Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung zu Lautsprechern

+A -A
Autor
Beitrag
MaraJ
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Aug 2011, 18:33
Hallo,

ich wollte fragen, ob Ihr mir ein paar Tipps geben könnt, welche LS ich probehören könnte. Preislimit gibt es momentan nicht. Wenn die LS über 5000 EURO kosten, dann ist das halt so.

Ich höre vor allem Rock/Metal mit ganz viel Piano und auch mal einem Streicher.

Der Klang sollte möglichst Neutral (eventuell mit leicht warmer Tendenz) sein. Der Bass darf ruhig ein wenig zurückhaltend sein, aber klar aufgelöst. Die Mitten müssen gut im Raum dargestellt werden und Stimmen müssen klar hervortreten. Die Höhen können leicht betont sein, aber auf keinen Fall zu stark (dass wird mir auf dauer zu anstrengend).

Wichtig ist natürlich die Darstellung im Raum und eine sehr gute Auflösung der Instrumente (gerade wenn viele Instrumente und Gesang gleichzeitig auftritt).


Vielen Dank im Vorraus,

Mara
MasterPi_84
Inventar
#2 erstellt: 31. Aug 2011, 15:53
Hör Dir doch mal die Cabasse Iroise 3 an. Ein atemberaubender LS, der auch keinen besonders starken Verstärker brauch.

http://cabasse-audio.de/cabasse_iroise3.html

Oder eine Serie kleiner, die Cabasse Majorca:

http://cabasse-audio.de/cabasse_majorca.html

Fein aufgelöster Hochton, superbe Stimmwiedergabe mit sauberer Mitteltonauflösung und ein schneller, trockener, akkurater Bass sind die Merkmale die mir an meinen Cabasse so gut gefallen.

Einfach mal Probehören!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 31. Aug 2011, 18:27
Hallo,

erstens solltest du eventuell dein Budget doch etwas nach oben eingrenzen,
wir machen da nämlich vor nichts halt

Ab 5000€ ist zu wage,wo sollen wir Schluss machen,
100.000?
1.000.000?
Da gibt es unzählige Lautsprecher.

Wenn dies geschehen ist solltest du uns deine bisherigen Erfahrungen bezüglich Hifi und Anlagen mitteilen,

ob schon etwas an Equiqment vorhanden ist,

oder was die Anlage alles beinhalten soll,

deinen Raum solltest du uns näherbringen sowie die Aufstellung der Lautsprecher in eben jenem,

ausserdem den Hörplatz,

alles mit Abmessungen und Grössen.

Von uns werden dann die vielfältigsten Vorschläge kommen,

ganz wichtig wird sein das du dir vieles bei diversen Händlern anhörst,

und deine Favoriten auch letztlich vor dem Kauf Zuhause testest,
die Raumakustik ist seeehr wichtig,
und macht einem schon mal einen Strich durch die Rechnung,
sprich was beim Händler perfekt war kann Zuhause auch schon mal etwas Flügel lassen.

Eins vorab bei diesem Budget,
aktive Lautsprecher wie von z.B. Backes& Mueller sind etwas an einen Raum und den eigenen Geschmack anpassbar,

die grossen Modelle werden sogar auf deinen Raum eingemessen,
nur als Vorabinfo.


Gruss
Tricoboleros
Inventar
#4 erstellt: 31. Aug 2011, 19:08
Du suchst ja Tipps zum Probehören.

Mich haben Harbeth-LS echt umgehauen. Leider weiß ich keinen Händler, wo man die probehören kann.

Mein Tipp: Harbeth!
MasterPi_84
Inventar
#5 erstellt: 31. Aug 2011, 19:34
Weimaraner hat mit allem recht, was er hier schreibt.
Und nach oben hin gibt es preislich bei Lautsprechern kaum Grenzen.
Rüdi74
Stammgast
#6 erstellt: 01. Sep 2011, 08:39
ME Geithain Aktiv-Lautsprecher RL940 kommt mir da in den Sinn. Derzeit wird ein neuwertiges Paar im audiomarkt.de deutlich unter Neupreis angeboten (hab damit nix zu tun, könnt fast selber schwach werden => Nachtag: scheint weg zu sein.).

