Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Guten Tag (Ver_3) / Anlage-Frage: Project Box Design oder Cambridge + Lautpsrechersuche ELAC Serie60

+A -A
Autor
Beitrag
Tomino
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Jul 2011, 14:26
Guten Tag,

Ich möchte einen 20 m2 beschallen.
Da ich studiere wollte ich mir eventuell dort dann eine "neue" Anlage hinstellen.

Seid einigen Jahren dienen mir ADAM A5 und eine Velodyne Bassbox, sowie ein AIWA R300 Vorverstärker, sowie ein RME ADI2 Digital/Analog Wandler als Musiker.

Was ich mitnehmen möchte ist wahrscheinlich der RME Wandler.
Ich möchte ebenfalls in der neuen Wohnung, keine Bassbox verwenden.
Zu meiner Musikrichtung gehört eigentlich ziemlich viel, außer HipHop, Rap. Dazu gehören eindeutig Klassik, wie Brahms oder Orff.

Nun möchte ich zu zwei Standlautsprechern greifen.
Hier gefällt mir bis jetzt dieses Selbstbauprojekt recht gut - welche Meinungen gibt es dazu?
BS/MS4TL

Als Vollverstärker habe ich nun 3 +1 gefunden die für mich interessant sind. Hierzu würde ich mich auch über Meinungen freuen. Ob man diese überhaupt auch vergleichen kann:
1. NAD C316BEE
2. Yamaha AS 700
3. Cambridge Azur 550

Wobei mir von der Optik der Yamaha am meisten zusagt.
Kennt ihr Alternativen?
Können auch ältere Geräte sein, gebraucht.

+
(Ich konnte leider noch nie eine Röhre hören)
Yarland fv 34

Angeschlossen werden ein D/A Wandler an dem dann Computer und DVD, CD, usw angeschlossen werden
Sowie wahrscheinlich eine Analoge alternative.

Was denkt ihr?
Was mir an meinen ADAMS A5 nicht ganz so gut gefällt, ist, dass Höhere Tiefen) einfach der Druck fehlt, sie zeichnen zwar ein wirklich großes und sauberes Tonfeld ab, aber es fehlt einfach etwas, dass die Musik in den Raum bringt. Wahrscheinlich der Druck.


Vielen Dank soweit und
mit freundlichen Grüßen,
Euer Tomino


[Beitrag von Tomino am 17. Jul 2011, 20:07 bearbeitet]
exzessone
Stammgast
#2 erstellt: 17. Jul 2011, 17:00
hi

hier im biete forum, werden yamaha hs80m angeboten, für 200 das stück.

sie gehen deutlich tiefer als die adam, sind auch nahfelder und für das geld top.

nur ein tipp
Tomino
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Jul 2011, 20:07
Guten Tag!

Vielen Dank für den Tipp, möchte aber eher Standlautsprecher.

Mit freundlichen Grüßen,
Tomino
klausjuergen
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jul 2011, 08:14
GUck erst einmal, welche Lautsprecher du möchtest. Danach den Verstärker. Normalerweise (bei "normalen" Boxen) sollten alle drei von dir verlinkten gehen.
Ich würde jederzeit einen NAD oder Cambridge vorziehen, aber das ist Geschmacksache.
Ich habe mir den Yamaha mal angeguckt: Von weitem geil mit diesem Retro-Look, von nahem aber ziemlich billig.
Gut, der NAD ist für viele auch nicht gerade ein Schmuckstück, aber irgendwie stehe ich drauf.
Der Cambridge ist optisch wahrscheinlich der schickste der drei. Sieht auch aus der Nähe nicht billig aus.
Aber wie gesagt: Einen Verstärker zu finden ist leicht. Einen Lautsprecher zu finden ist da schon schwieriger.
WIeviel Geld hast du zur Verfügung?
Tomino
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Jul 2011, 18:21
Für Lautsprecher maximal zusammen 600€.
Wobei ich persönlich eventuell mir gerne mal dieses Selbstbau Varianten anhören würde, oder ist das eine schlechte Idee?
klausjuergen
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jul 2011, 07:50
Ich denke, das ist eine gute Idee. Etwas besseres als deine Adam wirst du nur gebraucht oder im Selbstabu bekommen.
Tomino
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Jul 2011, 11:11
Hallo,
nun dann werde ich diese aber erst einmal probehören müssen.

