Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standlautsprecher für Yamaha RX396RDS

+A -A
Autor
Beitrag
d-g1987
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Nov 2011, 11:52
Hallo,

ich bin auf der Suche nach Standlautsprechern für meinen Yamaha RX396. Im Moment hängen dort irgendwelche jaytec boxen dran, die ich mir damals mangels geld gekauft habe. An meinem TV habe ich ein Teufel Concept e400 und ich merke den unterschied sehr deutlich sodass ich mich für mein stereobereich neue standlautsprecher holen möchte.
Budget würde um die 300 Euro das Paar betragen. Ich weiß, dass es nicht grade das meiste ist. Leider sitzt nicht mehr drin. Es sollten auf jedenfall Standlautsprecher sein, die einen satten und klaren Sound haben. Meinen Yamaha will ich nicht ersetzen. Ist ein Liebhaber-Stück

Mein Raum ist ca 30qm groß. Es sollten reine Stereoboxen sein. Kein 5.1 oder was weiß ich. Kann der Verstärker ja eh nicht^^.

Die Lautsprecher sollten falls möglich, zumindest die Front Piano-Lack sein, irgendwie doch stylisch sein damit es sich in mein Zimmer gut einpflegt. Habe mich auch schon erkundigt. Mir gefallen die Teufel Ultima 30 oder 40 ganz gut und die Jamo S606. Leider kenne ich mich mit der Zusammenstellung nicht so aus. Denke das die Jamo zu krass von der Leistung her sind. Aber lasse mich auch gerne eines anderen belehren. Bin auch gerne offen für andere Standlautsprecher. Ich bin mir sicher, ihr könnt mir helfen.

Danke schonmal


[Beitrag von d-g1987 am 19. Nov 2011, 11:56 bearbeitet]
L.F
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 20. Nov 2011, 11:49
Hi,

ich hab selber einen Yamaha (AS-700). Der läuft noch an den Canton GLE 470. Und der klang ist wirklich gut.

Von meiner erfahrung her kann ich dir deswegen die Canton GLE 407 von http://www.hifi-fabrik.de empfehlen. Da die Canton GLE das Bass reflexrohr nach vorne zeigen ist das uch mit der aufstellung auch einfacher, das die LS nicht so weit von der wand stehen müssen.
Bei einen Paarpreis von ca 350 ist der Klang wirklich ausgezeichnet.

Gruß

L.F.
dawn
Inventar
#3 erstellt: 20. Nov 2011, 12:20
Was hörst Du denn für Musik? Woher kommst Du (zwecks Probehören)? Würden gebrauchte auch in Frage kommen?
d-g1987
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Nov 2011, 12:50
tut mir leid, dass es so lange gedauert hat bis ich mich wieder gemeldet habe.

die canton gefällt mir vom äußerlichen doch sehr gut. auch mit den reflexrohren finde ich doch sehr ansprechend.
wie ist das mit dem wirkungsgrad. mein av receiver hat ja grade mal 2x60watt oder so.

ich höre eigentlich alles an musik außer halt so klassik oder extreme sachen wie hardcore oder so

gibt es noch mehr alternativen zu den canton?
d-g1987
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Nov 2011, 14:07
also ich war in einem mm um mal probe zu hören.

dort standen die:

canton gle 490.2
irgendwelche magnat quantum
heco victa 501

mir haben die canton gle 490.2 am besten gefallen. die magnat konnte man ganz vergessen. angetrieben wurden die boxen von einem yamaha verstärker mit 160watt pro kanal. jetzt frage ich mich ob der sound bei den cantons genauso rüberkommt wenn mein verstärker dran angeschlossen ist. kann mir dazu jemand was sagen. keine ahnung wie relevant die wattzahl bei sowas ist.

wie ist der unterschied zu den canton gle470? mehr basslastig?

danke schon mal für die antworten
d-g1987
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Nov 2011, 14:22
bekomme ich keine hilfe mehr? schade
dawn
Inventar
#7 erstellt: 29. Nov 2011, 21:47


bekomme ich keine hilfe mehr? schade


Willst Du meine Fragen (s.o) nicht beantworten? Schade. ;-)

Die Wattzahlen spielen hier keine Rolle (es sei denn, es ginge Dir um Discotheken-Lautstärke in Deinem Wohnzimmer)

Die 490.2 sind an sich schon richtig, wenn sie gefallen.