Solltest Du mal Probehören (Händler gibt es hier und da - mußte mal auf ME Geithains webseite suchen.

Erschrick nicht vor dem äußeren Erscheinungsbild - es ist eine ganz ganz feine Box! Und die rockt als Aktive auch mächtig was weg, bei einer Natürlichkeit, dass Du träumst davon. Und für gute räumliche Darstellung sind die Geithain Monitor ebenfalls berühmt. Auch der Bass ist richtig tief (klar gehts immer noch tiefer)und schön trocken (hier zeigt sich der Vorteil des Aktiv-Konzepts). Dass es eine "Kompakte" ist, fällt niemals nachteilig auf.


[Beitrag von Rüdi74 am 01. Sep 2011, 09:11 bearbeitet]
klausjuergen
Stammgast
#7 erstellt: 01. Sep 2011, 09:03
yahoohu
Inventar
#8 erstellt: 01. Sep 2011, 09:16
Moin,

die Fragen von Weimaraner sind gut und richtig gestellt.

Diese erst mal so korrekt wie möglich beantworten, dann kann geholfen werden.

Gruß Yahoohu
HIFIHobby
Stammgast
#9 erstellt: 01. Sep 2011, 09:35

MaraJ schrieb:
Hallo,
Der Klang sollte möglichst Neutral (eventuell mit leicht warmer Tendenz) sein. Der Bass darf ruhig ein wenig zurückhaltend sein, aber klar aufgelöst. Die Mitten müssen gut im Raum dargestellt werden und Stimmen müssen klar hervortreten. Die Höhen können leicht betont sein, aber auf keinen Fall zu stark (dass wird mir auf dauer zu anstrengend).
Wichtig ist natürlich die Darstellung im Raum und eine sehr gute Auflösung der Instrumente (gerade wenn viele Instrumente und Gesang gleichzeitig auftritt).
Vielen Dank im Vorraus,
Mara

Hallo
Laut deinen Klang-Vorstellungen könnten die Nubert NuLine 122 genau das richtige sein.
Ich habe die selber und bin sehr zufrieden damit.
Allerdings brauchen die NuLine 122 kräftige
Endstufen um ihr Potential entfalten zu können.
Ein probehören in deinem eigenen Wohnzimmer ist mit Nubert
auch kein Problem.
http://www.nubert.de/index.php?id=65
http://www.nubert.de/index.php?action=product&id=27&category=3
Ich wünsche Dir viel Erfolg!
Gruss
Alex
MaraJ
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 01. Sep 2011, 14:37
Hey, danke erst mal,

natürlich gibt es schmerzgrenzen (meine liegt wahrscheinlich bei 10000 EURO für ein paar Boxen mit Verstärker). Wenn die LS billiger werden habe ich damit aber auch kein Problem. Da muss ich halt mal gucken. Equipment ist nur eine alte Anlage vorhanden, die ich aber komplett austauschen würde, da ich mittlerweile viel mehr Wert auf Stereo und Musik lege. Dennoch sollte die LS ausbaufähig (5.0 oder 5.1) sein.

Räume stehen mir verschiedene zur Verfügung. Hier würde ich gucken, wo sie am besten Klingen. Ob ein extra Kino/Musikraum oder doch das Wohnzimmer muss ich halt erst mal gucken.

Ich wollte hier nur mal in Erfahrung bringen, was man so probehören könnte (vielleicht auch mal was exotischeres). Ein Freund meinte ich sollte mal die Canton Reference 3.2 oder 2.2 hören. Passen die zum gewünschten klanglichen Charackter?
freak0ut
Stammgast
#11 erstellt: 01. Sep 2011, 14:50
Hätte ich so ein Budget würde ich mir auch mal die LS von audio physic anhören. z.B. http://www.audiophysic.de/avanti/index.html

Viel Erfolg bei der Suche!
yahoohu
Inventar
#12 erstellt: 01. Sep 2011, 15:38
Hallo Mara,
Du hattest doch vor kurzem erst die Canton 820 gekauft?

