Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


NuBox 381 mit Onkyo A 9377?

+A -A
Autor
Beitrag
Gdip
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Jan 2010, 19:52
Ich such ein Einsteiger HiFi-Stereo-System, was ich mir bis jetzt ausgeguckt habe sind 2 NuBox 381 und als Amp den Onkyo A 9377. Spricht irgendwas gegen diese Kombi? Möchte da vor allem Musik vom HTPC hören, das ist der größte Anteil (66%) das restliche Drittel wird Fernseh/Filmwiegergabe...
Evtl. würde ich im laufe des Jahres noch einen Sub dazukaufen, das hängt davon ab ob ich meine mehr Bass bei Filmen zu brauchen

Das "Set" würde ich also für 600€ kaufen, habt ihr eventuell noch andere Empfehlungen oder fahr ich damit schonmal ganz gut?

Raumgröße ist übrigens ca. 20m²


[Beitrag von Gdip am 14. Jan 2010, 20:14 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Jan 2010, 20:25
Technisch spricht eigentlich nix gegen die Kombi, Du musst nur klären, ob sie auch Deinen Geschmack trifft und zu Deinem Raum, sowie der Aufstellung passt.
Bei den 381 solltest Du gleich noch passende Ständer mit einkalkulieren und die Boxen sollten in einem vernünftigen Abstand zur Wand frei aufgestellt werden.

Es gibt allerdings noch so einige Alternativen, auch Standlsp., falls die für Dich in Frage kommen sollten, aber blind solltest Du Dir keine Boxen kaufen.

Saludos
Glenn
Gdip
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Jan 2010, 20:36
Standlautsprecher kommen erstmal für längere Zeit nicht in Frage, liegt an meinem Zimmer...

Kannst du mir das mit den Ständern genauer erklären, also was es genau verändert im Gegensatz zu einer Aufstellung im Regal/Rack etc.?
Ich hab hier im Forum schon einiges über Raumakustik gelesen, da kann ich bei mir nicht viel machen. Wenn ich die Lautsprecher jetzt allerdings wandnah positionieren muss (aus räumlicher Sicht), könnte ich dann mit Absorbern wieder "was gutmachen"?

Die NuBert Boxen kann man ja alle Probehören, was ich definitiv vorhatte. Auch wenn 400€ für ein Boxenpaar in der HiFi Welt nicht viel sind, kann man sich dafür schon einiges Anderes kaufen....die LS müssen's mir dann schon wert sein
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Jan 2010, 20:46

Gdip schrieb:

Kannst du mir das mit den Ständern genauer erklären, also was es genau verändert im Gegensatz zu einer Aufstellung im Regal/Rack etc.?


Der Bass wird zu fett und unsauber!


Gdip schrieb:

Wenn ich die Lautsprecher jetzt allerdings wandnah positionieren muss (aus räumlicher Sicht), könnte ich dann mit Absorbern wieder "was gutmachen"?


Nein, was man am Anfang der Kette verbockt, kann am Ende nicht wieder zurück geholt werden.


Gdip schrieb:

Die NuBert Boxen kann man ja alle Probehören, was ich definitiv vorhatte.


Das wäre sicher eine gute Sache und bei Nubert findet das sinnvoller Weise in den eigenen 4 Wänden statt.

Lsp. die im Regal und/oder wandnah spielen dürfen:

KEF Q1, iQ3, iQ30
Rega R1
Klipsch RB61, RB81

Erik030474
Inventar
#5 erstellt: 14. Jan 2010, 20:48
Wenn du wandnah aufstellen musst, dann kann ich nur mal wieder die DALI LEKTOR Serie ins Spiel bringen, die "2" würde in deinem Budget liegen. Guck mal www.mwaudio.de

Wie hoch ist denn dein Gesamtbudget, vielleicht kann man auch am Verstärker noch etwas verbessern?
Gdip
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Jan 2010, 20:57
Danke erstmal euch beiden für die schnellen und guten Antworten

Also ich hab gaaanz am Anfang mal mit 400€ Gesammtbudget auskommen wollen, dann hab ich mal auf 600€ erhöht, also für die LS 400€ und Amp 200€, hatte erst den Denon PMA510 (also einfach den Einsteigeramp halt) im Auge, aber der Onkyo gefällt mir besser und schlechter wird er wohl auch nicht sein...ich habe nur den Eindruck das die Preise stark nach oben springen ohne das man jetzt so viel mehr nützliches geboten kriegt? Kann auch nur so ein Eindruck sein
Also 1000€ für LS und Amp wäre die aaaabsolute Obergrenze

Ich schau mir jetzt mal schnell eure Empfehlungen an
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Jan 2010, 21:09
Der Onkyo 9377 ist für 200€ ein prima Amp, um spürbar mehr zu bekommen, muss man den Geldbeutel deutlich weiter aufmachen.
Im übrigen sollte man den klanglichen Einfluss eines Verstärkers auf die Lsp. nicht überbewerten, aber entscheide selbst.
Bei einem Budget von 1000€ würde ich noch immer ca. 200€ in den Verstärker und ca. 800€ in Lsp., Akustik und Stands stecken.

