Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HiFi-Analge mit Duevel Bella Luna 'diamante'

+A -A
Autor
Beitrag
detlev24
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Sep 2011, 12:54
Hi Leute,

Ich möchte mir demnächst einen HiFi-Traum verwirklichen. Als Lautsprecher kommen für mich nur die Duevel Bella Luna 'diamante' in Frage.

D. h. ich brauche Beratung bei den Komponenten um die Lautsprecher herum. Meine Vorgaben sind folgende:

- das Preis/Leistungsverhältnis der Komponenten muss auf die Bella Luna bezogen stimmen (in meinen Augen lässt es sich nur schwer rechtfertigen bei diesen Lautsprechern einen Verstärker für 15000€+, einen CD-Spieler für 10000€ usw. nutzen zu müssen)
- es muss ein Röhrenverstärker sein (auch wegen der Optik)
- dann brauche ich noch einen passenden CD-Spieler, einen Plattenspieler; eine Empfehlung bei der Wahl der Audiokabel (auch hier scheinen mir 300€+ Meterpreis übertrieben) wäre auch nett
- wie sieht es mit dem Nutzen einer Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz aus/welche?

Ich hoffe ich habe nichts vergessen und freue mich auf eure Anregungen!

Gruß,
detlev24


PS: Welche sinnvollen Möglichkeiten würden sich mir bieten, um die Anlage mit digitalen Daten (z. B. über USB oder Ethernet) zu speisen? Ist vorerst unwichtig; reine Kuriosität.^^
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Sep 2011, 13:15
ohne tatsächlichen preisrahmen lässt sich schwer was empfehlen.

wenns geld locker genug sitzt würde ich mich mal bei z.b. vincent umgucken.
sieht schick aus, hat top qualität. china böller at its best, wirklich.
yahoohu
Inventar
#3 erstellt: 26. Sep 2011, 13:48
Moin,

ich habe die Duevel vor zwei Jahren gehört, mein Ding sind die nicht, aber die Lautsprecher sollen ja Dir gefallen.

Vom Wirkungsgrad sollte ein Röhrenverstärker ok sein, käme dann auf den Maximalpegel und die Räumlichkeiten an.

Eins sollten wir schon wissen: Wie hoch setzt Du Dein Budget an?

Sonst schießen wir hier nur ins Dunkle.

Gruß Yahoohu
Salinas
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Sep 2011, 14:17

yahoohu schrieb:
Moin,

ich habe die Duevel vor zwei Jahren gehört, mein Ding sind die nicht, aber die Lautsprecher sollen ja Dir gefallen.

Gruß Yahoohu


ja bei diesen Rundumstrahlern wird der Einfluß des Raumes natürlich immens... und wenn ich die Daten richtig interpretiere, ist da auch kein Teil, mit dem man es mal rixhtig krachen lassen kann (in Anbetracht des Preises...)

ist halt was für Liebhaber....
yahoohu
Inventar
#5 erstellt: 26. Sep 2011, 14:26
Moin Salinas,

nee, nee, Pegel konnten die schon ganz gut. Daran lag es nicht.
Ich habe ja auch Dipole (Bastanis), hat eben mit ner Art von Räumlichkeit zu tun, mit der ich nicht so klarkomme.
Auch Handwerklich und von der Optik her gefallen mir die Duevel sehr gut.

Gruß - Yahoohu
detlev24
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Sep 2011, 14:54
Mein Budget ist nicht fixiert, d. h. etwas Spielraum ist vorhanden. Daher habe ich hierüber absichtlich auch keine Vorschrift gemacht.

Ja, die Lautsprecher sind etwas für Liebhaber und ein solcher bin ich. Jedoch möchte ich wie schon erwähnt auch eine gute Preis/Leistung erzielen und nicht z. B. einen für die Bella Luna völlig überdimensionierten Röhrenvollverstärker herumstehen haben, nur weil ich ihn mir evtl. leisten könnte. Klar ist das Klangempfinden immer subjektiv und daher bin ich für unterschiedliche Meinungen dankbar; werde aber vor dem Kauf möglichst viele Kombinationen probehören und die für meine Ohren angenehmste wählen.