Da war auch die Aussage "Platzprobleme" und Aufstellung in 2 m Höhe?

Lies Dir doch einfach mal durch, was Weimaraner Dich gefragt hat, mach die entsprechenden Angaben.

Lautsprecher von 5 - 10 TSD. Euro gibts nämlich reichlich.

Gruß - Yahoohu
MaraJ
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 01. Sep 2011, 16:59
Ja, hatte ich. Die hat jetzt aber mein Bruder bekommen, da ich umgezogen bin und jetzt endlich genug Platz für Standlautsprecher habe. Und bei dem Budget wollte ich lieber die ein oder andere Box mehr hören, als die Standard-Teile bei den hiesigen Elektro-Läden.


Preis: 5000-10000 pro Paar mit Receiver
Erfahrung: Leider eine Bose 5.1 Anlage und kurzzeitig die Vento 820
Equipment: Da fange ich mal bei 0 an

Was soll die Anlage beinhalten: Gute StereoLS, Receiver und (aufrüstmöglichkeit zum 5.0 oder 5.1 System)
Raum: Entweder 30 qm Wohnzimmer (viel Glas, Parkett, etc.) oder Extra-Raum ca. 20 qm (Teppich, Regale, TV, aber anpassbar)

Hörplatz: würde ich dann dementsprechend anpassen

Abmessung: Wohnzimmer Rechteckig, Extra-Raum quadratisch

Aktive-LS: Klingen die wirklich besser? Würde mich glaube ich eher stören, wenn ich jeden LS nochmal extra an eine Steckdose anschließen müsste


So, ich hoffe das reicht an Angaben. Und Danke nochmals
yahoohu
Inventar
#14 erstellt: 01. Sep 2011, 17:28
Hallo,

ich würde erst mal ernshaft überlegen, was es werden soll:

Ein Stereo- oder Surroundsystem?

Wenn Du überwiegend Musik hörst, rate ich zu ersterem.

Es ist ja kein Problem, TV oder DVD-Player in ein Stereo System zu integrieren. Fallen halt nur die Surround-Effekte weg. In meinem Bekanntenkreis sind viele vor Jahren auf den Surround-Zug gesprungen und stellen heute wieder um.

Wer überwiegend auf einer hochwertigen Anlage Musik hören will, dem rate ich zum Stereo-System.

Da gibt es für Dein Budget echte Traumkombinationen.

Gruß Yahoohu
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 01. Sep 2011, 18:21
Hallo TE,

es ist für mich im Moment nicht möglich dir irgendeinen seriösen Tip zu nennen,

wie schon von yahouu angesprochen solltest du dir im Klaren darüber werden was du als "Endziel" haben möchtest.

Surround oder Stereo,
das solltest du gerade auch bei diesem Budget vorab klären,

geh doch zu einigen Händlern und hör dir mal beides an,
du scheinst ja in beiden Richtungen keine wirklich aussagekräftigen Erfahrungen zu besitzen,
was ja nicht schlimm ist.

Wenn du dann immer noch mit einer ausbaufähigen Stereoanlage anfangen möchtest,
dann ist die Frage wann du ungefähr zu Surround ausbauen möchtest.

Wenn dies erst in einigen Jahren in Frage kommt solltest du jetzt den AV Receiver überspringen und mit einem Stereoverstärker anfangen,
denn AVRs entwickeln sich doch noch ständig weiter.

Dann zu den zwei Räumen,

was sich in 20qm gut anhört kann in 30qm bescheiden klingen,
und umgekehrt.

Grundsätzlich ist der kleinere Raum zu vermeiden,
gerade wenn er quadratisch ist wird es problematisch mit der Raumakustik.

