Laie bittet um Kaufberatung und Empfehlungen

+A -A
Autor
Beitrag
Deadhy
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Mai 2012, 10:15
Hallo, HiFi-Forum.
Ich habe dieses Forum per zufall gefunden, und wie der zufall so will kommt mir das gerade Recht

Also, ich habe vor mir eine neue Anlage zuzulegen (Ich besitze derzeit das Teufel Concept E400), und bin schon seit Monaten auf der suche, und ich sehe immer öfter das, dass "KRK RP6 Rokit G2 Boundle" gut sein soll.
Nun wollte ich mir das schon kaufen, als ich sah das sich einige Leute über den zu "schwachen" Bass beschwerten, und als zusatz das "KRK 10s" empfiehlten.

Alles kein Problem, ich habe 1,400 Euro zur verfügung, allerdings sah ich dann noch, das man sowohl die Boxen als auch den Subwoofer NICHT am PC (Zumindest nicht per USB) anschließen kann!


Also, was nun?
Trotzdem kaufen und nen Adapter kaufen, oder besser eine ganz andere Anlage?


######## Weite Information ########
Wofür:
Ich höre eigentlich nur Musik da ich kein Film-Gucker bin
Und spiele Spiele (Meistens aber gemuted und im hintergrund Musik), deshalb hatte ich noch vor mir die "ASUS Xonar Phoebus" Soundkarte zu kaufen.

Welche Musik:
Eigentlich hör ich alles außer Rap, aber meistens Dubstep, Electro und HipHop



Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, mfg.
Soundfreak85
Stammgast
#2 erstellt: 12. Mai 2012, 10:34
Wenn ich dich richtig verstanden hab geht es dir nur um Stereomusik. Dann sind Asus Produkte sicher nicht die wichtigen. Zumal ich auch eher auf eine externe lösung setzen würde.

Wie gedenkst du denn die Lautstärke einzustellen?
musicfan97
Stammgast
#3 erstellt: 12. Mai 2012, 10:35
Erstmal willkommen im forum.
Wie ich dem post entnehmen kann verwendest du sie nur am pc umd willst stereo?
Schau mal nach aktiven nahfeldmonitoren. Ich kann leider keine empfehlung aussprechen, da ich bisher keine ehrfahrung mit monitoren habe.
Deadhy
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 12. Mai 2012, 10:42
@Soundfreak85
Genau, mir geht es um Stereomusik, deshalb auch Stereoboxen.
Die Lautstärke kann ich grad nicht sagen, da ich keinen Dezibel-Messer parat habe ^^
Aber vom Gefühl her, ungefähr etwas lauter als Zimmerlautstärke bei normalen Liedern, und dann noch ca das Doppelte bis Vierfache bei richtig guten Liedern.

Die Nachbarn haben sich bis jetzt noch nicht beschwert und von der Polizei blieb ich auch noch verschont.
(Wohne zurzeit im 5. Stock einer Gemeindewohnung, und bis raus in den Gang, bzw. runter in den 4. Stock hört man meine Anlage fast nie)


@musicfan97
Dankesehr.
Stimmt, ich werde die Anlange ausschließlich am PC verwenden.


EDIT:
Wenn ich an "Aktive Nahfeldmonitore" denken muss, fallen mir als allererstes die "Focal CMS65" ein.
Allerdings weis ich nicht ob die den Preis wert sind ....


[Beitrag von Deadhy am 12. Mai 2012, 10:57 bearbeitet]
Soundfreak85
Stammgast
#5 erstellt: 12. Mai 2012, 10:56
Also bei ner internen Lösung würde ich eher zur ESI Julia oder zur M-Audio Audiophile 192.

Wenn Platz vorhanden ist würd ich persöhnlich aber lieber zu einer externen Variante greifen. Wenn du noch nen Lautstärkeregler suchst vielleicht das M-Audio FastTrack U400, das Lexicon I-O | 22, Focusrite Scarlett 2i2 oder das Lexicon Alpha was für dich.

P.S:: Mit Lautstärke meinte ich wie du die Einstellen willst, du hörst j anicht immer gleich laut. Softwaremäßig am PC? Das wäre eher suboptimal.


[Beitrag von Soundfreak85 am 12. Mai 2012, 10:57 bearbeitet]
Deadhy
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 12. Mai 2012, 11:01
Gut, also der Platz ist definitiev vorhanden.
Da ich vor den Teufel, 2x die Logitech Z-5500 Digital (Ja, 2 aufeinmal :D) hatte.

Nur kenn ich mich nicht mit dem externen Zeug aus, da müsstest ihr sagen, was geeigneter ist, oder die vor/nachteile aufzählen .....


