Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für Aiwa Minianlage (C22+P22) gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
BlixaWillBargeld
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Feb 2012, 00:47
Hallo zusammen!

Erster Post und gleich eine Frage. Bin schon den ganzen Abend dabei mich hier durchzulesen, komme aber nicht wirklich weiter mit meiner Frage.

Ausgangssituation:

- Alte Aiwa Mini Anlage (C22+P22)
- Pro-Ject Debut Plattenspieler
- 2 Paar JBL Control 1 Boxen (Wandmontage)
- CD-Player und Computer hängen auch noch an der Anlage.

Ich bin mit dem Klang jedoch nur bedingt zufrieden. Der Schwachpunkt der Anlage liegt für mich erstmal mit Sicherheit bei den Boxen. Sie sind zwar OK, ich merke jedoch immer wieder wie viel mehr man aus den Platten rausholen kann wenn ich bei Bekannten mit anständigen (3 Wege) Boxen Musik höre. Ein Paar der JBL ist im Arbeitszimmer, das möchte ich auch so lassen. Das zweite Paar im Wohnzimmer möchte ich durch höherwertige Boxen ersetzen.

Vorgaben:
- Preislimit: 400 Euro (mehr ist leider nicht drinnen momentan)
- bin mir nicht sicher ob es 3 Wege Standlautsprecher sein müssen oder ob auch gute 2 Wege Kompaktboxen auf Ständern reichen würden?
- Raumgröße: ca. 6x5 m, Raumhöhe 3,2 m. Eine der Boxen müsste in der Ecke stehen, die andere nicht ganz in Raummitte (Position wird von Türen vorgegeben).
- Musik: Ich höre relativ viel quer durch. Am meisten Wert auf klaren Klang lege ich jedoch bei Jazz, Klassik und gut abgemischter Country und Pop Musik. Die "härteren" Sachen sollen vernünftig klingen sind aber nicht ganz so wichtig.
- Lautstärke: Jazz und Klassik wird meistens irgendwo zwischen relativ leise (zum lesen) und "gehobener" Zimmerlautstärke gehört. Parties müssen keine beschallt werden....
- Es soll keine Probleme bereiten beide Lautsprecherpaare (JBL + neue LS) parallel zu betreiben (wichtig)!

Momentan ist nicht geplant die Aiwa Anlage auszutauschen, ich mag sie einfach! Höchstens wenn mir mal ein schöner alter Marantz Receiver über den Weg läuft.

Ich könnte mich auch durchaus mit gebrauchten LS anfreunden falls jemand etwas passendes weiß (bin in Wien/Österreich zuhause).

Freue mich auf eure Tipps!

Viele Grüße,
Stefan
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 20. Feb 2012, 02:46
2X50W an 4 Ohm also...

Nun, da würd ich es einfach mal mit ein paar ordentlichen Kompaktboxen probieren. Canton GLE Serie, Magnat Quantum 603. Sollte schon ne ganz andere Geschcihte als die Control One sein.
BlixaWillBargeld
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Feb 2012, 11:11
Danke für die Antwort. Die Quantum 603 sieht ja richtig gut aus. Bin darüber noch auf die 653 gestoßen, die zumindest im Internet noch mal etwas besser aussehen und preislich noch im Rahmen sind. Mal sehen wo ich die mal Probehören kann.

Gibts ev. auch Empfehlungen wonach man gebraucht Ausschau halten könnte?

VG,
Stefan


[Beitrag von BlixaWillBargeld am 20. Feb 2012, 11:11 bearbeitet]
Ingo_H.
Inventar
#4 erstellt: 20. Feb 2012, 12:47
Kenne zwar die technischen Daten deiner Aiwa aber es könnte mit 4 Lautsprechern Probleme mit der Impedanz gebn und Du somit aufpassen musst deine Lautsprecher oder den Verstärker nicht zu killen (Clipping), außerdem weiß ich nicht ob das sonderlich gut klingt wenn Du die Lautsprecher einfach mischt.


[Beitrag von Ingo_H. am 20. Feb 2012, 12:48 bearbeitet]
BlixaWillBargeld
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Feb 2012, 13:22

Ingo_H. schrieb:
Kenne zwar die technischen Daten deiner Aiwa aber es könnte mit 4 Lautsprechern Probleme mit der Impedanz gebn und Du somit aufpassen musst deine Lautsprecher oder den Verstärker nicht zu killen (Clipping), außerdem weiß ich nicht ob das sonderlich gut klingt wenn Du die Lautsprecher einfach mischt. ;)


Hmm....das ich mit Klangeinbußen zu rechnen habe dabei, damit habe ich gerechnet. Ich habe beide LS-Paare auch nur an wenn ich "nur nebenbei" höre und öfter durch die Zimmer gehe. Solange die Qualitätseinbussen nicht zu extrem sind kann ich damit leben. Zum bewusst hören habe ich sowieso immer nur ein Paar aktiv. Wichtig ist mir, dass die Endstufe dabei keinen Schaden nehmen kann, aber das ist ja nicht zu befürchten, oder?


