Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Laie sucht Steroanlage bis 1500 € (Fragebogen ausgefüllt) - auch gerne gebraucht

+A -A
Autor
Beitrag
Pierre/
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Okt 2013, 12:35
Hallo zusammen,
ich bin auf der Suche nach einer neuen Steroanage. Ich habe für die Anschaffung inklusive Verstärker ein Budget von 1500€ eingeplant und bin für alle Vorschläge und Tipps dankbar.

Aktuell besitze ich leider keine Lautsprecher mehr, da ich zuletzt aufgrund vom Umzug meine Stero Anlage verkauft hatte. Gestartet habe ich mit einer günstigen 5.1 Lösung von Logitech Z5500, nachdem ich dann erstmals richtigen Stero Sound gehört habe konnte ich den Brüllwürfeln nichts mehr abgewinnen und habe sie direkt verkauft. Weiter ging es dann mit dem Dayton Spring und einem Yamaha AX 890, welche ich zuletzt leider verkauften musste.

Nun bin ich erneut auf der Suche nach einem schönen Paar Lautsprechern und einem Verstärker/AVR - da ich bereits damals gute Erfahrung mit Kauf von gebrauchten gemacht habe, bin ich gerne bereit erneut gebraucht zu kaufen.

Kurz etwas zur Musikrichtung - mir fällt es immer schwer meinen Geschmack einem Genre zu zu ordnen, daher habe ich im Fragebogen einige Lieder aufgelistet - diese reichen vom härteren House, über Adele und Cro bis hin zu Trance/Techno/HandsUp.

Gesucht (gerne gebraucht):
2 Standlautsprecher
1 Verstärker/AVR (mit Optischen IN und HDMI - Ich möchte in ferner Zukunft auf 5.1 aufrüsten, wichtig ist mir aber vor allem der Stero Sound zum Musik hören)
In den letzten Jahren haben sich eine ganze Menge Lieder (Format: flac) auf meinem PC angesammelt, daher wird überwiegend die Musik vom PC kommen (optischer Ausgang).

Budget:
1500 €

Wohnort (Radius ~75km):
Hamburg, Berlin, Halle(Saale)

Raum:
20 qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Skizze-Raum1
neue Aufstellung:
Kompromiss der Aufstellung


-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Die Größe ist in erster Linie kein Kaufkriterium

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nein, kann aber eingeplant werden

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Wird gesucht
Verstärker wünsche: Optischer Eingang, HDMI, 5.1 Kanäle

-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
80% Musik || 20% Filme
Pitbull – Come N Go
Avicii – Hey Brother
Adele – Set Fire To The Rain
Kid Ink – Money and the Power
Big Sean – Beware
Tube & Berger – Imprint of Pleasure - Original Mix
CRO – Einmal um die Welt
CRO – Nie Mehr
Nneka – Heartbeat - Chase & Status We Just Bought A Guitar Mix
David Guetta – She Wolf (Falling to Pieces) [feat. Sia]

-Wie laut soll es werden?
Laut

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
möglichst tief (präzise, druckvolle und trockene Bässe sind mir wichtig)

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
ja

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
Logitech Z5500: Gesamtheitlich unzufrieden
Bose Companion: Hier fehlt mir der trockene Bass und viele Mitten vermisse ich
Dayton Spring: Schöne Boxen, Bass erst mit höherer Lautstärke zufrieden stellend

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Wohnort Hamburg, häufig aber auch in Berlin und Halle(Saale) ~ 75 km Umkreis



Vorschläge + Eindruck (nach dem Probehören)
Boxen:
Dynavoice Definition DF-8
Focal Chour 726
Focal Cobalt 826
Yamaha NS-777 (700€)
Heco Celan GT 702 (999€)
Heco Celan GT 902
Heco Music Style 800 (520€)
Dali Icon 6 (1200€)
Elac BS 243 (550€)
Canton Karat L800 Dc (900€)

Verstärker/AVR:
Denon AVR-X1000 (300€)
Denon AVR-X2000 (390€ - Angebot leider verpasst)


Lieben Gruß
Pierre


[Beitrag von Pierre/ am 30. Okt 2013, 22:43 bearbeitet]
Pierre/
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 29. Okt 2013, 19:33
Nabend zusammen,
Da ich gerne auch gebrauchte Lautsprecher und Verstärker/AVR mit einbeziehen möchte, habt ihr irgendwelche Tipps bei der Recherche:

  1. Wie erkenne ich auf den diversen Plattformen (kleinanzeigen, eBay, audio-markt) gute Angebte?
  2. Gibt es noch weiter empfehlenswerte Plattformen?

