Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker für ~150 € gebraucht oder ~500€ neu?

+A -A
Autor
Beitrag
Niranjana
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jan 2012, 18:37
Mit meinem Yamaha AX 570 war ich von der Tonqualität immer zufrieden gewesen, doch diese hat mir ständig Schwierigkeiten bereitet, bis er zu Letzt gar nicht mehr ging.

Nun brauch ich wieder einen Verstärker wenn es etwas gutes gebrauchtes für 150€ geben würde, gerne auch ein HiFi-Klassiker, dann wäre ich froh, kann auch etwas teurer sein. Für einen neuen Verstärker würde ich auch um die 500€ ausgeben.

Vor ca. 15 Jahren hatte ich mal einen damals neuen NAD gehört, der kostete 500 Mark, mit LS für 1000 Mark. So etwas könnte ich mir auch vorstellen, also z.B. einen NAD oder Harman & Kardon für etwar 500€ bzw. ~150€ gebraucht.
Als Klassiker würde mich ein Accuphase, z.B. Accuphase E 205 interessieren, wobei dieser eher bei 300EUR liegt.

Ein paar alte Heco P 2302 SL Lautsprecher habe ich bereits, welche mit dem neuen Verstärker mein Bekleidungsgeschäft 7m x 7m (Kleiderständer an Aufwände in U-Form aufgestellt, bereits abgezogen) beschallen beschallen sollen. In der Mitte befindet sich eine rechteckige Säule mit ca. 30cm x 50cm.

Musik: Quer Beet

Welchen Verstärker könnt Ihr mir empfehlen?

Eine weitere Frage wäre. Sollte ich mir ein 2 paar Lautsprecher kaufen?
86bibo
Inventar
#2 erstellt: 04. Jan 2012, 11:10
Darf man Fragen, wieso du gebraucht dein Limit bei 150€ setzt, neu aber bei 500€?

Wie Audiphil bist du denn bezüglich deines Verkaufsraumes. Der Verstärker macht bei leiser Musik und in einem ungünstigen Raum (Raumakustik) nur 0,5% am Klang aus. Theoretisch kannst du dir einen günstigen Markenverstärker für ca 50€ aus den 90ern bei Ebay ersteigern.

Wenn du wirklich guten Klang willst, musst du neue LS kaufen und die raumakkustisch dann auch möglich günstig hängen, da lässt sich klanglich am meisten rausholen. Grundsätzlich sollte das Verhältnis LS/Verstärker nicht schlechter wie 75/25 sein. D.h. ein Verstärker für 500€ macht für mich erst ab Lautsprechern ab 1500€ Sinn.
Niranjana
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Jan 2012, 18:03

86bibo schrieb:
Darf man Fragen, wieso du gebraucht dein Limit bei 150€ setzt, neu aber bei 500€?

Wie Audiphil bist du denn bezüglich deines Verkaufsraumes. Der Verstärker macht bei leiser Musik und in einem ungünstigen Raum (Raumakustik) nur 0,5% am Klang aus. Theoretisch kannst du dir einen günstigen Markenverstärker für ca 50€ aus den 90ern bei Ebay ersteigern.

Wenn du wirklich guten Klang willst, musst du neue LS kaufen und die raumakkustisch dann auch möglich günstig hängen, da lässt sich klanglich am meisten rausholen. Grundsätzlich sollte das Verhältnis LS/Verstärker nicht schlechter wie 75/25 sein. D.h. ein Verstärker für 500€ macht für mich erst ab Lautsprechern ab 1500€ Sinn.



danke für dein bescheid.
neu ist mit garantie, das ist der grund. wenn es was richtig gutes für 500EUR gebraucht gäbe, dann könnte ich das auch noch ausgeben.

Wenn Du sagst für meine LB reicht auch ein 50EUR Verstärker, dann mache ich das lieber so. Sollte ich mal etwas bessere LB kaufen sollen, dann wäre es vllt. nicht verkehrt gleich einen etwas besseren Verstärker zu kaufen. Vllt. kann mir jemand einen etwas besseren empfehlen.
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 04. Jan 2012, 18:29
Würde neu kaufen und einen Onkyo 8030 kaufen und daran 2 Paar JBL Control One und Du hast guten Sound in Deinem Laden, denn das soll ja sicherlich nur im Hintergrund laufen und keine Partylaustärke fabrizieren.
Tricoboleros
Inventar
#5 erstellt: 04. Jan 2012, 19:37
Mein Tipp, gerade für ein Geschäft, besorg dir 1 Paar Grundig Audiorama 9000, die gibt es zz für nur 300,-€ das Paar und häng die schön irgendwohin. Dazu ein neuer kleiner Onkyo 9155 und du hast für unter 500,-€ ein Par Hingucker im Laden.

