Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phono Anschluss am Verstärker ?

+A -A
Autor
Beitrag
Mad_Villain
Neuling
#1 erstellt: 20. Feb 2012, 16:43
Hallo liebe HIFI-Gemeinde,

Ich Habe einen Technics 1200 SL-MKII in Kombination mit einem Numark DM3050, welchen ich mal gebraucht geschenkt bekommen habe. Dazu einen uralt Verstärker und Kompaktanlagen Boxen.
Bis auf den Plattenspieler als alles fürn Arsch. Und so klingt es auch !

Also werde ich jetzt mach und nach Verstärker, Boxen und Mixer tauschen.
Den Anfang macht der Verstärker. Hier bin ich mir allerdings nicht sicher ob AV Receiver wie bsp. Onkyo-TX-SR-313 oder Pioneer-VSX-826 welche nicht explizit einen Phonoeingang bei den Anschlüssen aufweisen überhaupt für mich in Frage kommen.
Mein Preislimit ist bei ~350 €.
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 20. Feb 2012, 16:50
Wieso Surroundreceiver? Du bist hier im STereo-Bereich. Wenn du Stereo willst, brauchst keinen Surroundreceiver.

Welchen "Uraltverstärker" hast du denn? Also Onkyo A-6890 z.B. (steht entweder vorne oder hinten drauf)

Für was brauchst du nen Mixer?

Welche Lautsprecher hast du? (siehe Verstärkerbezeichnung)


[Beitrag von Eminenz am 20. Feb 2012, 16:50 bearbeitet]
chro
Inventar
#3 erstellt: 20. Feb 2012, 16:52
Du brauchst deinen Verstärkerkauf nicht von einem Phonoeingang abhängig machen. Meist sind sogar extra Phonovorvertärker die dann an einen Eingang angeschlossen werden wertiger wie installierte Phonoverstärker.

Wenn du wenig Filme schaust würde ich zudem eher einen Guten Stereoverstärker empfehlen.


Gruß
Mad_Villain
Neuling
#4 erstellt: 20. Feb 2012, 18:35

Wieso Surroundreceiver? Du bist hier im STereo-Bereich. Wenn du Stereo willst, brauchst keinen Surroundreceiver.

Welchen "Uraltverstärker" hast du denn? Also Onkyo A-6890 z.B. (steht entweder vorne oder hinten drauf)

Für was brauchst du nen Mixer?

Welche Lautsprecher hast du? (siehe Verstärkerbezeichnung)


Ich hab die Frage mal hier in den Stereo-Bereich gestellt, da die meisten Stereo Verstärker immer mit Phono Eingang gekennzeichnet sind. Ich würde aber eben auch noch ganz gerne Meinen PC/Fernseher mit an die Anlage stöpseln, da wäre natürlich ein HDMI Ausgang ganz praktisch.

Mein aktueller Verstärker ist ein Sansui-AUG11X aus den 80'ern.
Die Boxen sind von einer LG lf u850.

Bei Boxen bin ich mir auch noch ziemlich unsicher, ein Freund hat mit zu Klipsch-RB-81 geraten, da die wohl relativ kompakt sind und ich leider nicht so extrem viel Platz hier habe. Schmale Standboxen würden eventuell auch grade noch so gehen.


Du brauchst deinen Verstärkerkauf nicht von einem Phonoeingang abhängig machen. Meist sind sogar extra Phonovorvertärker die dann an einen Eingang angeschlossen werden wertiger wie installierte Phonoverstärker.

Wenn du wenig Filme schaust würde ich zudem eher einen Guten Stereoverstärker empfehlen.


Gruß


Hast du da einen bestimmten im Kopf, der mein Preislimit nicht übersteigt ?
Und worauf ist generell beim Verstärkerkauf zu achten ?

Sry für die vielen Fragen, aber ich bin in der Hinsicht wirklich noch ziemlich unerfahren.


Danke jedenfalls erstmal für die schnellen Antworten !
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 20. Feb 2012, 18:38
Wenn du mich fragst:

Hauptanteil in neue Lautsprecher, einen gebrauchten STereoverstärker dazu.
chro
Inventar
#6 erstellt: 20. Feb 2012, 18:46
Da Sansui grade in den 80ern sehr hochwertige Verstärker gebaut hat würde ich vorerst nicht beides ersetzen.