Alternativ sind mir zwei Lautsprecher aufgefallen, bei denen es zurzeit Sonderangebote gibt:

ELAC

Teufel M 420 F

Elac 67 (Oder dann die 67.2)

Was haltet ihr von denen?

Mit freundlichen Grüßen,
Tomino
HifiTux
Stammgast
#8 erstellt: 20. Jul 2011, 12:43
Selbstbau ist immer gut, da lässt sich für 600 auch schon sehr viel machen.

Die ELAC kenne ich nicht, von den Teufel würde ich aufjedenfall abraten.

Du schreibst echt ungewöhnlich höflich für ein Internet Forum

lg
Tomino
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Jul 2011, 06:21
Danke,
Ihr helft mir ja auch, eine wichtige und (aus meiner Sicht) große Entscheidung zu treffen.

Ich habe mittlerweile den Titel geändert und wolte den Anfangstext verändern, was nicht mehr geht. Entschuldigt bitte, aber im Endeffekt spiegelt das meinen Entscheidungsweg bis jetzt wieder.
Freue mich auf neuen Input!

Also da ich leider nicht mehr den ersten Beitrag ändern kann, hier mein neuer Gedanke:

Ich habe die Cambridge und den NAD und Project Box Design sehen können.
Cambridge Azur 650 gehört sowie die Project Box Design - und ich muss sagen, diese kleine Brotzeitböxschen gefallen mir sehr gut!
Sprich die Pre Box SE und die Amp Box SE Stereo. (Vor allem gibt es genug andere Brotzeitboxen um die beiden zu erweitern)
Zugegebnermaßen, komme ich zwar in eine andere Preisklasse, aber sie gefallen mir gut und ich glaube (kennt die jemand?), dass die Preis/Leistung doch sehr gut sind.
Sowie, dass sie mich musikalisch lange mitreißen werden.

Habt ihr/ Kennt ihr in der Preisklasse Alternativen?

Denn ich habe mir folgendes Gedacht:
Ich hole mir ERST die Anlage und teste dann verschiedene Lautspreche und kann dadurch so "meine" Lautsprecher finden :).
Was haltet ihr von der Idee?

Alles Gute und vielen Dank soweit!
Euer Tomino


[Beitrag von Tomino am 21. Jul 2011, 06:30 bearbeitet]
Chrisnino
Stammgast
#10 erstellt: 21. Jul 2011, 07:29
Guten Morgen Tomino

ich würde erst die Lautsprecher kaufen und dann die Anlage, denn der Klang wird in erster Linie durch den LS und die Raumakustik bestimmt.

Zum Thema Röhrenverstärker:

hier im Forum sind sehr viele begeistert von den Röhrenverstärker von Destiny Audio

http://www.destiny-audio.com/cms/de/roehrenverstaerker.html
klausjuergen
Stammgast
#11 erstellt: 21. Jul 2011, 07:37
Kann man schon machen, ist aber nicht unbedingt empfehlenswert, weil Lautsprecher schwieriger zu finden sind. Nachher hast du einen tollen zu einem tollen Preis, aber du hast kein geld mehr, weil der Verstärker zu teuer war (ein billiger spielt genauso gut) oder du brauchst (was sehr unwahrscheinlich ist) einen anderen, mit mehr Leistung.
Aber zugegeben: Mir gefallen die DInger auch verdammt gut, und es sollte mit dem Teufel zugehen, wenn da ein Lautsprecher nicht gut mit zurecht kommt. (Aber wie man weiß: Der Teufel ist ein Eichhörnchen...)

Aber so, wie es aussieht, wird das Budget ja sowieso gerade neu verhandelt...? Wie ich bereits geschrieben habe, wird es nicht unbedingt leicht für 500€ etwas schöneres als deine Adams aufzutreiben. (Zumindest mir gefallen die nämlich recht gut.)
Tomino
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Jul 2011, 07:39
Moin moin

Mhm, das verstehe ich noch nicht ganz .

Mein Problem aber, ich höre ja immer eine andere Kombi von Lautsprecher und Anlage.
Wenn nun die Anlagen im großen eher ähnlich spielen und die meisten Unterschiede bei den Lautsprechern liegen, wäre es dann da nicht einfacher erst die Anlage sich zu holen und dann zu gucken welcher Lautsprecher einem am besten passt :).

Oder habe ich da einen Denk-Fehler drinnen?
Tut mir Leid wenn ich da noch ein bisschen drauf beharre.