Die Quantum klingen rein objektiv gesehen nicht schlechter als die Canton, sind nur ganz anders abgestimmt. Das Problem bei den Canton ist, dass sie sehr hochtonlastig sind und sich andere Lautsprecher im Vergleich dazu immer "dumpf" anhören. Tatsächlich sind es aber die Canton, die eher unnatürlich gesoundet sind.



Mir gefallen die Teufel Ultima 30 oder 40 ganz gut und die Jamo S606


Du meintest optisch, oder hast Du die auch gehört? Die Jamo würde ich auf jeden Fall auch in die engere Wahl nehmen. Entscheiden mußt letztendlich Du.

Als gebrauchte Alternative in dem Preisbereich von 400,- Euro, denn da bist Du ja mit den Canton 490.2 letztendlich auch, kann ich Dir die empfehlen: http://www.ebay.de/itm/200681147121 Spielen zwei Ligen über den bisher genannten, liegen neu bei 1000,- Euro, gegen aber gebraucht meist auch so zwischen 400 und 450,- weg. Weiß ja nicht, ob es von der Entfernung bei Dir in Frage käme.
d-g1987
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Nov 2011, 20:55
ich setzte auch viel auf das design. sollte schon gut in meine wohnung passen. habe mir heute die jamos angehört und war doch schon sehr angetan. sie werden es wahrscheinlich werden.

die marke monitor habe ich noch nie gehört. wird aber wohl was gutes sein wenn es hier vorgeschlagen werden.
dawn
Inventar
#9 erstellt: 30. Nov 2011, 21:47
Mit den Jamos machst Du denke ich nichts verkehrt. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist gut. Die Monitor Audio ist natürlich ne andere Liga. Monitor Audio ist ein renommierter Britischer Hersteller. Die vertreiben Ihre Lautsprecher aber nur über den Fachhandel, nicht über die Elektro-Märkte.
-> www.monitoraudio.de
-> http://www.hifi-foru...3382&back=&sort=&z=1
d-g1987
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 30. Nov 2011, 22:18
danke für die hilfe. denke werde mir demnächst die jamo holen.

wie würde sich den ein verstärker mit mehr leistung auswirken?
dawn
Inventar
#11 erstellt: 30. Nov 2011, 23:26
Die Jamo mit ihren 20 cm Basstreibern freuen sich schon über Leistung. 2x55 Watt RMS ist aber dennoch genug für "normales" Musikhören. Der RX396 ist schon ein gutes Gerät. Keinesfalls würde ich ihn gegen ein klanglich schlechteres Gerät mit mehr Leistung tauschen. Wenn Du aufrüsten willst, nimm nen Yamaha AS-700 bzw. RS-700.

Falls Du die Lautsprecher leistungsmäßig ausreizen, also längere Zeit mit sehr hohen Lautstärken betreiben willst, z.B. wenn Du zuhause ne Disco mit 20-30 Leuten veranstalten willst, wäre es sehr ratsam, dafür einen Verstärker mit mehr Reserven zu nehmen.
d-g1987
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 03. Dez 2011, 11:44
also die jamo stehen jetzt bei mir im wohnzimmer. bin auch sehr zufrieden damit. nur bei leicht erhöhter lautstärke kratzen die hochtöner. also wirklich schon bei ganz leicht erhöhter lautstärke. ist das auf die niedrige leistung des verstärkers zurück zu führen? oder kann es andere gründe haben.

ansonsten alles super mit den lautsprechern.
d-g1987
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Dez 2011, 22:37
also ich habe nicht wirklich geld mir einen neuen verstärker zu kaufen, könnte aber günstig an einen yamaha rx-770 kommen? ausreichend?
dawn
Inventar
#14 erstellt: 04. Dez 2011, 23:42
Die Hochtöner dürfen nicht kratzen. Da stimmt was nicht, entweder die Lautsprecher oder der Amp haben nen Schlag weg oder es ist was falsch angeschlossen.

