Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Verstärker mit Streaming-Funktion

+A -A
Autor
Beitrag
kallederdritte
Stammgast
#1 erstellt: 17. Sep 2012, 20:18
Hallo liebe Foren-Mitglieder,

ich werde mich dieses Jahr hifi-mäßig noch einmal verändern. Bisher höre ich über einen Yamaha-Kette (RDS 396, CDX 496, Thorens 318 mit VM red) und den Visonik Revo 4. Für Internet-Radio nutze ich den Philips NP 1100.
Das Radioteil des RDS 396 nutze ich gar nicht mehr. Das ist auch der Hauptgrund, warum ich das Gerät austauschen will. Der Onkyo TX-8050 gefällt mir vom Konzept her ganz gut. Die integrierte Streamingfkt. finde ich super. Das ist aber auch schon alles. Nur habe ich bisher überhaupt keine Alternativen gefunden, die ähnliches bietet. Das wichtigste ist mir die Streamingfkt. Ein Netzwerk möchte ich zu Hause nicht aufbauen, mp3´s habe ich nicht so viele. Wenn es vorkommen sollte, dann würde ich mp3´s über USB einspielen wollen. Der neue Verstärker sollte auch Bi-Amping unterstützen.

Yamaha bringt ja demnächst einen Player mit Streamingfkt. (CD-N-500) heraus. Das wäre vielleicht zu überlegen. Aber ich denke, dass ich mit einem neuen Verstärker in andere Hörwelten vorstoßen würde. Kennt ihr alternative Verstärker mit integrierter Streamingfkt. die bis 600€ teuer sind?
Hosky
Inventar
#2 erstellt: 17. Sep 2012, 21:26

kallederdritte schrieb:
Der neue Verstärker sollte auch Bi-Amping unterstützen.
[...]
Aber ich denke, dass ich mit einem neuen Verstärker in andere Hörwelten vorstoßen würde.

Wenn Du Dich da mal nicht vertust... Und wozu bitte willst Du eine Streaming-Funktion, wenn Du kein Netzwerk aufbauen willst?

Irgendwie wird der Sinn Deines Anliegens nicht ganz klar
kallederdritte
Stammgast
#3 erstellt: 18. Sep 2012, 06:37

Hosky schrieb:

kallederdritte schrieb:
Der neue Verstärker sollte auch Bi-Amping unterstützen.
[...]
Aber ich denke, dass ich mit einem neuen Verstärker in andere Hörwelten vorstoßen würde.

Wenn Du Dich da mal nicht vertust...


Wenn die psychologische "Kriegsführung" der Marketing-Abteilungen nicht so ausgefeilt funktionieren würden, gäbe es ja keinen Grund seine Komponenten zu tauschen.

Noch mal zu meinem Anliegen:
Ich möchte Musikprogramme aus dem Internet mittels eines Verstärkers wiedergeben, ohne weitere Geräte einbinden zu müssen. Ich bin mir dabei im Klaren, dass ich das Gerät dann nur zu einem Bruchteil ausreizen würde. Ich verzichte z.B. auf die Möglichkeit, auf Festplatten gespeicherte Musik über ein Netzwerk einzuspeisen, weil ich kein mp3-Sammler bin und auch nicht über die entsprechende Ausrüstung (NAS-Server) verfüge. Was aber noch nicht ist, kann ja eventuell mal werden.
dharkkum
Inventar
#4 erstellt: 18. Sep 2012, 06:43
Das mit der Klangsteigerung sehe ich auch eher kritisch.

Bi-Amping lohnt sich auch nicht, ein reiner Stereo-Verstärker/Receiver unterstützt das eh nicht, nur Bi-Wiring. Für Bi-Amping braucht man einen AV-Receiver mit mehreren Endstufen oder ein Stereo-Gerät mit Preout zum Anschluss einer zusätzlichen Endstufe. Der Aufwand lohnt sich aber meistens nicht.


[Beitrag von dharkkum am 18. Sep 2012, 06:43 bearbeitet]
Hosky
Inventar
#5 erstellt: 18. Sep 2012, 06:54
Die Streamingfunktion alleine hilft Dir nicht weiter, es kommt in Deinem Fall darauf an, ob die entsprechenden Dienste unterstützt werden - Du hast doch schon einen Streamer, den NP 1000 - kann der das nicht?


Wenn die psychologische "Kriegsführung" der Marketing-Abteilungen nicht so ausgefeilt funktionieren würden, gäbe es ja keinen Grund seine Komponenten zu tauschen.

Deswegen gibt es ja solche Institutionen wie das Hifi-Forum...