Grüße


[Beitrag von Pierre/ am 29. Okt 2013, 19:33 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 29. Okt 2013, 21:34
Hallo Pierre,


-Wie laut soll es werden?
Laut

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
möglichst tief (präzise, druckvolle und trockene Bässe sind mir wichtig)

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
ja


Das ist aber alles nicht einfach bis unmöglich, wenn man die Lautsprecher in die Raumecken pappen will. Auf die extrem hohe Relevanz der Akustik wird hier in fast jedem Thema hingewiesen.

Hier Lesestoff:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html
http://www.visaton.de/de/techn_grundlagen/wandnah.html

VG
Pierre/
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Okt 2013, 21:56
Heey Tywin,

danke für den Lesestoff. Ich melde mich nach dem Einlesen mit einer neuen Skizze zurück. Falls du weitere Anregungen oder Vorschläge hast immer her damit.

VG
Stereo33
Inventar
#5 erstellt: 29. Okt 2013, 21:56
Hier im Forum gibt es auch ein Suche/Biete-Bereich.

Ich hätte da auch was.. ein Pioneer-Bolide aus der 6er Reihe.
Ich hatte ihn eigentlich für meine Sammlung gekauft,
aber nun suche ich doch etwas noch größeres mit 2 Trafos.
Ich würde ihn ja eigentlich behalten, aber aus Platzgründen,
bleiben bei mir nur die Besten der Besten

Hier noch ein paar Hifi-Quellen:
www.hood.de
www.kalaydo.de
www.quoka.de

Gute Angebote hängen von vielen Faktoren ab;
Der Preis (Fein-Hifi, Hifi-Leipzig und beendete Angebote von Ebay geben einen Überblick über die Preise),
wie hat der Verkäufer geschrieben (alles groß, oder alles klein, wäre schon mal schlecht),
ist der Verkäufer Erstbesitzer und damit bei einem Hifi-Klassiker älter (und damit vertrauenswürdiger),
wie und wie schnell antwortet er auf Anfragen,
würde er seine Nummer und ggf. Adresse angeben.
Teilzahlungen und Rest nach Erhalt der Ware bringt nichts (das machen auch so gut wie keine der erlichen Verkäufer),
......
Pierre/
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Okt 2013, 21:59
Nabend Stero,

über die Suchfunktion konnte ich dein Angebot zum Pionner leider nicht finden. Du kannst aber gerne dein Angebots-Thread verlinken. Auch vielen Dank für deine Links und Tipps.

LG
Stereo33
Inventar
#7 erstellt: 29. Okt 2013, 22:03
Ich habe (noch) kein Angebot eingestellt.

Ich möchte den Fred nicht damit vollspamen, ich geb dir mehr Infos via PN.
Du kannst ja dann hier schreiben, zu welchen Preis "du ihn bekommen könntest".
Dann weist du daß er nicht zu teuer ist
Pierre/
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Okt 2013, 23:06
Hallo Tywin

die optimale Aufstellung wird leider nicht möglich sein. Folgenden Kompromiss könnte ich eingehen, den empfohlenen Mindestabstand von 70cm erreiche ich leider dennoch nicht .

Kompromiss der Aufstellung


LG
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 29. Okt 2013, 23:21
Es geht ja darum, dass Dir die Problematik klar ist und Du das Beste daraus machst. Kaum jemand hat optimale Bedingungen zum Hören.

Ich nutze selbst die Dynavoice Definition DF-8 (knapp 800€ inklusive Versandkosten), die - bei deiner neu eingezeichneten Positionierung - auch für Dich eine gute Wahl sein könnten.

Sie spielt tadellos recht neutral, angenehm und präzise auf den Punkt. Der Tiefton ist sehr präzise und wirklich tief. Meinen Subwoofer Cabasse Santorin 25 habe ich kurz nach der Anschaffung der DV verkauft, da er überflüssig geworden war.

Im Segment bis 2000 Euro kenne ich keinen Lautsprecher der mir besser gefällt. Auch keine - recht guten - Dali Ikon, Wharfedale Jade oder Cabasse Bora gefallen mir besser. Der Verstärker spielt für diese Lautsprecher keinerlei Rolle.

