Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Benötige etwas Beratung beim Lautsprecherkauf

+A -A
Autor
Beitrag
stratiii
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 17. Aug 2011, 07:25
Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach ein paar Lautsprecher. Ich höre meist Rock und Blues.
Als Verstärker benutze ich ein Yamaha AX 596. Stand oder Kompakte sind mir ansich egal. Der Raum hat ca. 20 qm .

Mein Budget liegt bei ca. 600-700 Euro. Die Lautsprecher können auch gebraucht sein.
habe letzt ein paar Quadral Vulkan ausprobiert aber dafür war mein Raum definitiv zu klein..bzw. der Abstand zu den Boxen zu gering. Hat jemand vielleicht ein paar Tipps?

Vielen Dank schonmal

stratiii
-MCS-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Aug 2011, 07:38
Moin!

B&W klingt bei Blues nicht schlecht.

Diese, kompakte, liegt in deinem Budget. klick mich

Falls du noch ein wenig dazulegst, bekommst du
diese Boxen mit etwas mehr
Klangvolumen.
Die unteren habe ich schon mal gehört, klingen ganz gut für ihren
Preis, haben eine sehr gute Stimmwiedergabe und geben
Hochtöne gut wieder.
Der Grundton ist auch solide.

Nur in den Mitten konnten sie mir nicht zu 100% gefallen.


Du solltest aber vorher probehören.



Eine Möglichkeit wäre auch, dich mal bei Nubert klicken umzusehen.
Da kannst du die Lautsprecher einen Monat lang probehören.


[Beitrag von -MCS- am 17. Aug 2011, 07:40 bearbeitet]
stratiii
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Aug 2011, 07:43
Vielen Dank schonmal.......B&W geistern mir auch schon im Kopf rum .....das Problem ist.....bei mir in der Nähe gibt es keinen Hifi Laden ...zumindest kenn ich keinen ...das nächste ist ein Media Markt/Saturn ......das ist die Auswahl aber überschaubar und alles auf Surround abgestimmt.der Tipp mit den Nubert ist nicht schlecht
-MCS-
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 17. Aug 2011, 07:54
Ja, MediaMarkt und Saturn sind schlechte Adressen, wenn
man Lautsprecher probehören will.
Schon wegen der begrenzten Auswahl.

Bei Nubert gibt es 2, die ich in deine engere Auswahl
nehmen würde:

Nummer 1

Zu denen solltest du aber noch ein ATM klicken bestellen, damit du den Grundton erweiterst.

Nummer 2

Ist von der Abstimmung aber nicht so gut.

Ich würde mal die nuLine 32 (ohne ATM vorerst) zum Anhören
bestellen.
Den Kaufpreis musst du trotzdem zahlen.

Nach den 1, 2, 3, 4 Wochen, lieber früher als später,
reicht ein Anruf bei der Hotline und Nubert organisiert
die Abholung.

Falls du in der Nähe von Aalen oder Schwäbisch Gmünd wohnst,
kannst du auch dorthin zum Probehören fahren, in
eines der beiden Hörstudios.

Ach ja, bei der Bestellung gibt es auch noch dieses kleine
drollige Kerlchen, genannt Nubi, dazu

IMG_1062
stratiii
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 17. Aug 2011, 08:02
Mir ist noch nicht ganz klar was das ATM überhaupt macht ....ist das eine Art vorgschalteter Preamp oder wie kann ich mir das vorstellen? Ich habe mir schon in jungen Jahren angewöhnt ....immer schön die Finger von den Klangreglern zu lassen.....ich mag es her pur ...aber vielleicht macht das Gerät ja was ganz anderes ??
-MCS-
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Aug 2011, 08:08
Das Gerät ist eine Art erweiterte Frequenzweiche, würde
ich mal sagen.

Hier mal ein Link

Das ATM wird zwischen Quelle und Verstärker eingehängt und
verändert das ankommende Signal, ohne den Frequenzverlauf zu
verbiegen oder sonst etwas am Klang zu verschlechtern.

Das ATM sollte auch auf Linear stehen, nur, wenn die Raumakkustik
so schlecht ist, sollte man etwas am Klang damit verändern.

Wie an dem unteren Diagramm auf der Seite zu sehen ist,
erweitert das ATM den Grundton (und linearisiert ihn an
manchen Stellen).
stratiii
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 17. Aug 2011, 08:13
klingt interessant.......ich glaube ich werde mir mal 2 Lautsprecher kommen lassen ...die nuline 32 und dann mal weiterschauen
-MCS-
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 17. Aug 2011, 08:16
Was ich noch hinzufügen will:

Die Lautsprecherschutzgitter abnehmen und die Lautsprecher
im Stereodreieck aufstellen, wenn sie ankommen.

Dann in den Sweetspot setzen...

Aber das weißt du vermutlich schon.
stratiii
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 17. Aug 2011, 08:20
Ja , das weiss ich:-)) ......betreibe schon seit Jahren ein Tonstudio nebenbei .....aber da sind die Anforderungen einfach andere .....habe auch schon meine Monitorboxen angeschlossen .....habe welche von Adam ...aber das Ergebnis war nicht so toll, da die Monitore , die ich habe eher für kurze Distanzen optimiert sind.
Zaianagl
Inventar
#10 erstellt: 17. Aug 2011, 08:35

-MCS- schrieb:
Das Gerät ist eine Art erweiterte Frequenzweiche, würde
ich mal sagen.