Das mit dem HDMI eingang ist natürlich so ne Sache, da diese nur neuere Geräte besitzen und meist auch AV-Receiver.

Ich habe meinen Fernseher momentan über den Kopfhörerausgang am Stereoverstärker angeschlossen und ich bin sehr zufrieden damit. Zumal ich andere Quellen (wie z.B: PC) an der Fernseher anschließen kann (auch HDMI)

ich an deiner Stelle würde in Lautsprecher investieren. Und die Klipsch sind nicht schlecht, wenn du es etwas lauter magst

Eher leise und klanglich vorteilhaftere Boxen in deinem Budget wären halt nicht so Partybringer wie die Klipsch

Gruß
Mad_Villain
Neuling
#7 erstellt: 20. Feb 2012, 19:12
Der war wohl auch mal wirklich schweine teuer (so um die 1000 DM), aber der Klang ist irgendwie miserabel, egal ob über den Mixer oder auch direkt vom Plattenspieler. Bei nem direkt Anschluss habe ich keinen Bass, selbst wenn ich den vollkommen hoch drehe. Wenn ich den Mixer dazwischen klemme klappts mit dem Bass, aber irgendwie ist der Klang dann noch schlechter und das in jeder erdenklichen Einstellung.

Die Lösung mit dem Kopfhörereingang ist auch nicht verkehrt. Aber wenn der Fernsehr nur zwischen geschaltet ist, musste ja um Musik über den PC zu hören immer den Fernseher angeschaltet haben, oder nicht ?


[Beitrag von Mad_Villain am 20. Feb 2012, 19:15 bearbeitet]
chro
Inventar
#8 erstellt: 20. Feb 2012, 19:44
hmm, und wenn du einen CD-Player anschließt klingt es auch miserabel?

Weil ansonsten würde ich tippen das dein Tinabnehmer ne macke hat
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 20. Feb 2012, 21:50
Ich wette, wenn du den Sansui mal an einen gescheiten Lautsprecher klemmst, klingt der auch. Vorausgesetzt natürlich ein vernünftiger Tonabnehmer am Technics, die richtige Einstellung (MM/MC) und ganz wichtig: eine gescheite Aufnahme.
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 21. Feb 2012, 01:56
Hat einer Daten vom Sansui?

Die Lautsprecher sind jedenfalls im ziemlichen Dipshit Bereich da gibts nix zu drehen. Welcher Tonabnehmer ist auf dem Technics montiert wenn gar kein Bass kommt?

Schließ den Plattenspieler ohne Mixer mal direkt am Sansui an, wenn der so alt ist muss der ja nen phonoeingang haben.
Mad_Villain
Neuling
#11 erstellt: 21. Feb 2012, 17:08
Also auf dem 1200 SL-MKII ist ein Ortofon Concorde Scratch Tonabnehmer.
Die Verwendete Nadel ist zudem auch neu.

Bass kommt wie gesagt schon, aber eben nur wenn ich den Mixer zwischen klemme.


die richtige Einstellung (MM/MC)


Was muss ich mir darunter vorstellen ? Der Aufpressdruck der Nadel ?


hmm, und wenn du einen CD-Player anschließt klingt es auch miserabel?


Werde ich mal probieren, hab nur momentan keinen hier... Damn
Mad_Villain
Neuling
#12 erstellt: 21. Feb 2012, 17:22
Daten zum Sansui AU-G11X