Leider gibt es diese schwedischen Lautsprecher in Deutschland nur per Versand oder direkt beim Importeur in Niedersachsen.

VG


[Beitrag von Tywin am 29. Okt 2013, 23:27 bearbeitet]
Pierre/
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Okt 2013, 23:21

Stereo33 (Beitrag #7) schrieb:
Ich habe (noch) kein Angebot eingestellt.

Ich möchte den Fred nicht damit vollspamen, ich geb dir mehr Infos via PN.
Du kannst ja dann hier schreiben, zu welchen Preis "du ihn bekommen könntest".
Dann weist du daß er nicht zu teuer ist :P


Danke für deine PN, ein Optischer Eingang beim Verstärker ist für mich jedoch Pflicht - Ich würde ungern noch ein zusätzliches Gerät anschaffen (D/A-Wandler).
Tywin
Inventar
#11 erstellt: 29. Okt 2013, 23:23
Die DV kannst Du problemlos mit dem günstigen Denon AVR X-1000 für 300 Euro betreiben. Der hat auch ein nützliches brauchbares Einmessprogramm mit Raumkorrektur, verschiedene Digitaleingänge und Netzwerkfunktionalität.


[Beitrag von Tywin am 29. Okt 2013, 23:26 bearbeitet]
Pierre/
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Okt 2013, 23:34
Ich würde mir die Dynavoice gerne mal anhören, weißt du ob der Importeur diese Möglichkeit bietet? Und falls ja wo genau hat er den Sitz in Niedersachsen?

Hast du die DV mal im Vergleich zur Heco Celan GT 702/902 gehört und kannst mir dazu was asgen?
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 29. Okt 2013, 23:52
Nicht im direkten Vergleich.

Die Celan finde ich nicht schlechter als die DV, sie spielt halt anders.

Sie ist vergleichsweise kein sonderlich neutraler Lautsprecher, mehr auf vordergründige Gefälligkeit getrimmt. Mir fehlt es im Vergleich mit der DV an Feinheiten im Hochton und die Tieftonabteilung der DV kommt nmM noch genauer auf den Punkt.

Wenn ich aber einen sehr "gefälligen" Lautsprecher in diesem Segment kaufen will, dann kaufe ich mir die Wharfedale Jade 5. Die spielt einfach zum Weinen schön, seidig, warm und ohne auf Details zu verzichten. Dazu kann sie auch bei unglücklichen räumlichen Verhältnissen noch eine Möglichkeit sein.

VG

P.S.: Hier kannst Du Kontakt aufnehmen und einen Hörtermin vereinbaren:

http://www.ks-com.de/

Du kannst auch mal im Dynavoice Thema hier im Forum fragen, ob Dich jemand in deiner Nähe mal hören lässt.

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=31636


[Beitrag von Tywin am 29. Okt 2013, 23:56 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#14 erstellt: 30. Okt 2013, 09:30
Moin Pierre,

das ist zu weit für Dich, oder?
www.kleinanzeigen.eb...-172-1885?ref=search

Gruß Yahoohu
Pierre/
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Okt 2013, 10:31
Morgen Yahoohu,

schön von dir zu hören!

Generell bin ich immer bereit zum Probe hören etwas zu fahren - 4 Stunden pro Strecke sind aber leider wirklich zu viel. Davon ab würde ich gerne auf schwarze oder weiße Lautsprecher zurück greifen.

Gruß Pierre
Pierre/
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 30. Okt 2013, 10:33
Morgen Tywin,

danke für den ausführlichen Erfahrungsbericht! Hat die DV einen so guten Wirkungsgrad oder wie kommt es das die DV sich mit dem kleinen Denon AVR X1000 zufrieden gibt?

LG Pierre
Tywin
Inventar
#17 erstellt: 30. Okt 2013, 10:46

Hat die DV einen so guten Wirkungsgrad oder wie kommt es das die DV sich mit dem kleinen Denon AVR X1000 zufrieden gibt?


Die allermeisten Lautsprecher können mit allen käuflichen Verstärkern ausreichend angetrieben werden. Die Relevanz von Verstärkern für das Klanggeschehen und Klangergebnis ist zumeist sehr gering. In der Regel höre ich mit einer Leistung von knapp einem Watt.