Wenn ihr mir allerdings wirklich nur mit einer fixen Budgetangabe weiterhelfen könnt, werde ich mir darüber gedanken machen und die Angabe im ersten Beitrag einbauen.

Schon mal Danke für eure Hilfe!
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 26. Sep 2011, 15:06
Naja, evtl. solltest du auch keine allzugroßen Unterschiede bei der hardware erwarten.
Mehrere tausend € Preisunterschied machen sich vor allem in der Haptik und der Exklusivität bemerkbar.

Die Lautsprecher und der raum machen hauptsächlich (>90%) den klang aus. Ist natürlich fragwürdig wenn man bei der Relation übermässig viel Geld in die Hardware versenkt

Allerdings sieht schicke Hardware halt auch schick aus. Von daher zählt natürlich auch das Lifestyle argument. Und gerade Röhrengeräte machen ein ganz schickes Ambiente wenns düster ist.
yahoohu
Inventar
#8 erstellt: 26. Sep 2011, 15:09
Moin,

ich würde mal Markus duevel fragen, was er für Elektronik empfiehlt. Er kennt sich ja mit den Lautsprechern am besten aus.

Ansonsten finde ich von der Optik (auch von der Qualität) Ayon Audio ganz gut. Die haben eine interessante Palette Röhrenverstärker und auch sehr schöne CD-Player.
Vollverstärker z.B. Spirit III oder TRITON II, Preise habe ich nicht mehr im Kopf.
Bei den CD - Playern fängt es so bei 2000 Euro an.

Auch bei Opera Audio lohnt sich mal ein Blick, sehr schöne Geräte.

Aus Italien kommen ebenfalls excellente Verstärker.

Einfach mal ein bißchen umsehen.

Gruß Yahoohu
detlev24
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Sep 2011, 15:26
Dann werd ich mich bzgl. der bisherigen Informationen etwas umsehen und auch Markus Duevel um Rat bitten.

Oh ja, gerade bei Röhren macht die Optik einiges her und das ist mir auch ein paar Euro mehr wert.

Weitere Vorschläge sind willkommen!

Gruß,
detlev24
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 26. Sep 2011, 19:04
Hallo,

vorab einen Glückwunsch zur anstehenden Verwirklichung deines Traumes

Vllt kommst du zufällig aus der Nähe von Neuss,
oder vllt einfach kein Problem für dich dahinzukommen,

HIGH End on Tour hat da im Nov. eine Veranstaltung,
vllt eine gute Gelegenheit Röhrenverstärker zu sehen und auch über einiges zu reden..
http://www.highendsociety.de/deutsch/home/2249.php
(Auf der High End on Tour in Stuttgart war ich der grossen Ansammlung von Röhren überrascht)

Der Tip bei den Duevels direkt anzufragen ist ebenfalls dick zu unterstreichen.


detlev24 schrieb:

PS: Welche sinnvollen Möglichkeiten würden sich mir bieten, um die Anlage mit digitalen Daten (z. B. über USB oder Ethernet) zu speisen? Ist vorerst unwichtig; reine Kuriosität.^^


Diese Kuriosität würde ich an deiner Stelle gut mit einplanen,
eher den CDP weglassen

Gerade wenn du mit Röhren arbeiten möchtest sollte man hier gut auf die gegebnen Möglichkeiten und Anschlussmöglichkeiten eingehen.

Um digitale Daten beispielsweise von einer NAS zu "holen",
da wäre ein Vorverstärker mit integriertem DAC ein Ansatzpunkt,
von dort in Röhrenendstufen??

Da gibt es eine grosse Vielzahl von weiteren Möglichkeiten,
die man hier nicht alle aufzählen kann,
man muss einfach wissen was du letztendlich vorhast,
und selbst dann wird es nicht einfach

Klanglich kann ich dir nur zu diesem Schritt raten,
der CDP ist wie ich wieder am Wochenende schmerzlich erfahren musste nicht mehr auf dem Stand der Möglichkeiten.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 26. Sep 2011, 19:05 bearbeitet]
detlev24
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 27. Sep 2011, 07:14
Danke dir!

