Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker ONKYO A-9155 vs. A-9377

+A -A
Autor
Beitrag
bauks
Stammgast
#1 erstellt: 05. Nov 2011, 13:14
Hi!
Nachdem ich zahlreiche Tests und Threads gelesen habe zum Thema "Vollverstärker" von Onkyo bin ich bei meiner Auswahl (zugegebenermaßen nicht nur aus klangtechn. Gründen) nun bis hierher gekommen:
A-9155 und A-9377

Der prozentuelle Preisunterschied ist zwar hoch, liegt aber effektiv bei nur ~120€.
Gelegentlich liest man, dass der 9155 zu schwach sei. Ich will zwar keine Disko betreiben aber hin und wieder geht's mit einem durch und da möchte man ein Lied auch mal laut hören.

Ich nutze meine alten (m.E. unterschätzten) Magnat Project 6.1*, aktuell werden sie vom Kenwood KRF-V8010D betrieben, zuvor war's ein KA-4050R, der klanglich angenehmer (und leistungsfähiger) war - daher meine Entscheidung, wieder auf einen Stereo-VV zu wechseln.
Noch wird nur gelegentlich im Büro berieben, langfristig könnte ich mir aber vorstellen, dass mein neuer Yamaha AVR mit Harman Kardon 5.1-System aus dem Wohnraum rausfliegt und die klassische Stereo-Technik zum Einsatz kommen wird (der Klang aus diesen "Brüllwürfeln" sagt mir überhaupt nicht zu).

Von div. Anschlußmöglichkeiten scheint sich ja nur die Ausgangsleistung der beiden Onkyo-VV zu unterscheiden, wie relevant mag dieser Leistungsunterschied für den Betrieb an o.g. LS sein?
Von anderen Onkyo-Modellen (z.B. A-9555) liest man oft was noch Knacken beim Ändern der Quelle und Geräuschen beim Regeln der Lautstärke - ist bei diesen beiden Modellen diesbzgl. was bekannt?

Oder vielleicht doch der "Alleskönner" Onkyo A-5VL, der mir auch einen ext. D/A-Wandler für den AppleTV erspart?


*
200W Nenn-, 280W Musikbelastbarkeit
4-8 Ohm, 3-Wege, Sensitivity 1,0W


[Beitrag von bauks am 05. Nov 2011, 14:08 bearbeitet]
zerone11
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Nov 2011, 14:16
Hi

Ich denke der A-5VL ist der bessere für dich da du dir dann den Wandler ersparst.
Zudem bietet er meiner Meinung nach genug Leistung um die Magnats zu "befeuern"
und er spart viel Platz.

Der 9377 wäre auch noch eine Alternative.
Da dann der Wandler wegfällt ist die Frage wie oft du diesen brauchst.

Von knacken beim ändern der Quelle ist mir nichts bekannt.

Gruß
Zerone
bauks
Stammgast
#3 erstellt: 25. Jan 2012, 19:51

zerone11 schrieb:
...
Der 9377 wäre auch noch eine Alternative.
...
Von knacken beim ändern der Quelle ist mir nichts bekannt.

Tja - ich kann es nun sogar bestätigen. Lässt den ganzen Verstärker etwas "billig" wirken.
Die Geräusche beim Regeln der Lautstärke per Fernbedienung kenne ich vom kleinen 9155 auch nicht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo A 9377 Welche Boxen?
Bombax am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2011  –  33 Beiträge
Upgrade: ONKYO A-9377 -> Yamaha R-N602
bauks am 10.07.2016  –  Letzte Antwort am 12.07.2016  –  10 Beiträge
Welche LS zum V Onkyo A 9155 ?
-sting- am 29.08.2011  –  Letzte Antwort am 31.08.2011  –  12 Beiträge
Welche Boxen für den Onkyo A 9155?
year_zero am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  21 Beiträge
Onkyo A-5VL vs Yamaha A-S700
s66 am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 13.02.2012  –  40 Beiträge
ONKYO A 9155 - WELCHE BOXEN?
rocker1234 am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 11.05.2009  –  2 Beiträge
onkyo A-9155 - welche Boxen?
FelixR am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  10 Beiträge
Boxen für ONKYO A-9155
Hörnix73 am 24.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  3 Beiträge
Lautsprecher für Onkyo A-9155
sOuLjA am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 14.07.2016  –  9 Beiträge
Onkyo A-9155,Onkyo TX-8255,HK 3390,HK 980
Sagi87 am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 12.08.2010  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliederwin0706
  • Gesamtzahl an Themen1.345.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.506