Dynavoice hat sich aber explizit das Entwicklungsziel gesetzt, dass die Lautsprecher der Marke mit Otto-Normal-Verstärkern - auch mit kleine Röhren- oder D-Amps - betrieben werden können und dass die Lautsprecher in normalen Wohnräumen möglichst problemlos funktionieren. Die Schweden sind halt eher praktisch veranlagt.

Du kannst im Web - bei Interesse - bezüglich Verstärkerleistung, Wirkungsgrad von Lautsprechern und Lautheit recherchieren. Hier ein paar Beispielseiten:

http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm
http://www.orbid-sound.de/index.php?id=praxis&hifiid=seite09
http://www.sengpielaudio.com/Rechner-wirkungsgrad.htm
http://www.sengpielaudio.com/Rechner-Lautheit.htm
http://www.hififorum.at/forum/showthread.php?t=4482

VG


[Beitrag von Tywin am 30. Okt 2013, 12:29 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#18 erstellt: 30. Okt 2013, 12:22
Moin Pierre,

dachte ich mir fast das die Dinger zu weit weg sind. Da ich morgen eh Richtung Westerwald auf der 45 bin,
werde ich wohl selbst zuschlagen
Ansonsten würde ich Dir Focal vorschlagen: Chorus 726, Cobalt 826, die gibt es auf jeden Fall in schwarz.
Gebraucht ab und an recht günstig zu schnappen.

Die Dynavoice habe ich noch nicht gehört. Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich den Importeur unterstützen möchte.

Gruß Yahoohu
yahoohu
Inventar
#19 erstellt: 30. Okt 2013, 12:44
Noch was,

habe ich gerade gefunden:
www.ebay.de/itm/KUDO...&hash=item20d9f2dec9
Läuft bald aus. Vielleicht mit dem Anbieter Kontakt aufnehmen wegen probehören.
Wenn Dir die Dayton gut gefallen hat, könnten diese Teile noch einen draufsetzen.

Gruß Yahoohu
Pierre/
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Okt 2013, 13:35
Heey Yahoohu,

viel Spaß beim Probehören :-)! Die Focal Chorus 726 sehen schick aus, Ich habe mir sie direkt mal notiert die Cobalt 826 konnte ich auf der offiziellen Seite leider nicht finden?

Was hat es mit dem Importeur auf sich?

LG
Pierre/
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 30. Okt 2013, 13:38
@Kudos X2
Meinst du ein so kleiner Lautsprecher mit nur 2 Chassis, wäre auch bei deutlich höher Lautstärke noch glücklich? Die Angaben vom Verkäufer sind leider ziemlich mau, handelt es sich um einen Eigenbau?

LG
Tywin
Inventar
#22 erstellt: 30. Okt 2013, 13:40

Was hat es mit dem Importeur auf sich?


Soweit die Infos hier im Forum richtig sind, hat der Importeur hier im Forum zwei Accounts gehabt und Werbung für seine Produkte gemacht. So wurde es zumindest von der Moderation berichtet, die das anhand von IP-Adressen festgestellt haben wollen.


[Beitrag von Tywin am 30. Okt 2013, 13:40 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#23 erstellt: 30. Okt 2013, 13:49
Moin,

Du wärst nicht der erste, der sich wundert was aus diesen Dingern rauskommt.

www.kudosaudio.com/de/loudspeakers/x2/

Gruß Yahoohu
Pierre/
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 30. Okt 2013, 17:43
Hallo Tywin

und wieder vielen Dank für den Lesestoff! Besonders der Beitrag über den Verstärkerleistungsbedarf war sehr interessant.

Den DV würde ich aufgrund der Schleichwerbung nicht aus dem Rennen schmeißen, ich werde zu sehen bald ein Probehören zu vereinbaren. (Der genannte Importeur war heute leider den ganzen Tag nicht erreichbar).

LG
Pierre
Pierre/
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 30. Okt 2013, 17:46
Nabend Yahoohu,

bezüglich der Kudos X2 habe ich dem Käufer kontaktiert. Eigentlich traue ich dem LS aufgrund seines Äußeren nicht viel zu, aber du hast ja schon öfters ein Gutes Händchen bewiesen und vielleicht bin ich im Nachhinein umso begeisterter.

Gruß
Pierre
Pierre/
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 30. Okt 2013, 17:47
Kurzes Update:

Ich habe heute Gelegenheit gehabt einige Standlautsprecher von der Firma Bowers & Wilkins zu hören. Leider hat mir keiner der LS bei elektronischer Musik zu gesagt, ich kann gar nicht genau sagen warum... Gefühlt fehlte es den Lautsprechern an Dynamik oder es ist einfach nicht mein Hersteller...