Die Veranstaltung in Neuss klingt interessant; vielleicht ist ja ein kleiner Ausflug dorthin möglich.

Was die Einplanung über die Wiedergabemöglichkeiten via USB/Ethernet angeht hast du wahrscheinlich recht und ich sollte diesen Schritt vorab einkalkulieren!

Auf einen CD-Player verzichten kann ich leider nicht, da ich einfach zu viele dieser Scheiben herumliegen habe und mir das Digitalisieren (in angemessener Qualität) zu aufwändig ist (ganz zu schweigen von regelmäßigen Backups, die dann auch unbedingt stattfinden sollten).

Grundsätzlich betrachtet habe ich gerne möglichst wenige Geräte herumstehen.^^ D. h. ich würde eher eine Variante wie z. B. mit multifunktionalem CD-Player bevorzugen. Theoretisch noch interessanter wäre ein Röhrenvollverstärker mit integriertem USB-/Ethernet-Eingang.

Worauf ich auch nicht verzichten möchte ist ein Kopfhörer-Ausgang! Welcher bei Röhren ja nicht selbstverständlich ist.

Das gesamte Paket klanglich, aber auch optisch aufeinander abzustimmen ist wirklich nicht einfach...

Gruß
yahoohu
Inventar
#12 erstellt: 27. Sep 2011, 07:24
Moin,

dann schau dir auf jeden Fall die Ayon - Geräte genau an.

Die haben interessante Lösungen und Du kannst Deine Vorstellungen mit wenigen (Geräten) und optisch ansprechenden Lösungen erreichen.

Gruß Yahoohu
blitzschlag666
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 27. Sep 2011, 08:07
es gibt z.b. auch cd-player deren dac sich auch extern nutzen lässt (als externe soundkarte am rechner über usb z.b.).

der vincent cd-s7 dac von hier z.b.
BvH
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Sep 2011, 09:36
Hallo Detlev,

meiner Meinung nach wären folgende Verstärker perfekt, allerdings vom Preis her schon fast zu hoch im Verhältnis zu den Duevels:
Audiomat Opera Reference 6.100€
Cayin MP 100 S 5.400€
Einstein The Absolute Tune 6.500€

Alternativ würde ich empfelen:
Audiomat Arpege 2.950€
Opera Cyber 100 15th Anniversary 2.700€
Cayin VP100i 3.600€

Bei Opera Audio gibt es auch sehr schöne CD Player, allerdings kann ich nichts zur Qualität sagen.

Ich würde aber an Deiner Stelle eher eine Streaming Lösung bevorzugen. Beispiel Olive Audio, Naim HDX, Sooloos MC 200 oder Control15 mit DA/Wandler Nuforce DAC-9 oder Benchmark... oder einen schicken iMac 24 Zoll mit externem DA-Wandler.
Ich kann dir die Sooloos Sachen empfehlen, bin total zufrieden damit...

Ich wünsche Dir viel Spaß beim aussuchen.

Gruß von
BvH
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 27. Sep 2011, 10:35

detlev24 schrieb:
Auf einen CD-Player verzichten kann ich leider nicht, da ich einfach zu viele dieser Scheiben herumliegen habe und mir das Digitalisieren (in angemessener Qualität) zu aufwändig ist (ganz zu schweigen von regelmäßigen Backups, die dann auch unbedingt stattfinden sollten).



Hallo,

bei einer RipNas zum Beispiel brauchst du wie beim CDP einfach nur die CD einlegen,
also eigentlich keine Arbeit.....


detlev24 schrieb:
Grundsätzlich betrachtet habe ich gerne möglichst wenige Geräte herumstehen.^^ D. h. ich würde eher eine Variante wie z. B. mit multifunktionalem CD-Player bevorzugen.


Ich hatte gerade übers Wochenende den audiolab 8200cdq ausgeliehen,
CDP,Wandler und Vorverstärker in einem Gerät zu einem fairen Preis.(Kopfhörerausgang vorh.)