Der RX-770 ist gut und eine Verbesserung gegenüber dem RX-396. Er ist natürlich schon etwas älter. Wenn Du für ca. 150,- Euro ein Exemplar in guten gepflegten Zustand bekommst, sollte das aber ein guter Kauf sein.
d-g1987
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Dez 2011, 17:37
wie kann ich die denn falsch angeschlossen haben?
dawn
Inventar
#16 erstellt: 06. Dez 2011, 01:07
Hast Du unterschiedliche Quellen ausprobiert?

Sind die Blechbrücken hinten an den Lautsprechern fest?

Kannst Du mal Fotos von den Anschlüssen hinten am Amp und an den Lautsprechern machen?
d-g1987
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Dez 2011, 16:41
eine andere quelle habe ich nicht hier wird aber die nächsten tage kommen.
ich habe die lautsprecher jetzt mal auch in den kanal b gesteckt mit selben resultat. das kratzen kommt bei hohen tönen wenn zusätzlich bass läuft.

hier die bilder vom amp und den lautsprecheranschlüssen:

Bild 1

Bild 2

ich habe mir bei eb*** einen yamaha rx-v550 für kleines geld ersteigert, da ich den rx-770 nicht mehr bekommen konnte. auch mit dem receiver möglich ein gutes klangergebnis zu erreichen?
d-g1987
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 06. Dez 2011, 19:58
also ich kann jetzt doch noch einen yamaha rx-770 dran kommen. jetzt stellt sich mir die frage:

rx-v550 oder rx-770?

welcher ist besser für die jamos geeignet? welcher unterschied besteht.
dawn
Inventar
#19 erstellt: 06. Dez 2011, 22:09
RX-V550? Das ist doch ein Surround-Receiver. Was willst Du damit? Ob Du Dich damit verbesserst, wirst du hören.

Der RX-770 ist da schon nen ganz anderes Kaliber.

Die Anschlüsse sehen korrekt aus. Ich frag mich, woher das Kratzen kommt.
holli214
Stammgast
#20 erstellt: 06. Dez 2011, 23:00
kratzen beide Lautspreche oder nur einer?
Wenns nur einer ist, sofort die LS tauschen, dass sollte nicht sein.

Ev. mal als Probe einen anderen Verstärker (ev. von eine Freund anschließen).

Wenn der alles Richtig macht, liegts an deinem Amp.

An der Verkabelung sollte es nicht liegen, dass kann man ja selber ausschließen.
d-g1987
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 07. Dez 2011, 16:06
nein es kratzen schon beide.

also der rx-v550 ist käse oder wie soll ich das verstehen? doch lieber den rx-770 obwohl der älter ist?

jetzt habe ich den rx-v550 schon ersteigert. für wieviel kann ich den wieder abgeben.

und hier der link zum rx-770, der zur auswahl kommt:

Yamaha RX-770

lieber den doch holen?

einen anderen verstärker habe ich zur zeit nicht. kann das nicht an der geringen leistung des rx-396 liegen?
holli214
Stammgast
#22 erstellt: 07. Dez 2011, 16:10
Den 550 Reinstellen und den 770 nach Verhandlung nehmen!

Der sieht top aus. Da bekommst du kanglich was ganz anderes als die Mehrkanalkiste (hatte sowas schonmal, klingt im Stereobereich eher kühl, ohne Herz).
dawn
Inventar
#23 erstellt: 07. Dez 2011, 17:07

also der rx-v550 ist käse oder wie soll ich das verstehen?


Nicht Käse, aber an Deinem Bedarf vorbei.


doch lieber den rx-770 obwohl der älter ist?


