Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Welche Standlautsprecher?

+A -A
Autor
Beitrag
backlash2010
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Sep 2011, 14:29
Hi,

ich habe ein Budget von 130€ Zirka für 2 Standlautsprecher, ich weiß ich kann dafür kein Highend erwarten aber besseres wie die von nem Hyundai 5.1 Set..

Zur Auswahl habe ich:

http://www.amazon.de...TF8&m=A2XLJOJOBBUCQE

http://www.henri.de/...er=1&source=googleps

Die sollen an einen Pioneer VSX-421.. Und sich bei Stereo nicht Dröhnend oder überfordernt anhören...

Als ausweich möglichkeit habe ich diese hier, aber auch nur wenn die oben Wirklich Schrott sind, oder es nichts für den Preis gibt..

http://www.redcoon.d...precher?refId=basede


[Beitrag von backlash2010 am 11. Sep 2011, 14:30 bearbeitet]
Angrosch
Stammgast
#2 erstellt: 11. Sep 2011, 16:06
Also, Mivoc ist jetzt nicht unbedingt scheisse, aber für 100€ Paarpreis kannst Du nicht wirklich nen tollen Sound erwarten. Einiges an Bass ja, aber nicht so wirklich präzise.

Hast Du schon mal hier im Forum unter "Biete -> Lautsprecher" gestöbert? Vielleicht ist ja was für Dich dabei.

Angebot 1 würde ich von vornherein ausschliessen, Angebot 2 würde ich am ehesten bei dem Budget nehmen.

Falls Du aber irgendwie Platz und Möglichkeit dazu hättest: bau Dir die MarkStart von oaudio.de. Da hast Du mit Sicherheit den besten Sound für Dein Budget bei relativ wenig Aufwand

Gruss, Angrosch
backlash2010
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 11. Sep 2011, 17:46
thx für die antwort. Wollte eigentlich nur wissen, ob die Mivoc jetzt besser sind als meine Hyundai?

Das sind die, und der sound is krässlich...

http://www.elektroni...1000W_i299_849_0.htm

Weiß nicht ob sich der umstieg auf die auch nicht grad guten Mivoc lohnt...
Angrosch
Stammgast
#4 erstellt: 11. Sep 2011, 17:56
Ob sich das wirklich lohnt ... gute Frage. Probehören wäre wahrscheinlich das Beste. Im Versand hast Du immerhin noch 14 Tage Widerrufsrecht. Solange Du sie vorsichtig auspackst, kannst Du sie immer noch zurückschicken. Und hoffen, dass der Händler nicht ewig braucht für die Rücküberweisung.

Aber so richtig tolle Hoffnungen würde ich mir da nicht machen

Wenn Du Bretter rechtwinklig aufeinanderleimen kannst und ne Stichsäge hast - bau Dir lieber selbst was. Da hast Du auf jeden Fall richtig was davon

Oder - wie gesagt - schreib einfach mal unter "suche" was ins Forum. Vielleicht hast Du Glück und bekommst was Gutes Gebrauchtes in Deiner Preisregion. Normal hauen die Leuts hier keinen Scheiss raus
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 12. Sep 2011, 05:57

backlash2010 schrieb:
thx für die antwort. Wollte eigentlich nur wissen, ob die Mivoc jetzt besser sind als meine Hyundai?

Spare lieber noch etwas und kauf Dir dann etwas Ordentliches.
Dein "Aufstieg" bewegt sich auf dem Niveau Trabbi -> Wartburg und lohnt wirklich kaum.
funfex
Stammgast
#6 erstellt: 12. Sep 2011, 06:41
Ich kann meine jetzt übrigen Magnet Vector 11 Standlautsprecher anbieten, wenns gebraucht sein darf.

Für DAS Geld dürften die unschlagbar sein :-)
Hüb'
Inventar
#7 erstellt: 12. Sep 2011, 06:47

funfex schrieb:
Ich kann meine jetzt übrigen Magnet Vector 11 Standlautsprecher anbieten,

Bist Du Dir hinsichtlich der Typenbezeichnung sicher?
funfex
Stammgast
#8 erstellt: 12. Sep 2011, 09:28
Ja, sie stehen ja hier, ~1m hoch :-)

Ja, es gab sie auch als Stand LS mit 6 Chassis....

magnat_vector_needle


[Beitrag von funfex am 12. Sep 2011, 09:33 bearbeitet]
astra12
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 12. Sep 2011, 11:18
hast du Daten zu den Magnat ???

gruß
dennis
funfex
Stammgast
#10 erstellt: 12. Sep 2011, 11:21
*CUT*

Magnat Vector Needle 11

Vector Needle:
Nennbelastbarkeit 200 Watt
Maximalbelastbarkeit 320 Watt
6 Chassis
Keramik-Hochtöner
Cellulose-Tiefton-Membranen
Vergoltete Schraubklemmen (akzeptieren Bananenstecker)
bi-wiring/amping-fähig
4-Ohm

*PASTE*
Hüb'
Inventar
#11 erstellt: 12. Sep 2011, 11:21
Also ich kann mir helfen, aber unter der Bezeichnung "Magnat Vector Needle 11" führt bspw. Hifi-Regler diesen LS: Klick 1, Klick 2

Die gezeigten heißen wohl einfach nur "Magnat Vector Needle". 100 € sind allerdings ein Wort!

