Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung: gebrauchter Verstärker, Budget: 150 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
kaebn
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 09. Aug 2012, 10:09
Hallo,

ich steige von einem Surroundsystem (Elip + H/K AVR347), das komplett an ein Familienmitglied geht, auf ein Stereosystem um.
Die Lautsprecher werden wieder ein Eigenbau, die SB 36 von Udo Wohlgemuth.
Passend hierfür suche ich einen Stereo-Verstärker, sehr gerne ein gebrauchtes Gerät, mit in etwa dem o. g. Budget.
Da die Vielfalt an Geräten wohl sehr groß ist, würde ich mich über ein paar Tipps von euch freuen, um etwas Orientierung zu bekommen.
Raumgröße: 18-20qm
Musikgeschmack: Rock, Blues, Soul (Led Zeppelin, Jimi Hendrix, AC/DC, Rolling Stones, Motown, etc.)

Danke und viele Grüße,
Flo
Deep6
Stammgast
#2 erstellt: 09. Aug 2012, 11:22
Das sollte ja jeder Amp vernünftig hinbekommen. Der Gebrauchtmarkt gibt da viel her, aus eigener Erfahrung kann ich empfehlen :

- Yamaha AX-470/500 etc, hier auf den Eingangswahlschalter achten, ist eine bekannte Schwachstelle der Amps, sonst sind das aber sehr gute Geräte mit gut gelöster Loudness-Funktion.

- alte Sonys, mit ein bisschen Glück bekommt man hier auch schon ein kleineres Exemplar aus der ES-Serie. Ich selber habe aber auch sehr gute Erfahrungen mit einem TA-AX 500 von 1983 gemacht

- mein aktueller Favorit ist ein Braun A 501 von 1978 - mit 2x65 Watt/8 Ohm genügend Dampf, Verarbeitung und Klang sind top (soll heissen : keine Nebengeräusche etc).

Derlei Verstärker bekommt man alle im Preisrahmen.


[Beitrag von Deep6 am 09. Aug 2012, 11:23 bearbeitet]
niclas_1234
Inventar
#3 erstellt: 09. Aug 2012, 13:13
Hallo kaebn

Also dein Ansatz von Surround auf Stereo umzusteigen finde ich sehr sinnvoll wenn du Musik hören möchtest.
Ich denke für 150 € wird sich was finden lassen.

Gerade bei der von dier gennanten Musik klingen (meiner Meinung nach) Hifi Klassiker immer sehr gut, da sie einen Warmen klang haben und meistens auch im Basskeller richtig Druck machen. zumal sie oftmals auch sehr gut aussehen wegen ihrer hochwertigen Verarbeitung.

Beispiele hier wären Sansui (kleinere Serie Model 2000 oder vergleichbar), Grundig 100 mm Reihe (V 2000, R 2000, mit glück auch V 5000 oder R 3000), Pioneer (kleinere Modelle aus der SX serie).

Eventuell musst du aber mit weniger Leistung leben. Das kommt auf deine Hörgewohnheiten an. Wenn du nicht permanent die Wände wackeln lässt ist das auch nicht weiter wild.

Würde ein solcher Amp für dich auch infrage kommen?

Ansonsten gibt es im Youngtimer Bereich auch viele schöne Stücke die aber oftmals etwas "sterieler" klingen.

Beispieler hier wären die oben gennanten kleinen Sony Amps aus der ES Serie, die Pioneer Vollverstärker wie der A 656 oder A717 (gewaltige Kraftprotzte) oder die auch schon gennanten Yamaha Stereo boliden wobei man sich die mal angehört haben sollte da sie einen eigenen Klang haben den man mögen muss oder nicht.

Gruß Niclas
kaebn
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 09. Aug 2012, 17:15
Danke für die bisherigen Antworten.
Ich werde mich wohl nach einem schönen alten Gerät umsehen.

Von Braun habe ich nun viel Gutes gelesen, da werde ich neben dem A501 auch mal nach einem Atelier A2 oder der Regie-Serie Ausschau halten.
Grundig hat auch hübsche Geräte. Ich habe vom "typischen Grundig-Sound" gelesen. Was muss ich darunter verstehen? Ist damit die angesprochene Wärme gemeint?
Von Sansui scheint das Angebot nicht allzu groß zu sein, Pioneer werde ich mir noch genauer ansehen.