Vielen Dank für den Link, ich schaue Sie mir gleich mal an.

Mit den besten Grüßen,
Euer Tomino
klausjuergen
Stammgast
#13 erstellt: 21. Jul 2011, 07:46
Ja, kannst du machen. Manche sind der Ansicht, dass zu genau dieser Box genau dieser Amp am besten passt usw. Ich bin da anderer Ansicht.
Solange alles im Standard-Bereich bleibt, spielt das keine Rolle, meiner Erfahrung nach. (Das heißt natürlich auch, dass man am Verstärker gut massenhaft Euros sparen kann, ich weiß ja nicht, wie voll deine Brieftasche so ist...)
Sich ein schönes Paar Lautsprecher zu kaufen macht immer Sinn, da sind sich alle einig. Wenn nachher 300€ fehlen, weil du dir einen teuren Amp gekauft hast, dann ärgerst du dich.
Chrisnino
Stammgast
#14 erstellt: 21. Jul 2011, 07:48
Ich würde den Großteil des Budget in die LS stecken

Über den Einwand von Klausjuergen würde ich an Deiner Stelle mal nachdenken


[Beitrag von Chrisnino am 21. Jul 2011, 07:49 bearbeitet]
Tomino
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Jul 2011, 07:48
Ja ich schichte Budget technisch gerade etwas um. Prioriäteten neu ordnen.

Kurz zu den Destiny Röhren: UI! Sehen äußert schön aus, genauso wie sie einen sehr gute Verarbeitung zu haben scheinen.

Also die Adams sind auch nicht schlecht :D.
Blos mir fehlt etwas der Druck, (kann das auch an meinem jetztigen Vorverstärker liegen? Aiwa R300?)
Mit Druck meine ich die 3Dimensionalität des Raumes, leichter Bass vielleicht? Ich kann es Euch nicht genau sagen. Aber wenn ich Standlautsprecher höre, dann hört es sich einfach nach so viel mehr an.

Gibt es irgendwo eigentlich ein großen (oder gut sotierten) Hifi-Laden, wo man diese Sachen beieinander finden könnte.

(Z.B.: Elac, Project, Cambridge, Destiny ^^)

Alles Gute!
Euer Tomino
Tomino
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Jul 2011, 07:52
Ok zum Lautsprecher:

Setze ich das ganze mal bis 1000€ fest.

Die Elac gefallen mir optisch sehr gut. Sie scheinen auch hochwertig verarbeitet zu sein, genauso wie ich begrüße, dass es ein "wirklich" deutscher Hersteller ist (wobei das nur ein kleiner Bonus ist)
Klanglich kann ich Sie absolut nicht beurteilen.

Habt ihr vielleicht alternativ dazu irgendwelche Namen von LS-Herstellern, die ich mir mal zugute führe könnte.

Alles Gute
Euer Tomino; Mittagspause
Chrisnino
Stammgast
#17 erstellt: 21. Jul 2011, 07:53
Ich finde Du solltest den DIY Gedanken (sofern handwerklich realisierbar) nicht zu weit in den Hintergrund drängen.

Schau Dir doch z.B. LS von KEF und Monitor Audio mal genauer an.

Um Dir kompetente Händler nennen zu können,müssten wir wissen wo Du ungefähr wohnst


[Beitrag von Chrisnino am 21. Jul 2011, 08:06 bearbeitet]
Tomino
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Jul 2011, 08:07


Tja gute Frage, kommt auf die Komponennten an. Aber wenn ich es mal zusammen rechne komme ich auf insgesamt:
1600€. Wenn es mir suuuuper gut gefällt: maximal 2k.
Zurzeit jedenfalls. Kommt ein bisschen auf ebay an
yahoohu
Inventar
#19 erstellt: 21. Jul 2011, 08:28
Hallo Tomino,

vorab: Es wäre nicht schlecht, Deinen Standort zu erfahren.

Dann kann man schon mal gezielt Tipps geben (z.B. was gerade interessantes in Deiner Nähe angeboten wird).

Nächster Punkt: Was Selbstbau betrifft. Ich glaube, es nützt nix, wenn Du Dir einen Bausatz bestellst, der Dir von der Beschreibung her gefällt. Was machst Du, wenn das mühevoll aufgebaute Projekt dann doch nicht paßt?
Lösung hier: Es gibt einige Läden, wo man die Bausätze vorher Probehören kann. siehe >Standort<

Für Dein Budget sollte man schon was feines kriegen.
Verstärker: Eigenwerbung s.u.