Gdip
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Jan 2010, 21:18
Es ist noch nicht so 100% klar, aber die LS werden auf Hörebene auf etwas aus Holz stehen Je nach Position mit Wand im Rücken oder eben ohne Wand im Rücken...nachdem der "Hörraum" einfach "mein Zimmer" ist kann ich da nicht großartig die Raumakustik verbessern. Es ist schon so eine Herausforderung den Raum vernünftig zu nutzen, aber irgendwie kann man immer was rausholen

Das habe ich mir schon gedacht, den Onkyo gibts für 200€ nicht weit von mir neu, und bei Denon hab ich mir die ersten 2 Amps angeschaut und finde da ist schon ein guter Preisunterschied ohne das ich jetzt so viele unterschiedliche Features lese (kann auch sein weil ich keine Ahnung hab..).

Also die Klipsch RB81, die KEF iQ30 und die Lektor 3 würd ich mir auch jeweils leisten wollen/können Einfach mal bestellen und zu HAuse probehören ?
Gdip
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Jan 2010, 16:07
Den Onkyo Amp kann ich wohl Montag oder Dienstag abholen, meine Asus Xonar Essence STX morgen mittag. D.h. es fehlen dann "nur" noch die LS

Sollte ja dann die beste Ausgangssituation sein zum testen daheim..

Hat jemand die Klipsch RB81, KFE iQ 30 und die Dali Lektor 3 vergleichshören können? Um eine grobe Charakteristik der LS geben zu können
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Jan 2010, 16:28
Hi

Der Onkyo ist ein guter Amp und bringt alles mit was man normalerweise so braucht, Pre-Out, Phono usw.!

Die Klipsch sind mir positiv bekannt und der Testbericht von Area DVD ist ausnahmsweise absolut zutreffend, daher verlinke ich ihn mal:

http://www.areadvd.de/hardware/2008/klipsch_reference_rb81.shtml

Die KEF ist mir nicht bekannt, nur der Vorgänger die iQ3 und ich würde den Lsp. im Vergleich zur RB81 als zartes Pflänzchen sehen.
Beide Lsp. könnten nicht unterschiedlicher sein, daher nutzt unsere Erfahrung nichts, man muß beide Modelle selbst gehört haben.

Die Dali ist mir nicht bekannt und daher kann ich nicht sagen, welche Performance sie abgibt, aber wie gesagt, selber hören ist besser.

Erik030474
Inventar
#11 erstellt: 15. Jan 2010, 16:29

Gdip schrieb:
Hat jemand die Klipsch RB81, KFE iQ 30 und die Dali Lektor 3 vergleichshören können? Um eine grobe Charakteristik der LS geben zu können :hail


Unterschiedlicher geht es ja kaum:
1 x Hornhochtöner
1 x Coaxchassis
1 x 2-Wege-Klassiker

Bin gespannt auf deine Höreindrücke.
Gdip
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Jan 2010, 16:56
Da hab ich mir ja wieder was tolles ausgesucht

Hat die öfter erwähnte Einspielzeit großartige Auswirkungen auf den Klang/Leistung des LS? Was spricht dagegen die LS solange zu testen bis die Einspielzeit rum ist? Die Fragen sind mir nach dem Lesen einiger Threads über LS Probehören gekommen
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Jan 2010, 16:59
Meine Lsp. klangen von Anfang an korrekt, wenn Dir eine neue Box nicht gefällt, wird sie es auch nicht nach der sogenannten Einspielzeit.

Erik030474
Inventar
#14 erstellt: 15. Jan 2010, 16:59
Einspielen wird überbewertet.

Bei den Gummisicken wird nichts weicher, Elektronen oder Kupferatome orientieren sich nicht in eine Richtung oder so.

Theoretisch würde eine Einspielzeit auch immer neu beginnen, wenn man mal (nachts soll das ja vorkommen) die Anlage ausschaltet.

Und jetzt duck ich mich mal vor den Voodooisten
Gdip
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Jan 2010, 18:25
Ich dank euch für die Aufklärung
Auf was sollte man achten wenn man das 14-tägige Probehörrecht (:D) nutzen will? Können die Einem da nen Strick draus drehen und die LS nicht zurücknehmen?
Würd mir sonst nämlich die 3 Paare parallel zukommenlassen und eben nur eines davon behalten
Xxtest83
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Jan 2010, 19:06
Hallo Gdip,

also ich habe vor ca. einem halben Jahr ein nuLine 102 Surroundset bestellt (war vor Ort und habs mir angehört) und nach einer Woche angerufen um mir Rückversand-UPS-Tickets zuschicken zu lassen. Dann Termin mit UPS vereinbart und die Ware mit den Aufklebern auf den Kartons abholen lassen.

Gab keine Probleme, nach der Eingangskontrolle wurde mir das Geld zurücküberwiesen.

Nubert kann ich wirklich empfehlen. Gute Lautsprecher, Klasse Service. Ob sie deinem Geschmack entsprechen kann man selbst bei einem Hörtest vor Ort nicht wirklich sagen, aber dafür gibts ja das 14-tägige Testangebot.

