Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Verstärker brauch ich?

+A -A
Autor
Beitrag
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Aug 2012, 19:16
Moin,
Also ich habe noch 2 Boxen und ein Subwoofer zuhause stehen. Hierfür brauche ich nur einen geeigneten Verstärker aber was muss ich beachten..
Auf den Boxen steht hinten drauf Nennbelastbarkeit 120Watt und Widerstand 6Ohm, bei dem Subwoofer 200Watt und 3Ohm.
Achso mal ne Frage nebenbei ist die Nennbelastbarkeit das gleiche wie die Sinusleistung?
..
So jetzt weiter im Text. Zu diesen 2.1 System brauche ich jetzt einen geeigneten Verstärker, es muss nich unbedingt der beste sein da die Lautsprecher auch nicht sehr hochwertig sind (Universum), oder kann ich mit einem guten Verstärker noch besseren Klang erzielen als mit dem originalen (welcher jetzt leider kaputt ist)

Macht mir am besten Vorschläge oder sagt mir worauf ich achten muss..
Wenn zufällig einer von euch noch einen passenden rumliegen hat würde ich den sonst auch nehmen
Danke schonmal für eure Hilfe.
Hififan777
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Aug 2012, 13:48
Tach ,
kommen wir erst mal zu deiner Frage : Also Die Nennbelastbarkeit ist die Leistung die ein Lautsprecher problemlos verträgt , die Sinusleistung ist die Leistung , die ein Verstärker tatsächlich besitzt.
Zum Subwoofer : Hat dieser Chinch oder nur normale Lautsprecherkabel-Anschlüsse ?
Wie viel willst du denn maximal für einen Verstärker ausgeben ?
Gruß Robin
Hififan777
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Aug 2012, 13:59
Der Yamaha As-500 hätte z.B. einen Subwooferausgang .
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 15. Aug 2012, 18:53
hat der subwoofer einen stromanschluss?
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 15. Aug 2012, 18:56
aso okay also heißt das ich muss die nennbelastbarkeit auf die leistung vom verstärker abstimmen..es sind bei allen lautsprechern ganz normale kupferkabel (ein für plus, eins masse)
mhm wie gesagt so günstig wie geht aber trotzdem mit akzeptablen klang...
RaumKlang20
Stammgast
#6 erstellt: 15. Aug 2012, 19:00
Wenn du zwei von den 3 Ohm Universum-Subwoofer besitzt, gebe es bei
Reihenschaltung 6 Ohm genauso wie deine Lautsprecher und sie
bekommen keine Probleme mit dem Verstärker
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 15. Aug 2012, 19:04
das dumme ist das ich aber nur einen besitze und auch nich weiß wie ich an was rankommen soll, da es diese anlage laut internet praktisch gar nich gibt -.-
RaumKlang20
Stammgast
#8 erstellt: 15. Aug 2012, 19:18
Oder einen anderen Subwoofer kaufen oder finden (wenn es bei euch Trödelmärkte gibt)
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 15. Aug 2012, 19:22
aber was ist denn der vorteil wenn ich den sub auch auf 6ohm bekomme? oO
RaumKlang20
Stammgast
#10 erstellt: 15. Aug 2012, 19:34
Weil der Verstärker nur Boxen bis 4Ohm aufnehmen kann
Es gibt aber einige Miniheimkinosysteme wie Samsung die alle Boxen
und Subwoofer mit 3 Ohm unterstützen.Es sind die neuen Systeme die
weniger Energie verbrauchen und vor einigen Jahren entwickelt wurden
Hififan777
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Aug 2012, 19:49
So billig wie möglich und Subwoofer über Kabel hm. Yamaha AS-300 ,Pioneer A-10 oder A-109
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 15. Aug 2012, 19:59
das sind doch aber andere anschlüsse wie ich habe oder? :o weil bei mir sind das ganz normale klemmen mit federn wo ich das kabel reinstecke und dann die klemme loslasse und dann ist das kabel drann..wisst ihr was ich meine?
Hififan777
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Aug 2012, 21:06
Das ist alles das gleiche , Vorteil bei Schraubklemmen: Sind stabiler und halten die Kabel fester.
RaumKlang20
Stammgast
#14 erstellt: 15. Aug 2012, 21:13
Solange jemand die Box am Kabel nicht rumzieht ist das egal
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 16. Aug 2012, 16:24
Achso okay