Lautsprecher: Junge Gebrauchte oder stark reduzierte Austellungsstücke ziehen oft den Klanglevel deutlich nach oben.

Und neben der CantonElacKefMagantHecoMond- und Blödmarkt Fraktion gibt es eine Menge von wirklich guten Lautsprechern.

Erste Empfehlung ist: Hören.

Gruß Yahoohu
Tomino
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 21. Jul 2011, 08:40
Ja das glaube ich.

Also ich bin öfters in Deutschland verteilt unterwegs.
Oberfranken ist zurzeit mein Standbein.
Dresden komme ich in nächster Zeit hin, genauso wie nach Berlin. Wobei ich in Dresden ein paar Tage mehr bin.

Ansonsten geht es demnächst auch Richtung Hannover/Bochum.
Ein guter Bekannte dachte auch an, dass Selbstbau unter Umständen zwar nach HiFi sich anhöre, aber nicht nach Musik - wobei er auch anfügte, dass es selbstverständlich auch gute Bausätze gebe.
(Er hat sich damit aber nicht ausführlich beschäftigt)

Und ich habe zwar jetzt nicht das Problem die Lautsprecher fertigen zu können, aber ich kann das nicht in einer Qualität wie z.B. bei den Elac (welcher mir eben auch optisch gut gefallen).

Aber wie gesagt, Probehören ist wichtig.
Hilft Euch das weiter?

Beste Grüße,
Tomino
Tomino
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 21. Jul 2011, 08:57
Hallo :),

gerade noch über die Klipschs RF-62 gestolpert,
was haltet ihr von denen?

Alles Gute!
Euer Tomino
yahoohu
Inventar
#22 erstellt: 21. Jul 2011, 09:19
Betrifft Selbstbau:
Wenn Du in Bochum bist, ist eine Adresse natürlich Udo Wohlgemuth (probehören möglich):

www.acoustic-design-online.de/

Gesetzt den Fall, Du bekommst einen sooooo guten Verstärker wie meinen und bist bereit bis zu 2000 Euro auszugeben fölgende Tipps zum anhören:

www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=2561979094&

der Anbieter hat sie auch bei Ebay drin (könnte ein Schnapp werden):

cgi.ebay.de/Living-Voice-Auditorium-II-einwandfreiem-Zustand-/180694776107?pt=DE_Lautsprecher_Martin&hash=item2a123f792b

Wenn Du die Möglichkeit hast, Dir mal ProAc Lautsprecher anzuhören, das sind Traumteile.

Zwischenbemerkung: Elac ist gar nicht mein Fall, deshalb dazu kein Kommentar.

Hörenswert:
www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=4809056464&

Auch nicht von schlechten Eltern:
www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=9093789268&

Und das ist auch was ganz spezielles:
www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=1415054053&


Die Auswahl deshalb, weil diese Lautsprecher Deine Musikrichtung(en) sehr gut können.

Da Du ja viel herumkommst, hab ich keine sonderliche regionale Begrenzung genommen.

Bei Gelegenheit: Anhören !

Gruß Yahoohu
Tomino
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 21. Jul 2011, 16:23
Also Verstärker und Endstufe sind bestellt.
Es gefällt mir einfach besser auf diese Weise das richtige System zu finden.
Zwei Project Boxen.
Chrisnino
Stammgast
#24 erstellt: 22. Jul 2011, 12:26
Hallo Tomino

verstehe ich das richtig, das Du Dir folgendes bestellt hast???

http://box-designs.c...at=amplifier&lang=de
Tomino
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 22. Jul 2011, 12:56
Jap, Pre Box SE und Amp SE (Stereo)
Tomino
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 05. Jul 2012, 11:55
Moin moin!

Lang lang ist's her.

Gibt Interesse an ne Bericht?
Wenn ja passt der hier rein?
yahoohu
Inventar
#27 erstellt: 05. Jul 2012, 12:38
Moin,

jau, schreib mal was...

Gruß Yahoohu
Tomino
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 07. Jul 2012, 09:27
Also einen wunderschönen guten Tag!

Living Voice und Project BOX Design



Also ich verdanke Euch (besonderen Dank an yahoohu!) meine super Anlage.