Ja.


jetzt habe ich den rx-v550 schon ersteigert. für wieviel kann ich den wieder abgeben.


Das wird sich zeigen. Idealerweise für soviel, wie Du dafür bezahlt hast, je nach Qualität Deines Bewertungsprofils


und hier der link zum rx-770, der zur auswahl kommt:


Und was ist mit dem hier?: http://www.ebay.de/itm/250861535235 Ist vom Händler mit 1 Monat Rückgaberecht und 6 Mon. Gewährleistung. Den würde ich ganz klar bevorzugen. Ist allerdings ohne FB.
Von privat mit FB macht der nen ganz guten Eindruck: http://www.ebay.de/itm/260909181219
EDIT: Öhm, das ist wohl der gleiche vom gleichen Anbieter wie in der Kleinanzeige, nur 30,- günstiger


kann das nicht an der geringen leistung des rx-396 liegen?


Nein.

Aber da beide Hochtöner kratzen, vermute ich, dass der RX-396 defekt ist. Oder mit der Quelle stimmt was nicht.


[Beitrag von dawn am 07. Dez 2011, 17:10 bearbeitet]
Severin_
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 07. Dez 2011, 17:20
welche Quelle benutzt du denn?
PCs verzerren gern mal
d-g1987
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 07. Dez 2011, 20:54
also an der quelle wird es nicht liegen. ist eine original-cd ohne jegliche kratzer. wie schon gesagt, es kratzt bei hohen tönen wenn zusätlich bass ist und bei wenig erhöhter lautstärke. mal sehen was der neueversträker bringt. aber der hat doch auch nur 100 oder 85 watt. ich kenn mich da nicht so aus. hihi
d-g1987
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 07. Dez 2011, 20:56
mmh kann es vielleicht auch an der verbindung zwischen cd-player und verstärker liegen? habe ein normales chinch-kabel. fiel mir grade so ein. könnte es daran liegen. vielleicht lockere oder qualitativ schlechte stecker?
dawn
Inventar
#27 erstellt: 07. Dez 2011, 23:58

mmh kann es vielleicht auch an der verbindung zwischen cd-player und verstärker liegen? habe ein normales chinch-kabel. fiel mir grade so ein. könnte es daran liegen. vielleicht lockere oder qualitativ schlechte stecker?


Nein.
Severin_
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 08. Dez 2011, 13:08
aufgrund der Wattzahlen kann amn einen Verstärker im HiFi-Bereich nicht messen
mein Verstärker bringt so ca. 2x60W, meine Boxen haben 150W, da verzerrt trotzdem nix.
vielleicht ist die Aufnahme nicht so besonders, verzerren andere CDs auch?
d-g1987
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 08. Dez 2011, 16:01
mmh ich habe jetzt einfach mal ein anderes kabel hinten dran gemacht und sie da, das kratzen ist weg. unglaublich. was würde mir dann noch der dickere verstärker bringen? bin mit dem klang sowas von zufrieden. wow
d-g1987
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 08. Dez 2011, 16:05
und dann habe ich noch was. keine ahnung ob ich dafür noch ein neues thema amfangen soll. wenn die quelle der pc ist brummt das schon sehr laut wenn man höhere lautstärken hat. also auch wenn keine musik läuft. kann man das irgendwie verhindern? hoffe ihr wisst was ich meine^^
dawn
Inventar
#31 erstellt: 08. Dez 2011, 16:37

mmh ich habe jetzt einfach mal ein anderes kabel hinten dran gemacht und sie da, das kratzen ist weg.


Merkwürdig. Welches Kabel hast Du getauscht, Cinch oder Lautsprecher?



was würde mir dann noch der dickere verstärker bringen?


