Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Flac D/A Wandlung

+A -A
Autor
Beitrag
Bennert32
Neuling
#1 erstellt: 18. Jun 2012, 09:03
Hallo liebe Hifi Freunde !

Nachdem ich nun meine kompletten Cd´s ins Flac-Format auf mein NAS grippt habe, suche ich nun einen Weg, die Flac`s im Wohnzimmer, in einer ebenso guten Soundqualität wie vorher mit dem CD-Player, auf der Hifi Anlage über dass Netzwerk anzuhören.
Kabelnetzwerk usw. ist vorhanden.
Signalweg zu Zeit:

NAS → Router → „Digital in“ Sat Receiver „Analog out“→ Denon PMA 700AE

Zur Zeit dient also mein Sat-Receiver (VU+ - Sampling rate 32/44.1/48 kHz) als Netzwerkplayer.
In direktem Vergleich hören sich CD`s (Denon DCD-510AE) etwas besser an.

Nun habe ich diverse Audio Magazine angesehen und auch in Foren gestöbert.
Leider bin ich total verwirrt was ich brauche oder auch nicht brauche.
Sind die Klangunterschiede eines DAC wirklich den Kosten entsprechend gerechtfertigt, oder sind die Unterschiede nur für totale Puristen relevant?
Muß ich wirklich 1000-2000 Euro für ein DAC und oder Netzwerkplayer ausgeben?
Ich möchte einfach in der mindestens gleichen Qualität Musik hören wie es vorher mit den CD`s war.
Als Musikstreamer für die Flac`s reicht mir im Grunde genommen der Sat Receiver.
Allerdings nicht sein D/A Wandler bzw. analog Ausgang.
Vielleicht kann er ja evt. einmal durch die Squezzebox Touch ersetzt werden.
Oder reicht diese schon als Streamer und DAC?

Ich sag schon mal vielen Dank und freue mich auf jede Antwort und Meinung ;-)
Klas126
Inventar
#2 erstellt: 18. Jun 2012, 11:38
Hi also wenn du da einen unterscheid hörst. Dann solltest du nach deinem ermessen das kaufen was dir hilft ich z.b. höre da keine unterscheide. Von daher stellt sich mir dir frage noch nicht einmal Flac Musik Datein zu hören. Ich höre Cd's und Mp3.

Du willst ja von uns hören ob sich 1000-2000 euro nochmal für 0,1 % verbesserung lohnen weil du die entscheidung nicht alleine tragen willst verständlich.

Ich mache das so wenn ich in ein paar jahren neue LS kaufe dann sind das Akive dann brauche ich nur noch einen cd Player wo man villeicht noch eine Festplatte anschließen kann oder ähnliches. So kann ich direkt die Digitalen Daten abrufen. So wenig wie möglich Geräte mit der best möglichen Klang Quallität. Villeicht solltest du das alles so lassen und nochmal 10 jahre warten und gucken wo die Reise hingeht. Ich denke Aktive LS + ein maximal zwei Geräte. Ist die Zukunft.
pmd
Stammgast
#3 erstellt: 18. Jun 2012, 11:57
Ich habe eine Squeezebox Touch im Einsatz und bin sehr zufrieden vor allem auch wegen der Möglickeit die Box mit dem iPad/iPhone zu bedienen (iPeng oder SqueezePad). Streamen tu ich AIFF also auch lossless, würde aber nicht behaupten dass ich jetzt immer raushören kann um welches Format es sich handelt aber ich habe einiges in eine gute Anlage investiert, da möchte ich mir nicht mit der Source verluste einhanden zumal Speicherplatz nicht mehr viel kostet und die Datenträger schnell auf NAS kopiert sind.

Nachteil bei der Squeezebox ist, dass du eine Server Software installieren musst. Diese ist zwar für etliche NAS Systeme verfügbar, erfodert aber etwas Performance damit diese auch sinvoll/brauchbar verwendet werden kann. Eine andere Variante wäre SONOS welches UPnP unterstützt.

Später habe ich dann noch einen Cambridge DacMagic D/AWandler angeschafft und zwischen Squeezebox und AVR gschlauft. Ich bin tatsächlich der Meinung das dies nochmals was gebracht hat, könnte da aber jetzt nicht eine klare Empfehlung aussprechen vor allem wenn's den noch um Kosten und Nutzen geht aber Ihr in DE habt ja den Vorteil dass die Ware binnen 14 Tagen zurückgesendet werden kann.

Gruss
Pmd
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 19. Jun 2012, 16:48

Bennert32 schrieb:
... Denon PMA 700AE ... Denon DCD-510AE) ... Muß ich wirklich 1000-2000 Euro für ein DAC und oder Netzwerkplayer ausgeben? Ich möchte einfach in der mindestens gleichen Qualität Musik hören wie es vorher mit den CD`s war.


Pioneer N 30, 399,00 EUR
Denon DNP 720 AE, 449,00 EUR
NAD C 446, 799,00 EUR

Bin gespannt, ob jetzt wieder über gapless-Wiedergabe diskutiert wird ...