Ich bin aktuell auf der Suche nach einem gebrauchten AVR, falls Ihr etwas seht und empfehlen könnt gibt mir gerne Bescheid.
Was mir wichtig ist: Optisch IN (gerne auch 2), HDMI, Ethernet(Netzwerk), 5.1 Kanäle


[Beitrag von Pierre/ am 30. Okt 2013, 17:52 bearbeitet]
Hardwell
Inventar
#27 erstellt: 30. Okt 2013, 18:00
Hör dir mal die Yamaha NS-777 an - ein echter Geheimtipp für NOCH 700€ Und für den holst du dir Rest nen ordentlich AVR bzw. VV...

Mit diesen Lautsprechern hört sich jede Musikrichtung toll an , sie sind sehr neutral abgestimmt , haben aber ne leichte Oberbassbetonung - die machen Richtig Spaß Ich hab sie seit einem halben Jahr hier im Zimmer stehen und betreibe sie mit dem Pioneer VSX-921 . Ich wollte ja zuerst knapp 2000 € für die Lautsprecher ausgeben , aber dann hab ich mich doch für die Yamahas entschieden - Ich hab noch keinen Lautsprecher mit einer derart guten Preisleistung gesehen bzw. gehört. Verarbeitung passt auch 100 Pro ! Nur zu empfehlen.

PS : Ich höre gern sehr ähnliche Musik wie du , hört sich super an ! Ebenfalls sehr gut klingen Livekonzerte in 5.1 !!


[Beitrag von Hardwell am 30. Okt 2013, 18:02 bearbeitet]
tinnitusede
Inventar
#28 erstellt: 30. Okt 2013, 18:03
Hi, wie wären denn diese,

http://www.ebay.de/i...sd%3D141095526089%26

ich glaub, da hasste was vernünftiges,

Hans
~Lukas~
Inventar
#29 erstellt: 30. Okt 2013, 19:18
Hallo Hans,
Generell sicher kein schlechter Tip, aber er hätte gerne schwarze/weiße Lautsprecher.
Tywin
Inventar
#30 erstellt: 30. Okt 2013, 19:22
Die Heco Music Style 800 könnte auch eine gute Möglichkeit sein.

http://www.ebay.de/i...PAYMENTS_IN_HLP:true


[Beitrag von Tywin am 30. Okt 2013, 19:23 bearbeitet]
Pierre/
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 30. Okt 2013, 19:26
Hallo Hardwell,

danke für den Tipp. Ich werde zu sehen am Wochenende oder spätestens nächste Woche mit dem Probehören zu beginnen.

Gruß
Pierre
Pierre/
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 30. Okt 2013, 19:31
Nabend Hans,

danke für deinen eBay Link. Wie Lukas schon sagt bin ich generell auf der Suche nach schwarzen oder weißen Lautsprechern, natürlich sind die beiden Farben nicht zwingend erforderlich. Doch jegliche Lautsprecher in Naturholz Optik passen leider überhaupt nicht in das Zimmer.

Lieben Gruß
Pierre
Pierre/
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 30. Okt 2013, 19:33
Hey Tywin,

ich nehme die Heco Music Style 800 gerne mit auf. Aber kann diese Box im direkten Vergleich zur Heco Celan GT Serie mithalten?

LG
Pierre
Tywin
Inventar
#34 erstellt: 30. Okt 2013, 19:55
Das muss man sich zu Hause anhören. Ich kann nicht erraten ob Dir die Celan, Music Style oder Aleva von Heco besser gefallen. Vielleicht gefällt Dir die sehr günstige Magnat Vector 207 oder 208 - aus gleichem Haus - sogar noch besser

Ich habe in der letzten Zeit einige Kompaktlautsprecher bis zu 2500 Euro gehört, trotzdem ist z.B. die Magnat Vector 203 für 160€ als guter Lautsprecher im Hirn hängen geblieben, der je nach Hörgeschmack sogar vorgezogen wird.


