Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ergänzung und Einschätzung eines HiFi Systems

+A -A
Autor
Beitrag
maddin91k
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 07. Feb 2012, 21:21
Guten Abend,

nach einer etwas längeren und am Ende auch etwas verwirrenden Suche habe ich jetzt beschlossen doch selbst einen Thread zu erstellen.

Ich bin mit der Wiedergabeleistung meiner Anlage nicht mehr so ganz zufrieden und hoffe hier Anregungen zu finden um sie vernünftig zu ergänzen.

Ich habe seit ca. 3-4 Jahren einen Yamaha RX-V361 und zwei DENON SC-G 101BK in einem 14qm Zimmer(Mietwohnung). Es sind ein Fernseher und ein PC über die Optischen Eingänge und ein DVD Spieler über Coaxial-Kabel angeschlossen. Meistens läuft Musik über den PC.

Mich stört vor allem das Dröhnen der Boxen beim abspielen von Musik
Außerdem denke ich darüber nach meine Anlage zu einem 5.1 System auszubauen.

Mein erster Gedanke war ein 5.1 Set für ca. 500€ zu kaufen und meine jetzige Anlage irgendwo anders hinzustellen. Aber anscheinend können diese Systeme ja gerade bei Musik nicht so übermäßig punkten.

Ein Subwoofer würde gegen das Dröhnen helfen, oder soll ich doch in eine ganz neue Anlage kaufen?
Aber wie viel Geld ist es sinnvoll zu investieren?
Lohnt sich es einen für 200-250 € zu kaufen, oder wäre das Rausgeschmissenes Geld?
Und wie könnte man die Anlage danach Schritt für Schritt zu einem 5.1 System ausbauent?


Vielen Dank für eure Hilfe.

Viele Grüße
Martin
Mario_BS
Stammgast
#2 erstellt: 07. Feb 2012, 21:28
Liegen Deine Präferenzen bei der Musik, wäre eine Überlegung bessere Boxen zu kaufen, anstatt auf 5.1 zu gehen. Für 500 Euro bekommst Du kein sinnvolles 5.1-System, jedoch ein vernünftiges Stereosystem.

Gruß,
Mario
tsieg-ifih
Gesperrt
#3 erstellt: 07. Feb 2012, 21:34
Hi,


Meistens läuft Musik über den PC.

mit einem Software-EQ kann das Dröhnen bis zum gewissen Grad bekämpft werden.

Ist zwar etwas Arbeit, aber die vorhandenen Boxen umpositionieren kann ebenso helfen,
solange bis Dröhnen am Abhörplatz minimal ist.

Die Lautsprecher sind das Wichtigste und müssen zum Raum passen.
Ich würde noch etwas sparen und dann über ein anständiges Zweikanalsystem Musik hören.

Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 07. Feb 2012, 21:39

Mich stört vor allem das Dröhnen der Boxen beim abspielen von Musik


Wie ist denn das ganze überhaupt aufgestellt? Platz hinter den Lautsprechern? Wie steht die Klangregelung am AV receiver?

Drehst du zu laut? Was dröhnt genau? Was für Musik hörst du?


Ein Subwoofer würde gegen das Dröhnen helfen


Wie soll ein zusätzlicher Subwoofer denn das "Dröhnen" der Lautsprecher unterbinden?

Klingt eher danach als bieten dir die Regallautsprecher nicht genug "dröhn"-bass oder Tiefgang?
maddin91k
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 07. Feb 2012, 21:52
Hi,

danke für die schnellen Antworten.
Das mit dem Subwoofer war etwas blöd formuliert.
War eher als Frage gedacht.

Also ja, mein Fokus liegt hauptsächlich auf der Musik.
Etwas druckvollere Bässe und 5.1 würden mich nur beim Computerspielen reizen, aber das ist nicht so wichtig.

Hinter den Lautsprechern ist relativ wenig Platz, ich sitze meist leicht vor den Lautsprechern in der Mitte. Sie sind 2,30m auseinander und leicht gedreht.

Der Reciver steht auf Music Enhancer 2ch. Ich habe am Reciver die Höhen leicht verstärkt.

Meistens höre ich Rock und Metal.

Mein Soundkarte hat nen 8-Band EQ, hab schon mal versucht rumzuspilen, ist aber immer nur schlechter geworden.

Das mit dem Umstellen der Boxen wird schwer, kann es aber mal probieren.
Am besten von der Wand weg?