SANSUI's most affordable amplifier offers the same technology found in top-of-the line models, the X-Balanced Amp, to eliminate all ground-related distortion problems. Music is reproduced with unbellievable purity and clarity. It is digital ready thanks to it's ability to supply massive amounts of current when driving low impendance loads. X-Balanced Amp Type II. Pushbutton input selection with indicators. Mono/Stereo switch. Lodness, 2 tape monitors with Tape-1 to Tape2 dubbing, CD input. Headphones output. Weight is 11.7 lbs., controls include (from left to right) power button, headphone jack, speakers on/off, bass knob, treble knob, tone button, mode button, button for phono,tuner,cd,aux,tape1,tape2, large volume control knob, loudness button. Rated 25 watts per channel at 8 ohm. Power consumption 100 watts rated 140 watts maximum. 0.008% THD, s/n ratio phono = 83dB, cd, aux, tuner, tape1, tape2 = 100 dB.
chro
Inventar
#13 erstellt: 21. Feb 2012, 19:22
MM ist Moving Magnet
MC ist Moving Coil

es gibt die zwei Arten von Tonabnehmern, deiner sollte ein MM sein, da es sich um einen günstigeren DJ-Abnehmer handelt.
Dann musst du deinen Verstärker zu dem passend richtig anschliessen.

Zudem sollten per Internet Daten des Tonabnehmers ermittelt werden welche Auflagekraft er braucht. Wenn zu wenig Auflagekraft da ist kann es zu bassverlust kommen. Eingestellt sollte dieser auch richtig sein. Waagrecht, und Senkrecht, auch wie er auf dem Spieler verläuft wenn die Nadel nach innen fährt.
Da ich aber davon ausgehe ist das nur ein Nadelaufsatz der mittels SME-Anschluss aufgedreht wird, dann sollte zumindest die Ausrichtung wie die nadel auf der Platte verläuft passen.

Goggle einfach ein bisschen über Tonträger einstellen etc

Gruß
Detektordeibel
Inventar
#14 erstellt: 21. Feb 2012, 19:32

Bass kommt wie gesagt schon, aber eben nur wenn ich den Mixer zwischen klemme.


Du musst den "Phono" - anschluss vom Sansui benutzen wenn du den Dreher direkt anschließen willst - Dann sollte auch Bass kommen. - Falls nicht, dann stimmt was nicht.

Schalter MC/MM hat der Sansui nicht, wird also nur MM-Entzerrung sein. Das Signal direkt vom Plattenspieler an die Aux-Hochpegeleingänge kommt der Verstärker nicht klar, das muss erst gewandelt/entzerrt - vorverstärkt werden - Dein Numark-Mixer hat sowas auch eingebaut.


Ortofon Concorde Scratch Tonabnehmer.
Die Verwendete Nadel ist zudem auch neu.


Concorde ist ok, aber die Nadel solltest du zum hören gegen eine Broadcast E oder Arkiv E tauschen, aber erstmal Dreher richtig Anschließen und die Lautsprecher zum teufel schmeißen.
laut-macht-spass
Inventar
#15 erstellt: 21. Feb 2012, 19:49

Mad_Villain schrieb:
Der war wohl auch mal wirklich schweine teuer (so um die 1000 DM), aber der Klang ist irgendwie miserabel, egal ob über den Mixer oder auch direkt vom Plattenspieler. Bei nem direkt Anschluss habe ich keinen Bass, selbst wenn ich den vollkommen hoch drehe. Wenn ich den Mixer dazwischen klemme klappts mit dem Bass, aber irgendwie ist der Klang dann noch schlechter und das in jeder erdenklichen Einstellung.

Die Lösung mit dem Kopfhörereingang ist auch nicht verkehrt. Aber wenn der Fernsehr nur zwischen geschaltet ist, musste ja um Musik über den PC zu hören immer den Fernseher angeschaltet haben, oder nicht ?



Warum den TV zw. PC und Sansui, du kannst doch direkt vom PC zum Sansui gehen, das Mainboard oder die Soundkarte haben doch nen Stereoausgang, meist als 3,5-Stereo-Klinke, da steckst du nen passendes Kabel rein, welches auf der anderen Seite ein Paar Cinchstecker hat und schon hast du den Rechner direkt am Verstärker...

Die Kabel gibts für schlappe 5 Euro in jedem Elektroladen.

sieht so aus...

http://www.amazon.de...id=1329850129&sr=8-2
Mad_Villain
Neuling
#16 erstellt: 21. Feb 2012, 19:59
Vielen Dank erstmal an alle hilfsbereiten Antworter

Is echt n spitzen Forum hier !