hat sonst noch jemand ein paar Vorschläge für mich..
weil momentan höre ich über 10€ Pc-Lautsprecher,
und lange wollte ich das eigentlich nicht mehr mitmachen.
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 16. Aug 2012, 16:39
@hififan777
der Pioneer A-109 gefällt mir preislich schon sehr gut..
aber auf den Bildern hab ich keinen Anschluss für einen
Subwoofer gesehen, nur 2 für Boxen..:/
Hififan777
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Aug 2012, 16:48
Musst du denn den Subwoofer mit der Steckdose verbinden oder läuft der passiv ?
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 16. Aug 2012, 16:51
nee den schließ ich mit an die anlage..also passiv oder?
Hififan777
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 16. Aug 2012, 17:02
jep , also ist der extra Subwooferanschluss am Verstärker auch ohne wirklichen Nutzen.
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 16. Aug 2012, 17:10
wieso ist der extra anschluss für nn sub dann ohne nutzen??
wo soll ich denn dann den sub anschließen...
Hififan777
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 16. Aug 2012, 17:29
Der Sub wird dann ganz normal über die Lautsprecherklemmen angeschlossen . Deshalb empfielt es sich wenn der Verstärker 4 Statt 2 Lautsprecheranschlüsse besitzt.
V3841
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 16. Aug 2012, 17:31
ich glaube nicht das du mit diesen universum geräten spaß haben wirst.

aus gutem grund findest du heute kaum passive subwoofer für die verwendung an einer hifi-anlage, da anpassung und einstellung auf raum und hauptlautsprecher schwer möglich sind.

überleg mal, vieviel geld du für 2 lautsprecher und einen verstärker springen lassen willst.
Hififan777
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 16. Aug 2012, 17:32
Da würde ich zum Yamaha AS-300 raten , der hat Subwooferausgang und vier Lautsprecheranschlusspaare , zudem noch mehr Leistung als der Pioneer.
Kalle_1980
Inventar
#24 erstellt: 16. Aug 2012, 17:36

Hififan777 schrieb:
Der Sub wird dann ganz normal über die Lautsprecherklemmen angeschlossen . Deshalb empfielt es sich wenn der Verstärker 4 Statt 2 Lautsprecheranschlüsse besitzt.


Du weißt aber dass die intern auch nur parallel geschaltet sind ? Es gibt nur 2 Endstufen.
Hififan777
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 16. Aug 2012, 17:41
Jop , deshalb empfiehlt sich etwas mehr leistung , wenn noch ein Sub dransoll.
Kalle_1980
Inventar
#26 erstellt: 16. Aug 2012, 17:46
Ok, und wenn der Sub dort mit angeschlossen wird, ist ein 3ohm sub, und eine 6ohm box parallel.

3ohm und 6ohm parrallel = 2 ohm
V3841
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 16. Aug 2012, 17:48
leistung ist nicht wichtig, der verstärker muss genug strom liefern können wenn er an einer 2 ohm last nahe am kurzschluss arbeitet. solche verstärker kosten viel geld.
Hififan777
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 16. Aug 2012, 17:48
Ach ey , ich find , er soll wenn er den Verstärker hat erst mal nach neuen Boxen schaun , keine vernünftige Box hat 3 Ohm !
V3841
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 16. Aug 2012, 17:49
erst die boxen, dann den passenden verstärker.
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#30 erstellt: 16. Aug 2012, 17:56
mhm aber im allgemeinen reicht mir ja die leistung der aktuellen komponenten aus.
Der Klang der Boxen ist ganz in Ordnung, der Sub macht meiner Meinung nach einen "seeeehr" guten Job!

Aber wenn ihr sagt das bringt alles nix, könnt ihr mir denn was gutes gebrauchtes vorschlagen?
Am liebsten hätte ich wieder ein 2.1 System da mir Bass sehr wichtig ist.
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 16. Aug 2012, 18:03
ist Magnat eine gute Marke?
V3841
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 16. Aug 2012, 18:08
magnat vertreibt auch produkte, die den verlangten preis wert sind.

du solltest nicht ungeprüft nach marke/hersteller kaufen.
Hififan777
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 16. Aug 2012, 18:24
Magnat , Heco , JBL oder auch Canton würde ich mir im unteren Preisgebiet mal anhören.
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 16. Aug 2012, 18:29
ich denk mal ich hol mir jetzt erstmal einfach nn Verstärker..

Und dann höre ich erstmal solange bis die Boxen durch sind,
denn obwohl sie voll funktionsfähig sind glaube ich nich
das ich dafür momentan das große geld bekomme..

Nur ich hab keine Ahnung welchen Verstärker ich brauch..
Gebraucht und ca. 50€ (max. 70) wäre meine Vorstellung..