Ich habe die Lautsprecher Living Voice Auditorium II.
Mir gefällt das Design und die Verarbeitung ist edel.
Die Lautsprecher werde ich noch sehr lange haben.
Sobald sie vom Zaun gelassen werden ist die Bandbreite, die Sie befeuern, phänomenal!
Es macht einfach Spass mit Ihnen zu hören, egal was! Hauptsache etwas.
Vor allem auch im tieferen Bereich werden keine Schwächen gezeigt.
Ich empfehle jedem mal ein Ohr Living Voice zu spenden. Eine Stimme die man nicht unterschätzen sollte!
Und das Living aus dem Namen passt auch, lebendige Lautsprecher mit dynamischen Ton.
Sehr anderst zu meinem ADAMs.
Natürlich muss ich gestehen, dass mir zur Zeit auch qualitativer Vergleich fehlt.


So und nun zur Anlage.
Ich hab mir die Project Box Design Klötzchen gehölt, ein Radio (eher unzufrieden), ein Vollverstärker (der macht nen recht guten Job), ein Vorverstärker (gibts auch nichts zu beschweren), einen DAC (Toslink, sehr zufrieden).

Hin und weg bin ich von der Kombination nicht.
Zur Anlage, qualtitativ gibt es eigentlich keine Mängel, gut verarbeitet, stabil, alles wunderbar, wird auch nicht zu warm. Stromverbrauch auch in Ordnung.
Unangenehm: Die Leuchtfarbe des Displays zur Leuchtfarbe des nicht deaktivierbaren LED des Vollverstärkers sind verschieden! Das nervt! Vor allem Nachts (man kann NUR das Display vom Vorverstärker dimmen! Deswegen auch ein Edelstahlblech davor)
Die Fernbedienung erfüllt funktionstechnisch Ihren Dienst ist aber ansonsten eher die günstigste Variante einer Fernbedienung.

Hin und weg bin ich von der Anlage, wie ich geschrieben habe nicht.
Sie hat aus meiner Sicht keinen besonderen Charakter, spielt gut und wandelt auch alles in Ton um.
Wie ein arbeitsamer Beamter ( ).
Aber es passt, wie angedacht, nicht so ganz zu den Lautsprechern.

Wiederum der DAC ist da etwas anders und macht aus meiner Sicht eine recht gute Arbeit, er ist nicht so analytisch wie der RME ADI2. Ich hatte beide noch kurz zum Vergleichen. Der RME hat zwar mehr Auflösung und quasi eine größere Konzerhallte geboten, jedoch war es für mich dann auch eine Preis Frage und ich konnte den RME gut verkaufen und bin von der eigenen, aber aus meiner Sicht ansprechenden Art des DAC von Project sehr zufrieden, er ist weniger Beamter.

Enttäuscht bin ich davon, dass ich ein sehr leichtes Rauschen bei Betrieb vernehmen kann.
Das hat bei HighEnd nichts zu suchen (liege ich da falsch) Man wollte nachbessern und versprach sich auch bei mir zu melden, sobald eine Lösung in Sicht seie, aber - jetzt gibt es eine neue Serie.
Das fatale ist, dass es normal nicht ins Gewicht fällt, jedoch sind die Living Voice sehr sensibel und geben mit wenig Saft schon Gas. Deswegen bin ich wahrscheinlich einer der wenigen die sich beschweren.


Summo Summarum:
Living Voice, yehaaaaaa!
Box Design, is okay.

Ich muss auch gestehen, dass mich die Destiny Röhrenverstärker noch etwas reizen.
Vielleicht verkaufe ich einen Teil der Anlage. Was haltet ihr davon? Auch wenn jetzt Box Design eine neue Serie rausgebracht hat.

Ich bin freue mich über Fragen, Ideen und Vorschläge.
Hoffentlich konnte ich einen kleinen Einblick in Worte fassen.
Zurzeit bin ich in Dresden.
yahoohu
Inventar
#29 erstellt: 07. Jul 2012, 13:22
Hallo Tomino,

ich freue mich wirklich, das Du (fast) zufrieden bist.

Ein Rauschen, und sei es noch so gering, würde ich in dieser Klasse nicht akzeptieren.

Zu Destiny: Mittlerweile stehen diese Teile fast im gesamten Freundeskreis , da habe ich natürlich ein direktes Echo. Alle sind mehr als angetan.

