Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Accuphase E-360 und Canton Reference 5

+A -A
Autor
Beitrag
Jenny4
Stammgast
#1 erstellt: 01. Apr 2012, 07:17
Hi alle,

als Newcomer im Bereich HiFi möchte ich meine Begeisterung und meine Erfahrungen gerne teilen, hab ja auch von Euch profitiert ;-)

Zur Zeit steht ein stummer Accuphase E-360 hier, demnächst kommen die neu gekauften Canton Reference 5 ins Haus, der CD-Player wird ein Onkyo C-7000R.

Zu den Canton bin ich nach einem durchaus ungewöhnlichen Vergleich gekommen: Monate (!) lang hatte ich mir immer wieder die B&W 804 Diamond angehört, meist an den verschiedenen Accuphase. (In Akihabara, Tokyo, gibt's TEREON, die haben alles dastehen und zum Hören aufgebaut, was Rang und Namen hat.) Die B&W sollten eigentlich über jede Kritik erhaben sein. Wahnsinnig gefallen hat mir an denen diese absolute Präzision in den Mittel- und Hochtönen. Aber die Bässe... da hat einfach was gefehlt. Irgendwie kann ich auch nicht verstehen, wie man so perfekte Boxen baut und dann den Frequenzgang erst bei 38 Hz anfangen lässt. Die Canton Reference 5 fangen bei 20 an. Das spürt man im Solarplexus!!! Und diese Boxen kosten gerade mal ein Drittel der B&W. Ich kann's kaum erwarten, bis das alles hier steht und ich es mal zuhause höre.

Meine Frage an Euch: Was für Boxenkabel würdet Ihr denn da nehmen? (Maße: 2 x 2 m)

Viele Grüße
Jenny
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 01. Apr 2012, 08:16
Hallo

Die Meinungen über Kabel gehen hier auseinander.
Manche meinen, es reicht immer ein einfaches Kupferkabel, andere sagen, gute Kabel verändern den Klang geringfügig und daher würde es sich lohnen, wenn man viel Geld in Kabel invesitert.
Unbestritten: Teure Kabel sehen oft sehr schick aus.

Ich würde jedoch auch so eine hochwertige Anlage erstmal mit ganz normalen Kabeln verbinden,
Sprich Kupferkabel mit 2,5mm oder 4mm Querschnitt.
Cordial
Jenny4
Stammgast
#3 erstellt: 01. Apr 2012, 08:30
Ich hätte vor einem Jahr auch noch nicht geglaubt, dass ich mal den Unterschied zwischen verschiedenen Verstärkern hören würde... Deswegen suche ich jetzt Leute, die mit verschiedenen Boxenkabeln diese Erfahrung gemacht haben und mir konkrete Markennamen bzw. Anwendungen nennen. Prestige ist nicht der Punkt, ich will eher wissen, wovon Ihr überzeugt seid, wenn Ihr Euch für ein bestimmtes Kabel entschieden habt.
Janus525
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Apr 2012, 08:41
Hallo Jenny4

ich will hier nicht schon wieder endlose Diskussionen über das Thema lostreten. Du hast Deine Lautsprecher und den Verstärker durch vergleichendes Hören ausgesucht...? Prima...! Warum machst Du das mit den Kabeln nicht auch so statt andere zu fragen was Dir am besten gefallen könnte...? Hätten Dir Empfehlungen der Teilnehmer hinsichtlich der Lautsprecher irgend etwas gebracht...? Siehst Du...

Sobald hier jemand konkrete Empfehlungen hinsichtlich des Klanges irgendwelcher Kabel gibt geht das Theater wieder los, und das willst Du doch sicher nicht, oder...? Schau in mein Profil und dann auf meine Seite, dort steht worauf es wirklich ankommt wenn es gut klingen soll. Diese Dinge machen viel mehr Sinn als die leidige "Kabelfrage"...

Viele Grüße: Janus...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Apr 2012, 09:49
Hallo,

hast du einen Frequenzschrieb der Reference 5?

Die 5er spielt zwar tiefer,
die 20Hz ,bei welchem -db Punkt`??

Unstrittig ist auch eine Erhöhung im Bassbereich,

die 38Hz der B&W können je nach Raumakustik auch weniger Probleme bereiten als ein Lautsprecher der sehr tief spielt,
es gibt ja auch B&Ws die tiefer spielen

ich weiss nicht ob du schon was am Hörraum optimiert hast,
oder dazu überhaupt bereit bist,

dennoch würde ich Euronen sinnvollerweise hier investieren als im Gegensatz dazu mich im Kabellager zu weit aus dem Fenster zu lehnen.