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 12. Sep 2011, 11:23 bearbeitet]
funfex
Stammgast
#12 erstellt: 12. Sep 2011, 11:23
Genau, DIE hab ich HINTEN :-)))

Das war eine Serie......so einen Center hab ich auch noch

Meine grossen vorn sind komplett silber, ansonsten wie der
oben da auf dem Foto.


[Beitrag von funfex am 12. Sep 2011, 11:24 bearbeitet]
astra12
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Sep 2011, 11:54
100€ klingen echt nicht schlecht, in welcher Region wohnst du denn?

gruß
dennis
Hüb'
Inventar
#14 erstellt: 12. Sep 2011, 11:56

astra12 schrieb:
100€ klingen echt nicht schlecht, in welcher Region wohnst du denn?

Der Fairness halber sollte man bitte bedenken, dass das Angebot zunächst an den Themenersteller adressiert war, dessen Reakion bitte abgewartet werden sollte.
astra12
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 12. Sep 2011, 12:04

Hüb' schrieb:

astra12 schrieb:
100€ klingen echt nicht schlecht, in welcher Region wohnst du denn?

Der Fairness halber sollte man bitte bedenken, dass das Angebot zunächst an den Themenersteller adressiert war, dessen Reakion bitte abgewartet werden sollte.
:prost



aber natürlich,das ist ja selbstverständlich ....
funfex
Stammgast
#16 erstellt: 12. Sep 2011, 12:36

astra12 schrieb:
100€ klingen echt nicht schlecht, in welcher Region wohnst du denn?

gruß
dennis


NRW.

Verschicken ist auch echt nicht zu empfehlen.....
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Sep 2011, 12:45
Hallo backlash2010,



für dein budget würde ich dir zur "mohr sl 20" raten. mehr LS fürs geld wirst du nirgends bekommen, zumindest nicht bei neuen - gibt's bei ebay


gruß


5.1_fan


[Beitrag von 5.1_Fan am 12. Sep 2011, 12:46 bearbeitet]
astra12
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 14. Sep 2011, 13:31
hi

und was ist nun raus gekommen ???

gruß
d-j-k
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 14. Sep 2011, 15:12
Ich selber habe zwar (noch) keine Standlautsprecher, möchte aber auch in absehbarer Zukunft die Mohr SL 20 ausprobieren.

Hier ist ein Thread http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-23716.html wo es um die Mohr SL 15 / SL 20 geht, den ich sehr hilfreich fand. Das scheint zu sein, was Du suchst. Ausreichend guter Klang für ca. Dein Budget!

Wäre nett wenn Du uns mitteilst für welche Du Dich entschieden hast und evtl. einen kurzen Bericht schreibst. Suche wie gesagt auch günstige, aber dennoch gute Standlautsprecher!

Gruß
yahoohu
Inventar
#20 erstellt: 14. Sep 2011, 15:30
Moin,

irgendwie geht mir das Mohr-Gepushe von einigen neuen Mitgliedern extrem auf den Senkel.

Mit jedem 15 Jahre alten gebrauchten guten Markenlautsprecher bläst man diese Tröten aus der Hütte.

Mal grob zitiert: "Tolle Lautsprecher, nur der Bass ist sch... und der Hochtöner ist grell".

Ich hoffe, der TE läßt sich von so einem Blödsinn nicht beeinflussen.

Gruß Yahoohu
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 14. Sep 2011, 18:05
@Yahoohu


mir geht eher dein müßiger Kommentar auf den Senkel - oder
hast Du die LS schon mal live gehört, wohl nicht....


Das LS führ den 10 fachen Preis alles (etwas) besser können,
als die Mohr weiß ich auch. Wer aber nur ein beschränktes
Budget hat, kann für diesen Preis nicht leicht etwas besseres finden - und das ist Fakt
yahoohu
Inventar
#22 erstellt: 14. Sep 2011, 18:09
Doch klar, geht ganz leicht.

Ein paar gute Gebrauchte, das reicht schon.

