Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Ergo RCL - Verstärkerwechsel ??

+A -A
Autor
Beitrag
Espresso1980
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Okt 2004, 22:51
Hallo !

Ist dieser Verstärker hier:

http://cgi.ebay.de/w...ageName=STRK:MEWA:IT

besser als mein bisheriger Yamaha AX-570 für meine Boxen ???

Gruß Thomas.
ntfs
Stammgast
#2 erstellt: 24. Okt 2004, 00:27
Moin Moin,

eine klares und deutliches Jein...
Der Cambridge (habe leider keine weiteren Informationen
über die Leistung des Verstärkers gefunden) hat lediglich
ein 150 Watt Netzteil.
Daraus kann man ableiten das er lediglich 30 - 40 Watt
Leistung je Kanal ausgibt. Die RCL hat zwar einen
nicht allzuschlechten Wirkungsgrad (89db), aber die um
die volle Leistung zu bekommen (auf jeden Fall bei höheren
Pegeln und im Bassbereich) sollte der Verstärker doch
schon mit etwas mehr Leistung daherkommen.
Klanglich allerdings ist der Cambridge dem Yamaha
auf jeden Fall (pers. Meinung) überlegen.

Mit freundlichen Grüßen
Mr.Stereo
Inventar
#3 erstellt: 24. Okt 2004, 01:20
Hi Espresso,
was fehlt dir denn eigentlich?
Willst du mehr Leistung, oder Kontrolle, oder fehlt dir klanglich was?
Ich hatte lange einen 25 Watt-Verstärker (arcam alpha).
Den hätte ich jedem Denon, Yamahe,Onkyo usw vorgezogen,... bis zu einer bestimmten Lautstärke, aber da ging in meinem kleinen Zimmer.
Mehr Leistung und Klang, könnte dir ein NAD 352, oder vergleichbare Amps von Harman, Cambridge, Arcam bieten.
JanHH
Inventar
#4 erstellt: 24. Okt 2004, 03:44
Hallo,

ich hatte lange Zeit auch solche Yamaha-Vollverstärker (ax-490 und ax-590), und finde im nachheinein, dass sie im Vergleich zu wirklich guten Verstärkern nicht viel taugen. Der Cambrigde klingt bestimmt besser, aber dürfte in der Tat etwas schwach auf der Brust sein. Die Vorstellung RCL+englischer Understatement-amp passt eh nicht so gut. Wie wärs denn mit einem guten und starken Vollverstärker? Mir fällt als Beispiel spontan sowas wie mein Sony TA-F 830 ES ein, klingt hervorragend und hat ausserdem Kraft genug, und kostet bei ebay ca. EUR 300.

Gruß
Jan
ntfs
Stammgast
#5 erstellt: 24. Okt 2004, 08:08
Moin Moin,

also Canton RCL und englisches Equipment kann
hervorragend passen. Die RCL (hab sie gerade gestern
abend wieder gehört) spielt ausgesprochne gut wenn
der Verstärker entsprechend Leistung hat.
Hier seinen nur Rotel und NAD genannt.
Cambridge und Arcam spielen auch sehr gut daran,
vorausgesetzt sie bringen genügend Leistung mit.
Yamaha Verstärker sind nicht schlecht, Sie sind
nur anders abgestimmt (eher etwas höhenbeton, klar,
dynamisch).
ich persönlich würde Sie in die Reihe der
Klassikverstärker einsortieren.

Mit freundlichen Grüßen
Evangelos*
Stammgast
#6 erstellt: 24. Okt 2004, 09:13
Hallo zusammen,

RCL und englisches "understatement" passen IMHO sehr gut
zusammen, da die RCL in den Höhen sehr präsent ist. Ich hatte vorher einen alten Denon dran der wohl in die gleiche
Richtung tendierte. Klang echt sehr gut....aber in den Höhen
war es mir fast schon zuviel des Guten.
Nun betreibe ich die RCL an einem Arcam A 90 und ich bin der
Meinung das das es eine recht musikalische Kombination ist.
Der Arcam ist wohl eher "dunkler" abgestimmt und er bringt die Höhen nicht mehr so scharf rüber wie der Denon.
Die Leistung des Arcam ist mit 2 x 90 Watt an 8 Ohm angegeben und für meine Bedürfnisse mehr als ausreichend.
Selbst der "kleinere" A 80 mit etwa 65 Watt an 8 Ohm sollte
mehr als ausreichen.
Was mich jedoch am meisten fasziniert ist, das man diese
Kombination auch mit sehr leisen Pegeln fahren kann und man
nie das Gefühl hat...."da fehlt was".
Am besten mal versuchen sich das Ganze selbst anzuhören und sich so einen Eindruck zu verschaffen.


viele Grüße

Evangelos
Espresso1980
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Okt 2004, 13:07
Also danke für Eure Antworten !