[Beitrag von Tywin am 30. Okt 2013, 20:04 bearbeitet]
~Lukas~
Inventar
#35 erstellt: 30. Okt 2013, 20:16
Dann auch von mir noch paar Möglichkeiten zum prpbehören, habe in den Kleinanzeigen um Berlin gesucht, Hamburg war etwas weniger...
z.B.:
Quadral Montan MK II (muss man richtig stellen, bei dem Preis kann man die auch nochmal lackieren lassen)
Elac BS 243 (KompaktLS)
Canton Karat L 800 DC (silber, brauchen Freiraum)
Dali Icon 6 (nicht viel billiger als NP, dafür wohl unbenutzt)
Sonst stehen noch ein Paar Focal in der falschen Farbe, Chario, AR, Heco... rum
tinnitusede
Inventar
#36 erstellt: 30. Okt 2013, 20:53
Hi Pierre,

du möchtest es in Weis,

Bitteschön,

http://www.ebay.de/i...sd%3D350909619400%26

was sagste nu,

Hans
Pierre/
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 30. Okt 2013, 21:54
Haha Hans du Schlingel!

Ich würde mir den Lautsprecher gerne anhören, ins Blaue bestelle ich den nicht da der Anbieter die Rücknahme ausschließt.

Auch schaffe ich es innerhalb der nächsten vier Tage auch nicht nach Düsseldorf

LG
~Lukas~
Inventar
#38 erstellt: 30. Okt 2013, 22:16
...und nach Berlin??
Hast dir die verlinkten Angebote mal angesehen?
Pierre/
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 30. Okt 2013, 22:30
... sorry Lukas den Post habe ich irgendwie unterschlagen


  1. Quadral Montan MK II - Angebot ist leider schon wieder offline; Habe hier Hifi-Forum gelesen das die LS keine Freunde von Lauter Musik sind?
  2. Elac BS 243 - In wieweit können Kompaktlautsprecher meine Ansprüche an den Bass und Lautstärke erfüllen? Ich mache mir am WE mal selbst ein Bild :)! Bisher habe ich kleine LS nie wirklich für meinen Zweck für voll genommen - Ein Fehler?
  3. Canton Karat L 800 DC - Bisher war ich nie ein Canton Freund, alle bisher gehörten LS klangen im Vergleich zur Heco und Elac leicht blechern. Kann das jemand bestätigen?
  4. Dali Icon 6 - Dem Anbieter werde ich morgen noch anschreiben :)!
  5. Sonst stehen noch ein Paar Focal in der falschen Farbe, Chario, AR, Heco... rum - Immer her damit, keine falsche Zurückhaltung


Einen schönen Abend euch Allen
Pierre
~Lukas~
Inventar
#40 erstellt: 30. Okt 2013, 23:36
Kein Problem!!

I. Nun, ich halte die Montan für keinen so schlechten Lautsprecher, als wie sie in diesem Thread dargestellt wird, aber das ist alles subjektiv.
II. Okay, also die Elac ist auf jeden Fall ein Lautsprecher mit audiophilen Qualitäten, um deinen Anforderungen mit wirklich tiefem Bass gerecht zu werden, muss man ihr wohl einen Subwoofer als Partner geben.
III. Hier ein paar Infos über die Cantons, die mMn wirklich brauchbare Lsp sind!
Was für Cantons hast du denn gehört bzw. verglichen?
IV. Viel Erfolg, ist ein feiner Lautsprecher.
V. Okay, ich suche die Angbote mal raus...
Heco Music Style 500
Focal Chorus 716 S
KEF IQ 90, wenn er die einzeln abgibt

Die andern Sachen waren nicht so übereugend, jetzt hast du hier mal eine ordentliche Auswahl!
tinnitusede
Inventar
#41 erstellt: 31. Okt 2013, 01:17
Hi Pierre,

wenn die dir schwarz genug sind, nimm´se, du wirst begeistert sein,
wenn nicht, nehm ich sie

Hans
Pierre/
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 31. Okt 2013, 13:33
Moin Hans :)!

Die LS (Jubilee 25) sehen doch gleich ganz anders aus !

Leider ist mir Düsseldorf zu weit weg, also schlag gerne zu - denk dran das der Anbieter keinen Versand anbietet!

LG
Pierre
Pierre/
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 31. Okt 2013, 13:51
Hallo zusammen,

ich schaffe es heute Nachmittag wohl endlich mal in die Stadt zum Probehören. Ich würde gerne 3-4 Lieder zusammen stellen und dazu jeweils notieren worauf man besonders achten sollte.