Gruss
Jenny4
Stammgast
#6 erstellt: 01. Apr 2012, 16:17
Hallo Janus,

hab grad die Philosophie auf Deiner Seite gelesen. DANKE! Dann werde ich mit anderen als den Standard- Kabeln erst mal noch eine Weile warten und vorher die Raumakustik erspüren.

Der Auswahlprozess des Verstärkers und der Boxen (in dieser Reihenfolge :-) war äußerst emotional, und die von Dir beschriebenen Hörerlebnisse (die Ausnahmen) bestätigen mir, dass es so was geben kann. Ich kam mir mit meinem Herzklopfen, Adrenalin und schließlich Tränen schon mal blöd vor. Beispiel: O-Ton letzten Sommer, als ich (nach McIntosh, Chord und Naim) zum ersten Mal einen Accuphase gehört habe (und Du musst Dir klarmachen, ich war/bin absoluter Laie): "Wieso hören wir uns das ganze Wochenende so einen Scheiss an, wenn Du SO ein Teil hier stehen hast!?" (Sorry sorry sorry für alle Liebhaber der anderen Marken, das ist kein Qualitätsurteil, mir ging's einfach so.)

Ich bin sehr gespannt, wie sich die Aufstellung der Boxen im Raum dann machen wird, und werde wohl erst mal nur daran rumhören, bevor ich sonst was ändere.

Ansonsten teile ich voll und ganz Deine Auffassung, dass es nicht vom gehörten Titel etc. abhängen sollte, ob mir eine Anlage gefällt. Und ich kann bestätigen, dass ich bei meinem Referenz-Freund :-))) und dessen Anlage auch die Erfahrung gemacht habe, Musik zu hören und zu genießen, die man(n) früher nie an mich ran gebracht hätte.

Viele Grüße
Jenny
Janus525
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Apr 2012, 16:40

Jenny4 schrieb:
Ich kam mir mit meinem Herzklopfen, Adrenalin und schließlich Tränen schon mal blöd vor. Viele Grüße Jenny

Hallo Jenny, warum...?

ist es nicht genau das worum es praktisch immer (und nicht nur bei der Musik) geht...?

Jedenfalls freut es mich wenn Du mit meiner Sichtweise auf die Dinge etwas anfangen kannst. Das ganze "Kabelthema" ist im Moment m.E. für Dich noch völlig unwichtig. Viel wichtiger ist es Deine Lautsprecher und den Hörplatz erstmal an die "richtigen" Stellen im Raum zu bringen. Ich weiß nicht wie Dein Hörraum aussieht und wie viel Platz Du hast.

Bei Deinen Lautsprechern gilt als Faustregel: Ein Stück weit weg von der Rückwand( => 100cm) und etwas Abstand von den Seitenwänden (=> 70cm), und nur ein wenig einwinkeln..., aber das kann ich von hier aus nicht wirklich einschätzen, das müsstest Du ausprobieren und Dir wegen der Raumakustik evtl. Rat vor Ort holen.

Erstmal wünsche ich Dir jede Menge Spaß und Emotionen mit Deinen "Spielzeugen"...

Viele Grüße: Janus...
ringoliver
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Apr 2012, 18:54
Hallo Jenny4,

ersteinmal herzlichen Glückwunsch zu Deiner Verstärkerwahl - mir ging es vor wenigen Jahren ähnlich. Urspünglich musste es Surround sein, Musikhören war möglich - aber sehr langweilig und emotionslos (genau das was Du angesprochen hast). Um dies zu ändern schaffte ich mir einen Cambridge Vollverstärker an, der sich problemlos in Heimkinosystem integrieren ließ. Klang um Welten besser als mein Rotel Surroundreveiver - aber auch nicht mehr! Meine Lautsprecher waren damals noch die Elac FS 249!

Accuphase schwirrte immer in meinem Kopf herum, aber aufgrund des aufgerufenen Preise war die Anschaffung eines solchen Gerätes immer eine Wunschvorstellung. Dies änderte sich, als ich plötzlich die Möglichkeit hatte, einen fast nagelneuen, lediglich eine Woche alten E 250 zu einem recht günstigen Preis zu erwerben. Dies ist jetzt ca. 1,5 Jahre her und ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie die ersten Töne aus meinen Lautsprechern erklangen. Vorher hatte ich so etwas noch nicht gehört und ich saß Stunde um Stunde vor meiner Anlage und hörte eine CD nach der anderen. Durch die Anschaffung eines SACD Players von Marantz (KI Pearl) wurden diese Erlebnisse nochmals gesteigert - ich war einfach "happy" - doch der letzte "Kick" fehlte.