Weil du, Niclas, von wenig Leistung geredet hast: welche Geräte betrifft das denn? Allgemein für Geräte aus den 70ern/80ern gilt das ja sicher nicht, oder?

Ich habe weiterhin ein offenes Ohr für Tipps! 150 Euro sind jetzt auch nicht die absolute Schmerzgrenze, sondern eher ein Orientierungspunkt
niclas_1234
Inventar
#5 erstellt: 09. Aug 2012, 17:53


Von Braun habe ich nun viel Gutes gelesen, da werde ich neben dem A501 auch mal nach einem Atelier A2 oder der Regie-Serie Ausschau halten.


ja dass sind schöne geräte aber da würde ich schon zur Atelier Serie greifen und das könnte etwas teurer kommen.


ch habe vom "typischen Grundig-Sound" gelesen. Was muss ich darunter verstehen? Ist damit die angesprochene Wärme gemeint?


Die grundig haben eine integrierte Korekturschaltung die sich automatisch der Lautstärke anpasst. Recht aufwendig und in dieser Form nur selten verbaut worden. Drückt sich in einem sehr voluminösen Klang aus. Also Basstechnisch hasst du bei den alten grundigs sehr viel Druck. Ich würde den Klang als sehr voll beschreiben. Das Mag nicht jeder es wird auch Taunussound genannt. Da gibt es zwei Lager die sich gegenüberstehen. Was beim Grundig mir gut gefällt ist dass man die sogennate Contourschaltung auschalten kann und dann linearen Klang hat.


Von Sansui scheint das Angebot nicht allzu groß zu sein,


Doch ist es aber oftmals den oberen Preisklassen vorbehalten. allerdings haben die meisten bekannten Hersteller eine beachtliche Historie vorzuweisen.

Schau dich doch hier mal um und such dir raus was dir gefällt:
http://wegavision.pytalhost.com/


welche Geräte betrifft das denn? Allgemein für Geräte aus den 70ern/80ern gilt das ja sicher nicht, oder?


Keinesfalls. Es gab auch richtige Kraftriesen , allerdings auch viele recht schwache Verstärker. Beispiele sind zum beispiel die kleinen SX modelle von Pioneer mit teilweise 2 X 20 W an 4 Ohm was recht mau ist. Der Grundig V 2000 ist auchein kanidat dem bei hohen lautstärken die Puste ausgeht da hat man nur mit dem V 5000 oder den fine Arts mächtig power nach oben hin. Ich sage mal bei allem Über 40 W an 8 Ohm braucht man eh keine Angst ahben und selbst da drunter gibt es kaum probleme. Zimmerlaustärke bewegt sich im Bereich von 1-2 W

Falls du zu einem Klassiker greifen möchtest solltest du allerdings möglichst nach einem überholtem gerät auschau halten. Kosten zwar etwas mehr aber da hast du keine üblichen Verschleißprobleme.
kaebn
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 09. Aug 2012, 17:57
Optisch haben es mir die Pioneer-Geräte nun ziemlich angetan..
Gibt es spezielle Modelle, die man hervorheben kann, oder kann man bei der SX-Serie einfach zugreifen?
Besser je höher die Modellnummer ist? Es gäbe für mich gerade in der Umgebung einen 550, 690 und 790.

Auch bei Marantz bin ich mittlerweile gelandet, gefallen mir auch ausgesprochen gut. Kann ich mich dort beruhigt bei 2270, 2220..2240 umsehen?
niclas_1234
Inventar
#7 erstellt: 09. Aug 2012, 18:27


Optisch haben es mir die Pioneer-Geräte nun ziemlich angetan..


Verständlich



Gibt es spezielle Modelle, die man hervorheben kann, oder kann man bei der SX-Serie einfach zugreifen?


Ich würde schon einen etwass größeren aus der Baureihe nehmen.



Auch bei Marantz bin ich mittlerweile gelandet, gefallen mir auch ausgesprochen gut. Kann ich mich dort beruhigt bei 2270, 2220..2240 umsehen?