Wenn du allerdings ein Paar tausend € in Sachen raumakustische Verbesserungen steckst,
dann kann der "flexiblere" kleinere Raum eventuell doch punkten.

Auch diese Frage solltest du unbedingt vor solch einem Kauf klären.


MaraJ schrieb:
Ich wollte hier nur mal in Erfahrung bringen, was man so probehören könnte (vielleicht auch mal was exotischeres). Ein Freund meinte ich sollte mal die Canton Reference 3.2 oder 2.2 hören. Passen die zum gewünschten klanglichen Charackter?


In deiner Preisklasse hat übrigens so gut wie jeder Hersteller etwas im Programm,
das sind vllt hundert und mehr,
du solltest dich erst mal auf jene beschränken welche du auch zum Probehören erreichen kannst,
sprich bei Händlern in der Nähe vorführbereit sind.

Die Canton Reference haben keine betonten Höhen,
würde dein Freund diese beiden Modelle tatsächlich in 20qm stellen??
Ich nicht,
und wohl auch kaum ein anderer hier.


Kennst du einige Händler zur Erweiterung deiner Hörerfahrungen?
Wenn nicht,wo kommst du ungefähr her,
hier machen Vorschläge erst mal am meisten Sinn,

gutgemeinte Grüsse,



[Beitrag von weimaraner am 01. Sep 2011, 18:23 bearbeitet]
MaraJ
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 01. Sep 2011, 18:54
Ich wohne in Greifswald Da gibt es nicht viel um die Ecke. Höchstens mal ein Ausflug nach Berlin zum Probehören, wenn Ihr mir da ein paar gute Adressen nennen könntet.

Und ja, meine Hörerfahrungen sind sehr bescheiden. Ich kenne eigentlich nur ein paar LS aus dem hisiegen Elektrohandel.

Und große LS wirklich nur für große Zimmer, ja? Stereo oder Surround? Gute Frage. Ich will mir eben den Weg zu einem Surround System offen halten, falls es dann (vll. in 5 Jahren) doch noch Kino-Surround werden soll - oder ist das falsch? Ein Stereo Verstärker käme also erstmal in Frage, da man den ja auch mit einem später dazugekauften Receiver weiterverwenden kann, oder?

Und mir war nicht klar, dass 10 qm so einen unterschied machen können
flo42
Inventar
#17 erstellt: 01. Sep 2011, 19:10
Hi,

ich möchte garnicht in die Ls Auswahl eingreifen, sondern nur ein paar allgemeine Tipps geben, wie es der Weimeraner shcon auf höchstem niveau macht.


Und große LS wirklich nur für große Zimmer, ja?

Das kommt vorallem auf die Lautsprecherauswahl an, da sind sie unterschiedlich kritisch, dann besonders auf die Zimmerform, Bausubstanz und Einrichtung und auch ganz wichtig die Elektronik , sprich DSP ( digitaler signalprozessor) davor.


Aktive-LS: Klingen die wirklich besser?

du kannst auch noch teil-aktiv fahren zwar stereo-lautsprecher mit integrierten passiven weichen(ganz normal), aber davor einen digitalen signalprozessor(dsp), damit hast du nahezu unendlich viele Möglichkeiten Lautsprecher und Raum zu einer Einheit zu bringen, allerdings sollte beachtet werden, dass ein extremes Eingreifen auch Nachteile mit sich bringen kann. Dazu aber mehr, wenn sich das hier zu konkreten Vorstellungen ergeben hat.

Wichtig also: Stereo oder doch gleich surround?
Ich gehöre zwar nicht zu yahous Freundeskreis, aber auch ich bin vom Surround zurück zu Stereo. Man bekommt sooo viel mehr für sein Geld. Surround macht für mich auch nur bei Spielen(cod,battlefield)sinn, bei Filmen kann ich meist drauf verzichten.
Viel wichtiger finde ich die Tiefbasseffekte einigermaßen unverfälscht darzustellen und das nicht mit irgendwelchen Wabbel-dröhnwoofern sondern mit amtlichem Gerät. Hier lohnt sich Gehäuse bauen und bestücken zu lassen sehr, oder einfach selbst machen

Surround kannst du später ja imemr noch nachrüsten, genieß also erstmal indem du zielgerichtet vorgehst.