Gruß Yahoohu
d-j-k
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 14. Sep 2011, 19:45
Gerade hier unter den Profis ist doch die Meinung, der ich mich gerne anschließe, verbreitet, dass alles eine Geschmacksache ist! Mir persönlich steht ein nicht besonders großes Budget zur Verfügung und der TE möchte seine Ausgaben für LS beschränken; daher würde ich allem eine Chance geben! Vor allem Dingen die innerhalb des Budgets liegen (sonst fange ich immer an zu träumen... )

Probehören! Bei neuen ist das, wegen des Rückgaberechts, einfacher als bei gebrauchten.
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 15. Sep 2011, 05:59
Genau so schaut's aus - zuhause probehören, dann kann man mitreden
Angrosch
Stammgast
#25 erstellt: 15. Sep 2011, 06:22
Ich stimme Yahoohu ein ganzes Stück weit zu. So ziemlich jeder gebrauchte Markenlautsprecher für das gleiche Geld wird die MOHR´s klanglich an die Wand spielen.

Es ist natürlich richtig, dass der "Klang" einer Box Geschmackssache ist - aber dafür muss sie erstmal "klingen". Wenn man dem Durchschnittsbürger 5 Paar Boxen hinstellt und eine spontane Meinung abfragt, wird dieser in über 90% der Fälle einen LS mit übertriebenem Bass und überbetonten Höhen favorisieren. Dieses Prinzip zieht sich nachvollziehbar durch alle gängigen "Günstig-Anlagen".

Wenn also die Frage auftaucht, wie man seinen Klang durch neue Lautsprecher mit einem Budget von um die 100€ verbessern könnte, bieten sich Gebrauchte Marken-LS am ehesten an. Weil da das Preis/Leistungsverhältnis definitiv besser ist als bei neuen Preisknallern wie den MOHR´s. Und das ist objektiv zutreffend.

Gruss, Angrosch
yahoohu
Inventar
#26 erstellt: 15. Sep 2011, 07:56
Ich hole jetzt mal etwas aus und werde den Text abspeichern, weil dieses Thema immer wieder auftaucht.

Dazu passt ein Zitat von John Ruskin (der Mann ist im Jahr 1900 gestorben!):
„Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften. Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld. Das ist alles. Wenn Sie dagegen zu wenig bezahlen, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen. Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen.“


Bleiben wir beim Thema Lautsprecher für 130 Euro das Paar. Einig dürften wir uns sein, daß diese Teile in Fernost gebaut werden.

Gehäuse, Chassis, Weiche und Verpackung gehören zum Umfang eines Lautsprechers.
Der Hersteller möchte etwas verdienen. Vielleicht sitzt noch ein Distributor dazwischen, der möchte auch etwas verdienen. Kommen wir zum Händler hier in Deutschland, der diese Lautsprecher als OEM-Ware (eigentlich wird nur ein „Markenschild“ aufgepappt) an den Mann bringen möchte. Er hat Kosten (neben seinem Einkaufspreis noch Fracht, Einfuhr und Zoll, Lagerkosten etc.) und möchte auch noch etwas verdienen. Die Steuern im Herstellerland und hier darf man auch nicht außen vor lassen

Lassen wir das Gehäuse mal weg (dazu kommt noch was). Welchen Wert, bzw. welche Qualität können Chassis und Weiche bei dieser Kalkulation haben?

Ebay ist voll mit solchen Angeboten. Im Online – Handel wird versucht mit schier unendlichen Watt – „Leistungen“ die Konkurrenz auszustechen. Auch einige stationäre Händler springen auf diesen Zug auf, weil sie meinen auch was vom Billigkuchen abbekommen zu müssen.

Also wir haben dann einen armen Standlautsprecher (oder was auch immer), der an den Mann gebracht werden muss. Ich zitiere hier ein Forumsmitglied:
„Wenn man dem Durchschnittsbürger 5 Paar Boxen hinstellt und eine spontane Meinung abfragt, wird dieser in über 90% der Fälle einen LS mit übertriebenem Bass und überbetonten Höhen favorisieren“.

Genau so sind diese Teile konstruiert. Eben auf den ersten Effekt hin. Die enorme Vielzahl an Angeboten in den Gebrauchtplattformen gibt genau das wieder, was nach diesem ersten Effekt passiert. Man merkt, das die Dinger scheiße klingen, also weg damit.
Der zweite Weg, die Teile wieder los zu werden ist (und zwar Richtung Sperrmüll): Ein bisschen Gas geben und die „500 Watt“ Chassis rauchen ab. Von hilflosen Basteleien (hab einfach ein anderes Chassis reingesetzt) mal abgesehen: Müll.

Jetzt kurz was zu den Gehäusen: Viele Gehäuse sind natürlich auch irgendwie zusammengekloppt und mit stinkender Folie überzogen.
Aber es gibt bei diesen Billig – Lautsprechern auch einige wo man sich fragen kann wie der Hersteller in Fernost qualitativ so gute Gehäuse hinbekommt? Merke: Oft übertrifft die Fertigungsqualität der Gehäuse die Qualität der verwendeten Chassis und Weichenteile um ein Vielfaches.