[Beitrag von BlixaWillBargeld am 20. Feb 2012, 13:22 bearbeitet]
BlixaWillBargeld
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Feb 2012, 16:21
Habe heute noch etwas nachgeforscht und im Moment favorisiere ich die Magnat Quantum 653. Sehen toll aus und die Klangqualität soll von den Testberichten her auch gut sein.
Leider konnte ich noch keinen Händler finden wo ich die Teile in Wien probehören kann. Der Österreichische Importeur (DPA; Magnat.at) ist leider nicht erreichbar.

Als Alternative sind mir noch die Canton GLE 490 Standboxen ins Auge gestochen. Werden derzeit ja für 500€/Paar abverkauft. Zwar etwas über meinem Budget, aber wohl auch eine andere Klasse als die Magnat. Bei denen müsste ich ausserdem noch in Ständer investieren. Bin mir jedoch nicht sicher, ob es Sinn macht diese Boxen an der kleinen AIWA Anlage zu betreiben? Gibt es hier ev. Meinungen?

Und weiß jemand zufällig Händler in Wien zum probehören?

Danke!


[Beitrag von BlixaWillBargeld am 21. Feb 2012, 16:23 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 21. Feb 2012, 16:29
Standboxen bei unter 20m² und genug Platz zum frei aufstellen machen wenig Sinn, und die kleine Aiwa hat imho etwas wenig Power dafür, bei etwas höherem Pegel kann man sich wunderbar die Lautsprecher mit schwachen Verstärkern killen. Und evtl wird das ne recht heiße Angelegenheit und die Elkos knallen durch.

Das würde ich lassen. Österreich ist bei so hifi-zeug etwas teureres Pflaster als Deutschland allgemein, nun gut.

Canton GLE 420.(2) wären in dem Fall imho besser geeignet + Lautsprecherständer gibts auch dazu und im Budget sollte das alles sich auch noch abspielen.

In Wien gibts sicher auch Mediamarkt oder den örtlichen Blödmarkt ableger, zumindest in Deutschland sind Heco, Magnat und Canton meist dort verfügbar, wenn auch nicht bei allen. - Schauen kostet nix.
BlixaWillBargeld
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Feb 2012, 16:44
Erstmal Danke für die Hilfestellung, ich weiß das zu schätzen!


Detektordeibel schrieb:
Standboxen bei unter 20m² und genug Platz zum frei aufstellen machen wenig Sinn, und die kleine Aiwa hat imho etwas wenig Power dafür, bei etwas höherem Pegel kann man sich wunderbar die Lautsprecher mit schwachen Verstärkern killen. Und evtl wird das ne recht heiße Angelegenheit und die Elkos knallen durch.


Mein Wohnzimmer hat ca. 30m² und Platz zum Aufstellen ist vorhanden. Müsste wie gesagt auch die Regelboxen auf Ständern platzieren. Deshalb kam ich auch auf Standboxen, dachte da ist der Mehrpreis besser investiert als in Ständer ;-). Mir ist jedoch nicht ganz klar, warum man sich damit die Lautsprecher bzw. die Endstufe killen kann? Solange die Impedanz passt sollte doch nichts passieren? Ich drehe auch nicht immer voll auf, höchstens mal auf "gehobene" Zimmerlautstärke (die Nachbarn mögen es anders sehen). Mit den JBL Boxen ist der Verstärker höchstens auf 30-40% der Leistung aufgedreht....


Detektordeibel schrieb:
Canton GLE 420.(2) wären in dem Fall imho besser geeignet + Lautsprecherständer gibts auch dazu und im Budget sollte das alles sich auch noch abspielen.

Die waren auch in der Auswahl. Hier gefallen mir die Magnat jedoch rein optisch wesentlich besser ...


Detektordeibel schrieb:

In Wien gibts sicher auch Mediamarkt oder den örtlichen Blödmarkt ableger, zumindest in Deutschland sind Heco, Magnat und Canton meist dort verfügbar, wenn auch nicht bei allen. - Schauen kostet nix.

Ja gibts! Ich meide diese Schuppen normalerweise wie die Pest. Werd mich dann aber wohl mal überwinden und zum Saturn schaun. Vielleicht gibt es ja was interessantes dort.

Danke!


