Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kostengünstige Musikbeschallung ?

+A -A
Autor
Beitrag
flake
Neuling
#1 erstellt: 29. Aug 2004, 22:00
Hallo zusammen,

um es vorneweg zu nehmen, ich habe so ziemlich absolut keine Ahnung in dem Bereich HIFI
und Musikanlagen generell. Auch verfüge ich als Schüler über ein sehr kleines Budget
von dem ich auch noch meinem PC auf einem möglichst aktuellen Stand halten muss, also kann
ich Maximal 250€-300€ für eine Stereo/HIFI Anlage ausgeben (Ich weiß das man mit 800€ sehr anständige
Teile kaufen kann, aber das ist einfach nicht drin :.). Den nächstbesten Schund im Mediamarkt für
300€ zu kaufen ist auch nicht ganz das was ich vorhabe, das wenige Geld muss ja wenigstens gut
investiert werden.

Informationen die evtl. wichtig sein könnten :

- Beschallt werden soll ein 25m² großer quadratischer Raum.
- Es sollte möglich sein, meine mp3`s auf dem PC über die Anlage abzuspielen. / bzw. die Anlage als Generellen Sound-Output
zu benutzen (wie das gehen soll bereitet mir jetzt schon Kopfschmerzen, aber soweit ich informiert bin ist das möglich (?) :D)
- Mögliche Verbindung zwischen Fernseher -> Anlage.
- Bevorzugte Musikrichtung : Metal/Hardcore/Screamo/Emo .. also viel Geschrammel eben

Von meinen Eltern kann ich kostenlos (:D) ein Subwoofer, einen Verstärker sowie 2 Boxen (Radio/Plattenspieler auch noch aber das brauch ich nicht wirklich ) übernehmen von bislang noch unbekanntem Hersteller und Kennzeichnung. Die Informationen werden so schnell wie möglich nachgereicht, vielleicht lässt sich davon noch etwas verwerten.

Immer her mit den Vorschlägen

Flake
DrNice
Moderator
#2 erstellt: 29. Aug 2004, 22:09
Moin!

Informationen über den Verstärker und die Lautsprecher wären schon sinvoll. Denn wenn das anständige Geräte sind, brauchst Du nur noch einen CD-Spieler - ansonsten musst Du Dir diese Plünnen eben nochmal in ordentlicher Qualität kaufen. Der Verstärker lässt sich mit einem Adapterkabel fpr ein paar Euro an den PC anschließen - das ist das kleinste Übel. Der PC kann an jeden Eingang des Verstärkers, außer Phono, angeschlossen werden.

Edit: Kannst Du rein interessehalber in Erfahrung bringen, was das für ein Plattenspieler ist? Wenn er gut ist, dann schließ' ihn einfach mal an und kauf' dir ne gute gebrauchte Schalplatte. Wenn Deine Ohren okay sind, wirst Du den Plattenladen bald wieder besuchen


[Beitrag von DrNice am 29. Aug 2004, 22:17 bearbeitet]
Delta8
Stammgast
#3 erstellt: 29. Aug 2004, 22:12



[quote] Auch verfüge ich als Schüler über ein sehr kleines Budget
von dem ich auch noch meinem PC auf einem möglichst aktuellen Stand halten muss, also kann
ich Maximal 250€-300€ für eine Stereo/HIFI Anlage ausgeben [/quote]

Dann hofffen wir mal, dass die Eltern brauchbare Teile rüberreichen, sonst wird es knapp

[quote]Ich weiß das man mit 800€ sehr anständige
Teile kaufen kann [/quote]

So? Geht das?

[quote] Beschallt werden soll ein 25m² großer quadratischer Raum [/quote]

Wobei quadratisch schonmal akustisch gesehen ungünstig ist. Aber das nur am Rande.

[quote]Es sollte möglich sein, meine mp3`s auf dem PC über die Anlage abzuspielen. [quote]

Soundkartenausgang (3,5mm Stecker?) mit einem passenden Kabel auf Stereo Chinch adaptieren und in einen (Hochpegel) Eingang des Verstärkers stecken, fertig.

[/quote]bzw. die Anlage als Generellen Sound-Output
zu benutzen [quote]

Hä? "Klang-rauslegen" Aber auch das wird gehen

[/quote]Mögliche Verbindung zwischen Fernseher -> Anlage[quote]

Wie beim PC nur mit einem anderen Adapter, je nachdem, was der Fernsehr für Ausgänge hat. Zur Not über den Videorekorder, der sollte auf jeden Fall welche haben.