Ein Forumsmitglied (dessen Know How ich sehr schätze) hat sich mal einen Billiglautsprecher vorgenommen und was richtig Nettes draus gemacht.
Deshalb von mir die Überlegung einen Vorschlag an Timmermanns (Hobby-Hifi) und Barske (Klang+Ton): Macht doch mal aus dem Lautsprecher XY für 130 Euro das Paar eine preisgünstige Lösung für Leute, die zwei linke Hände für den Gehäusebau haben. Das Ergebnis dürfte interessant werden.

„Ich habe aber nur ein Budget von 130 Euro“. Klar, im Moment. Aber wenn Du etwas sparst hast Du mehr und vor allem mehr Spaß an Deinem besseren Produkt. So sollte die Empfehlung an die Billigkäufer lauten.

Aber man kauft ja heute nichts mehr, man „holt“ es sich. Bildet damit aber keinen Wert.

Die Empfehlung, bei geringem Budget z.B. eine 10 Jahre alte Canton zu kaufen, beinhaltet neben der klar vorhandenen besseren Qualität auch einen Wert. Denn, pflegliche Behandlung vorausgesetzt, kann man die Canton nach weitern fünf Jahren immer noch mal verkaufen. Weil sie eben etwas „Wertiges“ sind.

Ein weiteres Zitat ist von einer Freundin, die vor Jahren mit ihrem Mann aus eigener Kraft und ohne finanzielle Unterstützung (sparen war angesagt) eine Firma aufgebaut hat:

„Wir sind viel zu arm, um uns billiges Zeug zu kaufen“.

Damit bin auch ich bis heute ganz gut gefahren.

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 15. Sep 2011, 09:28 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#27 erstellt: 15. Sep 2011, 09:23
Hallo,

dem Beitrag kann ich nur beipflichten.

Grüße
Frank
züri
Stammgast
#28 erstellt: 15. Sep 2011, 09:26
Hallo yahoohu!

Sehr guter Beitrag!

Es lohnt sich auf Qualität zu achten.

Hier zum Thema Hifi, generell aber in jedem Lebensbereich.

Gruss

züri
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 15. Sep 2011, 09:34
Hallo,



eure Argumente streite ich ja nicht zur gänze ab, allerdings gebe ich zu bedenken, das mindesten 90% aller "Marken-LS" in China gebaut werden - mindestens !

Nehmen wir mal eine Heco 501 - die bekomm ich auch in der Bucht als Paar für ca.250€. So, die werden von Heco in China
gebaut und dann duch "Fachhändler" verkauft. Was glaubt ihr denn was der Händler aufschlägt ? Im Normalfall mind. 80-100% also 250€/200*100=125 € für diesen Preis kauft der "Fachhändler" das Paar von Heco !

Ein Hr. Mohr kauft direkt beim Hersteller in China, klebt sein Schild drauf und verkauft uns das Produkt für 159€ -
das gleiche Spiel nochmal 159€/200*100 = 80€ EK für Herrn
Mohr !

Was glaubt ihr zahlt Heco in China für die LS - wir wollen
mal gütig sein und glauben das Heco nur 50 % aufschlägt.
Also 125€ /150*100= 83,30 EK für die Firma Heco...

Also 3,30€ für "höherwertige" Technik und Materialen im
"Markenlautsprecher" Heco...

Soviel zum Thema Marketing und Preisgestaltung in Deutschland - selbstverständlich gibt es zu diesen Preis
auch Schrott aus China - die Produkte die Mohr vertreibt
gehören dazu aber mit Sicherheit nicht.


[Beitrag von 5.1_Fan am 15. Sep 2011, 09:44 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#30 erstellt: 15. Sep 2011, 09:37
Hallo,

es geht ja nicht bloß um die Produktion, sondern auch um die Entwicklung und die QS-Standards sowie ein Handelsvertriebskonzept. Hier sehe ich dann doch deutliche Vorteile bei den etablierten Marken, auch wenn sie in China produzieren lassen.

Grüße
Frank
yahoohu
Inventar
#31 erstellt: 15. Sep 2011, 10:11
Hallo 5.1_Fan,

ich habe bewußt keine Kalkulationsbeispiele eingesetzt, sondern nur eine Kostenstruktur, die für jeden in Fernost gebauten Lautsprecher zutreffen sollte. Wie die Zahlen im einzelnen aussehen ist auch nicht wirklich interessant.

Mir ist klar, das sehr viel in Fernost produziert wird. Auch Markenprodukte.
Aber Dein Beispiel mit Heco ist vollkommen irrrelevant und hat mit den von mir erwähnten (bzw. namentlich nicht erwähnten) Billigtröten praktisch nichts zu tun.

Bei Heco sitzt noch eine Entwicklungsabteilung dahinter, die selbst bei den preisgünstigsten Angeboten noch den Anspruch hat, im Rahmen des Budget noch etwas vernünftiges auf die Beine zu stellen. Der Name und das Produkt selber bilden also noch einen Wert.