Für eine echte Klangsteigerung solltest Du eher bei den LS als am Verstärker ansetzen. Das Bi-Amping kannst Du getrost vergessen, da wirst Du nichts rausholen.
kallederdritte
Stammgast
#6 erstellt: 18. Sep 2012, 07:11

dharkkum schrieb:


Bi-Amping lohnt sich auch nicht, ein reiner Stereo-Verstärker/Receiver unterstützt das eh nicht, nur Bi-Wiring.


Öhm, gestern abend war es wohl doch schon etwas spät. Ich meinte natürlich Bi-Wiring. Und ja, der NP1100 macht das, was er soll, nämlich Radioprogramme aus dem Internet streamen und das Signal an den Verstärker weiterleiten.

Wenn ich das jetzt mal zusammenfasse, plädiert ihr dafür, den Status quo zu erhalten, weil eine irgendwie geartete "Klangverbesserung" nicht eintreten wird. Das würde ich trotz allem mal testen wollen. Gibt es denn eigentlich Alternativen zum Onkyo?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Sep 2012, 07:18
Moin

Du suchst ein Gerät mit Streamingfähigkeiten, aber schliesst eine NAS etc. aus, das klingt für mich leider ein wenig unlogisch.
Wenn Du kein Netzwerk aufbauen willst, kannst Du dann den Verstärker per Kabel am Router anschließen oder brauchst Du WLAN?
Bei der Visonik braucht man ganz sicher kein Bi-Amping, zu mal das mit einem Stereoverstärker wie gesagt eh nicht möglich ist.
In andere Hörwelten wirst Du nur mit dem Tausch des Verstärkers sicher nicht vorstoßen, vielleicht geht es noch einen Tick lauter.
Ein weiterer Punkt ist die mäßige Qualität der Internet Radiosender, die lassen alleine schon gar keine klanglichen Höhenflüge zu.
Zu dem gibt es nur wenige Stereo Verstärker die einen LAN-Anschluss integriert haben, das begrenzt die Auswahl sowieso schon erheblich.
Also, was brauchst Du nun wirklich, nur Internetradio oder auch USB, welche Geräte müssen noch am Verstärker angeschlossen werden?

Saludos
Glenn
dharkkum
Inventar
#8 erstellt: 18. Sep 2012, 07:45

kallederdritte schrieb:

Öhm, gestern abend war es wohl doch schon etwas spät. Ich meinte natürlich Bi-Wiring.


Bi-Wiring unterstützt jeder Verstärker/Receiver mit 2 Paar Lautsprecherausgängen.

Bringt nur leider überhaupt nix ausser Geld in die Taschen der Kabelhersteller.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 18. Sep 2012, 07:53

kallederdritte schrieb:

Gibt es denn eigentlich Alternativen zum Onkyo?


Im bezahlbaren Bereich ist mir nur noch der TEAC AG H600 bekannt, den es mit und ohne WLAN gibt!

Saludos
Glenn
kallederdritte
Stammgast
#10 erstellt: 18. Sep 2012, 09:50

dharkkum schrieb:
Bi-Wiring unterstützt jeder Verstärker/Receiver mit 2 Paar Lautsprecherausgängen.


Dann müsste das ja auch mit meinem RDS funktionieren? Das war mir nicht bewusst. Aber so langsam bin ich von meiner akuten Hifi-itis, ausgelöst durch schwurbbeliges Markteing-Gebrabbel, wieder geheilt. Ich werde wohl alles so lassen, wie es ist. Danke.
kallederdritte
Stammgast
#11 erstellt: 18. Sep 2012, 10:00

GlennFresh schrieb:
Moin

Du suchst ein Gerät mit Streamingfähigkeiten, aber schliesst eine NAS etc. aus, das klingt für mich leider ein wenig unlogisch.
Wieso, wenn ich Internet-Radio hören will, dann brauch ich ein Gerät, dass streamen kann, oder sehe ich das falsch? Dass so ein Gerät Anwendungen unterstützt, die ich nicht nutze, ist eine andere Geschichte.

Wie ich schon schrieb, nutze ich ja den NP1100, der das erledigt. Ich wollte jetzt nur wissen, ob es Alternativen dafür gibt, den NP1100 bspw. aus der Kette zu entfernen. Dafür einen Verstärker einzusetzen, der über W-Lan Internetradio abgreift und ausgibt. Dass ich mir davon auch noch eine klangliche "Verbesserung" versprach, erkläre ich mit Marketing-BlaBla (s.o.).

NAS schließe ich nicht grundsätzlich aus, nur habe ich es bis jetzt nicht genutzt, weil mir die Hard- und Software (mp3) fehlt. Zudem denke ich, dass der NP1100 das auch kann.