[Beitrag von maddin91k am 07. Feb 2012, 21:53 bearbeitet]
Zarak
Inventar
#6 erstellt: 07. Feb 2012, 22:28
Mein Lösungsansatz wäre, erstmal alle Klangregler zu deaktivieren, damit die LS neutral laufen.

Danach würde ich sämtliche sinnvollen Aufstellungsvarianten durchtesten, um das Optimum aus deinem Raum rauszuholen.
(alles bei moderaten Pegeln)

Denke kreativ, da geht best. Einiges - der Raum ist das A und O - ich hab selber ein kleines Zimmer und weiß, wovon ich rede.

Immer berücksichtigen:

Je näher die LS an die Wand rücken, desto mehr wird der Bass verstärkt und die Dröhnneigung nimmt zu.
(Das Gleiche übrigens auch für deinen Hörplatz berücksichtigen !)

In dem kl. Zimmer mußt du erstmal eine sinnvolle Lösung für die Aufstellung der LS und deinen Hörplatz finden.

Im Falle des Dröhnens tendenziell weg von den Wänden.

Wenn du dann eine brauchbare Aufstellung hast, kann man ggf. die Feinabstimmung mit nem EQ vornehmen.

Sollte gar nix Brauchbares rauskommen, müßte man das ganze Prozedere nochmal mit anderen LS durchgehen.

Aber da die relativ kleinen LS schon dröhnen, vermute ich den Fehler schon bei der Aufstellung und/oder beim Hörplatz.

Also fleißig testen - lohnt sich bestimmt.

Wenn das alles nix bringt, kann man immernoch Geld in die Hand nehmen.

mfg

Zarak


[Beitrag von Zarak am 07. Feb 2012, 22:30 bearbeitet]
tsieg-ifih
Gesperrt
#7 erstellt: 07. Feb 2012, 22:36

Am besten von der Wand weg?

erstmal ja um zu hören was passiert. Ändern kann man immer noch.
So wie du das schilderst kanns aber gar nicht schlimmer werden,
da kenne ich nur eine Firma, hoffentlich geht's nicht in die Richtung ?

Aber wegen Platz, Horplatz, Abstand usw. kann man immer noch das Zimmer ändern, gerade bei neuen "anderen" Lautsprechern von Nöten,
um den besten sinnvollen Kompromiss zu finden.

Vielleicht dröhnt nur ein Möbelstück im Zimmer? Oder etwas anderes schwingt, Wand, Boden ?
Hast du schon andere LS mit besserem Wirkungsgrad probiert?
Ich kann mir aber schon vorstellen wie gut die kleinen Denons über den Yamaha klingen, aber ohne Sub gehts wohl auf Dauer nicht.
Der RX-V361 hat Phasen und Übergangsfrequenzeinstellung und das 9 mal (bei Subwoofer).

Ein Subwoofer würde gegen das Dröhnen helfen

Wenn, dann müsstest du die Bässe von den Fronts wegnehmen, aber dann wirds nach deiner Aussage nicht besser, für was dann der Sub?


Meistens läuft Musik über den PC.

Du solltest unbedingt ausschliessen ob der Hund in den Computereinstellungen liegt, zuvor aber schauen, ob die Hardware Schwächen hat.
Treiber, version, Inkompatibilitäten, versteckte EQ-Einstellungen und Enhancer und Störungen allgemein, aber das wäre ein eigener Thread.
Hast du schon mit i-pod, cdp oder Ähnlichem verglichen?


Ich habe am Reciver die Höhen leicht verstärkt.

davon geht das Dröhnen nicht weg.


Etwas druckvollere Bässe und 5.1 würden mich nur beim Computerspielen reizen, aber das ist nicht so wichtig.

bei Computerspielen wärs dann wieder egal .


[Beitrag von tsieg-ifih am 07. Feb 2012, 23:13 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 07. Feb 2012, 22:54
hier bisschen was dazu.

http://www.hobby-bastelecke.de/hifi/lautsprecherauf.htm

Evtl sind Lautsprecherständer auch keine schlechte Idee wenn problematisch wegen den Möbeln etc.
maddin91k
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 07. Feb 2012, 23:33
So habe jetzt mal den Verstärker auf Straight geschalten, alles raus was den Klang manipuliert und Die Lautsprächer von der Wand weg gerückt.
Das dröhnen hat sich deutlich reduziert, v.a. durch das Wegrücken.

