Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umstieg auf 2.1

+A -A
Autor
Beitrag
*Posi*
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Apr 2014, 09:50
Moin liebe Gemeinde!

Hab da mal ne bescheidene Frage. Höre zu 85% Musik und besitze derzeit ein 5.1 System von Harman und Kardon. Ich weiß das mian mit nen Brüllwürfeln nicht viel erreichen kann, deshalb macht es sinn sich ein vernünftiges 2.1 System zu kaufen bstehend aus 2 Standlautsprechern + Sub? Oder sollte man sich ein vernünftiges 5.1 System holen. Hauptgebiet ist Musik hören für alles andere ist nebensächlich.

Also nochmal kurz gefasst, was ist Besser für Musik hören 2.1 oder 5.1? Musikrichtung geht in GOA, Trance, House und so was.

Danke erstmal Grüße
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 01. Apr 2014, 14:45
Hallo,

Musik hört man normalerweise mit 2.0 Stereo.

Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Des Weiteren ist es für eine Beratung sinnvoll, wenn Du die nachfolgenden Fragen beantwortest, soweit Du das noch nicht gemacht hast:

1. Was für Geräte sollen angeschafft werden?

2. Wie hoch ist das maximale Budget in Euro?

3. Wie groß ist dein Hörraum und die Hörentfernung?

4. Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? Bitte mit Skizze/Foto/Beschreibung vom Aufstellungsort, Möbeln, Hörplatz und Bodenbelag mit Abmessungen.

5. Was für eine Art Lautsprecher (Schreibtisch-, Regal-, Wand-, Kompakt- oder Standlautsprecher) stellst Du Dir vor und warum?

6. Was für HiFi-Geräte besitzt Du bereits? Bitte mit Angabe von Hersteller und Typ.

7. Welche Art von Musik hörst Du üblicherweise und wie laut?

8. Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat Dir daran gefallen, bzw. nicht gefallen? Bitte mit Angabe von Hersteller, Typ und den akustischen Rahmenbedingungen beim Hören.

9. Bitte nenne uns eine Postleitzahl in der Nähe deines Wohnortes, wenn Du die ggf. sinnvolle Anschaffung gebrauchter Geräte nicht ausschließt.

VG Tywin
*Posi*
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Apr 2014, 18:42
Mir ging es erstmal Allgemein um den Umstieg auf 2.1/2.0 bzw. ob es sinnvoll ist. Materiel kommt wenn das geklärt ist.
Stereo33
Inventar
#4 erstellt: 01. Apr 2014, 18:46
Wenn du dir gute Fronts zulegst, hast du doch ein gescheites Stereosystem, was dazu noch 5.1-fähig ist.
*michael1981*
Stammgast
#5 erstellt: 01. Apr 2014, 18:49
Wenn du gerne Musik hörst, und die Qualität steigern willst, bieten sich natürlich gute Standlautsprecher an.
Die Klingen immer besser als Cubes.

Ob dann stereo oder 2.1 hängt mMn von den Boxen ab.
Fanta4ever
Inventar
#6 erstellt: 01. Apr 2014, 19:06

Mir ging es erstmal Allgemein um den Umstieg auf 2.1/2.0 bzw. ob es sinnvoll ist.


Höre zu 85% Musik

Ja, es ist sinnvoll.

LG Beyla
*Posi*
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 01. Apr 2014, 19:12
Ich wollte eigentlich ganz von 5.1 weg und möchte mir dafür denn 2 Standlautsprecher (hatte z.B. die Teufel T500 Mk2 im Auge) und dann noch nen schnuckligen Sub. Nach Möglichkeit möchte ich nicht auf nen aktiven Sub verzichten.
@Tywin Danke für die Seiten habe mir diesbezüglich auch schon informiert.

1. Was für Geräte sollen angeschafft werden?
- Habe derzeit ein AV Reciver von Harmann und Kardon ( AVR 460). Die nächste Sache währe kann ich den nutzen oder lieber ein richtigen Stereo Verstärker mit Sub Out?
- Zwei Standlautsprecher und ein Sub

2. Wie hoch ist das maximale Budget in Euro?
- ca. 1500€ je nach Bedarf Verstärker oder nicht....

3. Wie groß ist dein Hörraum und die Hörentfernung?
- ca. 35qm
- max. 2 Meter

4. Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? Bitte mit Skizze/Foto/Beschreibung vom Aufstellungsort, Möbeln, Hörplatz und Bodenbelag mit Abmessungen.