Seit Erscheinen der aktuellen Diamond Serie von B&W hatte es mir die 803 angetan und vor einem halben Jahr ging auch dieser Wunsch in Erfüllung. Wieder ein Quantensprung, sowohl optisch aber natürlich in erster Line akustisch. Es war fast alles perfekt bis der E 360 vor etwa 2 Monaten erschien und seit ca. 6 Wochen bei mir zu Hause im Wohnzimmer steht. Verbunden mit dem Goldkabel Executiv 440 klingen jetzt auch die 803 Diamond so dermaßen perfekt, daß ich jetzt absolut zufrieden und glücklich bin. Stundenlanger Musikgenuss - gerade mit hochauflösenden SACD´s - ist garantiert, jede CD wird neu entdeckt und Emotionen werden hervorgerufen, die m. E nur ein Accuphase so in dieser Form liefern kann.

Aktuell kann ich mir keine andere Kombination vorstellen - also freu Dich auf Deine Anlage und geniesse jeden Augenblick...

Gruss Oliver
Jenny4
Stammgast
#9 erstellt: 02. Apr 2012, 06:20
Hallo Oliver,

Du hast Dir echt die B&W 803 Diamond gegönnt, Respekt! Die hab ich in München auch mal an dem Accuphase E-360 gehört. Sehr machtvoll, sehr beeindruckend! Schon noch mal ein ganz schöner Sprung von der 804 aus.

Mich würde interessieren, was Du zum Testen genommen hast. (Ja, über Geschmack lässt sich streiten :-)

Meine Testmusik:
- Eva Cassidy, Songbird (Stimme und Gitarre, wenig Komplex, gut zum Anfangen)
- Mike Oldfield, Hergest Ridge (extrem viele klare Höhen, es darf aber nicht anstrengend klingen)
- King Crimson, The Power to Believe (die Glocken ab 00:04:30 und die dann folgenden Tieftöne... wow!)
- Tool, 10.000 Days (Wings for Marie I, ebenso der Glockenton am Anfang, ein guter Test für Räumlichkeit)
- Bohren und der Club of Gore, Sunset Mission (ein wabernder Klangteppich und die Frage, wie präzise die einzelnen Instrumentenklänge immer noch hörbar und trotzdem verwoben sind)
- Roger Waters, Amused to Death oder In the Flesh, auf beiden gerne It's a Miracle
- Faithless, Saturday 3 am (Track 1: Atmo, Track 4: Bass mit Wucht, ich freu mich schon drauf, die Zeit abzustoppen, bis sich die Nachbarn melden, wenn ich das im Sommer in den Garten blase :-)
- Dale Cooper Quartet and the Dictaphones, Parole de Navarre (Track 2 mit dem Kontrabass, der auf eine Art an die Magie von Ravels Bolero erinnert, sehr konstant, gut zum genau Hinhören)

...und dann noch die Thunder III, ein privater Zusammenschnitt meines liebsten Audiophilen, ohne die kein Test vollständig wäre :-)

Nachdem mich die 804 ja doch ne Weile beschäftigt haben, wüsste ich auch gern, ob die B&W vielleicht von Liebhabern ganz bestimmter Musik gern genommen werden. Wenn ich raten müsste, würde ich auf einen hohen Anteil an Klassik tippen, weil ich mir vorstelle, dass z. B. ein heftiger Tastenanschlag beim Flügel oder Klavier zurückhaltender ankommt (hängt aber sicher von der Aufnahmequalität ab) oder weil filigrane Höhen nicht von Bässen verdrängt werden.

Sag mal, was Du so hörst.

Gruß Jenny
ringoliver
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Apr 2012, 17:05
Hi Jenny,

mit der Zeit änderte sich mein Musikgeschmack vollständig. Natürlich höre ich nach wie vor gerne aktuelle Sachen und natürlich Klassiker im Bereich Rock und Pop (Madonna, Clapton, Pink Floyd und vor allen Dingen Dire Straits und Mark Knopfler als Solist) aber inzwischen reizt es mich immer mehr, mein wirklich "hifhendiges" Equipment auch highfidel auzureizen!