[Beitrag von BlixaWillBargeld am 21. Feb 2012, 16:49 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 21. Feb 2012, 16:54

Mit den JBL Boxen ist der Verstärker höchstens auf 30-40% der Leistung aufgedreht....


Der Lautstärkeregler ist da um die Lautstärke zu regeln, er ist keine Leistungsanzeige.

Die Canton GLE 490 haben nen guten Wirkungsgrad/Kennschalldruck an sich. Aber Nennbelastbarkeit und das was dein Verstärker bringt liegen doch 100Watt dazwischen.

Sagen wir mal dein PC ist ne recht leise Quelle, und du willst wie bei bisheriger Lautstärke hören, die Gefahr des Clippings (übersteuern) besteht immer. Vereinfach ausgedrückt -> Signal verzerrt, Klirrfaktor steigt, die membranen etc. fangen zu flattern an und wusch, sind die Hochtöner über den Jordan.
BlixaWillBargeld
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Feb 2012, 17:00
Danke, wieder was gelernt ;-) Auch wenn die Leistungsanzeige (gibt einen LED-Balken) auch immer weit weg vom roten Bereich ist....aber sicher ist wohl sicher, da hast du recht!

Dann werdens wohl die Quantum werden. Aber jetzt erstmal ab zum Geiz ist Geil Geschäft, bin gespannt was mich erwartet!

VG,
Stefan
BlixaWillBargeld
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Feb 2012, 11:23
Saturn war eine Enttäuschung (will gar nicht näher darauf eingehen).

Werde mir morgen gebrauchte ELAC BS 203.2 anhören (sind 350€ hier OK falls die jemand kennt?) und sonst entweder GLE430.2 oder die Quantum 653 bestellen.

Danke für die Hilfe,
Stefan
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 22. Feb 2012, 16:21
Die Elac hatte eine UVP von etwas über 400€ Pro Lautsprecher also eher Preisklasse Canton Vento. 350 das Paar sind sicher ok wenn der Zustand stimmt und mit der Leistung müssten die auch gut klar kommen.

Einfach probehören zu den JBL wird es sicher ein gewaltiger Unterschied sein.
BlixaWillBargeld
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Feb 2012, 20:28
So, die Entscheidung ist gefallen. Sie ist auf ein Paar Canton GLE 430.2 gefallen. Habe ein gutes Angebot dafür bekommen und freue mich auf die LS!

Und ich hoffe ich kann dem herumstöbern im HIFI-Forum widerstehen, sonst kommt der Upgradewahnsinn auch bei meinen restlichen Komponenten (ich kenn mich da leider). Am besten ein Mod. sperrt meinen Nick hier ;-).

Danke für die Hilfe auf jeden Fall. Ich werde noch kurz berichten wie ich mit den LS zufrieden bin nächste Woche.

VG,
Stefan
gammelohr
Inventar
#14 erstellt: 24. Feb 2012, 00:35
Du kannst dich bei Bedarf auch selbst löschen dann^^

Ich rate dir aber in Zukunft noch zu nem Verstärker nebst Quellgeräten
Ingo_H.
Inventar
#15 erstellt: 24. Feb 2012, 00:35
Sehr gute Wahl! Was zahlst denn dafür? Neu hab ich die für 258€/Paar gesehen!


[Beitrag von Ingo_H. am 24. Feb 2012, 00:41 bearbeitet]
BlixaWillBargeld
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Feb 2012, 09:28
@gammelohr: jaja....mein alter pro-ject debut würde auch mal ausgetauscht gehören *G*

@ingo: danke! das angebot mit 258€ hab ich auch gesehen, allerdings nur für die schwarzen boxen. ich bin mit porto nach österreich auf knapp 300 gekommen jetzt.
Ingo_H.
Inventar
#17 erstellt: 24. Feb 2012, 09:34
Ebenfalls guter Preis. Berichte doch mal wie Du zufrieden bist wenn Du die Lautsprecher da hast.
BlixaWillBargeld
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 24. Feb 2012, 09:45
Wird gemacht. Aber jetzt erst einmal zum Baumarkt etwas Holz für die Lautsprecherständer kaufen.
Ingo_H.
Inventar
#19 erstellt: 24. Feb 2012, 09:59
Vielleicht weißt Du das ja selbst schon, aber der Hochtöner der Lautsprecher sollte optimalerweise auf Ohrhöhe sein wenn Du an deinem Hörplatz sitzt und die Lautsprecher bilden mit dem Hörplatz optimalerweise ein Dreieck (im Optimalfall ein gleichschenkeliges).
BlixaWillBargeld
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Feb 2012, 10:03
Danke

