Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


neuer CDP alter ist Technics SL PS70 bis 100€

+A -A
Autor
Beitrag
KLazu0
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Aug 2012, 12:39
Hi,
ich suche einen neuen CDP,
mein alter ist ein Technics SL PS70 den ich mal für 35€ auf gut glück gekauft habe, funktionstüchtig nur ohne FB. Preislich ist der gebraucht auch noch bis 100€ vertretbar.

Die Sache ist, ich weiß jetzt nicht ob ich eine Steigerung erreiche wenn ich den gegen einen onkyo DX 7355 oder integra DX 6870 tausche.

gegen meinen alten sony cdxxxxxx hatte der technics schon eine Steigerung bewirkt.

System:
Verstärker: Onkyo A8670
LS: Eigenbau für rund 1500€ auf Niveau 3000€ fertig LS (swans m6)

Hat jemand ein par Vorschläge für mich?
Lieber einen alten, oder einen neueren?
oder die Finger von lassen?

grüße
Niklas


[Beitrag von KLazu0 am 06. Aug 2012, 12:40 bearbeitet]
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Aug 2012, 21:00
KLazu0
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Aug 2012, 22:25
Hm also isses wurscht

Ich habe zumindest aber einen Unterschied zwischen dem sony und dem Technics direkt gehört wie auch meine freundin. werde das jetzt aber nicht nochmal testen. Könnte wohl auch auf alterungsprozesse zurückzuführen sein.

hm werd mich unter diesen Umständen trotzdem nach einem neueren Gerät umschauen. mal schaun, viell mit FB mp3 ...

danke für den link, hoffe die quelle ist seriös.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Aug 2012, 08:25
Ob die Quelle seriös ist, weis ich nicht. Aber wo sollte die Motivation für solche aufwändige falsche Behauptungen sein? Es kling für mich -mit Grundkenntnissen in der Elektrik und über 30 Jahren Erfahrung mit HiFi - nachvollziehbar.

Dazu höre ich keine Unterschiede zwischen meinem SACD-P und meinen BD-Ps, DVD-Ps, CD-Ps, CDRWs - noch nicht mal zu gestreamten 320 kbps MP3s.

D.h., die hörbaren Unterschiede sind - wenn es sie gibt - marginal.

Es wird auch immer von Blindtests und des dabei wichtigen Lautstärkeausgleichs gesprochen/geschrieben, da unsere Gehör/Gehirn-Einheit lautere Töne für bessere Töne hält.

Ich habe mir überlegt, wenn ein deutlich teurerer Player sein Geld wert ist, dann muss er das gegen das deutlich billigere Gerät auch beweisen können, wenn das teurere Gerät deutlich hörbar leiser (nachteilig) eingestellt ist. Dann muss ich auch nicht mit Messgeräten rumhampeln.

Sonst stelle ich das billigere Gerät halt immer ein wenig lauter und habe hunderte oder gar zehntausende Euro gespart. Alles andere wäre in meinen Ohren pure Dummheit.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 07. Aug 2012, 08:27 bearbeitet]
manolo_TT
Inventar
#5 erstellt: 07. Aug 2012, 08:33
wenn du willst kannst du meinen onkyo DX 6650 inkl. FB kaufen
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Aug 2012, 08:36
Oder meinen SACD für 350 Euro

Sony DVP-NS900V

http://www.amazon.de...id=1344328524&sr=1-7
jd17
Inventar
#7 erstellt: 07. Aug 2012, 13:37

michaeltrojan schrieb:
Oder meinen SACD für 350 Euro

Sony DVP-NS900V

falls der TE das ":D" nicht so aufnimmt wie ich es jetzt mal deute... ein NS900V ist ca. 100€ wert.