Habe die Dinger selber seit 2 Wochen und kann sie für diese Zwecke auf jeden Fall empfehlen.
PIEM
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Jan 2012, 19:50
Ich würde auch die JBL Control One nehmen, habe mit denen sehr gute Erfahrungen gemacht. Die sehen gut aus, klingen sehr gut, und sind bei normaler Behandlung in 20 Jahren nicht kaputt zu kriegen. Man kann die Kleinen sogar ziemlich gut aufdrehen.
Niranjana
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Jan 2012, 02:16
Danke für Eure Beiträge. Die Angebote sind alle ganz verlockend. Das muss ich mir nochmals überlegen.

Für 300EUR gibst es allerdings nur die Grundig Audiorama 9000 Füße.


[Beitrag von Niranjana am 05. Jan 2012, 02:19 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#8 erstellt: 05. Jan 2012, 02:21
Nein ich glaube da git es den ganzen Lautsprecher als Paar. Moment!


[Beitrag von Ingo_H. am 05. Jan 2012, 02:24 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#9 erstellt: 05. Jan 2012, 02:23
altenpfleger
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Jan 2012, 04:01
Hallo,

kaufe dir einen gebrauchten Verstärker, der mal in einem hohen Preisegment angesiedelt war. Grundsätzlich werden bei teuren Geräten hochwertigere Komponenten verbaut. Diese mögen zwar unter dem Gebrauch des Vorbesitzters an Klangqualität gelitten haben, sind aber meist besser als die günstigeren Bauteile eines gleichteueren neuen Verstärkers. Die auditiven Unterschiede zwischen einem 20 Jahre alten und einem neuen Verstärker der selben Bauart von Yamaha habe ich schon live gehört, das Ergebniss sind nur maginale Unterschiede in der präsenz und direktheit.

Ich empfand, dass der "Alte" einen Charakter hatte wärend der neue einfach sehr neutral war. Wenn du also Musik produzierst sollte der AMP, aufgrund der wahrscheinlich besseren Neutralität und Linearität, neu sein, wenn du Konsument bist, kaufe dir einen Alten.
altenpfleger
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Jan 2012, 04:04
Ach und wenn du dir Boxen kaufst, kann man auch gebrauchte nehmen. SOLLTEST DU PROBEHÖREN, wer weiß schon, welcher Schund mit den Speakern betrieben wurde.
Tricoboleros
Inventar
#12 erstellt: 05. Jan 2012, 07:17
Er will doch nur für sein Bekleidungsgeschäft was zum beschallen haben, von daher finde ich die Grundigs ideal, weil sie opt. schick sind und den ganzen Raum rel. gleichmäßig belullen.

Die Grundigs kosten wirklich das Paar 300,-€ daran einen kleinen neuen Amp für unter 200,-€ und du hast komplett was neues innerhalb deines Budgets.

Achso, würde die natürlich nicht auf Füße stellen sondern von der Decke abhängen, sieht viel besser aus und steht nicht im Weg.
RocknRollCowboy
Inventar
#13 erstellt: 05. Jan 2012, 10:21
Die Grundig´s sind natürlich schon ein Hingucker.

Unterschätzt jedoch die vorhandenen alten Hecos nicht.
Klanglich sind sie den JBL Control überlegen.
Die neuen Kugeln von Grundig hab ich noch nicht gehört, würde aber auch hier vermuten, dass die Hecos klanglich besser sind.

Schönen Gruß
Georg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Stereo bis 500? gebraucht oder neu!
Mulokaj am 12.08.2015  –  Letzte Antwort am 02.09.2015  –  57 Beiträge
Verstärker: neu oder gebraucht?
ZongoZongo am 10.11.2004  –  Letzte Antwort am 10.11.2004  –  2 Beiträge
Welchen Stereo-Verstärker für HECO Metas 500? (Gut, Gebraucht, ~150?)
KFC am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  6 Beiträge
Günstiger Verstärker für Dynalab? Neu oder gebraucht?
tekarun am 06.08.2010  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  3 Beiträge
Kaufberatung Gebraucht oder Neu!
Megadon am 18.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.02.2011  –  6 Beiträge
Standlautsprecher neu oder gebraucht?
sabog123 am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 06.03.2013  –  12 Beiträge
Lautsprecher für Heimbedarf gesucht! bis max 150? gebraucht oder neu :) beratung erbeten
djshooter am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.04.2010  –  2 Beiträge
Verstärker;Lautsprecher,Subw;gebraucht bis 150/200 ?
Giorgio27 am 28.04.2014  –  Letzte Antwort am 28.04.2014  –  2 Beiträge
Lautsprecher NEU oder doch GEBRAUCHT?
Blade_Runner am 30.10.2012  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  5 Beiträge
Verstärker für Metas 500
nuki am 22.12.2008  –  Letzte Antwort am 23.12.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Grundig

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.063