Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche: Bookshelf-Speaker / Monitor-Alternative für Acoustic Research Chronos R17

+A -A
Autor
Beitrag
krymel2k10
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Aug 2011, 00:27
Hi zusammen,

ich bin auf der Suche nach Lautsprechern in der klanglichen Liga der Acoustic Research Chronos R17:

http://www.acoustic-research.de/chronos/fabrikate.html

Wer diese Lautsprecher kennt, weis, was ich meine :-)

Gibt es hier jemanden der diese Lautsprecher kennt und mir eine Alternative empfehlen kann?

Da es die Chronos R17 praktisch nicht mehr auf dem Markt gibt, habe ich mir "notgedrungen" erstmal die Acoustic Research AR 15 angeschafft, die klanglich zwar schon klasse sind, allerdings nicht an die R17 heran kommen (Bühne, Auflösung, Präzision).

Meine "Anlage" ist eher unkonventionell. Ich habe mir einen T-Class Amp selbst gebaut auf Basis des TA 2020, Helder Audio:

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWNX:IT

Da die Verstärkerleistung bauartentsprechend relativ niedrig ist, ist ein möglichst hoher Wirkungsgrad des Speakers wichtig (89db+). (Falls damit ein paar LS aus der Auswahl fallen ist das grundsätzlich kein Problem für mich. Der "Klang" des Amp's (Tripath) ist einfach so grandios, dass ich mich da in der LS-Auswahl tatsächlich auf passende LS einschränken würde)

Das Stereo-Analog-Signal kommt Kristall klar von einem RME Babyface (D/A):

http://www.rme-audio.de/products_babyface.php

Das Babyface wird per USB bzw. optical gespeist, je nachdem, was grade als Input gewählt ist.

Falls ihr einen Vorschlag habt, würde ich mich sehr freuen!

Raumgröße: 20qm
Aufstellung im Raum nähe Wand
Aufstellung auf Ständer mit Dämpfungsmaterial

LG,
Aron


[Beitrag von krymel2k10 am 11. Aug 2011, 11:32 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 11. Aug 2011, 05:03
Ich halte ja nicht viel von Lautsprechern, die noch einen seitlichen Hochtöner haben und damit künstlich mehr Raum schaffen.

Wenn du alle Musik über das Babyface steuerst, warum nicht einfach Aktivlautsprecher anschließen, dann ist auch dein Verstärkerproblem gelöst.

Um dir hier aber Empfehlungen geben zu können, bitte die grundsätzlichen Angaben zu Raum, Aufstellposition usw. posten.

Edith beseitigt Rechtschreibfehler.


[Beitrag von Erik030474 am 11. Aug 2011, 05:06 bearbeitet]
krymel2k10
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Aug 2011, 11:46
Hmm, an aktive Lautsprecher hatte ich auch schon gedacht.
Allerdings muss ich sagen, dass ich mich in diesem Umfeld zu wenig auskenne, um dort selbst sinnvoll anhand von Spezifikationen nach Monitoren zu suchen.

Das Babyface hätte allerdings mit seinen XLR-Ausgängen die optimale Ausgangsbasis für eine symmetrische Fütterung

Die Frage an dieser Stelle ist eigl. bloß, welche Aktiv-Monitore (sagen wir mal bis 400 Euro das Stück, vl. auch etwas mehr) ein hochauflösendes, analytisches (dabei in den Höhen nicht scharfes, sondern erher sanftes), sehr räumliches (Breite & Tiefe) Klangbild zaubern? (Nun eben eines, dass bestenfalls die Chronos R17 übertrifft)

Ich bin eher ein Freund der Mitten und Höhen. Klar - Bass sollte nicht vollkommen fehlen, ich suche allerdings kein Bassmonster, bei dem versucht wurde, maximal viel Bass in einen Bookshelf-Speaker zu pressen ;-)

Die LS sollten halt "Spaß" machen und auf die Dauer nicht z.B. mit scharfen Höhen oder unpräzisen Bässen "nerven". Ein gutes Timing wäre schon sehr wichtig

Alternativ zu aktiven LS: Gibt es da noch passive LS in c.a. der o.g. Preisklasse?

