Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


gutes angbot? onkyo a 9155 + wharfedale CR20 = 180€

+A -A
Autor
Beitrag
hashma
Neuling
#1 erstellt: 10. Okt 2011, 18:36
hallo liebe hifi-gemeinde,

ich habe von einem entfernten bekannten das angebot bekommen seinen onkyo a 9155 verstärker und ein paar wharfedale CR20 lautsprecher zu kaufen, da er auswandert und die teile los werden will.

er verlangt 180 € dafür. scheint mir ein fairer preis zu sein, da der onkyo bei amazon 159 € neu kostet und die wharfedales für 50 € das stück angeboten werden.

die frage ist nun, ob diese ausstattung für einen einsteiger wie mich, der zwar sehr viel und gerne musik hört (und auch über einen beamer verfügt), aber kein audiophiles genie ist, aussreicht, oder ob man noch aufrüsten sollte, oder eben ganz ablehnen und lieber gleich woanders investieren?

für eure gedanken dazu wäre ich sehr dankbar!
Alex-Hawk
Inventar
#2 erstellt: 10. Okt 2011, 18:44
Hmm. Schwierige Frage.

Für den Einstieg ist es sicher ein gutes Set zu einem vernünftigen Preis.

Ist natürlich alles eine Frage des Anspruchs.

Ideal wäre natürlich, wenn Du die Kombi einfach mal hörst vor dem Kauf. Sollte ja kein Problem sein in diesem Fall.

googelhupf
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Okt 2011, 19:43
mach´s wie ich: einfach rantesten. Deine genannte Preisklasse iss recht fehlerunempfindlich, sprich: bei 150€ kannst du max 150€ in den Wind schiessen.
Der "Drang" nach mehr, besser, höher und weiter kommt dann irgendwann automatisch...oder du bist in der Klasse dann einfach heimisch, passt ja auch.
Tipps und Empfehlungen kann man anfangs schon rein aus dem mangelnden Verständnis heraus nur andeutungsweise verstehen.
Zudem ist insbesondere Musik nen recht persönliches Dingen, bei dem sehr viel auf dich zugeschnitten sein muss, damit es passt.

Gruß,
googelhupf
googelhupf
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Okt 2011, 19:49
Nachtrag: es ist auch immer gut, auf "Marken" zu setzen. Kostet zwar teils mehr, aber die wirste beim Fehlkauf auch wieder einigermaßen los.
Noname iss meist Sauerbier...auch wenn´s teiweise nicht schlechter iss...bekommste es nur schwierig an den Mann/Frau/Kind...

Gruß,
Googelhupf
hashma
Neuling
#5 erstellt: 11. Okt 2011, 11:27
danke schon mal für eure antworten.

ein probehören ist leider nicht mehr möglich, da die teile alle schon abgebaut und eingepackt sind. er würde sie sonst versteigern, macht mir aber diesen recht guten preis und spart sich so den einstell- und versandaufwand.

ich denke, ich werde das angebot annehmen.

glaubt ihr, das spätere aufrüsten mit besseren boxen ist möglich, oder sind die beiden komponenten zu sehr auf einem level, so dass sich da aus dem verstärker nicht mehr rausholen lässt?
Alex-Hawk
Inventar
#6 erstellt: 11. Okt 2011, 11:31
Ich sehe keine Probleme für ein späteres Upgrade bei den Lautsprechern.

Der Onkyo ist ein solider Einstiegsverstärker.

Den Hauptanteil am Klang haben die Lautsprecher und der Raum.

Chrisnino
Stammgast
#7 erstellt: 11. Okt 2011, 20:41
sehe ich genauso

Mit dem Onkyo machst Du mit Sicherheit nichts falsch.
Zu dem LS kann ich leider nichts sagen.
Wie alt sind denn die Komponenten??
hashma
Neuling
#8 erstellt: 11. Okt 2011, 21:47
der onkyo ist erst ein paar monate alt. die LS etwa 3 jahre.
Benedictus
Inventar
#9 erstellt: 11. Okt 2011, 21:51
Also: Kaufen - anhören - bei nichtgefallen weiterverkaufen.

du schreibst ja: "der zwar sehr viel und gerne musik hört (und auch über einen beamer verfügt)"

... der Beamer hat zwar nix mit dem Musikhören zu tun aber wenn du so gerne Musik hörst, wirst du mittelfristig nicht um eine höhere Investition herumkommen. Aber wenn du noch gar nix hast, ist das sicherlich ein brauchbarer Einstieg.
hashma
Neuling
#10 erstellt: 11. Okt 2011, 22:30
hehe,
mit der erwähung des beamers wollte ich andeuten, dass eventuell auch mal ein homecinema-sound aufgebaut werden könnte...
Alex-Hawk
Inventar
#11 erstellt: 12. Okt 2011, 06:59

hashma schrieb:
mit der erwähung des beamers wollte ich andeuten, dass eventuell auch mal ein homecinema-sound aufgebaut werden könnte...


Da wäre dann ein kompletter Neustart nötig. Ist ja aber scheinbar noch Zukunftsmusik.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo A 9155 & wharefedale Diamond 9.1?
ir0 am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 04.05.2011  –  12 Beiträge
Günstiger Verstärker gesucht! Geht Onkyo A 9155?
reichi777 am 22.03.2011  –  Letzte Antwort am 24.03.2011  –  24 Beiträge
ONKYO A 9155 - WELCHE BOXEN?
rocker1234 am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 11.05.2009  –  2 Beiträge
onkyo A-9155 - welche Boxen?
FelixR am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  10 Beiträge
Boxen für ONKYO A-9155
Hörnix73 am 24.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  3 Beiträge
Lautsprecher für Onkyo A-9155
sOuLjA am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 14.07.2016  –  9 Beiträge
BITTE UM HILFE!!! Onkyo A-9155 oder Denon PMA-500AE ?
Teufel-THX am 19.02.2008  –  Letzte Antwort am 28.02.2008  –  7 Beiträge
Vollverstärker ONKYO A-9155 vs. A-9377
bauks am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  3 Beiträge
Welche Boxen für den Onkyo A 9155?
year_zero am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  21 Beiträge
Standlautsprecher für Onkyo A-9155 Verstärker gesucht
Der_Fidylitilist am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 66 )
  • Neuestes Mitgliedjackyeats
  • Gesamtzahl an Themen1.345.971
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.837