Eine HECO 501 kannst Du auch gebraucht noch zu einem vernünftigen Preis verkaufen.

Ich mache Dir deshalb folgenden Vorschlag: Ich werde die Mohr SL 20 mal vor Spass kaufen. Kurz probehören, vielleicht finden sich ein paar Interessierte, die das auch möchten. Da kann ich mir dann selber meine Meinung bilden. Die SL 20 kostet 169,90 Euro. Ich gebe sie dann an Dich weiter für sagen wir mal 130 Euro. Ist das ein Wort?

Du hast Deinen Top-Lautsprecher noch mal billiger und ich zahle für meine Erfahrung 39,90 Euro. Das ist es mir wert. Dir auch?

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 15. Sep 2011, 10:13 bearbeitet]
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 15. Sep 2011, 11:01
@Yahoohu


das wäre es mir in der Tat wert - ich hab sie aber schon

Und führwar ist es ein TOP-Lautsprecher - für diesen Preisund als NEUware mit voller Garantie und Rückgaberecht.

Nicht mehr aber auch nicht weniger habe ich hier die ganze Zeit kundgetan. Natürlich kann ich mir für diesen Preis gute
Gebrauchte kaufen - das habe ich auch nie abgestritten.

Dann trage ich aber auch das volle Risiko das mir die Teile
klanglich, optisch oder was auch immer nicht gefallen etc.

Gefällt mir die Mohr nicht, schicke ich sie zurück und gut.
Das es für diesn Preis auch jede Menge Schrott gibt, ist unbestritten. Mit diesem Hersteller hat Mohr aber wohl eine
löbliche Ausnahme gefunden, vielleicht hat er auch bei der Entwicklung ein Wort mitgesprochen
Angrosch
Stammgast
#33 erstellt: 15. Sep 2011, 11:40
@Yahoohu

Wo kommst Du denn her? Nicht zufällig aus dem Süden? Wenn das bei mir in der Gegend wäre, würde ich mich am "Wertverlust" beteiligen um die auch mal probehören zu können

Gruss, Angrosch
yahoohu
Inventar
#34 erstellt: 15. Sep 2011, 12:29
Tja,

hier war ja noch so ein Fan, der hat sie wohl noch nicht.
Da gilt das Angebot genauso :D.

@ 5.1_Fan. Jeder kann kaufen was er will. Ich finde es nur blöd, wenn für solche Teile hier Werbung gemacht wird. Den Grund findest Du in meiner mehr als ausführlichen Stellungnahme.

@ Angrosch - Eher nördlich: Münsterland

Gruß - Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 15. Sep 2011, 14:52 bearbeitet]
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 15. Sep 2011, 21:13
@Yahoohu


Ich mach hier keine Werbung, sondern vertrete nur meinen Standpunkt, sowie Du deinen. Das ist wohl ein legetimes Recht für jeden hier. Bestell sie dir einfach mal und hör sie dir an. Erst dann kannst Du dir darüber ein Urteil erlauben, wie immer das dann auch ausfallen mag. In diesem Sinne



gruß


Heinz
Angrosch
Stammgast
#36 erstellt: 15. Sep 2011, 21:59
@ Yahoohu Ouh, das ist ne Ecke sehr weit nördlich Da verlasse ich mich doch eher auf Dein Urteil! Vielleicht findet sich aber aus der Region sogar ein user, der das Ganze mal mit Messequipment unter die Lupe nehmen kann. Interessant wäre das Ergebnis schon.

Auch wenn ich nicht an WUNDER glaube ... ausser beim SELBSTBAU

@5.1Fan Falls Du Dich in der Lage siehst, ein paar Bretter aus dem Baumarkt zusammenzuleimen und Du mit einer handelsüblichen Stichsäge umgehen kannst - probier doch mal die MarkStart´s von oaudio.de aus. Inclusive Holz sollte das Paar so um die 130-140€ kosten. Da kannst Du dann wirklich von nem geilen Preis-Leistungs-Verhältnis reden!
Ich will damit jetzt nicht überheblich daherkommen - aber gönn Dir einfach mal den Spass und stell sie neben die MOHRen. Macht einfach Spass, und im Selbstbau gibt´s tatsächlich den "ein-Vielfaches-an-Klang-für-einen-Bruchteil-des-Preises-Effekt" Sowas wie ein Wunder eben

Grüsse, Angrosch


[Beitrag von Angrosch am 15. Sep 2011, 21:59 bearbeitet]
d-j-k
Schaut ab und zu mal vorbei
#37 erstellt: 15. Sep 2011, 22:31
Das ist ja eine ganz schön hitzige Diskussion geworden! Ein Glaubenskrieg!? Nimmt der TE überhaupt noch teil? Wie dem auch sei, ich finde, dass das was einige hier von sich geben einfach intolerant und unfair ist!