[Beitrag von CarstenO am 19. Jun 2012, 16:50 bearbeitet]
Bennert32
Neuling
#5 erstellt: 27. Jun 2012, 09:21
Danke Euch
Ich wollte mir den Cambridge Audio DacMagic Plus für ca. 500 Euro zusammen mit der Squeezebox Touch zulegen. Allerding, wenn wie oben beschrieben, der Klangunterschied mit/ohne DAC (in diesem Fall sogar ein guter) so gering bis evt. gar nicht auffällt, so spare ich lieber das Geld. Für 500 Euro sollte schon ein "höhrbarer" Unterschied erkennbar sein.
Möchte nicht mein Geld einfach so verpulvern ;-)


[Beitrag von Bennert32 am 27. Jun 2012, 09:22 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 27. Jun 2012, 09:25
Ja, und? Was möchtest Du jetzt für Beiträge bekommen?

Einige Statements kennen wir hier im Forum ja schon:

"Ach, Digitalquellen klingen alle gleich, weil die Digitaltechnik seit x Jahren ausgereift ist. Da hör´se eh keinen Unterschied."
"Steck´ das gesparte Geld lieber in die Musik. Da hasse mehr von."

Mein Statement lautet:

Selbst anhören und vergleichen.
Hosky
Inventar
#7 erstellt: 27. Jun 2012, 09:55

Bennert32 schrieb:
Danke Euch
Ich wollte mir den Cambridge Audio DacMagic Plus für ca. 500 Euro zusammen mit der Squeezebox Touch zulegen. Allerding, wenn wie oben beschrieben, der Klangunterschied mit/ohne DAC (in diesem Fall sogar ein guter) so gering bis evt. gar nicht auffällt, so spare ich lieber das Geld. Für 500 Euro sollte schon ein "höhrbarer" Unterschied erkennbar sein.
Möchte nicht mein Geld einfach so verpulvern ;-)

Dann leg Dir doch erst einmal eine Squeezebox zu, installiere den Squeezebox Server auf Deiner NAS und vergleiche mal mit Deinem CDP. Nach meinen Erfahrungen mit der Squeezebox (betreibe eine an USB-Festplatte) solltest Du keinen gravierenden Unterschied zu Deinem Denon CDP hören, evtl könnte die Touch einen Hauch besser spielen. Wenn es so für Dich passt, spar die 500 € und werde glücklich.
Anschliessend kannst Du Dir immer noch mal einen Wandler kommen lassen, vergleichen und dann entscheiden, ob Deine Kette einen klaren Unterschied herausarbeitet und der Dir den Preis dann auch wert ist.
Bei mir ist ein sehr signifikanter Unterschied zwischen Squeezebox analog an meiner Wandlervorstufe (Lyngdorf DPA-1 an BM Aktiv-LS) und über digital mit Wandlung durch den Lyngdorf. Da reden wir aber auch über eine andere Preisklasse gegenüber dem internen Wandler der SQ und auch gegenüber dem DACMagic.

Also:


CarstenO schrieb:
Selbst anhören und vergleichen.


!!!
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 27. Jun 2012, 13:50
Ich halte die Cambridge-DACs ohnehin für klanglich überbewertet.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Jun 2012, 17:52
Kauf Dir einfach einen BD-P (Mediaplayer/WLAN-Streamer)... der ganz nebenbei auch Flac spielt...

http://www.bluraypla...1080p-usb%29-schwarz

Und wenn Du dolle Unterschiede bei DACs hören solltest, schade eigentlich ...

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 27. Jun 2012, 17:53 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche 2.1 Receiver (FLAC, BD)
ede-server am 24.07.2014  –  Letzte Antwort am 27.07.2014  –  9 Beiträge
CD-Player mit Original CD vs. FLAC auf der Festplatte
Micha125 am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  11 Beiträge
[Kaufberatung] Hifi-FLAC-MP3-Player (evtl. wlan-fähig)
Chief_Wiggum am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  4 Beiträge
Suche Konverter Digital 48 -> Digital 44.1
Thowe2 am 16.05.2009  –  Letzte Antwort am 17.05.2009  –  3 Beiträge
Guten stationären mp3(FLAC) Player
Mac_1 am 08.09.2014  –  Letzte Antwort am 09.09.2014  –  58 Beiträge
Passende Standlautsprecher zu Denon PMA-700AE
Carlos-P am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2008  –  12 Beiträge
Suche MusikBoxen für iTunes APE - AUX - FLAC
ElaCorp am 14.06.2012  –  Letzte Antwort am 15.06.2012  –  6 Beiträge
Kaufberatung: Verstärker+SAT-Receiver+CD/DVD-Player Budget: ca. ?400,-
McMadigan am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  3 Beiträge
flac player per usb an aktivboxen?
biokeks am 28.05.2012  –  Letzte Antwort am 28.05.2012  –  2 Beiträge
Suche Netzwerk-Receiver (Alternativen zu Onkyo TX8130)
kingofpain84 am 07.10.2016  –  Letzte Antwort am 24.10.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Logitech
  • Denon
  • Pioneer
  • LG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedhifinoob5422
  • Gesamtzahl an Themen1.345.524
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.309