Den Verstärker, den ich mir gebaut habe (25 Watt) könnte ich auch nochmal replizieren und damit mit 25 Watt pro Box im echten Bi-Wiring fahren. Das sollte dann selbst für den hungrigsten Bookshelf-Speaker genügen. Mit dem einen 25-Watt Verstärker kann ich die beiden Acoustic Research AR 15 bereits bei 50% Ausgangsleistung zu einem Pegel bringen, der meinem Gehör Angst macht ;-)

Ohne die Diskussion in diese Richtung lenken zu wollen: Ich hatte mal bei Nubert rumgestöbert. Irgendwie trau ich dem ganzen allerdings nicht :-) Hab auch eine Teufel Cinebar zuhause, von der ich klanglich (wie zu erwarten war) auch sehr enttäuscht bin. Ein besserer TV-Lautsprecher mit Surround-Immitation halt. Habe die Erfahrung gemacht, dass manche eher unbekannte Hersteller teilweise echte Ausnahmemodelle im Programm haben bzw. Auslaufmodelle, wo Preis & Leistung in einem extrem gutem Verhältnis stehen.

Bin auch nicht jemand der alles "neu" haben muss, wie man an den Acoustic Research LS sieht. Wenn also ein guter LS bekannt ist, der vl. vor 5 Jahren+ auf dem Markt war und schon damals sehr begeistert hat, würd ich mich über so einen Tipp auch sehr freuen

Wie gesagt, das Klangbild der Chronos hat mich schon sehr überzeugt. Nur leider gibt's die seit Monaten nicht mehr zum Kaufen - weder bei Ebay noch bei Abverkäufen in Läden

LG,
Aron


[Beitrag von krymel2k10 am 11. Aug 2011, 11:58 bearbeitet]
John-Locke
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Sep 2011, 00:14

krymel2k10 schrieb:
Der "Klang" des Amp's (Tripath) ist einfach so grandios, dass ich mich da in der LS-Auswahl tatsächlich auf passende LS einschränken würde)



LG,
Aron


Dieser TA2020 hat es mir auch angetan. Mein Tip, wenn auch nicht billig: Cabasse (Standversion). Ich geniesse meinen TA2020 (batteriebetrieben ) mit einem Päärchen Iroise.
Ich hätte nie gedacht, daß 2 x 15 W völlig reichen können. Süperb ! Einer meiner besten Kombinationen bis jetzt.

Ansonsten kann ich Dir, falls Selbstbau nicht in Frage kommt, einen Virtueaudio Two aus eigener Erfahrung empfehlen. Da sind zwei gebrückte TP2050 mit einem TC2000 verbaut. Diese gehören zu den kräfigeren Tripaths und geniessen einen sehr guten Ruf.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Acoustic Research Chronos - welcher Verstärker?
R-X am 22.07.2006  –  Letzte Antwort am 22.07.2006  –  5 Beiträge
ACOUSTIC RESEARCH CHRONOS B 17
Durian am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  16 Beiträge
Woher Acoustic Research sub?
Dennis_1 am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2005  –  4 Beiträge
Acoustic Research - Pleite???
Interpol am 24.06.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  18 Beiträge
Heco Argon Reference / Acoustic Research Chronos F25 / Canton Ergo RCL ???
Espresso1980 am 13.10.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  9 Beiträge
Acoustic Research Status Sub 30
riccc am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 02.01.2006  –  3 Beiträge
Beschallung 60m2 Wohnküche mit Acoustic Research Chronos F17
matthiasuhldotnet am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  9 Beiträge
Acoustic Research Status 50
doctrin am 03.11.2005  –  Letzte Antwort am 04.11.2005  –  11 Beiträge
WHARFEDALE DIAMOND 121 Bookshelf Speaker
Egide_King am 09.09.2015  –  Letzte Antwort am 09.09.2015  –  7 Beiträge
verstärker an Acoustic Research LS
trespass am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 39 )
  • Neuestes Mitgliedbitmac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.848
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.204