Ich denke, dass alles Geschmackssache ist und zu den persönlichen Vorlieben und dem Budget passen muss! Meiner Meinung nach sollte man nicht schlecht über etwas reden, was man nicht selbst kennt. Wie 5.1_Fan richtig sagt, wird ein Großteil der Bespochenen Produkte in China oder Taiwan oder ähnlichen Ländern fernost hergestellt. Und wer weiß hier genau, wer wirklich hinter den Mohr Lautsprechern steckt? Sowas weiß man heute nie! Produkte kommen aus der gleichen Fabrik, bekommen ein anderes äußeres und gehen für die Hälfte (siehe Aldi oder auch größere Kleidungshersteller wie Jack Wolfskin o.ä.). Ist deswegen die Qualität unbedingt schlechter?
Außerdem habe ich Namen wie Heco oder nubert nun wirklich weit häufiger hier im Forum gelesen als Mohr!!! Wer macht denn hier Werbung? Dies sollte ein Platz sein um Hilfestellung zu leisten und Empfehlungen auszusprechen... aber ich finde das sollte möglichst objektiv sein und nicht unbegründet positiv oder negativ!
Wenn jemandem ein Produkt gefällt und er dieses jemand anderem weiterempfiehlt, weil er meint es könnte zu ihm passen, ist das doch eine nette Geste! Wenn das dann auch noch wirklich passt ist das doch toll und alles was zählt! Wenn nicht kann man ja einer anderen Empfehlung nachgehen. Aber generell denke ich dass alle ehrlichen Empfehlungen einer guten Absicht entspringen und daher gleich gut sind.

Am Ende des Tages sind es schließlich die eigenen Bedürfnisse und Vorlieben die zählen! So, danke für die Diskussion, ich klinke mich aus

P.S.: Mein iMac wurde in China hergestellt! Da weiß man halt wer dahinter steckt... Bei der Aldi-Schokolade weiß ich es immer noch nicht, aber sie ist meinen Augen bzw meinem Mund die beste!!!


[Beitrag von d-j-k am 15. Sep 2011, 22:37 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#38 erstellt: 16. Sep 2011, 06:30
Hallo d-j-k,

nimm doch einfach mein Angebot an. Dann kriegst Du die Lautsprecher ja noch mal 40 Euro billiger

Gruß Yahoohu
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 16. Sep 2011, 06:36
@d-j-k


dem ist wohl nicht's hinzuzufügen

noch was zu deiner aldi schokolade, die wird mit sicherheit
von einem markenhersteller produziert. die gleiche schokolade
kostet unter ihrem markennamen 1,50€, bei aldi zahlst du für die gleiche schokolade 0,5€. der eigentliche preis liegt irgendwo bei 1,0€ - das ganze nennt man mischkalkulation, somit bezahlt der markenkäufer deine "billige" schokolade mit

so ist das eben mit dem markendenken in D ....
grüße


heinz
Hüb'
Inventar
#40 erstellt: 16. Sep 2011, 06:39

5.1_Fan schrieb:
das ganze nennt man mischkalkulation, somit bezahlt der markenkäufer deine "billige" schokolade mit

Eher nicht.
Der Deckungsbeitrag ist nur deutlich niedriger und vielleicht wäre die Erzeugung unter Vollkostengesichtspunkten nicht lohnend, was aber nicht bedeutet, dass der "Premium-Käufer" den Aldi-Kunden subventioniert.

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 16. Nov 2011, 07:47 bearbeitet]
d-j-k
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 16. Sep 2011, 09:29

yahoohu schrieb:
Hallo d-j-k,

nimm doch einfach mein Angebot an. Dann kriegst Du die Lautsprecher ja noch mal 40 Euro billiger

Gruß Yahoohu


Wenn ich wirklich wüsste, dass ich diese Lautsprecher will, würde ich das machen! Was ist denn, wenn sie mir nicht gefallen? Dann habe ich kein Recht auf Rückgabe!

@5.1_Fan

Wir scheinen uns zu verstehen
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 16. Sep 2011, 09:41
@d-j-k