Ich habe zumindest aber einen Unterschied zwischen dem sony und dem Technics direkt gehört wie auch meine freundin. werde das jetzt aber nicht nochmal testen.

wie schon angesprochen wurde - was hier als unterschied empfunden wurde, war mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit ein höherer ausgangspegel des players.

durch einen extrem hohen ausgangspegel hat sich "Wadia" in den 90ern an die spitze aller Audio/Stereoplay bestenlisten gebracht. die wussten schon ganz genau, wie dumm bzw. leicht beeinflussbar die käufer und vor allem die "tester" sind.
ich glaube das gerät kostete so viel wie ein kleinwagen...
...und klingt auch nicht anders als jeder andere cd-spieler, der nicht gerade eine totale fehlkonstruktion ist.
wenn man dan mal die pegel angleicht.


[Beitrag von jd17 am 07. Aug 2012, 13:40 bearbeitet]
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Aug 2012, 13:48
Hey, Du verdirbst mir das GESCHÄFT

Nein ... wenn ich ihn verkaufe, dann nur an einen richtig fett zahlungswilligen HiFi-Voodooisten ... immerhin muste ich dafür fast 100 km (5 Liter Diesel) fahren + ca. 75 Euro Kaufpreis ...

Wenn ich den nicht mehr habe, kann ich ja nicht mehr so gut gegen die Voodoo-Freunde zu Felde ziehen.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 07. Aug 2012, 13:49 bearbeitet]
jd17
Inventar
#9 erstellt: 07. Aug 2012, 13:51

michaeltrojan schrieb:
Wenn ich den nicht mehr habe, kann ich ja nicht mehr so gut gegen die Voodoo-Freunde zu Felde ziehen.

bei denen musst du eh ganz andere geschütze auffahren als einen Sony dvd-player der QS serie....
die rümpfen schon die nase wenn sie "Sony" hören.
KLazu0
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 07. Aug 2012, 13:52
ja, danke für die tipps

der DX 6650 würde wohl eh keine Verbesserung darstellen... und ist mir dann doch zu alt.

und 300€ für einen Sony DVP-NS900V? ne lieber nicht...

schau mich mal nach nem DX-7355 CD Player oder sowas in der art um, mit glück kann ich den technics gut versetzten dann kostets fast nichts. hehe.

aber daumen hoch, hätte nicht gedacht das zu diesem leidigen thema noch jemand lust hätte gescheite antworten zu schreiben.
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 07. Aug 2012, 13:56
Philips CD723 bzw. der baugleiche Marantz CD 4000 sind robuste Geräte und vollkommen ok!

Die gibt es für kleines Geld gebraucht, achte auf einen Nichtraucherhaushalt.

LG


[Beitrag von michaeltrojan am 07. Aug 2012, 13:57 bearbeitet]
KLazu0
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Aug 2012, 14:23
okay,
danke erstmal, sehen aber nicht gerade so tolle aus, sorry ja der marantz geht schon, nur bekommt man den nicht so einfach in der bucht...

bzw. habe ich was gegen phillips, hab mit der marke schlechte erfahrungen gemacht. (erste micro anlage, immer wieder durchgebrannt, weil die kühlung der endstufe eine totale fehlkonstruktion war, oder die ics halt zu schwach. Sowas prägt halt in den frühen jahren...)

hehe


[Beitrag von KLazu0 am 07. Aug 2012, 14:25 bearbeitet]
manolo_TT
Inventar
#13 erstellt: 07. Aug 2012, 14:25
der 6650 ist halt old-school (mit optischen ausgang), jedenfalls würde ich bei einem CDP nur nach der haptik und optik gehen und wenn du unbedingt spezielle zusatzfeatures benötigst (mp3-wiedergabe,...). warum nimmst du nicht einen optisch passenden onkyo CDP dazu?
raindancer
Inventar
#14 erstellt: 07. Aug 2012, 17:03
Schade um deine Philips-Allergie. Bei Marantz würd ich nach dem CD6000 OSE schauen, hier fängt für mich CD an erträglich zu werden.

aloa raindancer
KLazu0
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Aug 2012, 00:54
Ich denk mal manolo bringts aufn punkt, optischer ausgang ist nicht erforderlich, der marantz sieht auch ganz nett aus, nur die cd lade guckt so komisch herraus,

ich werde mich mal bisl in gedult üben und mir nen DX 7355 günstig schießen, hehe

mal sehen ob der dann was besser kann..
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 09. Aug 2012, 06:30
Das die älteren - hochgelobten - Marantz CD-Ps = Philips sind, ist aber klar?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 09. Aug 2012, 06:48
Moin