Also ab 29.02. ist mein Konto wieder grün, dann werden erstmal neue Lautsprecher gekauft (Nur bin ich noch nicht ganz sicher welche :D). Ich werde es dann wohl für den Anfang beim Sansui bleiben und die Auflagenkraft ein wenig erhöhen.
Dazu noch die Frage: Nutzen Platten merklich schneller ab mit hohem Auflagendruck ?
Also ich habe zwar den Mixer, aber bin eher der Genusshörer und habe auch ein paar Goldstücke im schrank stehen, welche ich ungerne durchs reine hören zerstören möchte.
Mad_Villain
Neuling
#17 erstellt: 21. Feb 2012, 20:03

Warum den TV zw. PC und Sansui, du kannst doch direkt vom PC zum Sansui gehen


Würde sich bei mir aus raumtechnischen Gründen anbieten. Sonst bräuchte ich gute 6,5m Kabel. Und mein PC ist via HDMI schon mit dem Fernseher verbunden, der wiederum steht fast neben der Anlage.
laut-macht-spass
Inventar
#18 erstellt: 21. Feb 2012, 20:07
verkauf den Kram den du nicht brauchst, wie den Mixer und die alten LS...

bei den neuen LS ist es immer gut mehrere zu vergleichen, jedoch benötigst du ein paar LS die einen gewissen Wirkungsgrad haben, da sind die Klipsch richtig gut, solange du damit nicht ernshaft Klassik hören möchtest spricht eigentlich auch nichts dagegen...

welche LS hat dein Kumpel, wenn er dir die RB-81 empfiehlt?

evtl. kannst du seine ja mal bei dir testen...

wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe, sollte der Auflagedruck bzw. das Gewicht beim Ortofon Scratch bei 4 Gramm liegen, sollte aber auf der Herstellerseite oder zumindest bei den Händlern im Netz (wie Thomann) zu finden sein...
laut-macht-spass
Inventar
#19 erstellt: 21. Feb 2012, 20:09
naja diese Kabel gibt es in allen Längen, bis 15m hab ich sie schon selbst verwendet, bei langen Strecken nicht das billigste nehmen, wegen der Schirmung...
Detektordeibel
Inventar
#20 erstellt: 21. Feb 2012, 20:19

und die Auflagenkraft ein wenig erhöhen.
Dazu noch die Frage: Nutzen Platten merklich schneller ab mit hohem Auflagendruck ?


Ja, mit hohem Druck machste nur ne Fräse drauf, organisier ne Arkiv-Nadel wie gesagt, die ist elliptischer, gibt besseren Klang mit mehr Feinauflösung wie die stumpfe DJ Nadel, und du kannst das Auflagegewicht auch deutlicher reduzieren 2-2,5g reichen da auch. Antiskating halt auch auf den Wert einstellen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stereo Verstärker mit Airplay&Phono-Anschluss
marcelrati am 18.03.2015  –  Letzte Antwort am 18.03.2015  –  5 Beiträge
Stereo-Kaufberatung: Neue Anlage mit Phono-Anschluss
rosinchen am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2012  –  17 Beiträge
Rotel + Phono
roadhouse am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.11.2005  –  4 Beiträge
Plattenspieler mit eingebautem Phono-Verstärker?
metalive am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 15.04.2006  –  2 Beiträge
Suche Stereo-Verstärker mit Phono-Eingang
>mawa< am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 10.08.2011  –  9 Beiträge
Gebrauchen Verstärker oder nur Phono-Vorverstärker
linuxpro am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  7 Beiträge
ERLEDIGT Stereo Verstärker mit USB-DAC - Anschluss am Notebook
wwjokerk am 08.05.2015  –  Letzte Antwort am 16.08.2015  –  18 Beiträge
Verstärker mit Phono Eingang?
Amy20 am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  6 Beiträge
Verstärker inkl. Phono
bump52 am 08.10.2015  –  Letzte Antwort am 13.10.2015  –  16 Beiträge
verstärker zum anschluss an rechner gesucht
pinni am 15.01.2008  –  Letzte Antwort am 15.01.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedBassSlaughter
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.554