JA


für einige Leute kann manches einfach nicht sein , was nicht

sein darf aber da stehen wir drüber
SoundSalieri
Stammgast
#43 erstellt: 15. Nov 2011, 19:07
Hier muss ich 5.1 Fan zustimmen, dass es sich bei den Mohr SL 20 um ziemlich gute LS der Einstiegsklasse handelt.
Es gibt eine Firma, die in ganz Europa Lautsprecher vertreibt, nur so gut wie keine in Deutschland. Diese Firma heißt KODA und ist z.B. in Griechenland, Spanien und in vielen Ländern Osteuropas als gute Hifi-Firma bekannt.
Die SL 20 sind = Koda KF 225, dies kann man der Frequenzweiche der Mohr entnehmen und findet unter Googel, dann die gleichen Lautsprecher, nur halt von KODA.
Hier z.B.
http://www.pickupsou...a-kf-225-set-40.html
,da kostet das 5.0 ohne Sub set wesentlich mehr. Offensichtlich ist Herr Mohr Direktabnehmer bei Koda und labelt die LS nur mit seinem Namen, was den äußerst klug ist und den günstigen Preis erklärt.
Aber aufgrund der wirtsachaftlichen Lage in Griechenland bekommt man die dort bei einigen Händlern ziemlich günstig, in der Regel wegen Rausverkauf, sogar günstiger als bei Mohr.
Selbstverständlich kann man Klang nur subjektiv beurteilen, jedoch haben alle Hörer, die bei mir waren, zugestimmt, dass diese Boxen im Preis/Leistungsverhältnis einfach unschlagbar sind.
Aufgrund der guten und soliden Verarbeitung ist es sogar möglich die Frequenzweiche zu modfizieren, wie es einige User des Forums bereits getan haben und einfach etwas minderwärtigere Teile gegen bessere MKPs oder MKT zu tauschen, was den Klang deutlich verbessern soll. Ich spreche hier von wirklich kleinen Umbaumaßnahmen, die wenig Geld kosten und bei anderen günstigen Boxen, aufgrund deren Beschaffenheit, kaum möglich sein werden, da man z.B. eine komplett neue Frequenzweiche bauen müsste, die Membrane das nicht mitmachen oder das Gehäuse aus billiger Presspappe ist.
Wer mehr erfahren will, auch über die Herkunft und
Preisvergleiche in Europa, sollte hier unter diesem Topic im Forum nachsehen: Mohr SL 20 / KL 20 / CL 20 - 5.0 Heimkino. Dort werden alle Mohr 20er LS bewertet.
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 15. Nov 2011, 21:54
Hallo zusammen,


das mittlerweile wohl viele Käufer gemerkt haben, das hier ein klasse Produkt zu einem sehr guten Preis verkauft wird,
merkt man daran das bei Mohr die Preise anziehen.

Angebot und Nachfrage bestimmen nun mal den Preis, das ist hiermal wieder klar zu erkennen. Hoffen wir mal das es Herr
Mohr nicht zu sehr übertreibt in seinem Gewinnstreben.

Obwohl - wenn der Paarpreis mal bei 400.- ist, werden die obigen Herrn wohl sagen "jetzt klingen die LS toll, werden nun bestimmt in D entwickelt und gebaut - bei dem Preis!"
yahoohu
Inventar
#45 erstellt: 15. Nov 2011, 23:00
Moin,

nach dem schönen Fußballspiel verzeih ich sogar den größten Unsinn, der hier verzapft wird.

Das hier ist wohl der Hersteller, sucht euch was raus und pappt euer Schild drauf.....

koda.en.alibaba.com/

Gruß Yahoohu
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 15. Nov 2011, 23:57
@yahoohu


auf deine herablassenden Kommentare und DEINEN Unsinn können
wir hier getrost verzichten
yahoohu
Inventar
#47 erstellt: 16. Nov 2011, 07:43
Moin,

abgesehen davon, das Koda in führenden Schnäppchenmärkten in Deutschland verkauft werden:

Ich habe nichts gegen solche Lautsprecher. Jeder so wie er möchte. Man kauft die Teile, stellt sie sich hin und gut ist.

@5.1 Fan: Klar, Deine Aussagen sind absolut fundiert.

Ich hab halt was gegen Bashing von Billig-Produkten.

Gruß Yahoohu
SoundSalieri
Stammgast
#48 erstellt: 16. Nov 2011, 13:46
@yahoohu:

Offensichtlich hast du meinen gestrigen Eintrag, der ca. fuenf Stunden vor deinem entstanden ist, nicht gelesen. Dort habe ich bereits erwaehnt, dass Mohr anscheinend Direktabnehmer bei Koda ist und deren Produkte mit seinem Namen labelt. Deswegen halte ich deinen Nachtrag mit dem Wort "Unsinn" fuer unangemessen.
Wir sprechen hier nicht von Billigboxen, da billig immer das Wort schlecht implementiert, davon gibt es genug. Wir sprechen von guenstigen Boxen, die dazu sehr gut sind.
Selbst auf der Seite von Koda (die du gelinkt hast) ist ersichtlich, dass die LS in einem Messraum (Hoerstudio) ausprobiert werden, um die einzelnen Werte zu ermitteln. Andere guenstige Anbieter machen dies nicht.
Ich wuesste auch nicht welcher Schnaepchenmarkt Koda verkauft. Bei Media M. und Sat. habe ich die nie gesehen. Das sind fuer mich die Schnaepchenmaerkte Nummer 1. Diese Schnaeppchenmaerkte verkaufen nur ueberteuerten kram und richtige Super-Schnaeppchenmaerkte, die es eher selten gibt, nur sowas wie McVoice, DK usw..
Komisch ist, dass du im letzten Kommentar was gegen Bashing von Billigprodukten hast, obwohl du derjenige bist, der diese schlecht macht.
Bashing laut Leo.org = öffentliche Beschimpfung.