Ich werde jetzt noch bissl sparen, solange meinen Yamaha noch quälen, und mir dann mal paar ausleihen, zum Testen daheim. Und dann werd ich schon rausfinden, welcher am Besten ist ! Paar Marken habt Ihr ja genannt, an denen werd ich mich orientieren. Vielleicht ist ja der Unterschied gar nicht sooo groß zum Yamaha, dann kann ich den auch behalten ... ich hätte halt gerne besseren Klang ... von der Lautstärke her reicht mein Yamaha nämlich vollkommen aus ! Und da ich bisher nur den Yamaha kenne / hatte, bin ich mal gespannt, wie andere Marken so klingen ...


OK, danke nochmal an alle,

Gruß Thomas.

P.S.: Wir haben Kaffeezeit !
Torsten_Adam
Inventar
#8 erstellt: 25. Okt 2004, 13:33
So ein 200Watt Verstärker tut den RC-L schon ganz gut.
Es geht zwar auch mit kleineren Verstärkern, aber mit den größeren klingt es wirklich besser.

Ist ja auch ein Grund warum ich den Fronts mehr Leistung geben will.
Espresso1980
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Jan 2005, 18:25
Hallo, ich melde mich wieder zurück ...

Hab jetzt Harman Kardon HK-670/675 und NAD C-352 in der engeren Wahl... bei meinem Yamaha Verstärker klingen mir die Mitten etwas zu "dünn" und die Höhen sind sehr laut (hab die an der Control-Unit auf -2 stehen). Jetzt wollte ich fragen, wer die beiden schon gehört hat, und etwas dazu sagen kann (HK --- NAD). Das Schlagzeug sollte kräftiger klingen, und nicht wie ne Blechdose ... der HK kostet an die 350 Euro, und der NAD an die 450 Euro, lohnen sich die 100 Euro Aufpreis ? Der NAD hat jedenfalls auftrennbare Vor- und Endstufe, daß wäre ja schonmal ein dicker Pluspunkt ... kann mir wer helfen ? Probehören ist auch doof, weil die beiden erstens wahrscheinlich kein Händler gleichzeitig hat, und ich den Verstärker sowieso im Internet kaufen werde (da billiger dort). Das gefällt den Händlern ja auch nicht so besonders ... na gut, hoffentlich krieg ich ne Antwort. Ich habe gelesen NAD klingt eher wie Yamaha (höhenbetont) und HK klingt im Bass und allgemein "kräftiger" und hat mehr "Punch/Druck", stimmt das so ? Hört sich ja gut an ...

Gruß Thomas.
Espresso1980
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Jan 2005, 18:26
Oder noch ne Idee: wenn ich mir nen zweiten AX-570 im ebay kaufe, und Bi-Amping mache, bringt das ne Klangsteigerung ???
-Merlin-
Stammgast
#11 erstellt: 22. Jan 2005, 23:23

Espresso1980 schrieb:
Oder noch ne Idee: wenn ich mir nen zweiten AX-570 im ebay kaufe, und Bi-Amping mache, bringt das ne Klangsteigerung ???

hallo,
bei deinem problem bringt dir das nichts. ich hatte meine rcl an einem hk 3470 angeschlossen und die beiden harmonieren super zusammen.

gruß merlin
micha_D.
Inventar
#12 erstellt: 22. Jan 2005, 23:35
Hallo..

Wie wär,s denn mit dem Marantz PM 7000...

Gruß,Micha
macyork
Stammgast
#13 erstellt: 23. Jan 2005, 06:42
Hallo,

für 444 Euro bekommst Du vom Hifi-Liedmann in Bochum ein neues Rotel Kombi RC-971/RB-971MKII. Ich habe vor kurzen eines erworben und bin begeistert. Das sind zwar Auslaufmodelle, aber mit der bekannten Rotel-Qualität und vor allem mit dem entsprechenden Klang.

Grüße


[Beitrag von macyork am 23. Jan 2005, 06:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Ergo RCL
newnoiserockt am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  15 Beiträge
Verstaerker fuer Canton ERGO RCL
Unicorn78 am 08.08.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  27 Beiträge
Canton Ergo-RCL - welcher Verstärker?
Jovan-RCL am 25.10.2016  –  Letzte Antwort am 31.10.2016  –  60 Beiträge
Canton Ergo RCL und NAD C 352 ????
Evangelos* am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.07.2004  –  4 Beiträge
Canton Ergo RCL + Zusatzgerät 800 Eur ok ?
Zidane am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  11 Beiträge
Canton Ergo RCL oder 900 DC ?
Espresso1980 am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2006  –  13 Beiträge
WELCHEN VERSTÄRKER FÜR CANTON ERGO RCL ?
DIVO996 am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 01.06.2010  –  4 Beiträge
Canton ergo rcl oder teufel ultima 60
brumbär01 am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  7 Beiträge
Röhren-Amp für Canton Ergo RCL
Pentalette am 21.07.2012  –  Letzte Antwort am 22.07.2012  –  9 Beiträge
Ergo RcL oder Fornum 701 ?
Hi-Chicken-Fi am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 17.06.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Marantz
  • NAD
  • Yamaha
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglied*Steba*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.831
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.926