Vorschläge: Gerne aussortieren und Alternativen vorschlagen

  1. Pitbull – Come N Go
  2. Avicii – Hey Brother
  3. Adele – Set Fire To The Rain
  4. Kid Ink – Money and the Power
  5. Big Sean – Beware
  6. Tube & Berger – Imprint of Pleasure - Original Mix
  7. CRO – Einmal um die Welt
  8. CRO – Nie Mehr
  9. Nneka – Heartbeat - Chase & Status We Just Bought A Guitar Mix
  10. David Guetta – She Wolf (Falling to Pieces) [feat. Sia]


Gruß
Pierre
Hardwell
Inventar
#44 erstellt: 31. Okt 2013, 14:11
Um Tiefgang zu testen : Avicii - You make me
Um die Bühne mal zu testen eignet sich Bon Jovi - Livin´on a Prayer
Feinauflösung ist bei Adele - Someone like you gut zum testen
Und dann kannste dir noch dein Lieblingslied anhören

Sind aber nur Beispiele
tinnitusede
Inventar
#45 erstellt: 31. Okt 2013, 15:32
oh je, Pierre,

da hab ich doch glatt den Link vergessen,

http://kleinanzeigen...-172-4521?ref=search

diese LS meinte ich,

Hans
Pierre/
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 31. Okt 2013, 20:30
Guten Abend Hans,

leider wieder ein Lautsprecher der ganz schön weit Weg steht.

Wie gesagt ich komme gern zum Probehören nach Hamburg, Berlin und Halle (Saale) - Alles was dazwischen liegt und jeweils im Umkreis von einer Stunde zu erreichen ist. Aber hör auf mich so durch die Weltgeschichte zu jagen

Pierre
Pierre/
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 31. Okt 2013, 20:54
Update:

Da meine Freundin heute eh in die Stadt wollte, habe ich die Gelegenheit genutzt und habe mir im Saturn mal einige LS angehört. Angehört habe ich mir jeweils

  1. Avicii - You Make Me (Danke für den Tipp @Hardwell)
  2. Adele - set fire to the rain


Folgende Lautsprecher konnte ich im Vergleich hören:

  1. Heco Celan GT 702
  2. Heco Celan GT 902
  3. Canton Vento 870.2 DC
  4. B&W CM8


Angetrieben wurden die Lautsprecher von einem Denon PMA-1520AE. Ich habe mir zu erst das B&W CM8 Paar angehört, schnell waren wir enttäuscht. Der Klang war irgendwie Stumpf, es hörte sich so an als würde der Lautsprecher in einem anderen Raum stehen und man hört alles überlagert - kurz um der Lautsprecher klang matschig(?) und bot dabei keinerlei Bühnenauflösung. Schnell sind wir weiter zur Heco GT 702. Woow was ein Unterschied ! Der Lautsprecher klang richtig lebendig, die Musik füllte viel mehr dem Raum. Wo noch zuvor die Musik förmlich in der Box gefesselt war, breiten sich die Heco 702 viel mehr aus. Der Verkäufer wies uns dann noch auf eine grobe Schwäche hin, ziemlich schnell verzerrte der Lautsprecher im Hochtonbereich. Was mir selbst noch auffiel war das der Lautsprecher auch vorher schnell gedrungen Klang, zwar kam die Musik noch angenehm rüber, aber man merkte den LS deutlich an das es ihn von der Lautstärke reicht. Das hat mich ehrlich gesagt verwundert, das hätte ich von dem Paar nicht erwartet. Sein Tipp war die Canton Vento 870.2 DC doch auch noch einigen Wechseln am Verstärker gefiel uns die 702 überall besser, doch das Verzerren bei höhere (defintiv noch nicht Party Lautstärke) störte mich sehr.
Am Ende habe wir uns noch einmal die GT 902 im direkten Vergleich zur GT 702 angehört, die GT 902 spielt deutlich entspannter während die GT 702 schon merkbar unter Druck gerät. Fair beurteilen kann und möchte ich die GT 902 an dieser Stelle nicht, meiner Meinung war der Denon PMA-1520 nicht ausreichend für dieses Paar Lautsprecher daher ist der Höreindruck sicherlich stark verfälscht.


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass mir bei allen der angehörten LS das Bassfundament gänzlich gefehlt hat. Hört euch doch bitte mal den Titel von Adele an, ca. bei Sekunde 35 setzt ein sehr Tiefer Bass an. Den konnte ich beim Probehören leider nur sehr schwach wahrnehmen. Für meine Geschmack zu wenig, übertreibe ich hier?