Die Ayon Geräte sind natürlich optisch wie auch preislich ne andere Liga,
aber vllt passt das ja ,
wäre auch CDP, Wandler und Vorverstärker in einem Gerät.

Gruss
BvH
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 27. Sep 2011, 17:07
Hallo Detlev,

ich melde mich noch einmal zu Deinen einzelnen Wünschen bezüglich Ausstattung.

- Kopfhörerausgang: ist zwar ganz nett, aber bei Röhrenverstärkern extrem unüblich, da wirst Du um einen guten externen nicht herumkommen. Tipp: Violectric V100 oder V200. Gut ist auch Lehmann Black Cube Linear. Die eingebauten Kopfhörerverstärker sind qualitativ nicht das gelbe vom Ei!

- CD-Player und Streaming: Mit dem Sooloos habe ich zwar ein paar Tage gebraucht um die CDs zu digitalisieren, ca 5 Min. je CD, aber in meinem Twinstore sind zwei Festplatten die sich per RAID 1 spiegeln und bei einem Ausfall und dem Ersatz wieder automatisch syncronisieren. Zusätzlich mache ich jeden Monat, je nach Neuzugängen ein externes Backup, das geht sehr sehr schnell, da inkrementell. Ich möchte das nicht mehr missen und nie wieder einen CD-Player. Auch mit anderen Lösungen wie dem Naim HDX geht das rippen sehr einfach. Aber auch mit einer günstigeren Lösung per iMAC wäre das rippen per iTunes sehr einfach möglich. Die Klangqualität hängt hier aber vom DAC ab, über das Sooloos MS600 ist die Klangqualität kein Thema mehr, genial!
Ich missioniere hier ein wenig, da ich mir sicher bin, dass Du von einer Streaming Lösung, wenn sie gut gemacht ist, mehr hast.

Bezüglich möglichst wenig Geräte:
Ich habe hier einen Röhrenverstärker, ein Sooloos Control:10 Bildschirm und einen MS600 im Rack. Die Festplatten im Twinstore sind im Abstellraum. Ich kann Internetradio hören und in meinen CDs stöbern per iPad, iPhone, Laptop, Browser, ganz nach Belieben.
Bei Dir wäre es noch ggf. ein Kopfhörerverstärker zusätzlich, der aber im Rack verschwindet.

Ein Beispiel:
- Meridian MC200 ca. 2700€ für 500 GB (ca. 1000CDs)
- iPad oder iPhone zur Steuerung
- Laptop oder PC zum Importieren per eigener Software (sehr unkompliziert!) Metadaten+Cover werden automatisch hinzugefügt und sind editierbar
- Röhrenverstärker 3000-6500 €
- Violectric V100 620€
- Kabel:
Chinch zwischen MC200 und Verstärker: Horn Audiophiles AUDIO INTERCONNECT MK PURE SILVER CONDUCTOR 272€
Lautsprecherkabel: XLO Ultra 6
Chinch zum Kopfhörerverstärker

That's it und Du wirst bestimmt sehr zufrieden damit sein! Nur drei Geräte und das MC200 steht aufrecht und kann hinter dem Rack verschwinden...
Falls du mehr Festplattenkapazität brauchst, MD600 dazukaufen und bist zu 4 TB Platz für 9600 CDs, das reicht dann erst Mal ;-)


Die Verstärkerwahl ist nicht einfach, Ayon ist auch sehr gut...

Viele Grüße
BvH
Yellowspider
Stammgast
#17 erstellt: 01. Jan 2012, 12:17
300B von Thöress in Kombination mit Thöress Pre funktioniert einwandfrei, solange Du mit akzeptabler etwas gehobener Zimmerlautstärke auskommst und keine Partys damit feiern willst. Hr. Duevel hat ja selbst beste Erfahrung mit Klimo Beltaine 300B.
Aber 300B ist nicht 300B, da bei den Röhrenamps sehr viel vom Übertrager abhängt.
Was noch gut gehen dürfte, sind die Monos von Brocksieper. 25W Class A sollten da schon reichen.
Yellowspider
Stammgast
#18 erstellt: 05. Mrz 2012, 21:26
@ Detlev24:
Ich habe jetzt die BL seit etwas mehr als 2 Monaten an meiner Thöress 300B Kombi und finde das sehr, sehr stimmig.