Nochmal, es geht nicht unbedingt um "dicker", der RX-397 hat mehr als genug Leistung zum "normalen" Musikhören, der RX-770 hat mehr Reserven und legt klanglich nochmal ne Schippe drauf. Ob sich das an den Jamos signifikant bemerkbar macht, ist eine andere Frage. Ausprobieren.


wenn die quelle der pc ist brummt das schon sehr laut


Brummschleife, kommt häufig vor, wenn der PC mit angeschlossen ist. Versuch mal, alle Geräte über dieselbe Mehrfachsteckdose zu betreiben. Wenn das Brummen dann immer noch da ist, kannst Du versuchen, die Stecker einzeln andersherum, also um 180 Grad gedreht, reinzustecken. Wenn das immer noch nicht hilft, sollte hoffentlich ein Enstörfilter Abhilfe schaffen, wird am Amp in den Line-Eingang gesteckt, an das andere Ende kommt das Cinch-Kabel rein, das vom PC kommt:
http://www.amazon.de...id=1323357367&sr=8-2

Ist auch noch TV/TV-Receiver mit am Amp dran? Der gehört dann auch in dieselbe Steckdose und ggf. braucht der auch (bzw. dann erstmal nur der) nen Mantelstromfilter: http://www.amazon.de...id=1323358433&sr=1-1

Du kannst auch erstmal den Antennenstecker aus dem TV/Receiver abziehen, wenn das Brummen beim PC-Anschluß dann weg ist, dann liegt´s daran.
d-g1987
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 08. Dez 2011, 18:21
habe das kabel vom cd-player zum verstärker getauscht. hätte ich gewusst dass es die kleine sache ist dann hätte ich mir keinen neuen verstärker bestellt. der klang überzeugt mich schon so mehr als genug. endlich richtig musik hören. juhuuuuu

danke dass ihr so geduldig wart.
endlich bin ich zufrieden
d-g1987
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 08. Dez 2011, 18:26
die anlage bombt mich grade voll weg (sry die ausdrucksweise)

höre grade clueso mit den stüba. hammer geil darüber
dawn
Inventar
#34 erstellt: 08. Dez 2011, 19:03
Sehr merkwürdig. Dann muß das Kabel defekt sein. Die Auswirkung "Kratzen im Hochtöner" wundert mich dennoch. Aber wie dem auch sei, gut, dass Du nun zufrieden bist.
Severin_
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 09. Dez 2011, 15:55
ein Entstörfilter hat bei mir nicht geholfen, nicht mal ein 70€ Gerät von Palmer
könntest auch Probieren am Netzstecker die GND-Kontakte abzukleben.
wenn es rauscht, liegt es sicherlich an der PC-Soundkarte.
dawn
Inventar
#36 erstellt: 09. Dez 2011, 16:23

könntest auch Probieren am Netzstecker die GND-Kontakte abzukleben.


Das würde vermutlich das Brummen beseitigen. Wenn man schon diesen Tipp gibt, sollte man d-g1987 aber auch darauf hinweisen, dass man im Falle eines Defekts dann möglicherweise ne Brandleiche im Wohnzimmer liegen hat.
Severin_
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 11. Dez 2011, 12:09
...hast ja Recht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen für Yamaha RX396RDS
flworius am 23.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.01.2016  –  9 Beiträge
Standlautsprecher für YAMAHA S700
am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.02.2009  –  5 Beiträge
Standlautsprecher für Yamaha 1065
fastestjack am 10.10.2016  –  Letzte Antwort am 27.10.2016  –  19 Beiträge
Standlautsprecher
Viper3500 am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 12.11.2009  –  5 Beiträge
Standlautsprecher
marki1 am 17.08.2009  –  Letzte Antwort am 31.08.2009  –  13 Beiträge
Standlautsprecher für Yamaha AX 596
landgeist am 04.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  8 Beiträge
Standlautsprecher für Yamaha AX-550 ?
dan0r am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  6 Beiträge
Standlautsprecher für Yamaha RX-397
andy_u am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.06.2013  –  9 Beiträge
Standlautsprecher für Yamaha RX-V 463
vangto am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  3 Beiträge
Standlautsprecher für Yamaha rx-v 765
klabauterbehn am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 11.10.2010  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedTanner25
  • Gesamtzahl an Themen1.345.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.375