Hier mal ein Link

Das ATM wird zwischen Quelle und Verstärker eingehängt und
verändert das ankommende Signal, ohne den Frequenzverlauf zu
verbiegen oder sonst etwas am Klang zu verschlechtern.

Das ATM sollte auch auf Linear stehen, nur, wenn die Raumakkustik
so schlecht ist, sollte man etwas am Klang damit verändern.

Wie an dem unteren Diagramm auf der Seite zu sehen ist,
erweitert das ATM den Grundton (und linearisiert ihn an
manchen Stellen).


Natürlich "verbiegt" das ATM den Frequenzverlauf, und zwar in korrelierender Form zur Kennlinie des LS.
Soll bedeuten, da wo der Frequenzverlauf des LS abnimmt, wird dem Signal soviel an "mehr" zugefügt, daß unterm Strich wieder eine Gerade herauskommt. Theoretisch jedenfalls...
Das ganze hat weniger mit einer Frequenzweiche zu tun, sondern eher mit einem, auf die spezifischen Eigenheiten des LS abgestimmten, kleinen EQ...
-MCS-
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 17. Aug 2011, 08:38
Hätte mich (mal wieder) präziser ausdrücken sollen:

Ich meinte, dass das ATM den Frequenzverlauf oberhalb
des Grundtons, der angehoben wird, nicht verbiegt



Ist dann aber ein guter EQ, der natürlich, wie du schon sagtest,
"maßgeschneidert" zu dem entsprechenden Lautsprecher passt.

Bei Canton gab es doch, wenn ich mich recht entsinne, auch mal
sowas in der Art.
Zaianagl
Inventar
#12 erstellt: 17. Aug 2011, 08:45
Yo, gabs schon öfter, wie Du sagst bei Canton, bei Yamaha (integriert in den Amp), bei BOSE (da gehts oft gar nicht ohne)...
stratiii
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 17. Aug 2011, 09:03
Ich habe auch ältere Lautsprecher mit in die Wahl genommen ......früher in den 80ern hatte ich mal was von einer Firma namens Pilot und zwar die CD 500 oder so ähnlich ...klang auch super ........oder die kleineren von Quadral ...kennt jemand die Qudral Shogun ?? Da könnte ich welche für 200 Euro das paar haben .....da kenn ich mich aber nicht mehr aus ob die was taugen ?
-MCS-
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 17. Aug 2011, 09:04
Die Shogun kenne ich, durfte sie aber noch
nicht live erleben.

Da hört man aber schon viel gutes von denen.

Bräuchten aber dann gegebenenfalls einen Sickenwechsel.


[Beitrag von -MCS- am 17. Aug 2011, 09:05 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#15 erstellt: 18. Aug 2011, 07:35
Hallo stratiii,

Vorschlag: Geh mal auf www.audiomarkt.de > Lautsprecher > Betrag eingeben von - bis > Postleitzahl nur die 5,
dann macht ein Fächer von unterschiedlichsten Speakern auf.
Die Gelegenheit zum Probehören oder zum Überlegen ob neu, Vorführer oder gebrauchte.

Bei älteren Gebrauchten immer einen eventuellen Sickentausch einplanen, das macht viele Lautsprecher dann wieder unattraktiv. Ebenso ist mir aufgefallen, das sehr viel verbasteltes Zeug angeboten wird (Zum Beispiel: Bei einem Paar LS wurde nur ein defekter MT ausgetauscht - manchmal wirklich nicht prickelnd).

Gruß Yahoohu
yahoohu
Inventar
#16 erstellt: 18. Aug 2011, 07:38
Noch was:

Dürfte (nach der PLZ in Deiner Suche) direkt bei Dir um die Ecke sein:
www.audiomarkt.de/_markt/item.php?id=4863075788&

Sehr, sehr schöner LS.

Gruß Yahoohu
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung Lautsprecherkauf
Light.Solution am 11.08.2010  –  Letzte Antwort am 12.08.2010  –  2 Beiträge
Notfall-Beratung für Lautsprecherkauf
wAlKa am 23.05.2007  –  Letzte Antwort am 24.05.2007  –  5 Beiträge
Lautsprecherkauf: T+A TS300?
John*Doe am 16.12.2007  –  Letzte Antwort am 18.12.2007  –  9 Beiträge
welche Daten bei Lautsprecherkauf ?
blaueSonne am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  78 Beiträge
Beratung beim Verstärkerkauf bis 400 Euro
Nirabiffics am 17.09.2005  –  Letzte Antwort am 23.09.2005  –  11 Beiträge
Benötige Beratung für Heimkinoanlage 5.1
Shugah am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 18.06.2009  –  3 Beiträge
Dringend kurze Beratung gesucht - Lautsprecherkauf
Thingol am 12.05.2016  –  Letzte Antwort am 12.05.2016  –  8 Beiträge
Hilfe beim Lautsprecherkauf
crush4 am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  4 Beiträge
Bitte um Hilfe/Beratung bei Lautsprecherkauf
Jailbone am 29.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.05.2006  –  11 Beiträge
Fehlkauf - benötige weitere Beratung
cmkrz am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 01.02.2006  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Quadral
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 90 )
  • Neuestes Mitgliedpumpbaer
  • Gesamtzahl an Themen1.345.130
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.835