Marantz ist auch ein guter Hersteller bei den gennanten Geräten kannst du ohne bedenken zugreifen.

kaebn
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 10. Aug 2012, 13:37
Ich habe mich heute mal in einem örtlichen Hifi-Laden umgeschaut.
Der Händler hatte einen schönen Rotel RX-304 für 170 Euro. Überholt, sehr guter Zustand, Garantie, aber ich kann ihn nicht so einschätzen. Kennt den Amp jemand?
Daneben gabs noch einen wunderschönen, wie neuen Marantz 2265, aber 400 Euro sind doch eine Hausnummer.
niclas_1234
Inventar
#9 erstellt: 10. Aug 2012, 15:16

schönen Rotel RX-304 für 170 Euro. Überholt,


Das ist meiner Meinung anch viel zu viel. Für einen kleinen 2 X 30 W Receiver lohnt sich das nicht. Die frage ist auch immer was unter Überholt verstanden wird. Mannche machen ein wenig Kontaktspray in die Kontakte und gut ist, die anderen wechseln alle Verschleißteile aus.


Marantz 2265, aber 400 Euro


kaebn
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 10. Aug 2012, 15:43
Nun ja, ich glaube, er hat es auch einfach erstmal versucht mit den Preisen, da geht sicher noch was.
Für mich hat es aber schon den Eindruck gemacht, als ob er sehr gewissenhaft arbeitet.
Was wären denn realistische Preise? Gerade was den Rotel angeht, habe ich da auch wenige Vergleichsmöglichkeiten gefunden.
niclas_1234
Inventar
#11 erstellt: 10. Aug 2012, 16:23
Ja gewissenhaft sind sie oftmals, was aber nichts an ihren überhöhten Preisen ändert. Also in der Bcuht ist einer vom händler für 79 € was glaube cih alles sagen sollte.

Vom Händerl ist bei Ebay fast alles zu teuer, und wenn der nur 79 € haben möchte ist glaube ich alles klar. Mag ein schönes Gerät sein aber ich würde dafür nicht mehr als 80 € ausgeben 8 ich privat nciht mehr als 40 €) Und soweit wirst du ihn nicht gehandelt bekommen.

Wenn es allerdings dein Traum receiver ist bitte ich behaupte aber er ist viel zu teuer.
kaebn
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 10. Aug 2012, 16:44
Der in der Auktion ist halt "für Bastler". Mag sein, dass der voll funktionstüchtig ist, aber das Gegenteil kann ebenso der Fall sein. Mein Traumgerät ist das nicht, es wäre eine Option - aber zu dem Preis nicht, sonst hätte ich ihn gleich mitgenommen heute Nachmittag
niclas_1234
Inventar
#13 erstellt: 10. Aug 2012, 16:47
Hier mal ein paar Alternativen:

http://www.ebay.de/i...&hash=item3cc963b1b6

Der ist um einige Nummern größer und Leistungsfähiger.und sicherlich weit unter 170 € zu bekommen. Dazu musst du ihn wohl mal mit Kontaktspray behandeln und einen neuen alllu Knopf für das Bass Poti kaufen.

http://www.ebay.de/i...&hash=item19d3284cdd

Sehr schöner Vintage Receiver. Ich fürchte dass er wenig Leistung hat aber dazu fidne ich nichts. Allerdings hier direkt vom Händler. Ich würde aber eher anch was stärkerem kuken.

http://www.ebay.de/i...&hash=item2c6744854c

Auch ein schönes Teil mit etwas besserer Leistung. ( 80 W reichen massig) denk nur drann das dabei noch DIN Adapter fällig werden.

http://www.ebay.de/i...&hash=item2c67370bbb

Das hier ist natürlich auch ein Sahnestück

EDIT: Denk noch dran dass alte Geräte öfters überbreite haben. Das ist nicht jedermanns Sache.


[Beitrag von niclas_1234 am 10. Aug 2012, 16:51 bearbeitet]
kaebn
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 11. Aug 2012, 10:58
Danke für die vielen Tipps!
Hier im Flohmarkt wäre auch ein Marantz 2230 für 100: http://www.hifi-foru...um_id=264&thread=865

Breite der Geräte spielt übrigens keine Rolle.


[Beitrag von kaebn am 11. Aug 2012, 11:05 bearbeitet]
niclas_1234
Inventar
#15 erstellt: 11. Aug 2012, 13:39
Der Marantz ist gut hat allerdings ein problem. Wie du gelesen hast ist er optisch nicht mehr der beste, was aber nicht weiter schlimm ist.

Das eigentliche Problem ist das sogennante Ploppen auf den Lautsprechern. Das ist auf die Dauer nicht gerade gesund für die.guten Teile.

