Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz oder Symphonic Line ?

+A -A
Autor
Beitrag
KebMo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Mai 2003, 05:28
Hallo alle zusammen,

ich bin sozusagen einer der neuen in diesem Forum. Es hat natürlich auch einen Grund warum ich mich angemeldet habe.

Ich beabsichtige in nächster Zeit einen neuen (Gebrauchten) Vollverstärker zu Kaufen. Mein Blick ist hier auf den Marantz PM 14 oder den Symphonic Line RG 9 MK III bzw. RG 10 MK III gefallen.

Passen würde sie beide bei mir. Ich betreibe als Lautsprecher die Leedh Psyche, als CD Player den Marantz CD 10 modifiziert mit Gronenberg Netzkabel und Optical Spatial Filter und als Analoglaufwerk den Thorens TD 166 MK VI.

Die Frage die ich mir stelle, welcher passt besser? Ich bin da nicht so meiner Meinung. Ich würde mich freuen wenn hier der eine oder andere wäre der mir den Weg in die eine oder andere Richtung weisen könnte. Probehören, in meiner Kette, wird sich warscheinlich als schwierig herraustellen da ich ja beabsichtige gebraucht zu kaufen.

Die Testberichte kenne ich selbstverständlich, nur bringen die mich auch nicht nach vorn.

Viele Grüße

KebMo
Wiesonik
Inventar
#2 erstellt: 28. Mai 2003, 07:00
Moin Kebmo,

Klangunterschiede bei Verstärkern sind heutzutage äußerst gering ! Gerade bei Geräten in der Preisklasse, wie Du sie im Auge hast. Wenn Du nicht gerade extrem leistungshungrige Boxen hast, brauchst Du auch nicht hunderte von Watt als Verstärkerleistung.
Marantz ist halt ein Massenhersteller, Symphonic Line baut eher Geräte für einen kleineren Kreis von Kunden. Ich persönlich tendiere zu den Symphonic Line Geräten, weil sie sehr schön aufgebaut sind, sich bedienungstechnisch auf das wirklich nötige beschränken und recht stabile Netzteile besitzen, was für einen Verstärker wichtig ist. Da kommt Marantz nicht mit. Klanglich liegt Symphonic Line tendenziell auf der analytischen Seite. Marantz ist tendenziell etwas "wärmer und runder". Aber wie bereits gesagt, diese Unterschiede sind sehr, sehr marginal.
Wenn Du es irgendwie organisieren kannst empfehle ich Dir probehören bei Dir zu Hause über Deine Kette.
Alles andere bringt Dir nichts.

Grüße von
Wiesonik
KebMo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Mai 2003, 08:30



Wenn Du nicht gerade extrem leistungshungrige Boxen hast, brauchst Du auch nicht hunderte von Watt als Verstärkerleistung.


Hallo Wiesonik,

danke dir für deine schnelle Antwort.

Mein Lautsprecher, die Leed Psyche ist sehr genügsam. Bei einem Wirkungsgrad von 90 db läuft sie auch mit einer 20 Watt Röhre, wenn alles andere auch stimmt. Dendenziel ist er etwas heller abgestimmt. Diesen Laustprecher möchte ich nicht hergeben, weil er einfach super ist.

Momentan (seit 8 Jahren) habe ich als Verstärker den Phonosophie Bi-Amp 1/4. Der ist auch immer noch fantastisch, nur hat sich meine Musik, und auch die Art wie ich Musik höre im laufe der Jahre verändert. Daher mein Anliegen mir einen anderen Verstärker zu Kaufen, welcher auch Räumlich ist. Das machen ja bekanntlich Phonosophie und Naim nicht.

In diesem sinne...

Viele Grüße
KebMo
EWU
Inventar
#4 erstellt: 28. Mai 2003, 22:54
Der Symphonic Line ist dem Marantz, was die Stabilität betrifft , weit überlegen.Auch wenn Deine Boxen sehr genügsam sind, schadet es nicht, wenn der Verstärker höhere Leistung hat.
michaelg
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Mai 2003, 14:32


...

Daher mein Anliegen mir einen anderen Verstärker zu Kaufen, welcher auch Räumlich ist. Das machen ja bekanntlich Phonosophie und Naim nicht.

In diesem sinne...

