ist der Raum?
~ 20qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Skizze-Raum1

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Standlautsprecher

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Die Größe ist in erster Linie kein Kaufkriterium

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein, kann aber eingeplant werden

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Wird gesucht
Verstärker wünsche: Optischer Eingang, HDMI, Ausbaufähig bis 5.1

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
80% Musik || 20% Filme

-Wie laut soll es werden?
Ich höre gerne lauter Musik, insbesondere da ich keine direkten Nachbarn habe.

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
möglichst tief (präzise, druckvolle und trockene Bässe sind mir besonders wichtig)

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
ja

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Elac: Der Klang ist im direkten Vergleich zu z.B. Magnat/Canton sehr angenehm
Heco: Ähnliche wie die Elac, leider konnte ich die Heco und Elac LS noch nicht im Vergleich hören.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Wohnort Hamburg, häufig aber auch in Berlin und Halle(Saale) ~ 75 km Umkreis


Ich bin also auf der Suche nach 2 Standlautsprechern + Verstärker und habe dafür ein Budget von 1500€ eingeplant.

Gerne würde ich in ferner Zukunft auf 5.1 für die Filme aufrüsten, bitte bei Verstärker Empfehlungen berücksichtigen


Gruß
Pierre


[Beitrag von Pierre/ am 28. Okt 2013, 22:23 bearbeitet]
Pierre/
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 29. Okt 2013, 12:38
Da ich den Start-Post nicht mehr editieren kann (zu alt), geht es - um Verwirrung zu vermeiden - ab sofort hier weiter:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=57775
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktlautsprecher bis ca. 500 Euro für kleinen Raum
Fredd_y82 am 05.06.2016  –  Letzte Antwort am 20.06.2016  –  9 Beiträge
Satter Stereosound im kleinen Raum?
Baumeistaaa am 21.08.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  24 Beiträge
Lautsprecher für kleinen Raum bis 500
dokman am 18.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  2 Beiträge
100% musik, kleiner raum, 500 euro
its.Magic am 27.06.2011  –  Letzte Antwort am 21.07.2011  –  49 Beiträge
Suche Stereoanlage bis 500?
......xD am 17.08.2011  –  Letzte Antwort am 21.08.2011  –  24 Beiträge
Suche Standboxen bis 500 ?
Fry3k-KA am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2012  –  28 Beiträge
Subwoofer bis 500? gesucht
TheBestPl4y3r am 29.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  15 Beiträge
Aktiv Monitore bis 1500 Euro für kleinen Raum.
m00 am 21.03.2011  –  Letzte Antwort am 18.03.2012  –  38 Beiträge
[Erledigt] Suche LS-Paar für kleinen Raum [<=150?] + Frage zu Subwoofer
Ruffy_ am 22.10.2014  –  Letzte Antwort am 23.10.2014  –  78 Beiträge
. 2.1 PC SPEAKER SYSTEM (ERLEDIGT)
MOKEL am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • Onkyo
  • Nubert
  • Logitech
  • Music Hall
  • QSC
  • Apple
  • Lenco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 84 )
  • Neuestes MitgliedPhilharmony_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.887
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.279