Was nicht geht, sind extreme Pegel. Dafür brauchst Du dann was wirklich Potentes. Hier sind die Unterschiede zu meiner Kette mit den Avantgarde Hörnern eklatant. Da geht mit einem Watt halt richtig was.

Dennoch mag ich die stressfreie, angenehme Art der Musikreproduktion der BLs in Kombination mit dieser 300B.
Ich bekomme hoffentlich bald meine Brocksieper Röhrenkombi (für die Avantgarde-Kette). Dann kann ich die auch nochmal in Kombination mit der BL hören und gerne, falls von Interesse, die Eindrücke posten. Stefan Brocksieper meint jedenfalls, das die Kombi richtig gut an den BL funktionieren würde.

Allerdings liegen sowohl die Brocksieper wie auch die Thöress-Kombi bei stolzen Preisen nahe der 5-stelligen Summe.
Gebraucht wird es auch relativ schwierig. Der Service von Thöress bezüglich Betreuung ist gnadenlos gut. Von Brocksieper hört man dahingehend auch nur Gutes. Gerade bei Röhrengeräten ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Optisch begnadet sind die 845er von Unison. Ich hatte selber über nahezu 9 Jahre eine Unison S8. Sehr zuverlässig. Der Vorgänger, die Simply 845, wird von einigen klanglich höher eingeschätzt. Aber auch hierzu gibt es verschiedene Sichtweisen. Die Unison Amps würden optisch sicherlich bei entsprechender Furnierwahl der BL ein tolles Duo ergeben. Außerdem sind es Vollverstärker und die 845er Kolben sind schon was Besonderes, wenn sie leuchten. Kein Vergleich zu 300B-Röhren, die idR gar nicht leuchten (Ausnahme Mesh).

Transistoramps: Mein Avantgarde Acoustic Model 3 funktioniert nicht so dolle mit den Bella Lunas. Habe da aber auch nicht all zu lange mit herum experimentiert. Ob andere Transen da besser gehen, weiß ich nicht.

Die Bella Lunas sind wirklich tolle Lautsprecher, absolut langzeithörtauglich, ein optisches und akustisches Schmankerl. Von der Aufstellung relativ unkritisch. Ich habe keine Probleme mit Dröhnen. Richtiger Tiefbass fehlt dafür leider.
Die Bezeichnung Hallsoßenwerfer kann ich gar nicht nachvollziehen, das ist Dummschwätzerei. Die Art der Wiedergabe ist nicht so direkt, wie mit den Avantgardes, ist aber auch vom Prinzip her klar.

Hast Du eigentlich Deine BLs schon gekauft?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Analge
xXRammXxxXSteinXx am 01.07.2015  –  Letzte Antwort am 05.07.2015  –  11 Beiträge
Kaufberatung: Vollverstärker/Receiver für Digital mit Duevel Planets
hifisound089 am 15.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  7 Beiträge
StereoAVR Einmessung / Duevel planets
thetaiotaomicron am 18.11.2016  –  Letzte Antwort am 20.11.2016  –  26 Beiträge
Neue Anlage ! NAD + Duevel?
macym am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 18.02.2008  –  3 Beiträge
DVD Micro Analge mit Kassette
jamjag am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  3 Beiträge
AV-Receiver für Duevel Enterprise
Sibet am 09.04.2015  –  Letzte Antwort am 10.04.2015  –  3 Beiträge
Stereo Analge bis 600 Euro
metty26 am 26.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  34 Beiträge
Neue Analge für Musik gesucht
I_Am_Lord am 16.12.2010  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  23 Beiträge
Vollverstärker oder AV-Receiver für Duevel Planets
Kuzzy am 05.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2012  –  6 Beiträge
Planets Duevel+Onkyo TX-SR(304?)
phobos81 am 11.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Hifonics
  • Philips
  • Phonocar
  • Einstein
  • Vincent
  • JBL
  • Phiaton
  • Opera

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.919
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.048