Ein Stereo Verstärker käme also erstmal in Frage, da man den ja auch mit einem später dazugekauften Receiver weiterverwenden kann, oder?

Ganz genau so ist das und wenn du dich auch für einen DSP entscheidest(meiner Meinung nach Pflicht), dann kannst du auch über Endstufen nachdenken, da der Vorverstärker-teil im DSP integriert ist. Apart Champ one, Bugatti Glockenklang z.B.

Zu den digitalen Signalprozessoren:
Es gibt mittlerweile recht viele am Markt, bekannt und sehr gut sind die DSP´s von der Hifiakademie und besonders gut empfinde ich den 8-kanal dsp(genügend kanäle für surround) mit fir-filtern von xilica

Mfg Flo
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 01. Sep 2011, 19:11
Hallo,

in Berlin,

zum Beispiel bei "Hifi im Hinterhof" könntest du dir Stereo sowie auch gute Surroundanlagen anhören,

vllt willst du dann ja nur noch das Eine,
oder das Andere,
dann wärst du schon einmal um einige Erfahrungen reicher,
das hilft immer.

Ein Stereoverstärker bleibt immer Stereo,
da kann man nichts für 5.1 verwenden.

Falls du vorhast in 5 Jahren eventuell doch zu wechseln,
da rate ich immer zum Gebrauchtkauf eines Stereoverstärkers zur Überbrückung,
um wenig Geld zu verlieren,
da sucht man sich preisstabile Geräte aus.

Für 5.1 oder mehr braucht es einen AV Receiver!
Oder du benötigst dann mehrere Geräte,ein normaler Stereoverstärker hat mit 5.1 erst mal nichts am Hut.

Zu der Raumgrösse,
10qm machen hier einen Unterschied,
da es hier nur um 20 bzw. 30qm geht.

Bei 50 oder 60qm,
sind diese 10qm eher nebensächlich.


Nochmal zur Lautsprechersuche beim Händler generell,
wenn du dein Budget sofort offenlegst wirst du nicht einschätzen können ob du auch nicht schon mit günstigen Lautsprechern zufrieden gewesen wärst,

sag also bei deinem Besuch das Budget für die Lautsprecher wäre noch nicht ganz klar,
du wolltest bei 1500€ Paarpreis mal beginnen,
z.B. mit einer Monitor Audio RX 8,

vllt ist das ja schon akzeptabel,

bzw. weisst du später obh dir der Aufpreis zu teureren Lautsprechern gerechtfertigt erscheint,

wenn du diese dann gehört hast.

Gruss

Edit mahnt mich,
ich solle meine Tippfehler doch vor dem Erstellen des Beitrages verbessern,
ich gelobe Besserung......


[Beitrag von weimaraner am 01. Sep 2011, 19:16 bearbeitet]
flo42
Inventar
#19 erstellt: 01. Sep 2011, 19:15
Entschuldige, dass ich dich berichtige.

Natürlich kann man den 2-Kanal-Verstärker mit einbringen, nämlich über die Pre-Outs des Av´s.

Mfg Flo
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 01. Sep 2011, 19:20

flo42 schrieb:
Entschuldige, dass ich dich berichtige.

Natürlich kann man den 2-Kanal-Verstärker mit einbringen, nämlich über die Pre-Outs des Av´s.

Mfg Flo :prost



Ja kann man,

aber halt bei weitem nicht bei allen Stereoverstärkern möglich,
die mit den Main Ins schon,da haste recht,

flo42
Inventar
#21 erstellt: 01. Sep 2011, 19:25
Jain, wenn ich die Option habe beim AV die pre-outs abzusenken geht es sogar ohne Main ins, aber du hast schon recht, eins von beidem muss es ja geben
yahoohu
Inventar
#22 erstellt: 01. Sep 2011, 20:21
Hallo Leute,

ich würde mal vorschlagen, haltet das ganze ein bißchen einfacher.