Viele Grüße
KebMo :)



Steigerung der Räumlichkeit durch Wahl eines anderen Verstärkers??? Ich bin echt verblüfft.
Das was gemeinhin als "Räumlichkeit" bezeichnet wird ist das Ergebnis aus Abstrahlverhalten der Lautsprecher und Raumakustik. Ein Verstärker hat da einen eher geringen Einfluß, sonst wäre er ja gesoundet.

Als Argument gegen den Marantz Verstärker habe ich eigentlich nur mitbekommen, daß er ein Großserienprodukt ist. Es scheint also verwerflich zu sein, eigene Bauteilefertigung, gesicherte Ersatzteilversorgung und einen auch in der nächsten Woche noch existierenden Vertrieb zu haben (was nicht heißt, daß mancher Wettbewerber das nicht auch hat).
Verkehrte Welt .

Michael
KebMo
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Mai 2003, 20:18



...

Daher mein Anliegen mir einen anderen Verstärker zu Kaufen, welcher auch Räumlich ist. Das machen ja bekanntlich Phonosophie und Naim nicht.

In diesem sinne...

Viele Grüße
KebMo :)



Steigerung der Räumlichkeit durch Wahl eines anderen Verstärkers??? Ich bin echt verblüfft.
Das was gemeinhin als "Räumlichkeit" bezeichnet wird ist das Ergebnis aus Abstrahlverhalten der Lautsprecher und Raumakustik. Ein Verstärker hat da einen eher geringen Einfluß, sonst wäre er ja gesoundet.


Michael


Sorry, soche beiträge habe ich leider schon Lesen müßen bevor ich mich in diesem Forum angemeldet habe.

Also, bevor ich laut Lache, oder vieleicht mich auf eine Diskussion einlasse, verabschiede ich mich lieber aus diesem Forum, noch bevor es richtig begonnen hat.

Gerade der Verstärker hat den größten Anteil an der Abbildung des Raumes bei der Musikwiedergabe.

Also, ich wünsche allen noch eine schöne Zeit in diesem Forum und natürlich bei eurem schönen Hobby.

Viele Grüße

KebMo
michaelg
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Jun 2003, 10:52
>> Gerade der Verstärker hat den größten Anteil an der Abbildung des Raumes bei der Musikwiedergabe

Wenn das so ist, dann wundere ich mich zwar, wo heute noch solche Thesen gebacken werden, aber wie seinerzeit Fritz Teufel sprach: "Wenn's der Wahrheitsfindung dient." .

Allerdings könntest Du ja mal zwei verschiedene LS an Deinen elektronischen Raumverantwortlichen hängen - z.B. ein paar teure Stand-Hifigurken Marke Testsieger in audiobla mit "perfektem" Rundumstrahlverhalten und alternativ ein paar andere Lautsprecher, die allerdings zueinander gepaart sind und stärker bündeln (muß ja nicht gleich eine BC1 sein, aber besser wär's schon ). Der Unterschied sollte die "Räumlichkeit" die ein Verstärker produziert in eine lächerliche Größenordnung schicken...
Aus die Maus,

Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Symphonic Line oder Accuphase?
advocatus_diaboli am 02.11.2007  –  Letzte Antwort am 06.11.2007  –  6 Beiträge
Preis für gebrauchten Symphonic Line
Manfred_Kaufmann am 25.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  7 Beiträge
Symphonic Line
Gotenkoenig am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  7 Beiträge
Symphonic Line RG 9 MK3 - Fragen
fischeredv1 am 09.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.12.2006  –  5 Beiträge
Symphonic Line RG 14 vs. Electrocompaniet
Manfred_Kaufmann am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 26.11.2004  –  3 Beiträge
Wer hat Erfahrungen mit symphonic line ?
zonk am 22.04.2003  –  Letzte Antwort am 21.07.2004  –  4 Beiträge
dynaudio 3.0 vs. Symphonic Line rg14
Molle2 am 01.03.2005  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  8 Beiträge
CD-Player: Symphonic Line La Musica?
opusone am 02.08.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  7 Beiträge
Welcher Lautsprecher paßt zum Symphonic Line Referece?
Mike300 am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  2 Beiträge
Welchen CD-Player für Symphonic Line RG9MKII u. Audio Physic Tempe 3i
ecipower1 am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 17.08.2005  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 163 )
  • Neuestes MitgliedUrsin81
  • Gesamtzahl an Themen1.344.960
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.655