Wenn Du ein paar Euro drauflegst, bekommst Du auch schon sehr gute neue Player.
So hast Du die volle Garantie, ein Rückgaberecht und keine gealterten Bauteile.

http://www.idealo.de...xeo-cdp-tangent.html
http://www.idealo.de..._-dx-7355-onkyo.html

Gerade bei einem CDP ist im Alter die Gefahr eines Defektes höher als bei einem Verstärker.
Viele bewegliche Bauteile die je nach Player nicht immer aus hochwertigem Material bestehen.
Der Preisunterschied hält sich in Grenzen, aber letztendlich ist das Dein Geld und deine Entscheidung.

Saludos
Glenn
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 09. Aug 2012, 06:59
Wenn das Geld weg muss, dann gibt es auch von mir einen:

Sherwood Newcastle CD-772 - CD-Player - Titan (186 Euro)

http://electopia.de/product_info.php?products_id=358853

http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/highend2006sherwood.shtml

LG Michael
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 09. Aug 2012, 07:03
Ich bin bewusst unter 150€ geblieben, wenn das Budget bis knapp 200€ erweitert wird, gibt es natürlich noch mehr Alternativen.
Ich habe mich für den Onkyo C7030 entschieden, fürs Geld ein hervorragender Player, auch was die Bauteilequalität betrifft.

Saludos
Glenn
KLazu0
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Aug 2012, 14:24
hi,
schöne geräte mit bei,

der C7030 gefällt mir auch sehr gut, ebenso der sherwood bzw. der tangent der wohl zu den unbekannteren gehört.

@michaeltrojan bist bisl. sherwoodfan oder?

beim preis muss man bei den neueren geräten natürlich etwas höher ansetzten um nicht schrott zu kaufen, gewisses Maß an qualität sollte ja vorhanden sein. Ich habe mal ein bischen rumgestöbert ob man die von euch genannten geräte auch gebraucht bekäme, ist aber schwer da was zu reißen. Die 100€ wollte ich dann doch nicht überschreiten, weil wie zuerst gesagt von euch, die Unterschiede nicht gravierend sein werden.

Für mich haben sich da jetzt ein par Anforderungen herrauskristallisiert:

schwarz bzw. dunkel, schlicht mit alufront, FB, aus den letzten 5jahren, solide, gebraucht rund 100€, ca. 2HE hoch, mp3 wär ganz nett muss aber nicht..

@ Glennfresh; Ich denke mal das ein alter von par jahren noch kein problem darstellt, mein derzeitiger ist auch 20 jahre alt und macht alles was er soll, ohne geräusche oder mucken, (hat damals aner auch um die 1000Dm gekostet), ist nur bisl groß, gräulich, keine FB, bzw. würde die 35€ kosten. oder ist die Haltbarkeit bei CDPs stark gesunken? (mehr als par jahre werde ich den bestimmt nicht haben, weil ich gerne mal komponenten wechsle)

grüße
Niklas


[Beitrag von KLazu0 am 09. Aug 2012, 14:25 bearbeitet]
michaeltrojan
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 09. Aug 2012, 14:41

@michaeltrojan bist bisl. sherwoodfan oder?


Nein, bin ich nicht. Aber Sherwood bietet einige sehr preiswerte Geräte an.

Ich nutze z.B. hauptsächlich mein Laufwerk im Laptop oder meinen BD-P fürs Abspielen von CDs, obwohl ich auch ein Rudel andere optische Laufwerke/Player habe.

Mein Equipment kannst Du in meinem Profil sehen.

LG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 09. Aug 2012, 14:57
Deine Entscheidung, wenn Dir 30-50€ mehr zu viel Geld für ein nigel nagel neues Gerät sind, dann ist das halt so!