Ich würde mal mit Thorsten Langer sprechen, ob er Dir den EL34Plus (mit 6CA7-Röhren) als Leihgerät zur Verfügung stellen kann. Die vorhandene Fernbedienung kann aber nur Laut und Leise

Ich bin mir sicher, das dieser Verstärker hervorragend an Deinen Lautsprechern funktioniert.

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 07. Jul 2012, 13:23 bearbeitet]
Chrisnino
Stammgast
#30 erstellt: 07. Jul 2012, 16:18
Hallo Tomino

Danke für den Bericht

viellecht wäre der EL 34 de luxe ja auch noch eine Option
Das Auge hört doch auch mit
Tomino
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 09. Jul 2012, 07:03
Na an sich hört sich das gut an,
muss ich erstmal die kleinen los werden :). (Falls ihr jemanden wisst, der/die/das die beiden kleinen gerne hätte. Ist noch mit Garantie und Originalkarton.

Ab und zu gucke ich auch Filme über die Anlage, aber ich denke das sollte die Röhre nicht stören.

Warum haben eigentlich die verschiedenen Röhrenverstärker verschiedene Anzahl von Röhren?




Das sind vielleicht wirkliche Anfänger fragen, kenne mich im Analogbereich wirklich nicht so gut aus ( Ich weis was eine Röhre ist und wie sie funktioniert).

Also vom Aussehen und vom Gefallen her auf Platz 1 ist eXperience MKII oder EL34 deluxe.
EL34 plus gefällt mir ( rein von der Optik nicht ganz so sehr).

So von der Beschreibung her sagt mit der eXpierence am meisten zu evt. mit KT 88 Röhren (wenn das wirklich sinnvoll ist) wobei der keine Triode Betriebsart hat.

Was macht das für einen Unterschied?

Dummer Punkt, aber die Fernbedienung des eXpiernce gefällt mir besser als die des EL34 deluxe, die vom EL34 plus ist in Ordnung?

Falls jemand in Dresden/ Umgebung was kennt wo man sich das Erläutern lassen kann bin ich selbstverständlich interessiert, ebenso wenn das irgendwo in einem FAQ steht, dann bitte herdamit und entschuldigt, dass ich Euch eure Zeit geraubt habe.

Freue mich wie immer über jeden Kommentar
yahoohu
Inventar
#32 erstellt: 09. Jul 2012, 08:36
Moin Tomino,

die unterschiedlichen Röhrenbestückungen beruhen auf unterschiedlichen Schaltkonzepten.

Mehr Input gibt es hier:
http://www.hifi-tunes.de/index.php?id=19
oder hier:
www.frihu.com/content/roehrenbuecher.html

Das Angebot an Röhrenverstärkern ist zur Zeit erstaunlich hoch.

Optisch sehr ansprechend (auch von der Qualität her) sind m.E. Geräte von Ayon oder Opera.

Bei Destiny ist eben das Preis/Leistungsverhältnis ausgesprochen gut.

Wie schon erwähnt, schau mal das Du testen kannst, ob Dir diese Richtung überhaupt liegt.

Gruß Yahoohu
Tomino
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 09. Jul 2012, 10:07

Nur kurz: Geld spielt hier definitiv eine Rolle ^^.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ProJect Anlage
Raffi14 am 05.07.2011  –  Letzte Antwort am 06.07.2011  –  4 Beiträge
Neue Anlage, Project, AA, oder ?
M_L am 29.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  17 Beiträge
elac 310 ce oder andere kompaktlautsprecher kaufen?
joedd am 19.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.02.2010  –  16 Beiträge
Harman/Kardon oder Elac?
Michael_Rode am 30.10.2012  –  Letzte Antwort am 31.10.2012  –  14 Beiträge
NAD 316bee oder Cambridge 351a
unam am 26.08.2015  –  Letzte Antwort am 13.09.2015  –  58 Beiträge
Anlage (NAD oder Marantz an Elac oder B&W) Hilfe
Sotono am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 27.01.2009  –  5 Beiträge
Neue Anlage - Cambridge Audio oder . ?
eddymurx am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  11 Beiträge
Project Stream Box RS und Vorverstärker
sneyder am 15.11.2014  –  Letzte Antwort am 16.11.2014  –  13 Beiträge
Cambridge Azur 640 V2 & ELAC 207.A . ?
ede_one am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  3 Beiträge
Neue Anlage + Boxen. Brauche guten Ratschlag.
GuRU2TeK am 04.09.2003  –  Letzte Antwort am 11.09.2003  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedrevoun
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.530