5. Was für eine Art Lautsprecher (Schreibtisch-, Regal-, Wand-, Kompakt- oder Standlautsprecher) stellst Du Dir vor und warum?
- Standlautsprecher

6. Was für HiFi-Geräte besitzt Du bereits? Bitte mit Angabe von Hersteller und Typ.

7. Welche Art von Musik hörst Du üblicherweise und wie laut?
- Goa, Trance, House....

8. Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat Dir daran gefallen, bzw. nicht gefallen? Bitte mit Angabe von Hersteller, Typ und den akustischen Rahmenbedingungen beim Hören.
- Bose und Harman und Kardon. Guter Kinosound für den Hausgebrauch aber nix für reine Musik

9. Bitte nenne uns eine Postleitzahl in der Nähe deines Wohnortes, wenn Du die ggf. sinnvolle Anschaffung gebrauchter Geräte nicht ausschließt.
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 01. Apr 2014, 19:22
Hallo,

ich würde mir mal die Klipsch RF-82 MKII anhören.

Den HK AVR 460 würde ich auf jeden Fall behalten.

LG Beyla
BillyIdol
Stammgast
#9 erstellt: 01. Apr 2014, 19:40
Du kannst doch beides haben..oder ist das nicht gewünscht?

Ein 5.1, und bei Musik einfach auf 2.0 oder 2.1 umschalten..Vorraussetzung sind gescheite Frontlautsprecher und AVR der diese Möglichkeiten bietet..

Ich selber höre zu 99,9% Musik..einmal im Monat ein Film..Da will ich dann schon mehr wie 2.0.

Von 5.1 insbesondere Sub + Center halte ich nix..

Ein 4.0 ist für mich ein sehr guter Kompromiss..

...
*Posi*
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 02. Apr 2014, 08:44
Also kann ich den HK von mir auch als Stero laufen lassen ohne mir ne Platte machen zu müssen.
Was gibs für empfehlungen von Subwoofern?
Die Klipsch Towers sehen Interesannt aus, haben die auch gute Subs?

Grüße
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 02. Apr 2014, 10:55

Also kann ich den HK von mir auch als Stero laufen lassen ohne mir ne Platte machen zu müssen.

Meiner Meinung nach auf jeden Fall.

haben die auch gute Subs?

Ja, haben die, z.B. Klipsch SW115

LG Beyla
flxxn
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 02. Apr 2014, 11:59
Also wenn Musik das Wichtigste ist, und das budget eine grenze hat ist (mMn) immer 2.0 oder 2.1 Sinnvoller. Bei einem Budget von 1500€ hat man für 5.1 nur 200-300€ Pro Lautsprecher zur Verfügung... für 2.0 z.B. gibts da doch schon einen ordentlichen Sprung im Budget pro Lautsprecher.

Ob 2.0 oder 2.1 hängt von der persönlichen Vorliebe ab, aber lass dich nicht täuschen, große Standlautsprecher mit viel Volumen und Membranfläche schaffen oft schon ein Bassfundament, das wesentlich besser ist als bei den meißten noch so teueren Brüllwürfel-Kombis.

Mit konkreten Vorschlägen kann ich leider kaum dienen, da die meißten LS die ich bisher gehört habe schon etwas älter sind, oder zumindest seit ein paar Jahren nicht mehr verklauft werden... Lediglich meine Höreindrücke gelegentlich im Blödia Markt haben mich mal fast dazu verleitet mal die Heco Celan XT 701 mit zu nehmen, da die mir dort sehr gefallen haben. Mittlerweile gibts die Nachfolger-Serie Celan GT, aber auch die Celan XT gibts noch zu kaufen.

Auf jeden fall erst Probehören!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1 oder 5.1 System?
Jake.A am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.04.2009  –  8 Beiträge
5.1 oder 2.1 Rein für Musik
Azraele am 01.10.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  12 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf 2.1
Penny09 am 24.08.2014  –  Letzte Antwort am 25.08.2014  –  3 Beiträge
Musikbetrieb, 5.1 oder 2.1
luki92 am 29.08.2009  –  Letzte Antwort am 29.08.2009  –  3 Beiträge
2.1 System
Mac_Gyver86 am 15.05.2009  –  Letzte Antwort am 09.08.2009  –  18 Beiträge
2.1 System
Oggy512 am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  4 Beiträge
2.1 System bis 300? - Musik
misterdo am 14.09.2013  –  Letzte Antwort am 16.09.2013  –  11 Beiträge
2.1 System
blackDub am 26.07.2011  –  Letzte Antwort am 27.07.2011  –  2 Beiträge
Receiver + Boxen eher für 2.1 oder 5.1
Fireball0112 am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  13 Beiträge
2.1 oder 5.1 für kleines Zimmer
KingGO am 12.09.2008  –  Letzte Antwort am 13.09.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Loewe
  • Harman-Kardon
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.032