[/quote] Die Informationen werden so schnell wie möglich nachgereicht, vielleicht lässt sich davon noch etwas verwerten. [quote]

Dadurch kannst Du wenn Du Glück hast 300.- in Kabel investieren, denn es ist mehr dabei als man zum Musik hören braucht. Also schlage ich vor: Abwarten, bis hierzu Details bekannt sind, sonst gibt es Fischen im Trüben.
Delta8
Stammgast
#4 erstellt: 29. Aug 2004, 22:14
OK, zu später Stunde hat sich meine Fähigkeit die Quote Funktion zu nutzen verabschiedet - dem Inhalt tut das aber keinen Abbruch
flake
Neuling
#5 erstellt: 30. Aug 2004, 07:45
Da hat sich gestern Nacht auch meine Fähigkeit richtig zu schreiben verabschiedet. Der Raum rechteckig, nicht quadratisch (args, wie bin ich denn darauf gekommen ? oO).

Schonmal danke für die Antworten, das verkabeln scheint ja einfacher zu sein als ich gedacht habe

Hier die Versprochenen Daten der Geräte :

Verstärker : Technics SU-V5
Boxen : 2* Yamaha NS-144 50WATT Maximal Leistung
Plattenspieler : Yamaha P-300

Der Subwoofer ist leider immer noch ein großes Rätsel. Es ist ein rechteckiger, dunkeler kasten, mehr lang als breit auf dem auf einer der Seiten groß "BARITONE" steht. Handbücher, Bedienungsanleitungen etc. scheinen nicht mehr vorhanden zu sein :\

so .. ist das Zeug noch was Wert ?
Malcolm
Inventar
#6 erstellt: 30. Aug 2004, 08:11

Ich weiß das man mit 800€ sehr anständige
Teile kaufen kann



So? Geht das?



So eine "antwort" finde ich schon nahe dran am unverschämt.
800€ sind eine Menge Geld, vor allem für einen Schüler!
Wenn es Leute gibt die es Dicke haben: Glückwunsch!
Alle anderen können sich auch für 800€ eine Anlage zusammenstellen die gut klingt- auch wenn das ein- oder andere Teil gebraucht ist
Bei einem Budget von 300€ wird das ganze allerdings schon schwer
Erstmal schauen was Du für Geräte bekommst
mst-ton
Stammgast
#7 erstellt: 30. Aug 2004, 09:39

flake schrieb:

Hier die Versprochenen Daten der Geräte :

Verstärker : Technics SU-V5
Boxen : 2* Yamaha NS-144 50WATT Maximal Leistung
Plattenspieler : Yamaha P-300

Der Subwoofer ist leider immer noch ein großes Rätsel. Es ist ein rechteckiger, dunkeler kasten, mehr lang als breit auf dem auf einer der Seiten groß "BARITONE" steht. Handbücher, Bedienungsanleitungen etc. scheinen nicht mehr vorhanden zu sein :\

so .. ist das Zeug noch was Wert ? ;)


Zumindest für den Start sollten die Sachen ausreichen. Den Subwoofer würde ich einfach mal testen. Wenn er sich gut anhört, dann ist doch alles ok.

Wie Delta8 schon sagte, jetzt sind noch 300 EUR für Kabel und einen vernünftigen CD-Player übrig.
flake
Neuling
#8 erstellt: 30. Aug 2004, 10:05
Bin ja schonmal soweit erleichtert, das die Sachen noch ganz in Ordnung sind. Nur was bringen teure Kabel für besondere Vorteile ? Und welche würdet ihr empfehlen ? Hätte diesen Dingern gewohnheitsmäßig eine eher unwichtige Rolle zugestanden.
Und gibt es bei CD-playern noch irgendetwas besonderes zu beachten an Features, Qualität, oder Sachen von denen ich noch nie im Leben gehört hab ?
Delta8
Stammgast
#9 erstellt: 30. Aug 2004, 10:33
@ Malcolm

Da war ein dahinter, die die Sache als nicht ganz ernst-provokant darstellt...

