Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


gebrauchte Lautsprecher bis 2.000€ das Paar

+A -A
Autor
Beitrag
aphysic123
Stammgast
#1 erstellt: 10. Mai 2012, 12:16
Hallo,
ich besitze im Moment eine Audio Physic Yara, wobei mir mittlerweile das Bassfundament nicht mehr ausreicht. Ein Subwoofer kommt für mich nicht in Frage.

Ich suche nun also gebrauchte Standlautsprecher bis 2.000€ das Paar. Vom Alter würde ich bis ca. 1990 zurückgehen. Optisch möchte ich vorerst keine Einschränkungen vornehmen. Was sind so die Lautsprecher in der Preisklasse die man sich auf jeden Fall mal anhören sollte?

Ich suche viel Gegenwert für das Budget.

Tausend Dank für Eure Vorschläge im Voraus!

Beste Grüße
jd17
Inventar
#2 erstellt: 10. Mai 2012, 13:03
man muss nicht so weit zurückgehen um viel gegenwert für das geld zu bekommen.

günstig neu abverkauft (auslaufmodelle) werden momentan noch:
- Dynaudio Focus 220 II
- KEF XQ40

ein händler in frankfurt hat bis vor kurzem aussteller der Sonus faber Liuto für 2200€ das paar verkauft.
ein ausgewachsener schnapp.


gebraucht wäre dann noch eine B&W 804S drin.
von Audio Physic sicher eine Scorpio II.
ich finde die Elac FS210 noch sehr gut, die müsste auch ungefähr für das geld zu haben sein.

die auswahl ist natürlich gigantisch...

hast du mal daran gedacht, die lautsprecher durch ein Nubert ATM statt einen sub zu unterstützen?


[Beitrag von jd17 am 11. Mai 2012, 07:46 bearbeitet]
aphysic123
Stammgast
#3 erstellt: 11. Mai 2012, 07:03
Hi,

danke für die ausführliche Antwort :-)

Ich hatte früher mal eine KEF IQ7 und bin dann auf die Yara gewechselt. Aber den KEF Klang finde ich schon sehr sympatisch.

An ein Nubert ATM habe ich natürlich noch nicht gedacht. Welches Modul sollte man denn hier in Erwägung ziehen? Diese sind ja anscheind auf bestimmte Nubert Serien abgestimmt oder unterscheiden sich nur die ATM Funktionen?
jd17
Inventar
#4 erstellt: 11. Mai 2012, 07:44

aphysic123 schrieb:
Welches Modul sollte man denn hier in Erwägung ziehen? Diese sind ja anscheind auf bestimmte Nubert Serien abgestimmt oder unterscheiden sich nur die ATM Funktionen?

das hast du richtig erkannt, sie sind genau an die Nubert-modelle abgestimmt.

um ein passendes ATM-modul zu finden, musst du die untere grenzfrequenz deines lautsprechers kennen. am besten -3db und -6db punkte. leider stimmen hierbei aber weder die herstellerangaben, noch die testergebnisse immer.

deswegen sollte man sich direkt 2+ module, die ungefähr in frage kommen, bestellen und vergleichen/testen.


ich hatte bei meinen lautsprechern das glück, dass sie quasi identischen abfall im bass zeigen wie die Nubert 681. nicht nur laut herstellerangabe, auch die stereoplay messungen beider lautsprecher haben das belegt. zudem kommen bei beiden 22cm basschassis zum einsatz.
ich habe mir dann dieses und noch ein ATM102 bestellt und vergleichen und das ATM681 hat meinen lautsprecher (für mich) einfach nur atemberaubend gemacht. traumhafte erweiterung des basses nach unten, ohne die nachteile eines subs. wunderbar sauber, druckvoll und trotzdem nie vordergründig.

die frage wäre nun, ob du ein ATM für deine Yara erwägst oder beispielsweise für die KEF XQ40 (sry, habe mich oben mit iQ40 verschrieben) die natürlich auch extrem davon profitiert, da ihr etwas tiefgang fehlt.
im grunde kann ich mir aber jeden der von mir genannten lautsprecher mit einem ATM vorstellen. sie spielen ja ab werk alle ähnlich tief und bewegen sich ca. um 40Hz/-3dB.


[Beitrag von jd17 am 11. Mai 2012, 07:45 bearbeitet]
Nobbi56
Stammgast
#5 erstellt: 11. Mai 2012, 11:24
Wenn du schon Audio-Physic magst, dann wirst du SONICS lieben.
Die "Allegra" findet sich gebraucht schon unter 2.000 Euro. Durch die Umstellung auf Direktvertrieb sind die Gebrauchtpreise zusammengebrochen.

Viele Grüße
Nobbi
DetM.
Stammgast
#6 erstellt: 11. Mai 2012, 11:33

aphysic123 schrieb:
Ich hatte früher mal eine KEF IQ7 und bin dann auf die Yara gewechselt. Aber den KEF Klang finde ich schon sehr sympatisch.

Wenn dir KEF vom Klangbild gefällt, dann könnte Phonar was für dich sein. Beim Probehören fand ich sie grundsätzlich von der Abstimmung recht ähnlich. Die Veritas P5 gibt es neu ab €1500, die Veritas P7 solltest du gebraucht für um die €2000 bekommen können.

