Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umstieg auf Schreibtischlautsprecher: Monitor oder Satelliten+Sub? +-500€

+A -A
Autor
Beitrag
Fishermen
Neuling
#1 erstellt: 01. Jul 2012, 10:50
Hallo Leute,
ich bin zum Sommersemester in eine kleine Studentenbude eingezogen und muss jetzt Hifi-mäßig was ändern: Bis vor kurzem hab ich in nem 30 qm Zimmer über nen Yamaha RS-700 und 2 Magnat 657 gehört. Jetzt siehts so aus, dass ich auf ca. 20 qm nicht mehr so viel Platz für Standlautsprecher hab - der Sound ist trotzdem noch absolut top und es wäre schön, wenn ich wieder was vergleichbares finden würde.

Die Boxen werden zu ca. 90% zum Musikhören genutzt (House, Hiphop, Jazz, Soul, Latin - eigentlich von allem was) und zu ca. 10% für Filme. Der Schreibtisch ist relativ groß - Also die unten genannten Regallautsprecher müssten darauf Platz finden. Wandabstand ca. 20 cm ist zwar leider nicht so optimal, aber ich kanns leider nicht ändern..
Ich hatte geplant den Verstärker weiter zu nehmen, die Magnat rauszuschmeißen und mir Boxen für auf den Schreibtisch zu kaufen, da ich da auch die meiste Zeit verbringe..
Wie oben schon gesagt liegt das Budget bei ca. 500 €. Falls es mehr kostet, ist es halt so
Bin die ganze Zeit schon am gucken und habe mir schonmal n paar Boxen angeguckt:

Einmal ne Kombination aus 2 Satelliten und nem Sub:
- Cambridge Audio Minx System 212 WS-HG - 650€
Oder 2 Regallautsprecher:
- Magnat 653 - 300€
- Canton GLE 430.2 - ca. 300€
- KEF Q 100/300 - 500€ /600€

Soweit erstmal die Auswahl - für Vorschläge bin ich natürlich offen und sehr dankbar! Die Magnat hab ich nochmal mit reingenommen, weil ich mir so die Möglichkeit offen lassen würde das Ganze Ding irgendwann mal als 5.0 von einer Modellreihe zu erweitern.

Erstmal ne generelle Frage: Können Satelliten überhaupt so schön Musik wiedergeben wie Regallautsprecher? Falls nein, fallen die auf jeden Fall schonmal raus.

Ich hoffe, ich habe alle notwendigen Infos oben erwähnt.
Ansonsten würde ich mich über ne Empfehlung eurerseits freuen!
Vielen Dank und liebe Grüße!
peacounter
Inventar
#2 erstellt: 01. Jul 2012, 10:54
schau dich lieber mal bei nahfeldmonitoren aus dem studio-bereich um.
das macht imo wesentlich mehr sinn als hifi-ls neben den bildschirm zu stellen.

und gerade wenn du nur den rechner als zuspieler verwendest würde ich an deiner stelle auch den verstärker verkaufen und stattdessen aktive nehmen.

grüße,

P
Fishermen
Neuling
#3 erstellt: 01. Jul 2012, 11:36

peacounter schrieb:
schau dich lieber mal bei nahfeldmonitoren aus dem studio-bereich um.
das macht imo wesentlich mehr sinn als hifi-ls neben den bildschirm zu stellen.

und gerade wenn du nur den rechner als zuspieler verwendest würde ich an deiner stelle auch den verstärker verkaufen und stattdessen aktive nehmen.

grüße,

P

Welche Marken oder Modell könntest du mir empfehlen?
LG
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Jul 2012, 16:28
Als Pendant zu den 657 nenne ich die mackie MR 8

http://www.thomann.de/de/mackie_mr8_mkii.htm

Gruss
Böötman
Inventar
#5 erstellt: 01. Jul 2012, 16:33
Fishermen
Neuling
#6 erstellt: 01. Jul 2012, 17:06

Böötman schrieb:
Das währe auch was.

Ich frage mich gerade, ob man den Unterschied zwischen den NuPro A-10 und den A-20 sehr raushört? Der Vorteil der A-10 würde ich in der Größe sehen. Hat da jemand Erfahrungswerte?
LG
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Jul 2012, 17:11
hallo,

was du noch bedenken solltest,
Aktivmonitore rauschen,Punkt!

Diesbezüglich sollte man also vorbereitet sein,
nicht dasss du uns hinterher was vorwirfst.

Da der AS 700 ja anwesend ist,
würde ich die 653 durchaus nicht übergehen,
da dir das Klangbild dieser Serie ja anscheinend genehm ist.

Zum Rauschen der NuPro im Speziellen gibt es im Nubert Forum auch eigene Threads zum Nachlesen.

Gruss
Böötman
Inventar
#8 erstellt: 01. Jul 2012, 18:10
Der große Vorteil der A20 gegenüber der A10 ist das plus an Tiefgang für einen relativ geringen Preisaufschlag. Das alle Aktivlautsprecher ein Grundrauschen mit sich bringen ist bekannt (selbst Adam´s und richtig teure Studiomonitore) nur muss jeder für sich selbst entscheiden bis zu welchem Rauschpegel es vertretbar ist. Wenn Ich nachts mit dem Ohr bis an die Membran muss um das Rauschen zu vernehmen so ist das Rauschen zwar da aber an sich tolerabel. Der weitere Vorteil der aktiv LS besteht darin das kein Platz für den sonst zusätzlichen Verstärker benötigt wird.
Fishermen
Neuling
#9 erstellt: 01. Jul 2012, 20:13
Und Satelliten + Sub macht keinen Sinn zum Musik hören?
LG
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Jul 2012, 20:17
Hallo,

wenn die Satelitten die Grösse einer Quantum 653 o.ä. haben kein Problem
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Schreibtischlautsprecher ! HILLFE!
steeve_rockstarz am 28.01.2013  –  Letzte Antwort am 29.01.2013  –  12 Beiträge
Schreibtischlautsprecher gesucht bis 1000?
Dragon20 am 22.09.2014  –  Letzte Antwort am 29.09.2014  –  68 Beiträge
Umstieg auf 2.1
*Posi* am 01.04.2014  –  Letzte Antwort am 02.04.2014  –  12 Beiträge
Umstieg von Stand- auf Regallautsprecher?
Mine1003 am 26.07.2015  –  Letzte Antwort am 26.07.2015  –  4 Beiträge
Evtl. Umstieg von Surround auf Stereo .
Happajoe am 06.08.2012  –  Letzte Antwort am 08.08.2012  –  15 Beiträge
Satelliten mit passivem Sub für Minizimmer?
Klangfarbe am 10.03.2012  –  Letzte Antwort am 11.03.2012  –  12 Beiträge
Umstieg auf Stereo oder Verbesserung?
beekhuis am 21.01.2016  –  Letzte Antwort am 11.02.2016  –  20 Beiträge
Umstieg auf "Aktive"
E-Lock am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  3 Beiträge
Umstieg auf Monitore sinnvoll?
IngFu am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  5 Beiträge
Lohnt ein Umstieg auf Lautsprecher wie z.B. Monitor 220?
Rhiley88 am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedWildBill
  • Gesamtzahl an Themen1.345.958
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.520