Durch das abschalten des Enhancers kommt die Musik leider nicht mehr so druckvoll rüber, aber wenn ich mich da hinstelle, wo ich laut dem Link von Detektordeibel sein soll klingt es eigentlich schon ganz Gut. Sogar, wenn der Enhancer angeschalten ist.
Blöd bloß, dass ich da meinen Schreibtisch unmöglich hinstellen kann.

Meint ihr es wäre eine Gute Idee, die Lautsprecher etwas über mir anzubringen und dann nach unten auszurichten? Ich habe da oben 2 Regale, und fürs ausrichten lässt sich bestimmt was konstruieren.
Dann hätten sie auch ca 20-25cm Luft zur Decke und Wand.

Auf jeden Fall schon mal Vielen Dank für die Hilfe, klingt jetzt schon wesentlich besser.
Früher stand das alles in einem Größeren Zimmer, da standen die Boxen automatisch besser.
Zarak
Inventar
#10 erstellt: 07. Feb 2012, 23:45
Klingt doch schonmal vielversprechend - wie gesagt, Aufstellung und Hörplatz sind die wichtigsten Faktoren und ein paar cm können Einiges ausmachen.

Du kannst die LS nat. am Regal anbringen, aber 20-25cm Wandabstand sind nicht viel und mit LS Ständern bist du viel flexibler.

Wenn die LS erstmal gut stehen, kannst du Enhancer, EQ und Co ja auch wieder aktivieren, um die Musik druckvoller zu machen, wobei Mörderpegel und viel Bass nicht die Stärken von Kompakt LS sind.

mfg

Zarak
tsieg-ifih
Gesperrt
#11 erstellt: 07. Feb 2012, 23:56

Meint ihr es wäre eine Gute Idee, die Lautsprecher etwas über mir anzubringen und dann nach unten auszurichten? Ich habe da oben 2 Regale, und fürs ausrichten lässt sich bestimmt was konstruieren.
Dann hätten sie auch ca 20-25cm Luft zur Decke und Wand.

Auf jeden Fall schon mal Vielen Dank für die Hilfe, klingt jetzt schon wesentlich besser.

Das ist sogar eine sehr gute Idee. Ich hatte diesen "Trick" mit meinen Subs gemacht und auf Podesten gestellt.

Das Stöhnen war da, aber das Dröhnen war weg

Das könnte auch mit den Denons funktionieren, weil die von Haus aus basslastig sind.
Meist ist dann auch besser wenn das Abstands-Verhältnis der Box zur Wand hinten und seitlich ungleich ist.
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 07. Feb 2012, 23:57
Lautsprecherständer wären halt die Ideallösung. Wenn sie gerade nicht gebraucht werden weil man den Platz braucht kannst du die Lautsprecher dann ja evtl. in die Ecken schieben. Drüber stolpern will man ja auch nicht.

Wenn der Schreibtisch direkt an einer Wand steht und du direkt am PC im Nahfeld hören willst dann sind aktive Nahfeldmonitore als Multimediaboxen vielleicht eher ne Lösung für dich.- BEHRINGER MS40 oder sowas.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe beim Kauf eines Hifi-Stereo-Systems
nautiqua am 18.05.2011  –  Letzte Antwort am 11.06.2011  –  38 Beiträge
Hilfe bei Aufstellung eines Einsteiger-Systems
rci2702 am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 17.11.2014  –  7 Beiträge
Kaufberatung für Neuanschaffung eines 2.1 Systems
leyout am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 28.12.2014  –  6 Beiträge
Zukauf Beratung Hifi System Ergänzung
Atrelegis am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 24.04.2012  –  7 Beiträge
Stereo-System als Ergänzung zu 5.1
Hauke87 am 01.07.2014  –  Letzte Antwort am 04.07.2014  –  11 Beiträge
Hilfe bei Aufbau eines Home Entertainment Systems
Hotchner am 13.01.2017  –  Letzte Antwort am 14.01.2017  –  3 Beiträge
Anschaffung eines 2.0 Systems, Budget ca. 600?
GruenerApfel am 05.11.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  13 Beiträge
Anschluss eines 2.1 Systems an einen PC
Samaha am 05.01.2016  –  Letzte Antwort am 06.01.2016  –  4 Beiträge
Brauche Hilfe beim Kauf eines 2.1 Systems
-stehlampe- am 19.03.2009  –  Letzte Antwort am 20.03.2009  –  4 Beiträge
Stereostandboxen als Ergänzung zum 5.1
campino89 am 09.10.2013  –  Letzte Antwort am 09.10.2013  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.021 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedjoranto
  • Gesamtzahl an Themen1.361.681
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.936.440