@ flake

Die Kabel werden unter 15.- kosten, es sei denn, Du lässt Dich zum Kabelklang der sich zudem positiv (wohlgemekrt) bermerkbar macht - aber damit kannst Du noch etwas warten Also im Endeffekt fehlt Dich noch ein CD Player für wenns hochkommt 100.-, den Rest kannst Du sparen für spätere Aufrüstungen die bestimmt kommen werden.
flake
Neuling
#10 erstellt: 30. Aug 2004, 23:08
Hab mich heute mit Kontaktspray, Druckluft zur Entstaubung und viel Geduld (um die vielen Kabel zu entwirren) daran gemacht die bisher vorhanden Komponenten zu testen. Die schlechte Nachricht zuerst : der subwoofer ist eine herbe Enttäuschung. Schwach und einfach unpassend zum Rest. Werde mich mal nach alternativen umsehen (nicht allzu teure Vorschläge sind gerne gesehen :D)

Zum testen des Verstärkers und der Boxen hatte ich nur 2 möglichkeiten : Das Radio und den Plattenspieler. Da ich von Radiomusik noch nie überzeugt war und ich mich an den Tip hier aus dem Forum, den Plattenspieler doch mal zu testen, erinnert habe fiel mir die Entscheidung einfach. Noch schnell "Pink Floyd - the wall" von meinem Vater besorgt und nach einigem umstellen und reparieren funktionierte es doch in (für mich) beeindruckender Klangqualität. Fazit: System ist soweit gut, muss jetzt nur mehr Geld für ein paar Schallplatten aufspaaren.

Der Versuch den Fernseher mit in das System zu schließen schlug leider fehl. Zwar hat mein Fernseher an der Front direkt nebem dem Ausgang für Kopfhörer 2 Sound Ausgänge an denen R bzw L steht, allerdings zeigten sie sich nach dem Anschluss wenig Kooperationsbereit. Schade, war wohl doch nicht so einfach ... werde mir aber hier mal die Bedienungsanleitung durchlesen, wird hoffentlich irgendetwas hilfreiches drinstehen ;).

Noch etwas anderes : Macht es Signal/Soundtechnisch einen unterschied wenn man einen DVD PLayer zur CD Wiedergabe nimmt im Gegensatz zu einem only CD Player ?
yangtze
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 31. Aug 2004, 00:11

flake schrieb:
Noch etwas anderes : Macht es Signal/Soundtechnisch einen unterschied wenn man einen DVD PLayer zur CD Wiedergabe nimmt im Gegensatz zu einem only CD Player ?


Die CD Wiedergabe eines CD Players ist der eines DVD Players in klanglicher Hinsicht überlegen - in der jeweils gleichen Preisklasse.

Wie gross der hörbare Unterschied ist, hängt von den anderen Komponenten Deiner Anlage (Verstärker, Lautsprecher) ab. Je hochwertiger, desto grösser der höbare Unterschied.
DrNice
Moderator
#12 erstellt: 31. Aug 2004, 10:07
Moin!


System ist soweit gut, muss jetzt nur mehr Geld für ein paar Schallplatten aufspaaren.


Ich hab's doch gesagt

Wenn Du vielleicht ein paar mehr Platten hast und Deine Ansprüche wachsen oder wenn Du bereit bist, ca. 50 Euro für ein sehr gutes Eisteigergerät auszugeben, das Deinem derzeitigen Plattenspieler überlegen ist, sag' bescheid
mott
Stammgast
#13 erstellt: 31. Aug 2004, 14:08
@flake
Die Sachen die du kostenlos von deinen Eltern bekommst sind doch voll in Ordnung, Yamaha und Technics, IMHO sehr ansprechende Komponenten.


mfg mott
Malcolm
Inventar
#14 erstellt: 31. Aug 2004, 14:16

Die CD Wiedergabe eines CD Players ist der eines DVD Players in klanglicher Hinsicht überlegen - in der jeweils gleichen Preisklasse.


Damit hat er leider recht.
Die Erfahrung habe ich auch gemacht....
Ausnahme:
Man hat gute D/A-Wandler z.B. in der Vorstufe oder dem Receiver und wählt die digitale Verbindung, dann gibts klanglich IMHO keine relevanten Unterschiede.
Aber leider haben Stereoverstärker idR keine digitalen Eingänge und Wandler.... weshalb Du wohl bei einem CD-Player bleiben solltest
flake
Neuling
#15 erstellt: 01. Sep 2004, 07:30

yangtze schrieb:
Die CD Wiedergabe eines CD Players ist der eines DVD Players in klanglicher Hinsicht überlegen - in der jeweils gleichen Preisklasse.