Hauptsache ich kann endlich diese billigen Pc-Lautsprecher
aus dem Fenster kloppen!
Kalle_1980
Inventar
#35 erstellt: 16. Aug 2012, 18:32
Bei der Impedanzunterschreitung auf 2 Ohm, kannst du so lange hören bis der Verstärker geschrottet ist. Den Lautsprechern juckt das nicht.
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 16. Aug 2012, 18:34
wieso kann ich denn nich einfach meinen Sub mit 3Ohm und meine Boxen mit 6Ohm da rannknallen?

Ich check das irgendwie alles nicht.
Hififan777
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 16. Aug 2012, 18:36
WEIL DIE BILLIG SIND !!!! Sorry aber isso
V3841
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 16. Aug 2012, 18:37
weil der gesamtwiderstand 2 ohm ist und du einen verstärker brauchst der auch an 2 ohm noch arbeiten kann. dann such mal danach.
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#39 erstellt: 16. Aug 2012, 18:41
und was soll ich jetzt eurer meinung nach machen
mit einem momentanen Budget von 50€, ausser sparen? :/
Hififan777
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 16. Aug 2012, 18:53
50 Euro für Verstärker oder Lautsprecher ?
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 16. Aug 2012, 19:08
Verstärker der das ganze irgendwie mit meinen boxen mitmacht..
Kalle_1980
Inventar
#42 erstellt: 16. Aug 2012, 19:17
du solltest dir so einen amp besorgen wie der, der zu deinem set dazu war. oder zumindest einen der für passive subwoofer ausgelegt ist, also einen ausgang dafür hat.


z.b : http://www.ebay.de/i...cb4a0#ht_2570wt_1413


[Beitrag von Kalle_1980 am 16. Aug 2012, 19:21 bearbeitet]
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#43 erstellt: 16. Aug 2012, 19:43
okay und was meinst du wie lange der das mit meinem 3Ohm Sub mitmacht?
Kalle_1980
Inventar
#44 erstellt: 16. Aug 2012, 20:08
der cat hält das schon aus. der subwoofer hat dann seine eigene endstufe in dem ding, und das ist erstmal ok, wenn du nicht immer volle pulle aufdrehst dass es nur so kracht und klappert, passiert da gar nichts. zudem ist dieser ausgang mit filter, damit auch nur tiefe frequenzen zum sub kommen. schließt du den sub an eine normale endstufe an, kommt ja sogar die ganze musik mit raus, statt nur bass. du kannst eigentlich nur sowas nehmen.

oder du legst 2000 euro aufn tisch, für guten stereoamp, ne aktivweiche dazu, und nen monoblock für den sub ^^
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#45 erstellt: 16. Aug 2012, 20:12
okay danke werd ich wohl so machen..

denn kann ich mir auch ne 5.1 bohse-anlage kaufen
Kalle_1980
Inventar
#46 erstellt: 16. Aug 2012, 20:16
lass bloß die finger von bose hier gibts genug themen darüber
Malte009
Schaut ab und zu mal vorbei
#47 erstellt: 16. Aug 2012, 20:21
wieso?

ich dachte das wäre "die" Marke
Kalle_1980
Inventar
#48 erstellt: 16. Aug 2012, 20:35
benutz die suchfunktion, und lies ^^

Beispiel
RaumKlang20
Stammgast
#49 erstellt: 17. Aug 2012, 07:55
Zu Bose: Buy Other Stereo Equipment
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Lautsprecher brauch ich ?
-Martin1987- am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  6 Beiträge
Welchen Verstärker?
Asgardsrei am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  21 Beiträge
Welchen Verstärker
aRistoteles am 22.12.2002  –  Letzte Antwort am 22.12.2002  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker!
dadennis89 am 30.03.2008  –  Letzte Antwort am 31.03.2008  –  6 Beiträge
Welchen Verstärker. ?
Crime_Mob am 23.04.2008  –  Letzte Antwort am 24.04.2008  –  6 Beiträge
Welchen der drei Verstärker?
mucki60 am 12.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  11 Beiträge
Welchen Verstärker kaufen?
croxxx69 am 04.08.2006  –  Letzte Antwort am 05.08.2006  –  12 Beiträge
Welchen Verstärker für Internetradio?
Skillman_77 am 03.04.2011  –  Letzte Antwort am 04.04.2011  –  8 Beiträge
Welchen Verstärker bis 200?
Ted_Striker am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 21.01.2005  –  23 Beiträge
Anlagenerweiterung? Welchen Verstärker und welchen Subwoofer?
just_kidding am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 14.11.2012  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Schneider/TCL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedNotizente
  • Gesamtzahl an Themen1.345.521
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.204