Ich würde dir raten wenn du ihn kaufst ihn einmal gründlich überholen zu lassen was dich auch wieder geld kosten würde.

http://www.hifi-foru...um_id=264&thread=744

Hier ist noch ein gigantischer Youngtimer Bolide. Yamaha AX 870. Ich denke mal bei dem Preis kann man von 200 € noch ein Stück runter kommen.

http://www.hifi-foru...um_id=264&thread=744

Super gerät mit massig Leistung aber halt wieder ein Yamaha den man mögen muss.

http://www.hifi-foru...um_id=264&thread=602

Hier ein weiteres Sahnestück aus dem Forum. Luxman L 410 sogar überholt. Also der ist ein wirklich super Verstärker der zudem noch schön aussieht. Technisch natürlich wie bei Luxman fast immer über jeden Zweifel erhaben. Wenn du ihn mal anschreibst kannst du ihn ja fragen was der verstärker alleine kosten soll. Ich denke mal 250 bis 200 € kannst du vieleicht rausschalgen.


http://www.hifi-foru...um_id=264&thread=819

Und hier noch ein Pioneer klassiker aus dem Forum anscheinend auch in einem guten Zustand aus der bekannten SA Serie (ist selbe Zeit wie die SX serie nur halt ohne eingebautes Radio). Der Preis ist auch vernünftig.

Um mal so noch ein paar sachen aus dem Forum zu zeigen.



[Beitrag von niclas_1234 am 11. Aug 2012, 13:41 bearbeitet]
kaebn
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 12. Aug 2012, 09:56
Und wieder: Danke für deine Mühen!
Yamaha hab ich mal gehört, das ist nicht meine erste Wahl.
Der Pioneer ist auch chic. Daneben beobachte ich gerade noch einen gut erhaltenen Marantz 2245, der in der Nähe meines Wohnortes abzuholen wäre, mal sehen, wie sich der Preis entwickelt.
niclas_1234
Inventar
#17 erstellt: 12. Aug 2012, 20:49


Yamaha hab ich mal gehört, das ist nicht meine erste Wahl.


Meine auch nicht Nur bei einem großen AX 870 oder so würde ich schwach werden.



Der Pioneer ist auch chic. Daneben beobachte ich gerade noch einen gut erhaltenen Marantz 2245, der in der Nähe meines Wohnortes abzuholen wäre, mal sehen, wie sich der Preis entwickelt.


Im Grundprinzip sind das alles schöne Geräte. Es kommt halt auf deine Vorlieben an.

achte einfach dadrauf, dass das gerät einen guten Zustand hat, denn das herrichten ist entweder teuer oder mann muss es selber mit viel Können, Zeit und Aufwand machen.

Preise kannst du gut bei ebay vergleichen, indem du nach beendeten Angeboten suchst. die Preise von den Privatverkäufen geben einen guten Preisüberblick.


Und wieder: Danke für deine Mühen!


Dafür sind wir hier. Wenn du die Möglichkeit hast empfehle ich dir noch Verstärker von bekannten oder sonst wem probe zu hören.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher gebrauchter Hifi-Verstärker für 250 Euro?
dawn am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 15.10.2005  –  2 Beiträge
Beratung bzgl gebrauchter Verstärker
krabazz am 30.08.2012  –  Letzte Antwort am 21.09.2012  –  19 Beiträge
gebrauchter AMP 500 Euro
Dr.Noise am 21.03.2013  –  Letzte Antwort am 21.03.2013  –  5 Beiträge
gebrauchter Verstärker für Klassik
mifri am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2004  –  2 Beiträge
Gebrauchter Verstärker ~150?
noesges97 am 31.08.2015  –  Letzte Antwort am 31.08.2015  –  10 Beiträge
Gebrauchter Verstärker
betzzz am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 07.04.2009  –  13 Beiträge
gebrauchter Verstärker + Boxen für Schüler
pxl.lolo am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.05.2009  –  71 Beiträge
gebrauchter Verstärker+Boxen oder Aktivboxen?
Horst-Schlemmer1987 am 18.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  3 Beiträge
guter gebrauchter Verstärker (bis 150?)
Radio:aktiv am 30.01.2007  –  Letzte Antwort am 01.02.2007  –  15 Beiträge
Gebrauchter Stereo Verstärker bis 150 ?
Nachbar_Heinz_ am 21.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Protek
  • LG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitglied-frosch-
  • Gesamtzahl an Themen1.345.727
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.916