Und so habe ich mir in den letzten Monaten (803 habe ich seit Oktober und den E 360 seit ca. 6 Wochen) einige SACD´s von Stockfisch (Clother to the Music Vol. 1, 3 und 4, Eugene Ruffolo und Louis Capart & Duo Balance ) sowie von Inakustik "Great Voices" angeschafft. Eigentlich alles Songs und Genres, die ich vor nem Jahr als unvorstellbar eingestuft hätte - aber inzwischen laufen die Scheiben bei mir rauf und runter.

Und genau dies macht den Unterschied aus zwischen Musik hören und Musik geniessen... Ich freu mich manchmal schon Stunden vor Feierabend darauf nach Hause zu kommen und meine Anlage einzuschalten und für 5 oder 10 Minuten völlig abzuschalten. Oft hocke ich noch im Anzug im Wohnzimmer und lausche 2 oder 3 Songs. Ist schon ziemlich verrückt, aber es ist einfach der Kick und ein verdammt teures, aber einzigartiges Hobby - nicht einen Euro habe ich bisher bereut!!

Klassik CD´s habe ich auch einige, ist aber nicht unbedingt so mein Ding - wenngleich auch dies bombastisch klingt.

Also der Sprung von der Elac FS 249 zur 803 Diamond war gigantisch - man kann die LS absolut nicht vergleichen. Ist natürlich auch preislich ne andere Liga und auch der Sprung vom E 250 zum E 360 ist in meinen Augen (Ohren) nicht zu überhören - auch wenn es angeblich keinen Verstärkerklang gibt

Freu Dich auf Deine Canton´s und vor allem auf Deinen E 360 - das Grinsen wird nicht mehr aus Deinem Gesicht weichen.....

Olli
Jenny4
Stammgast
#11 erstellt: 02. Apr 2012, 18:10
Hi Olli,

noch hab ich WLAN, aber gleich geht's an in den Urlaub, und dann ist das Netz wohl eher seltener erreichbar. (Ab 14.4. dann wieder vom Heimatplaneten aus.)

Danke für Dein Musikfeedback, den Tipps werd ich mal nachgehen!

Von wegen kein Verstärkerklang, das hab ich im Vergleich der Accuphase E-350, 460 und 560 - ansonsten alles exakt gleich, B&W 804 und der Accuphase-CDP - definitiv anders gehört. Aber ich gebe zu, bei einem kleinen Blindtest Accuphase gegen Burmester kläglich versagt zu haben, 1x richtig und 1x falsch.

Wenn die neue Anlage endlich steht (nach dem Urlaub), und wenn mir der Sound dann mal Vertrauter ist, dann werde ich mit größter Spannung blind testen, ob und wo ich den Unterschied zwischen MP3 und CD höre.

Ich find Blindtests auch sonst klasse, z. B. beim Wein.

Schönen Abend noch!
Gruß, Jenny
Janus525
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 02. Apr 2012, 18:59

ringoliver schrieb:
...einige SACD´s von Stockfisch (Clother to the Music Vol. 1, 3 und 4)... Olli

Hallo Olli..., meine Gratulation, eine ausgezeichnete Wahl...!
ruhri
Stammgast
#13 erstellt: 02. Apr 2012, 19:51
Hallo,

ich will kein Spielverderber sein, aber vielleicht für andere in ähnlicher Situation zur Info:

Ich hatte einen Accuphase 307 an meinen Cantons Reference 5 und habe dann zum Spass mal eine Röhre gekauft (Magnat RV1). Bei lauten Pegeln machte der Accu schon mehr Dampf, aber ansonsten habe ich genau so gerne mit dem Magnat gehört. Einige Zeit habe ich dann beide parallel gehört, bis ich schließlich den Accu verkauft habe und nun fast ausschließlich mit dem Magnat höre. Ich habe mir noch einen Class D Verstärker gekauft - Onkyo A-1, weil ich Class D vorher noch nicht ausprobiert hatte. Mit dem kann ich dann bei Bedarf auch richtig laut hören. Den Accu vermisse ich eigentlich nicht (anders sieht es beim Accu CD-Player aus, den ich gleichzeitig verkauft hatte. Der ist Innen wie Außen haptisch einfach Klasse, den hätte ich im nachhinein doch gerne wieder, aber leider sind die aktuellen Accu-Preise ja völlig abgehoben.

Die Canton ist übrigens eine tolle Box und ich weiß gar nicht, warum ich früher so viel Geld für die "Premium-Marken" ausgegeben habe.

Viele Grüße

Ruhri
hacmac82
Stammgast
#14 erstellt: 02. Apr 2012, 20:11

ruhri schrieb:

Die Canton ist übrigens eine tolle Box und ich weiß gar nicht, warum ich früher so viel Geld für die "Premium-Marken" ausgegeben habe.