Wie der TE erwähnte ist er (oder sie ) Neuling auf dem Gebiet.

Ich plädiere daher für Verständlichkeit und spaß dabei

Gruß Yahoohu
Rüdi74
Stammgast
#23 erstellt: 02. Sep 2011, 08:12
Wenn Du Dich sowieso komplett neu eindeckst mit Equipment, bieten sich Aktiv-LS doppelt an, weil Du die Verstärkerlösung damit gleich mit erschlägst.

Von Greifswald könnte man auch mal einen Abstecher nach Geithain machen (liegt ca. 50km westlich von Leipzig.)
Dort kann man (mit Anmeldung) alle Geithain-Produkte probehören denke ich.


[Beitrag von Rüdi74 am 02. Sep 2011, 12:15 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 02. Sep 2011, 10:30

yahoohu schrieb:
Hallo Leute,

ich würde mal vorschlagen, haltet das ganze ein bißchen einfacher.


Stimme dir voll zu,

wollte auch eigentlich nicht so weit ins Detail gehen,
manchmal wird man einfach dahin getrieben


Gruss
MaraJ
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 02. Sep 2011, 13:54
Ja einfacher Von DSP und so habe ich noch nie was gehört. Und ich dachte man könnte jeden Stereoverstärker per Pre-Out an einen AV-Receiver stöpseln.

Und dass mit dem Budget erst mal klein anfangen ist auch eine gute Idee. Und vor allem sollte ich wirklich erst mal gucken ob Stereo oder Surround. Danke für die guten Tipps. Dann dauert es wohl erst mal mit den neuen LS - oh je ich bin wirklich ein bisschen Chaotisch
flo42
Inventar
#26 erstellt: 02. Sep 2011, 14:26
Hi,

ja man sollte das erstmal einfacher gestalten stimmt

Das du von Dsp´s noch nie etwas gehört hast ist normal, 81 Mio Menschen in Deutschland können damit nichts verbinden.

DSP´s sind derzeit nur im Highend, Studio, Profi(PA) und DIY - Bereich vertreten. Eben dort wo man sich Zeit nimmt und Effizient an der Optimierung arbeitet.

MfG Flo
klausjuergen
Stammgast
#27 erstellt: 02. Sep 2011, 14:31
Bitte entschuldige meinen (optischen) Kommentar vorhin, ich hätte schwören können, du möchtest uns auf den Arm nehmen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue LS müssen her!
Zwiper am 14.09.2004  –  Letzte Antwort am 19.09.2004  –  16 Beiträge
LS Kaufberatung
WhiS am 30.09.2003  –  Letzte Antwort am 30.09.2003  –  3 Beiträge
Welche Lautsprecher bis 5000 euro könnt ihr mir vorschlagen?
Lowflyer am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 24.11.2004  –  95 Beiträge
LS auch einzeln Probehören?
Kage99 am 28.05.2012  –  Letzte Antwort am 29.05.2012  –  25 Beiträge
Kaufberatung neue Stereoanlage/LS
World_Funeral am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2008  –  10 Beiträge
Welche Kompakt LS empfehlt Ihr?
ThomasDing am 13.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  25 Beiträge
LS für Rock und Pop
dele1981 am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  2 Beiträge
Ich brauch mal ein paar Tipps!
ToT am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 22.11.2004  –  2 Beiträge
Welche LS für Rock / Metal ?
monstakill am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  25 Beiträge
Welche LS für ungedämpften Raum?
gnommy am 02.11.2009  –  Letzte Antwort am 03.11.2009  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cabasse
  • Nubert
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 103 )
  • Neuestes MitgliedBoske_71
  • Gesamtzahl an Themen1.345.903
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.685