Gruss Salieri
yahoohu
Inventar
#49 erstellt: 16. Nov 2011, 14:48
Hallo SoundSalieri,

sorry, es sollte natürlich "Pushing" heißen.

Und das auch deshalb, weil Du z. B. (seit Sept. Mitglied) hier ausschließlich auf Mohr rumeierst.

Märkte? Conrad führt sie nicht mehr. Waren wohl zu gut.
Eine Partie wurde mal im hiesigen Schnäppchenmarkt (Posten-Börse) verramscht, wenn ich mich nicht irre.

Du kannst natürlich auch hier im Forum nach Koda suchen,
das Thema Billiglautsprecher ist alt.

Gruß Yahoohu
5.1_Fan
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 16. Nov 2011, 17:29
Jeder kann hier auf dem "rumeiern" was er für richtig hält.

DU eierst doch auch ständig auf dem angeblichen "Schrott"
von Mohr rum - hast aber noch kein einziges Produkt von Mohr gehört. Im Gegenteil - Du beleidigst und diffamierst
die zufriedenen Besitzer dieser LS und stellst sie arme
Idioten hin, die zu blöd sind was "vernünftiges = teures"
zu kaufen.

Mir kommt das langsam so vor, als wenn DU selber ein Händler
bist, der so verhindern will das ein unliebsamer Konkurrent
seine guten UND günstigen Produkte an den Kunden bringt.
yahoohu
Inventar
#51 erstellt: 16. Nov 2011, 18:32
Hallo ihr beiden Mohr-Fans,

wer redet hier von ständigem rumeiern?
Seit September war hier Ruhe.
Gestern haben Salieri und 5.1 ein paar Texte mit schwabbeligen Aussagen gebracht.
Und da ich diesen Thread noch aktiviert habe konnte ich mir nicht verkneifen, meinen Senf dazu zu tun.

Und noch mal: Ich habe nix gegen diese Billigboxen (oder preiswerte Boxen). Soll jeder kaufen was er meint.

Ich reagiere lediglich auf so was:

Zitat: "Obwohl - wenn der Paarpreis mal bei 400.- ist, werden die obigen Herrn wohl sagen "jetzt klingen die LS toll, werden nun bestimmt in D entwickelt und gebaut - bei dem Preis!"

oder sowas:
Die "Lage in Griechenland" in Zusammenhang mit diesen Lautsprechern zu bringen halte ich für eher amüsant.

Ich werde auch weiterhin bei kleinen Budgets gebrauchte Markenlautsprecher empfehlen, einfach auch, weil diese Lautsprecher neben dem in der Regel guten Klang auch noch einen Wert darstellen.

Um mehr gings hier gar nicht.

Ich Händler? Klar, seit 2007 dabei und nicht als "Gewerblich" gekennzeichnet. Die würden mich hier steinigen, wenn das so wäre.

Lies Dir DEINE Texte durch, was Du mir unterstellst und dann, was ich tatsächlich geschrieben habe.

Ansonsten ist das Thema müßig, anscheinend interessiert das hier keinen mehr.

Gruß Yahoohu
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Stereo Standlautsprecher?
Fexxi am 10.02.2015  –  Letzte Antwort am 10.02.2015  –  2 Beiträge
Umstieg von 5.1 System auf Standlautsprecher aber welche ?
rneubert am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2008  –  4 Beiträge
Suche Receiver für Billigst-Standlautsprecher
derFredl am 15.09.2008  –  Letzte Antwort am 25.09.2008  –  5 Beiträge
Standlautsprecher
google419 am 10.09.2010  –  Letzte Antwort am 11.09.2010  –  10 Beiträge
Welche Standlautsprecher sind für einen Pioneer VSX 918v K AV-Receiver am besten geeignet?
Nemmer am 23.06.2015  –  Letzte Antwort am 23.06.2015  –  7 Beiträge
Welche Standlautsprecher für mich? (Stereo nur Musik Querbeet) lowbudget
derpopo am 18.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  9 Beiträge
Standlautsprecher für Anlage
Jultwox am 18.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  3 Beiträge
Standlautsprecher, nur welche? Stereo
sepp2151992 am 27.08.2013  –  Letzte Antwort am 30.08.2013  –  15 Beiträge
Kaufberatung für Stereo Standlautsprecher
haihappen85 am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  19 Beiträge
Günstige Standlautsprecher
-Felix am 07.06.2010  –  Letzte Antwort am 08.06.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Heco
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 80 )
  • Neuestes MitgliedBrainleecher
  • Gesamtzahl an Themen1.345.594
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.370