PS:
Einstellen .. hmm des is ne gute Frage.
Müsst ich mir noch überlegen
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Mai 2012, 11:04


[Beitrag von michaeltrojan am 12. Mai 2012, 11:11 bearbeitet]
Soundfreak85
Stammgast
#8 erstellt: 12. Mai 2012, 11:08
Die Audio-Interfaces die ich dir gerade aufgezählt habe unterscheiden sich nicht groß. Sie wie alle Audio-Interfeces für das Recording gemacht, somit hast du immer auch Eingänge, das sit nicht weiter schlimm sie nehmen nur Platz in Anspruch. Eigentlich ist das Persönlicher geschmack, welches am besten ist.
Die haben alle symmetrische Ausgänge und einen Lautstärkeregler. Sind aber von der Aufstellungsart ganz unterschiedlich!

Edit: Es schreiben alle was zu anderen Lautsprechern. Stehen die jetzt fest oder nicht? Welche mit USB wirst du kaum finden!


[Beitrag von Soundfreak85 am 12. Mai 2012, 11:09 bearbeitet]
Deadhy
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 12. Mai 2012, 11:14
Nagut, solange ich die Anlage dann am PC angeschlossen bekomme, und zum laufen bringe ist es mir wurscht ob es USB, PCI oder sonst was ist ^^

Ich werde mir mal die Interfaces ansehen, und mich dann entscheiden.
Und eine Entscheidung zu den Lautsprechern steht noch nicht fest.

Habe bis jetzt auch nur 3 im Augenwinkel ^^
Soundfreak85
Stammgast
#10 erstellt: 12. Mai 2012, 11:16
Dann würd ich die Adam A7X mit ins Auge nehmen!
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 12. Mai 2012, 11:22
Leider kenne ich mich mit brauchbaren Interfaces nicht aus, aber in der Kombination mit einem kleinen Tripath und der wirkungsgradstarken Cabasse MC40 ist das ein Klangmonster ... für das Geld.

Ansonsten ist eine Genelec einen Gedanken wert, die kommt aber klanglich bei weitem nicht an die MC40 ran.

http://www.audio.de/testbericht/genelec-6020-a-329916.html


[Beitrag von michaeltrojan am 12. Mai 2012, 11:28 bearbeitet]
Deadhy
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 12. Mai 2012, 11:28
Ok, die sehen garnicht so schlecht aus.
Ich denke das ich mich für die "Focusrite Scarlett 2i2" entscheide.

Bei den Lautsprechern geh ich wahrscheinlich noch probehören ....


Nur noch 1 Frage habe ich (Da ich mich damit nicht auskenne, wie gesagt):
Angenommen ich nehme die "Focusrite Scarlett 2i2" und 2x "ADAM AUDIO A7X".
Wie wird das ganze angeschlossen?

Lautsprecher ans Interface, Interface an den PC?
Brauch ich noch extra Kabel?
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 12. Mai 2012, 11:40
Richtig!

Aktive Lautsprecher (mit eingebautem Verstärker) kannst Du direkt an das Interface anschließen.

Passive Lautsprecher (ohne eingebauten verstärker) must Du an einen Leistungsverstärker (in meinem Vorschlag der kleine Muse verstärker) anschließen und von dort an das Interface.

LG Michael
Soundfreak85
Stammgast
#14 erstellt: 12. Mai 2012, 11:40

Deadhy schrieb:
Lautsprecher ans Interface, Interface an den PC?
Brauch ich noch extra Kabel?


Ja genau! Das Interface einfach per beiliegendem USB-Kabel an den PC und die nötigen beiliegenden Treiber installieren. Dann kann die ganz normal als Soundkarte Ausgewählt werden. Und von den Outputs musst du noch zwei Kabel kaufen, welche von 6,3mm Klinke (symmetrisch) auf XLRmale gehen. Wie zum Beispiel Sommer Cable Stage 22 (Gibts auch in anderen Längen).


[Beitrag von Soundfreak85 am 12. Mai 2012, 11:41 bearbeitet]
Deadhy
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 12. Mai 2012, 11:43
6,3mm ... wenn ich mich nicht irre, hat meine OnBoard-Soundkarte nur 3,5mm?
Soundfreak85
Stammgast
#16 erstellt: 12. Mai 2012, 11:43

Deadhy schrieb:
6,3mm ... wenn ich mich nicht irre, hat meine OnBoard-Soundkarte nur 3,5mm?


Das ist richtig!
Deadhy
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 12. Mai 2012, 11:45
und was nützt mir dann 6,3mm
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 12. Mai 2012, 11:50
Das Interface schließt Du per USB an den Rechner an und nicht an deine Soundkarte.