Grüße,
Stefan


[Beitrag von Xxtest83 am 15. Jan 2010, 19:07 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#17 erstellt: 15. Jan 2010, 20:34

Gdip schrieb:
Ich dank euch für die Aufklärung
Auf was sollte man achten wenn man das 14-tägige Probehörrecht (:D) nutzen will? Können die Einem da nen Strick draus drehen und die LS nicht zurücknehmen?
Würd mir sonst nämlich die 3 Paare parallel zukommenlassen und eben nur eines davon behalten :angel


Deine Möglichkeiten:
1. Risiko, einfach ausprobieren. Einen Strick können Sie dir theoretisch nicht daraus drehen, nur bei der Eingangskontrolle sehr genau aufpassen und dann Nutzungsentschädigung verlangen.
2. Bei verschiedenen Anbietern bestellen.
3. Mit denen vorher telefonisch Abstimmen.
Gdip
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 15. Jan 2010, 21:46
Werde die 3 bei verschiedenen Händlern bestellen, wenn man vorsichtig mit den LS umgeht, sollte doch nichts sichtbar "abgenutzt" sein oder doch?

No Risk no Fun :D?! Dann sind die nächsten Schritte ja schonmal klar, Soundkarte und Amp. abholen...dann die LS ordern, ausgiebig testhören und wählen

Ich geb Bescheid sobald sich was getan hat, danke danke
Gdip
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Jan 2010, 20:42
Kleines Update:

Die Soundkarte konnte ich am Samstag abholen und den Verstärker heute Der ganze Beitrag voller würde es auch gut treffen. Der Unterschied ist einfach wie Tag und Nacht, selbst mit meinen kleinsten LS...die haben noch nie so schön gespielt wenn man das so nennen kann. Jetzt kann ich mal was mit dem Begriff "Bühne" anfangen (Die Maße sind übrigens 19cm x 12cm x 10 cm von den Kleinen)

Die Soundkarte hat eine hörbare Aufwertung gebracht, als ich meine Klipsch Image X5 mal direkt drangehängt habe, haben beide mal ihr richtiges Potential zeigen können :hail. Die Essence hat einen Kophörerverstärker eingebaut, da kann man sich die Ohren mit Sicherheit kaputtmachen...zu leise ist es da Niemandem.
Der Onkyo kam dann heute dran und ich muss sagen es ist einfach schön so gut Musikhören zu können. Ich will einfach nicht aufhören weil es Spaß macht, es ist wie so oft beschrieben: Man hört in so vielen Liedern ganz neue Klänge
Jetzt muss ich nur noch das "richtige" LS-Paar auswählen, was schön ist beim Onkyo man kann 2 Lautsprecherpaare anschließen und beide ausschalten, zwischen beiden wählen und sie zusammenschalten...sollte mir beim Vergleichshören eine Hilfe sein
hagengamer
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Mrz 2010, 22:16
Hallo

ich habe dieses thema zu dieser kombi gelesen.

hast du jetzt die nubox 381 an den onkyo 9377 laufen?

ich wollte mir nämlich genau die selbe zulegen.. ich weiß aber nicht, wie ich das ganze anschließen soll???

ich meine doch, dass der onkyo 9377 eine nennimpedanz von 8 ohm hat und die nubox 381 nur 4 ohm...

wie schließe ich das jetzt über Speakers A und B an? oder was?


Ich bin total verwirrt....

evtl möchte ich mir auch ein ABL dazukaufen.. vorerst aber nicht... hoffe ihr könnt mir bei diesem problem weiterhelfen.

gruß,

__hagengamer___
hagengamer
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 24. Mrz 2010, 15:35
hat sich erledigt

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker ONKYO A-9155 vs. A-9377
bauks am 05.11.2011  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  3 Beiträge
Onkyo A 9377 + Quadral Quintas 404 ?
Barabajagal am 14.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  7 Beiträge
Upgrade: ONKYO A-9377 -> Yamaha R-N602
bauks am 10.07.2016  –  Letzte Antwort am 12.07.2016  –  10 Beiträge
Onkyo A-9377 - - Zurückschicken? Behalten? Alternativen?
Sinnaj am 09.06.2010  –  Letzte Antwort am 23.06.2010  –  10 Beiträge
Onkyo SR-TX507 + 2x nuBox 381 ?
Baalthorun am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2010  –  2 Beiträge
suche regalboxen für onkyo-9377 amp
abcdeef am 29.06.2010  –  Letzte Antwort am 30.06.2010  –  8 Beiträge
Onkyo A 9377 Welche Boxen?
Bombax am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.10.2011  –  33 Beiträge
Onkyo Tx-Sr 606 + Nubox 381 geht das?
Einstien am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  25 Beiträge
Alte B&W Lautsprecher vs. NUBOX 381
fred-mollin am 10.11.2008  –  Letzte Antwort am 10.11.2008  –  2 Beiträge
Onkyo A 9377 oder Denon PMA 710 AE mit Canton LE109
Wheezle am 23.12.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2012  –  4 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Onkyo
  • KEF
  • Klipsch
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedbaggio441
  • Gesamtzahl an Themen1.345.709
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.400