Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Röhren-Amp für Canton Ergo RCL

+A -A
Autor
Beitrag
Pentalette
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Jul 2012, 13:05
Hallo zusammen,

Jetzt hab ich zwar schon eine Menge gelesen, meine Frage konnte ich mir trotzdem nicht ganz beantworten.

Also vorab, ich habe zur Zeit einen Harman Kardon HK 970 Stereoverstärker und zwei Canton Ergo RCL. Bin mit dem Setup eigentlich auch recht zufrieden, nur irgendwie habe ich das Gefühl das die Lautsprecher doch einiges mehr könnten, vor allem bei leiserer bis mittlerer Lautstärke. Mir fehlts etwas am "räumlichen Klang".

Meine Musikrichtung ist hauptsächlich Metal/Blackmetal aber auch öfters epische Filmmusik. Ich weiß das Blackmetal nicht gerade die beste Musik ist um klangliche Meisterleistungen erwarten zu können, aber ich denke besser gehts trotzdem.

Jetzt stellt sich mir die Frage, würde mir ein gescheiter mittelklassiger Röhrenamp einen schöneren Klang herbeizaubern können?
Ich habe noch nie einen Röhrenverstärker hören können, aber was man so liest soll der Klang ja doch anders und "echter" sein.

Wichtig ist mir natürlich das ich weiterhin die Möglichkeit habe Bass und Treble einstellen zu können.

Was meint ihr? Bin ich total auf dem Holzweg und sollte ich meinen HK behalten, oder werde ich eine Steigerung erleben wenn ich mir einen Röhrenamp bis ca. 1000€ zulegen würde?

Vielen Dank für eure Einschätzungen!

Gruß, Pascal
Highente
Inventar
#2 erstellt: 21. Jul 2012, 13:25
Bevor du in einen neuen Amp investierst solltest du erst mal mit der Lautsprecheraufstellung experementieren. ansonsten halte ich Metall und Röhrenverstärker nicht wirklich für kompatibel. Um mit Röhren lauter zu hören benötigst du Wirkungsgradstarke Lautsprecher. Wie hoch ist der Wirkungsgrad deiner Canton?

Highente
Pentalette
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 21. Jul 2012, 13:38
Hallo,

Die Canton haben einen Wirkungsgrad von 89db. Die RCL sind wirklich sehr empfindlich was die Aufstellung angeht. Sie stehen zwar schon bestmöglich, aber eigentlich fehlt mir ein größerer Raum für die perfekte Aufstellung. Aber im Endeffekt gehts schon.
Highente
Inventar
#4 erstellt: 21. Jul 2012, 13:42
also eigentlich wieder mal der typische Fehler zu große Lautsprecher für einen zu kleinen Raum. Ich denke bei 89db kann man einen Röhrenamp versuchen.

Highente
Pentalette
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Jul 2012, 15:56
Hm das beantwortet aber nicht meine Frage, da ich bald sowieso umziehe ist ein größeres Wohnzimmer in Planung. Zweifelsohne habe ich zur Zeit nicht den perfekten Raum dafür, jedoch bleibt immer noch die Frage, was bringt mir ein Röhrenamp?
Um einfach mal so zu testen lohnt sich solch eine Investition nicht....
Highente
Inventar
#6 erstellt: 21. Jul 2012, 16:04
Hast du keinen Händler in der Nähe bei dem du einfach mal einen ausleihen kannst?

Highente
Kalle_1980
Inventar
#7 erstellt: 21. Jul 2012, 16:09
Ein Röhrenamp kann deine Raumakustik und die Cantons, bzw den "räumlichen Klang" auch nicht verbessern.
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 21. Jul 2012, 19:29
wenn ich ehrlich bin, dann verstehe ich den Hype um Röhren-Amps nicht.
Die Dinger verteilen ihre Verzerrungen (und das tun sie richtig dolle) besser auf die harmonischen Oberwellen. Da wäre aber mein Ansatz: man nehme einfach einen besseren Verstärker, der insgesamt weniger verzerrt und das ist dann einer mit Transistoren!
Weiterhin fahren Röhren nicht so abrupt ins Clipping, sondern regeln eher sanft ab. Aber auch hier: hallo? wenn ich einen Verstärker an seiner Clipping Grenze betriebe, dann habe ich ein anderes Problem als wie er sich dabei verhält, nämlich einfach einen zu schwachen Amp!

Ok, genug gelästert, ich bin halt zu 100% Röhren inkompatibel, von von der Grundeinstellung (als Dipl. Ing. Elektrotechnik) und auch beim Probehören.

Ich kenne den HK nicht, aber normalerweise wird denen ja ein ganz ordentlicher Klang nachgesagt. Bevor ich den auswechseln würde, würde ich erstmal auf die Quelle gucken? Wie steuerst du den HK denn an?

Und klar, die optimale Aufstellung der LS macht wesentlich mehr aus, als was da für ein Amp dran hängt
Pentalette
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Jul 2012, 10:47
Hi Mickey,

Also ich will definitiv keinem Hype verfallen, wenn ein Röhrenamp nicht viel mehr bringt als ein guter Transistor dann lohnt sich die Anschaffung nicht. Es liest sich hier nur teilweise sehr viel als ob die Geräte Wunder vollbringen können....
Der HK macht auch einen sehr ordentlichen Klang, angesteuert wird entweder per CD oder übers Ipad und Apple TV. Ich weiß das MP3s nicht die beste Klangquelle sind, aber es ist halt luxuriös :-)

Wie gesagt ich bin bei dem Thema komplett neutral und eigentlich nur wegen der teils überragenden Kommentare zu Röhrenamps auf die Idee gekommen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Ergo RCL - Verstärkerwechsel ??
Espresso1980 am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.01.2005  –  13 Beiträge
Canton Ergo RCL
newnoiserockt am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  15 Beiträge
Denon Amp für Canton RCL
-Clemens am 25.07.2007  –  Letzte Antwort am 29.07.2007  –  6 Beiträge
WELCHEN VERSTÄRKER FÜR CANTON ERGO RCL ?
DIVO996 am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  4 Beiträge
Vollverstärker für Canton RCL
macemmi am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  2 Beiträge
Canton Ergo RCL + Zusatzgerät 800 Eur ok ?
Zidane am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  11 Beiträge
Canton Ergo RCL oder 900 DC ?
Espresso1980 am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  13 Beiträge
Canton ergo rcl oder teufel ultima 60
brumbär01 am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  7 Beiträge
Ergo RcL oder Fornum 701 ?
Hi-Chicken-Fi am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  3 Beiträge
Verstaerker fuer Canton ERGO RCL
Unicorn78 am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedBronco74
  • Gesamtzahl an Themen1.345.495
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.564