Du kannst aber auch das Interface weglassen und die Lautsprecher oder den Verstärker direkt an die Soundkarte anschließen, da leidet aber evt. die Qualität der Tonwiedergabe, da die Soundkarte evt. bescheiden ist.

Das Interface ersetzt quasi deine Soundkarte durch eine höherwertige Komponente.

Ich kenne mich aber mit der Qualität von Soundkarten/Interfaces nicht aus.

Ich würde es erst mal ohne Interface versuchen und wenn es beschis... klingt, eine externe Soundkarte/Interface kaufen.


[Beitrag von michaeltrojan am 12. Mai 2012, 11:53 bearbeitet]
Soundfreak85
Stammgast
#19 erstellt: 12. Mai 2012, 11:54
Da muss ich meinem Vorredner wiedersprechen! Wenn du die aktiven Lautsprecher direkt an die Soundkarte indeinem PC anschließt, kannst du die Lautstärke nur Softwaremäßig regeln, was auf jedenfall zu Klangverschlechterung führt und zudem hast du dann nur den kleinen 3,5mm Klinke-Stereo-Ausgang (unsymmetrisch), was ehh nur wackelt und kaputt geht. Das Audio-Interface hat symmetrische 6,2mm Klinke-Ausgänge, was wehsentlich stabiler ist und zydem symmetrisch und somit perfekt zu dem Lautsprechern passt.
Deadhy
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 12. Mai 2012, 12:01
Ok, also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, geht das so:
1. Lautsprecher mit dem Audiokabel verbinden
2. Audiokabel an das Interface anschließen
3. Interface per USB an meinem PC anschließen
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 12. Mai 2012, 12:04
Ich hab auch oft ein Brummen beim Anschluss mit der kleinen Klinke erlebt. Du vergibst Dir aber nichts, wenn Du es erstmal ohne versuchst. Wenn Du damit zufrieden bist und Dir das Ergebnis genügt, hast Du etwas Geld gespart.

Die allermeisten User schließen ihre Lautsprecher einfach an die vorhandene Soundkarte an. So wie Du das bisher auch getan hast.

Aber, wie geschrieben, es hängt an der Qualität der vorhandenen Soundkarte. Die serienmäßig verbauten Karten - oft onboard - sollen zumeist nicht gut sein.

Das Argument mit dem eher labilen Anschluss über die kleinen Klinken, kann ich voll und ganz nachvollziehen und aus eigenen Erfahrungen bestätigen.

LG Michael


[Beitrag von michaeltrojan am 12. Mai 2012, 12:09 bearbeitet]
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 12. Mai 2012, 12:14

Ok, also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, geht das so:
1. Lautsprecher mit dem Audiokabel verbinden
2. Audiokabel an das Interface anschließen
3. Interface per USB an meinem PC anschließen


Bei aktiven LS ist das so korrekt ... aber nicht den Strom für die Lautsprecher vergessen
Deadhy
Schaut ab und zu mal vorbei
#23 erstellt: 12. Mai 2012, 12:19
Ok, danke für eure Antworten.
Ich werde mir die Lautsprecher probehören, und entscheide mich dann.


Der Thread kann also geschlossen werden
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 12. Mai 2012, 12:32
So leicht kommst Du nicht weg

Wir wollen ja auch noch wissen, wie das Ergebnis ausfällt und dann von Deinen Erfahrungen profitieren.

Es wäre toll, wenn Du uns hinterher mal von deinen Erfahrungen schreibst.

LG Michael

Viel Spaß beim Probehören.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fortgeschrittiner bittet um Kaufberatung
mccollibri61350 am 29.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  18 Beiträge
Neukäufer bittet um freundliche Mithilfe
oipolloi am 05.04.2011  –  Letzte Antwort am 06.04.2011  –  9 Beiträge
Unwissender bittet um Hilfe
Janskie am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2006  –  2 Beiträge
Neuling bittet um hilfe ^^
Thunder001 am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  4 Beiträge
Total Ahnungsloser bittet um Beratung!
magmar am 29.08.2009  –  Letzte Antwort am 29.08.2009  –  7 Beiträge
Neuling bittet um Hilfe: Lautsprechersuche
jacob0234 am 09.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  12 Beiträge
Blutiger Anfänger bittet um Tipps
superuser80 am 17.10.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  26 Beiträge
ein neuling bittet um hilfe
dirty_dan am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  8 Beiträge
Suche gute HIFI Anlage gebraucht Kaufberatung - Laie
momamo am 24.09.2009  –  Letzte Antwort am 25.09.2009  –  4 Beiträge
Einsteiger bittet um Beurteilung dieser Kombination
lossdochweg am 07.07.2006  –  Letzte Antwort am 08.07.2006  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rega
  • Logitech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.215 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedLefax
  • Gesamtzahl an Themen1.365.696
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.011.283