Vollverstärker ~200€

+A -A
Autor
Beitrag
Chillmal
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Aug 2012, 12:06
Hallo Hifi-Fans,

ich möchte mir einen Vollverstärker in der Preisklasse um die 200€ zulegen, nachdem mein Proton abgeraucht ist.
Ich war gestern bei einem Hifi-Gebrauchwarenhändler in Hamburg.
Er konnte mir in der Preisklasse einen Harman/Kardon HK 675 oder einen Harman/Kardon HK 6500 anbieten.
Er gibt 1 Jahr Garantie auf alle Geräte.
Der HK 675 hat eine Fernbedienung und ist natürlich ein Stück aktueller (Baujahr 2005).
Würdet Ihr eins dieser Angebote annehmen, oder würdet Ihr mir etwas ganz anderes Empfehlen? Es sollten zwei Lautsprecherpaare anschließbar sein, Fernbedienung wäre natürlich ein nützliches Gadget, aber kein Hauptkriterium.
Danke fürs lesen


[Beitrag von Chillmal am 02. Aug 2012, 12:06 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#2 erstellt: 02. Aug 2012, 12:11

Chillmal schrieb:
....Es sollten zwei Lautsprecherpaare anschließbar sein....


Zwei Paare anschließbar sind bei vielen VV; nur dran denken, dass beide Paare parallel laufen lassen nicht immer problemlos ist. Mind. 8 Ohm, besser mehr!

HK ist qualitativ ziemlich mies geworden. Viele Reparaturfälle.

Großer Denon?
Chillmal
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Aug 2012, 12:31
Beide Paare haben eine Impendanz von 8 Ohm.
OliNrOne
Inventar
#4 erstellt: 02. Aug 2012, 12:44
Steht da genau 8 Ohm drauf ? Meistens steht ja fast immer 4-8 Ohm hinten drauf, dann sinds sehr sicher 4 Ohm Ls, dann wirds kritisch...

Wieso ist der Proton abgeraucht? Überlastung?

Wie soll denn gehört werden ? 2 Paare in 2 Räumen oder ?

2 Paare gleichzeitig betreiben ist sehr heikel, wenn Pegel gefahren werden die auch mal über Zimmerlautstärke gehen ! Ist sehr oft zuviel für einen Amp, würde davon abraten !
Chillmal
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Aug 2012, 12:49
Nein steht 8 Ohm drauf bei beiden Paaren.
Sind ältere Modelle von KEF, werde sie bei Zeiten aber austauschen.
Der alte Verstärker hat einige Jahre gut gedient, war auch gebraucht gekauft und ist von heute auf Morgen nicht mehr angegangen. Denke nicht, dass ich ihm mir durch die Lautsprecher zerschossen habe.


[Beitrag von Chillmal am 02. Aug 2012, 12:55 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#6 erstellt: 02. Aug 2012, 12:50

Chillmal schrieb:
Beide Paare haben eine Impendanz von 8 Ohm.


Könnten nach DIN auch 6,4 Ohm haben (20 % Abweichung nach DIN zulässig), also 3,2 Ohm bei zwei Paaren. Dann noch nicht kalkulierbare Impedanzminima und du hast bei lautem Parallelbetrieb ganz schnell deine Verstärker geschrottet.

Grundsätzlich:
HiFi-Verstärker sind nur ganz selten tatsächlich für den Parallel-Betrieb von 2 Lautsprecherpaaren geeignet.
OliNrOne
Inventar
#7 erstellt: 02. Aug 2012, 12:56
Apalone hat es schon richtig gesagt, ich würde es lassen.....
Was spricht gege 2 Amps, jeweils an einem Paar? Für 100 Euro kann man teils schon gute, gebrauchte Amps bekommen !
Apalone
Inventar
#8 erstellt: 02. Aug 2012, 13:00

OliNrOne schrieb:
.... Für 100 Euro kann man teils schon gute, gebrauchte Amps bekommen !


... für 119,- gibt es bereits recht laststabile Endstufen neu...
http://www.thomann.de/de/tamp_s100.htm
Chillmal
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 02. Aug 2012, 13:05
Das ist doch für nen Rack gedacht und passt glaube ich auch nicht so in meinen Phono-Schrank
Sagen wir mal ihr habt mich überzeugt und ich möchte nur ein Paar anschließen und nur einen Amp.
Was wäre eine Alternative zu den genannten HK Verstärkern?
OliNrOne
Inventar
#10 erstellt: 02. Aug 2012, 13:15
Also jetzt nur ein Paar ? Sicher? ....

Dann wär der Markt riesig, da geht sogar neu...z.B. mit einem Onkyo 9155. Oder auch die anderen Einstiegsgeräte der großen Hersteller, Marantz PM 5004, Denon PMA 510 etc..
freibürger
Inventar
#11 erstellt: 02. Aug 2012, 13:22
Hallo!

Schau dich doch mal hier um.

Gruß aus FR
Peter
Chillmal
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 02. Aug 2012, 14:48
@OliNrOne
Wenn Ihr mir davon abratet, nehm ich das mal so hin und vertraue auf Eure Fachkompetenz,
deshalb frag ich ja auch hier nach .
Du sagst Einstiegsgeräte, da stell ich mir nur die Frage ob ich von einem gebrauchtem Gerät der gleichen Preislasse nicht vielleicht mehr erwarten kann?
Oder sind die aktuellen Geräte technisch den älteren weit überlegen?
@freibürger
Das Handelsforum hier hab ich auch schon gesehen, nur reicht meine Kenntnis wohl nicht um ein Schnäppchen zu finden und ein Händler mit wenigstens 1 Jahr Garantie wär mir lieber.


[Beitrag von Chillmal am 02. Aug 2012, 14:58 bearbeitet]
OliNrOne
Inventar
#13 erstellt: 02. Aug 2012, 20:27
Die aktuellen Geräte haben eben den Vorteil das sie neu sind, und dementsprechend Garantie haben ! Für 200 bekommt man auf dem Gebrauchtmarkt natürlich schon was vernünftiges, hast aber eben nie die Sicher heit was Defekte o.ähnliches angeht !
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman Kardon HK 675
Pfandleiher am 12.11.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2005  –  10 Beiträge
Neue Lautsprecher oder Subwoofer für Harman Kardon HK 675
oOAnUbIsOo am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  3 Beiträge
harman kardon hk 6500
Tommes47 am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  4 Beiträge
Harman/Kardon HK 3470
HST am 24.04.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  5 Beiträge
Hifi Boxen 500? paar. mit Harman Kardon HK 675
Kasparle am 20.10.2010  –  Letzte Antwort am 30.10.2010  –  20 Beiträge
Harman Kardon HK 870
SavageDeath am 04.05.2008  –  Letzte Antwort am 19.05.2008  –  28 Beiträge
Harman Kardon HK 1200
Simplicissimus1 am 12.10.2015  –  Letzte Antwort am 13.10.2015  –  11 Beiträge
Suche Ersatz zu Magnat vector Needle + harman kardon HK 675
realmadridcf09 am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 09.11.2007  –  6 Beiträge
Harman Kardon / HK 610,620,670
PeteKl am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  3 Beiträge
Harman/Kardon HK 675
Canton-Lover am 16.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.941 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedmanyplay
  • Gesamtzahl an Themen1.382.718
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.336.920

Hersteller in diesem Thread Widget schließen