... also Canton ist jetzt nicht gerade ein Wald und Wiesen Hersteller, ich würde die doch unter Premium einreihen, auch wenn mir (und das ist jetzt keine Wertung, sondern nur mein Geschmack über den sich sicher trefflich streiten lässt) der Klang nicht so zusagt.
ruhri
Stammgast
#15 erstellt: 02. Apr 2012, 20:17
Hallo,

genau genommen meinte ich mit "Premium Marken" die Hersteller, die ihre Produkte über das Fachhändlernetz verkaufen und durch ihre Vertriebspolitik Rabatte verhindern, um uns echte Premium-Preise abzuknöpfen. Aber die Massenhersteller sind mittlerweile auch da hintergekommen und versuchen für ihre hochwertigen Produktreihen das gleiche zu erreichen.

Grüße

Ruhri
*Philly79*
Stammgast
#16 erstellt: 05. Jan 2013, 20:18
Hallo Jenny,
Hallo Oliver,

Ist eure E360 noch im Einsatz?

Ich bekomme nächste Woche mein Upgrate von der 804 Diamond auf die 803:-) bei der 804 hat mir genau das von euch beschriebene gefehlt und die 803 hat alles;-)

Bin nur am überlegen ob ich mir noch den e360 oder e460 nehme, damit die 803 auch was zu arbeiten haben;-)

Was meint ihr?

Lg
ringoliver
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 06. Jan 2013, 18:29
Hallo Philly,

mein E 360 und meine 803 Diamond sind noch im Einsatz - natürlich...! Jede Stunde, Minute und jede Sekunde sind ein Genuss. Freunde und Bekannte die mit mir Musik hören beteuern stets, dass sie so etwas bislang noch nicht gehört haben!

Einen Vergleich zum E 460 habe ich nicht, dieser ist aber nochmals ca. 2.000 € teurer als der 360er. Aufgrund der deutlich höheren Ausgangsleistung wird er einiges mehr an Reserven haben - der E 360 reicht meines Erachtens aber völlig aus. Solltest Du jedoch unsicher sein, begib Dich zu einem Fachhändler und vergleiche die beiden Amps an den 803 Diamonds. Triff in RUHE DEINE Entscheidung - nur so kommst Du zur Ruhe. Einen Blindkauf ohne direkten Vergleich der beiden "Kontrahenten" lässt Dich auf Dauer sicherlich mehr zweifeln als genießen!

Viel Spaß beim vergleichen und beim hören!

Olli
*Philly79*
Stammgast
#18 erstellt: 06. Jan 2013, 21:13
Hallo Olli,

Ja werde dies mal so machen:-) Bringt ja nichts! Ich warte aber zunächst ab, wie die 803 an meiner Kombi klingt!!!

Erst dann kann ich örtlich vergleichen und eventuell eine Steigerung feststellen. Meine 803 kommen wohl kommende Woche..

Beste Grüße
*Philly79*
Stammgast
#19 erstellt: 13. Feb 2014, 23:04
Bin inzwischen beim 460 gelandet;-)))
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fragen zu Accuphase E-360
_Xenon am 27.08.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2012  –  10 Beiträge
T+A E-Serie an Kef Reference 5 Steigerungspotential!
boxxenmann_ist_zurück am 27.03.2015  –  Letzte Antwort am 30.03.2015  –  14 Beiträge
Verstärker für Canton Vento Reference 5 DC
tm-hifi am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2012  –  20 Beiträge
Canton Vento Reference 5 oder 7?
dascnor am 22.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  6 Beiträge
Marantz PM 11-S1 und Canton Venton Reference 5 DC ?
DanielSun am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  19 Beiträge
Accuphase E-305 oder Accuphase E-212?
Bobofussball am 28.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  2 Beiträge
Accuphase E-211 VS Accuphase E-305
Bobofussball am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 27.07.2012  –  6 Beiträge
Canton Vento 890 vs. 890.2 vs. Reference 5
shodan2006 am 17.06.2013  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  131 Beiträge
Accuphase E 450 - E 550 ?
Sternfahrer_Lp am 13.11.2009  –  Letzte Antwort am 13.11.2009  –  8 Beiträge
Accuphase E-450
ThomasSchreiner am 20.04.2007  –  Letzte Antwort am 20.04.2007  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • Magnat
  • Elac
  • Bowers&Wilkins
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 124 )
  • Neuestes Mitgliedd0t86
  • Gesamtzahl an Themen1.345.333
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.377