Gruß
Pierre
Tywin
Inventar
#48 erstellt: 31. Okt 2013, 23:35
Hallo Pierre,


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass mir bei allen der angehörten LS das Bassfundament gänzlich gefehlt hat. Hört euch doch bitte mal den Titel von Adele an, ca. bei Sekunde 35 setzt ein sehr Tiefer Bass an. Den konnte ich beim Probehören leider nur sehr schwach wahrnehmen. Für meine Geschmack zu wenig, übertreibe ich hier?


Wie groß war der Hörraum beim Händler, wie groß war der Abstand zu den Lautsprechern und wie viel Wandabstand hatten die Lautsprecher?

Anderer Raum, anderer Klang, insbesondere anderer Tiefton.

Du hast zu Hause eine zu beschallende Fläche von etwa 10qm, einen relativ geringen Wandabstand und eine geringe Hörentfernung. Eigentlich reichen bei Dir zu Hause zwei aktive Nahfeldmonitore z.B. ESI nEar 08 ohne einen Subwoofer.

VG


[Beitrag von Tywin am 31. Okt 2013, 23:36 bearbeitet]
Hardwell
Inventar
#49 erstellt: 31. Okt 2013, 23:43
Woher willst du wissen , was für ihn ausreichend ist ? Dem Bass ist egal , wie groß der zu beschallende Bereich ist , zum teil geht bass durch sehr massive hauswände !
Tywin
Inventar
#50 erstellt: 31. Okt 2013, 23:55
Es geht um den Bass der beim Hörer auf einer Fläche von etwa 10qm ankommt und nicht um den Bass den man im Nachbarhaus hört.

Und auf 10qm wird der Bass von einem tieftonstarken Lautsprecher vielfach von allen umliegenden Wänden reflektiert werden. Das wird ganz sicher kein Vergnügen, sondern eine Menge Wummern und Dröhnen am Hörplatz geben, wenn es mal ein wenig lauter wird. Da brauche ich nicht mal eine Glaskugel um das zu wissen.

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


[Beitrag von Tywin am 31. Okt 2013, 23:59 bearbeitet]
mcrob
Stammgast
#51 erstellt: 31. Okt 2013, 23:56
Naja wissen kann man das nie

Ich würde dem TE mal ein Paar Elac AM 150 ans Herz legen und dazu als DAC den Asus Xonar Essence One. Das ist für 600 Euro ein extrem geiles Gespann.

Gegen einen soliden aktiven LS können viele der hier genannten LS einpacken.

In die Liste gehören noch:

Nubert NuPro
Elac AM 180
Adam Audio Artist 5
Presonus Eris - echter Geheimtip
oder die neuen M Audio M3-8 (sehr geil für 600 Euro das Paar als echter aktiver 3 Wege LS mit Koax)
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für Wandmontage (Fragebogen ausgefüllt)
Spida am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  3 Beiträge
Kaufberatung Steroanlage
leichti* am 20.09.2013  –  Letzte Antwort am 20.09.2013  –  9 Beiträge
LS für Wohnzimmer gesucht! 1500? Budget, Fragebogen ausgefüllt, mit Skizze und Fotos
Yondaime82 am 23.11.2013  –  Letzte Antwort am 24.11.2013  –  22 Beiträge
Bitte um Kaufberatung. Fragebogen ausgefüllt: 600 ?, 24 m², Skizze vorhanden.
helacur am 07.07.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  12 Beiträge
Laie sucht Verstärker
TxOxM am 03.03.2003  –  Letzte Antwort am 04.03.2003  –  5 Beiträge
Standlautsprecher 800 bis 1000 Euro - gerne auch gebraucht
Tscheiti am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 11.10.2016  –  62 Beiträge
Komplette Steroanlage bis 500 Euro
Michael2008 am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 06.06.2008  –  12 Beiträge
Lautsprecher mit Bass gesucht bis ca. 1500 Euro (auch gebraucht)
Squid am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  15 Beiträge
Neuling sucht subwoofer bis 300?
~Flo~ am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 23.03.2010  –  6 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis 400 ?, gerne auch gebraucht.
Darkstrike88-88 am 11.03.2014  –  Letzte Antwort am 14.03.2014  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Heco
  • Magnat
  • Denon
  • Dali
  • Focal
  • Kudos
  • Elac
  • Bose

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedChillerxx
  • Gesamtzahl an Themen1.346.104
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.819