LG,
Stefan
jd17
Inventar
#7 erstellt: 11. Mai 2012, 11:41

DetM. schrieb:
Wenn dir KEF vom Klangbild gefällt, dann könnte Phonar was für dich sein. Beim Probehören fand ich sie grundsätzlich von der Abstimmung recht ähnlich. Die Veritas P5 gibt es neu ab €1500, die Veritas P7 solltest du gebraucht für um die €2000 bekommen können.

tut mir leid, aber ich habe noch nie etwas so kontroverses hier gelesen.

ich kenne auch die KEF iQ serie und die Veritas P5. für mich gibt es nichts gegensätzlicheres. die Phonar ist dermaßen zurückhaltend im hochton und die KEF dagegen dermaßen hell...

wie kommt man zu so einer aussage?
oder die lautsprecher garnicht gehört?


[Beitrag von jd17 am 11. Mai 2012, 11:42 bearbeitet]
DetM.
Stammgast
#8 erstellt: 11. Mai 2012, 11:55

jd17 schrieb:
tut mir leid, aber ich habe noch nie etwas so kontroverses hier gelesen.
Ich weiß nicht, was an dieser Aussage nun so kontrovers ist. Du bist anscheinend noch nicht lange hier


jd17 schrieb:
wie kommt man zu so einer aussage?
Nach etlichen Stunden des Probehörens, wie auch sonst?
Die Aussage spiegelt natürlich mein persönliches, subjektives Hörempfinden wieder. Wobei ich nicht der einzige, der das so sieht. Aber es sei dir unbenommen, das anders zu sehen.


jd17 schrieb:
oder die lautsprecher garnicht gehört? :L
Was soll denn die Unterstellung? Wenn ich schreibe, daß ich die Lautsprecher gehört habe, dann ist dem auch so


[Beitrag von DetM. am 11. Mai 2012, 11:56 bearbeitet]
jd17
Inventar
#9 erstellt: 11. Mai 2012, 12:01
nun ich will dir natürlich nicht deine meinung nehmen.

geschmäcker sind verschieden, jeder hört anders, bla - klar. auch dagegen sage ich nichts.
aber lautsprecher, die im hochton so dermaßen unähnlich sind zu vergleichen, ist schon eine andere nummer. die menschen die ich kenne nehmen hochton sehr ähnlich auf...


Wobei ich nicht der einzige, der das so sieht.

aha. und mir fällt kein hersteller ein, der so oft mit bedecktem hochton in verbindung gebracht wird wie Phonar. genauso fällt mir kein hersteller ein, der so oft mit schrillen höhen in verbindung gebracht wird wie KEF.
und nun?
yahoohu
Inventar
#10 erstellt: 11. Mai 2012, 12:37
Hallo TE und hallo Nobbi,

Die Allegras gehen zur Zeit NEU für rund 1500 Euro bei Ebay weg.

Da kann man schon fast auf eine Allegria gehen. Die lassen das Modell wohl auslaufen. Waren neu zum Schluß für ca. 2.800 Euro zu haben.

Beides absolut excellente Lautsprecher, bei den Preisen sowieso, da brauchts keine Gebrauchten

Gruß Yahoohu
DrHolgi
Stammgast
#11 erstellt: 11. Mai 2012, 13:53
Ich finde die Kudso x2 gut, würde an deiner stelle aber probehören, und wenn du ein lautsprecher gefunden hat der dir gefällt dann kann man auch mal bei ebay und audiomarkt gucken ob du ein guten preis findest.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Mai 2012, 17:06
Hallo TE,

in deinem letzten Thread waren dir 1500€ für z.B. Sonics Allegra noch zu teuer

http://www.hifi-foru...ead=51446&postID=3#3

Gruss
aphysic123
Stammgast
#13 erstellt: 23. Mai 2012, 19:37
Welches Nubert ATM Modul passt am besten zur Yara?

Danke für Eure Hilfe im Voraus!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 24. Mai 2012, 16:43
Hallo,

da würde ich mal das ATM 102 probieren,
wäre jetzt meine Empfehlung.

Gruss
Octaveianer
Stammgast
#15 erstellt: 26. Mai 2012, 09:45
Oder eine Martin Logan? Wäre mein Tip, was man sich auf jeden Fall mal anhören sollte
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
gute gebrauchte Lautsprecher bis 300 Eur. gesucht
Bastet28 am 07.10.2010  –  Letzte Antwort am 15.10.2010  –  5 Beiträge
Gebrauchte Lautsprecher
bigelefant am 06.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  15 Beiträge
Standlautsprecher mit angenehmen Höhen bis 2.000 ? das Paar gesucht
Westerland am 10.10.2016  –  Letzte Antwort am 31.10.2016  –  73 Beiträge
Suche gebrauchte Lautsprecher bis 400?
sound_of_peace am 01.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  18 Beiträge
Anlage für 30m² großes Zimmer bis 2.000?
breez1 am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.06.2011  –  36 Beiträge
Suche gebrauchte Hifi-Lautsprecher bis 500? für 30qm Raum
rodomo am 05.06.2016  –  Letzte Antwort am 05.06.2016  –  7 Beiträge
CD Player bis 2.000?
privatolaf am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 04.02.2011  –  2 Beiträge
CDPs bis 2.000 Euro...?
front am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.01.2006  –  173 Beiträge
Gebrauchte Regal- oder Stand- Lautsprecher für bis zu 75?
DasKind91 am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 10.10.2012  –  6 Beiträge
AV Reciever + Lautsprecher < 2.000 ?
Robout am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • KEF
  • Sonus Faber
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 77 )
  • Neuestes MitgliedMegaChip97
  • Gesamtzahl an Themen1.345.101
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.593