Noch kurz zu deinen Bedenken:
Die Qualität des Onkyo C7030 ist für den geforderten Preis hervorragend, ich nutze ihn gerade selbst.
Die Konkurrenten von Yamaha, Denon und Co. wirken dagegen wie Plastikbomber und sind sogar teurer!
Der Tangent ist ebenfalls ein sehr ordentliches Gerät für den Preis, hätte aber optisch nicht zu mir gepasst.
Gleiches gilt für den Sherwood, der aber leider nur in einer Art dunkelgrau bzw. Titan zu bekommen ist.

Aber wenn Du auf Gebrauchtgeräte für bis zu 100€ schwörst, kein Problem.
Aber einen sogenannten High-End-Boliden-Player gibt es dafür auch nicht.

Saludos
Glenn
KLazu0
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Aug 2012, 16:07
Ja, wird wohl einer von onkyo werden, DX 7355 oder C7030. Ein bekannter von mir hat sich vor kurzem auch einen neuen onkyo CDP geholt, (weiß nicht mehr welchen) allerdings für 450€ aber für den preis ein sehr gutes gerät.

der hier gefällt mir vom aussehen her echt gut fürn 1989er, klick nur leider überholt und nicht grad dolle, wollte ich aber mal einwerfen.

beim Tangent gefällt mir letztendlich die optik auch nicht 100% tig

beim butget isses zz etwas knapp weil ich student bin und noch in urlaub will, da wollte ich deshalb nicht unbedingt das doppelte ausgeben, kann aber nachvollziehen das ein 200€ neugerät wie der 7030 nat. auch ein schnäppchen ist. Gebraucht aber schwer zu bekommen, denke mal ich kauf mir nen DX 7355er für um die 80€ damit ist das ziel nicht verfehlt. Guck mich viell. noch mal im laden um, wie die cdps da so aussehen.


[Beitrag von KLazu0 am 09. Aug 2012, 16:08 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 09. Aug 2012, 16:42
Für 450€ war das dann wohl der große Bruder des C 7030!
Für mich hat sich der Aufpreis zum C 7070 nicht gelohnt.

Der Tangent sieht mMn optisch und haptisch sogar richtig klasse aus, insbesondere live.
Allerdings passt er optisch nicht so gut zu den meisten anderen Geräte-Herstellern.
Am besten harmoniert der CDP halt mit dem Exeo Amp aus eigenem Hause.

Der Onkyo C 7355 ist ebenfalls ein guter Player, den gibt es neu für 145€.
Erfahrungsgemäß kann man am Preis sogar meist noch etwas verhandeln.
Zu dem verschickt ein Händler meist Versandkostenfrei, bei Ebay kann das teuer werden.
So können sich die 80€ schnell auf 95-100€ hochschrauben, ob sich das wirklich lohnt?

Saludos
Glenn
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatz für Technics SL-PG480A
morki am 30.09.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  2 Beiträge
Guter alter oder lieber neuer CDP?
Waschbärchen am 07.09.2003  –  Letzte Antwort am 09.09.2003  –  9 Beiträge
Alternative für Technics SL-HD301
davebln am 18.10.2015  –  Letzte Antwort am 18.10.2015  –  7 Beiträge
Verstärker für Technics SL-D2
K4ZUY4 am 08.08.2012  –  Letzte Antwort am 08.08.2012  –  4 Beiträge
Tonabnehmer für Technics SL-Q2
ErsteWelle am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 13.06.2009  –  2 Beiträge
Einsteigerhilfe - Verstärker bis 100?
JeRiKo1 am 30.03.2009  –  Letzte Antwort am 30.03.2009  –  2 Beiträge
Neuer CDP von Marantz
f+c_hifi am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 29.08.2005  –  7 Beiträge
Neuer Verstärker/CDP
Baker am 28.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  7 Beiträge
Neuer CDP nötig?
ecki64 am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  8 Beiträge
Technics SL-DZ1200 erfahrungswerte
FrankWhite am 27.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Onkyo
  • Sherwood
  • Tangent
  • Focal
  • Eltax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedstevie4k05
  • Gesamtzahl an Themen1.345.362
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.893