Wie gross der hörbare Unterschied ist, hängt von den anderen Komponenten Deiner Anlage (Verstärker, Lautsprecher) ab. Je hochwertiger, desto grösser der höbare Unterschied.


ok, dann hat sich die Idee mit dem DVD Player auch verabschiedet :D. Werde dann mal weiter nach einem gutem CD Player suchen.


DrNice1984 schrieb:
Moin!
Ich hab's doch gesagt

Wenn Du vielleicht ein paar mehr Platten hast und Deine Ansprüche wachsen oder wenn Du bereit bist, ca. 50 Euro für ein sehr gutes Eisteigergerät auszugeben, das Deinem derzeitigen Plattenspieler überlegen ist, sag' bescheid ;)


Komme ich später gerne drauf zurück, werde mir aber erstmal über ebay ein paar Platten besorgen, sonst lohnts sich ja nicht
armdi
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 01. Sep 2004, 08:52
Hi flake,

hast du den Computer schon an der Anlage?
Du kannst ja auch am Computer CDs abspielen!
flake
Neuling
#17 erstellt: 01. Sep 2004, 08:59
Hi,

Computer ist noch nicht angeschlossen, werde mir aber im laufe des Tages die Adapter besorgen. Ich bezweifele aber, dass mein CD Laufwerk in irgendeiner Weise in Sachen der Klangqualität von normalen Cd playern mithalten kann. Außerdem laufen einige Cd`s Kopierschutz bedingt nicht am PC, was dann doch recht unpraktisch ist
armdi
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 01. Sep 2004, 15:12
Hi flake,


flake schrieb:

Ich bezweifele aber, dass mein CD Laufwerk in irgendeiner Weise in Sachen der Klangqualität von normalen Cd playern mithalten kann.


Wäre auszuprobieren. IMHO ist der Sound besser, wenn das CD-Laufwerk mit Kabel an der Soundkarte hängt als die heute oft benützte CDDA-Lösung (nur um ein Kabel im Wert von wenigen Cent zu sparen!)
Jedenfalls gibt dir die Computer-CDROM-Lösung erstmal Luft,
dich in Ruhe nach einem Player umzusehen.


flake schrieb:

Außerdem laufen einige Cd`s Kopierschutz bedingt nicht am PC, was dann doch recht unpraktisch ist ;)


Meinst du diese runden, silbernen Scheiben die so ähnlich wie eine Compact Disk aussehen, aber nicht dem Compact Disk Standard entsprechen?
So was lässt man im auch im Laden liegen!!!
flake
Neuling
#19 erstellt: 01. Sep 2004, 15:43
Nein, ich meine so intelligente Sachen, wenn Bands umbedingt irgendwelche Flashmenüs auf ihre Cd`s packen und mir keinen Zugriff auf die Musik Files geben

Aber hast schon recht, als Übergangslösung wäre das auf jedenfall eine alternative. Wenns mir dann nicht gefällt kann ich mir ja noch nen Cd Player kaufen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
bezahlbare musikbeschallung
studisask am 28.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  6 Beiträge
Stereo-Kaufberatung für eine kleine Anlage um 300?, für den Keller und auch mal draußen
Jacket am 14.07.2012  –  Letzte Antwort am 18.07.2012  –  16 Beiträge
Hifi für 300- maximal 500 Euro
reuabreliz am 10.11.2008  –  Letzte Antwort am 13.11.2008  –  6 Beiträge
HiFi Anlage (Stereo, 800 ?)
havat am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 01.05.2012  –  5 Beiträge
Hifi Anlage für um max. 300 Euro ? ist das möglich ?
mercedes-c180 am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  38 Beiträge
Hifi-Anlage für 200-300 ?
murbs am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 27.05.2009  –  4 Beiträge
2 Lautsprecher und Stereo Vollverstärker für PC(ca. 300?)
Falke99 am 18.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  30 Beiträge
Stereo-Kaufberatung -max. 300?
Fritz-Fantom am 23.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  20 Beiträge
Hifi-Anlage bis ca. 300?
Manuelito_Vicioso am 27.11.2010  –  Letzte Antwort am 28.11.2010  –  15 Beiträge
Anlage mit sehr gutem sound für ca. 300 euro
ToterKeks am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 86 )
  • Neuestes Mitgliedefjot64
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.367