Das dreieck geht sich aus, wenn auch nicht ganz gleichseitig. AN die höhe hab ich gedacht , die ständer werden 70cm hoch , sollte passen , je nachdem in welcher stellung ich gerade auf der couch verweile
Detektordeibel
Inventar
#21 erstellt: 24. Feb 2012, 16:37

jaja....mein alter pro-ject debut würde auch mal ausgetauscht gehören *G*


Verkaufen und sich was besseres für weniger Geld kaufen und schon sind die Lautsprecher noch billiger.
BlixaWillBargeld
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 24. Feb 2012, 17:55
ich weiss....aber diese linn dinger sind gebraucht auch noch unbezahlbar für mich ;-) aber jetzt warte ich erstmal auf die boxen.....die frischgebauten ständer sehen sonst so leer aus ^^
Detektordeibel
Inventar
#23 erstellt: 24. Feb 2012, 18:05
Also wenn dir nen LINN Majik gefällt, nimm doch einfach nen Thorens oder nen Universum mit Holzzarge - schaut eh fast gleich aus und klingt ganz ganauso wenn eh nur AT95 drauf ist.
BlixaWillBargeld
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 24. Feb 2012, 18:40

Detektordeibel schrieb:
Also wenn dir nen LINN Majik gefällt, nimm doch einfach nen Thorens oder nen Universum mit Holzzarge - schaut eh fast gleich aus und klingt ganz ganauso wenn eh nur AT95 drauf ist. ;)

Wenn jemand seinen TD320 gegen meinen Pro-Ject tauscht bin ich dabei ;-)
BlixaWillBargeld
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 27. Feb 2012, 18:21
So, die Lautsprecher sind gekommen und der erste Eindruck ist schonmal sehr gut. Der Klang ist schon ganz was anderen wie aus den kleinen JBL. Schön differenziert und hört sich wesentlich räumlicher an. Wenn die nach einer gewissen Einspielphase wirklich noch besser werden bin ich mehr als zufrieden :-). Gut aussehen tun sie auch noch als Draufgabe :-). Hab heute leider keine Zeit um ausführlich zu Hören, das wird aber spätestens am WE nachgeholt!
BlixaWillBargeld
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 01. Mrz 2012, 23:38
So,

nach 3 Tagen hören kann ich mal kurz zusammenfassen:

Der Klang ist wesentlich besser als mit den JBL, das war wirklcih ein gewaltiger Sprung nach vorne! Ich entdecke gerade meine Musiksammlung neu :-).

Allerdings merkt man durch die höherwertigen Lautsprecher auch die Mängel an meinem restlichen System, allem voran dem Plattenspieler. Aber ich hab mir bereits einen schönen Ersatz für meinen Pro-Ject besorgt den ich die Tage etwas aufrüsten werde!

Was mir auch auffällt: Alte Platten haben oftmals einen viel besseren Klang als neue Veröffentlichungen. Diese sind mir oftmals mit viel zu viel Bass abgemischt. Ist mir früher nie so aufgefallen, aber jetzt ist es doch merkbar. Wenn das jetzt noch damit losgeht, dass ich alle meine Platten mit audiophilen Pressungen ersetzen muss wird das wohl ein teurer Spaß (was hab ich mir damit nur eingehandelt?....)

Alles in allem: Schwere Empfehlung für die LS (auch wenn ich natürlich keinen Vergleich zu anderen LS in der Preisklasse habe).

VG,
Stefan


[Beitrag von BlixaWillBargeld am 01. Mrz 2012, 23:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
vorverstärker für aiwa p22 gesucht!
BlixaWillBargeld am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2009  –  10 Beiträge
Minianlage gesucht ! (ca.200?)
Silbermöwe am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  8 Beiträge
Gesucht: Kleine Lautsprecher zur Aufwertung Minianlage
Jörg_Paul_B am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 08.10.2016  –  50 Beiträge
hochwertige Minianlage gesucht
strompirat am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  6 Beiträge
Minianlage
feiwer am 08.09.2008  –  Letzte Antwort am 09.09.2008  –  6 Beiträge
günstige Minianlage gesucht, Boxen vorhanden
Seeeb am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  10 Beiträge
Minianlage für Küche
ede9de am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  4 Beiträge
Verstärker für AIWA SX - 71 gesucht!
upcvv am 30.09.2012  –  Letzte Antwort am 12.10.2012  –  2 Beiträge
Neue MiniAnlage gesucht
neo-one am 14.03.2016  –  Letzte Antwort am 16.03.2016  –  6 Beiträge
Lautsprecher gesucht
Doenermann141 am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 18.09.2009  –  16 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • JBL
  • Elac
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedAnton_ma
  • Gesamtzahl an Themen1.346.120
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.057