Für einen Verstärker hast mir ja schon eine Alternative gezeigt. Danke.
kallederdritte
Stammgast
#12 erstellt: 18. Sep 2012, 10:24

GlennFresh schrieb:

Im bezahlbaren Bereich ist mir nur noch der TEAC AG H600 bekannt, den es mit und ohne WLAN gibt!


Ich sehe gerade, dass das ja auch ein Receiver ist. Da ich aber das interne Radio auch hier nicht nutzen würde, wie eben jetzt schon, ist der Austausch auch nicht sinnvoll.
Ich gehe also mal davon aus, dass es einen reinen Verstärker mit Ethernet-Anschluss zu einem bezahlbaren Preis nicht gibt.
Hosky
Inventar
#13 erstellt: 18. Sep 2012, 11:17
Du kannst natürlich versuchen, immer genau das passende Kombigerät mit genau dem von Dir im Moment benötigten Leistungsumfang zu suchen. Allerdings ist digitales Hifi im Moment sehr schnellebig, ständig kommen neue Möglichkeiten und Kombinationen auf. Also suchtest Du gestern einen klassischen Stereo-Receiver, heute brauchst Du kein UKW mehr, aber Internetradio, und morgen möchtest Du Musikdienste streamen, übermorgen vielleicht doch eine NAS und überübermorgen soll es Airplay sein, wer weiss was dann überüberübermorgen kommt...

Das wird teuer, wenn Du jedesmal die bewährte Technologie, nämlich Quellenwahl und Signalverstärkung jedesmal mit austauschst, den Wertverlust mitnimmst und keine Verbesserung dadurch erwirkst. Aus meiner Sicht ist es daher sinnvoller, die neueren, kurzlebigeren Technologien von den bewährten, langlebigeren zu trennen. Also einen Verstärker - oder eben den existierenden Receiver - beizubehalten, und für die wechselnden Technologien das entsprechende Endgerät.

Der NP1100 ist doch ein Netzwerk-Mediaplayer, oder nur ein Internetradio? Kann er denn keine Musikdienste streamen?
kallederdritte
Stammgast
#14 erstellt: 18. Sep 2012, 19:51

Hosky schrieb:
Der NP1100 ist doch ein Netzwerk-Mediaplayer, oder nur ein Internetradio? Kann er denn keine Musikdienste streamen?

Ja, der NP1100 ist ein Netzwerk-Player, kann in ein Netzwerk eingebunden werden und Musikdienste streamen. Aber wie gesagt, ich lasse alles so wie es ist. Danke für´s zurechtrücken.
Kampfkeks12321
Inventar
#15 erstellt: 18. Sep 2012, 19:52
Ein Komponenten-System von Player und Receiver ist in den meisten Fällen besser als ein Alleskönner.

Scott bietet brauchbare und vor allem bezahlbare Streamingplayer.

Siehe meine Signatur.
kallederdritte
Stammgast
#16 erstellt: 19. Sep 2012, 11:18
Hallo, ich bins noch einmal. Ich habe mich mal mit der Thematik NAS-Festplatten beschäftigt und habe doch Funktionen entdeckt, die ich für sinnvoll erachte. Da stellt sich die Frage, ob ich vielleicht doch umrüste. Der Onkyo TX 8050 verfügt ja auch über zwei Video-Ausgänge. In einem Test stand, dass der Onkyo darüber aber kein Menü auf dem Fernseher ausgeben kann. Was aber dann?
elchupacabre
Inventar
#17 erstellt: 19. Sep 2012, 11:19
Es geht nur ums OSD des Onkyo.
kallederdritte
Stammgast
#18 erstellt: 19. Sep 2012, 11:23
ja, aber welche Medien kann ich mit dem Ausgang wiedergeben? Oder bin mal wieder falsch gewickelt?
elchupacabre
Inventar
#19 erstellt: 19. Sep 2012, 11:25
Alle, nur nicht das ON SCREEN DISPLAY des Onkyo, sprich Setup Menü usw.
kallederdritte
Stammgast
#20 erstellt: 19. Sep 2012, 11:30
Also kann ich mittels Onkyo und NAS *.jpeg und Filmdateien auf dem Fernseher ausgeben? Ist es z.B. auch möglich Video-on-Demand darüber laufen zu lassen?
dharkkum
Inventar
#21 erstellt: 19. Sep 2012, 11:31

kallederdritte schrieb:
ja, aber welche Medien kann ich mit dem Ausgang wiedergeben?



Du kannst über den Video-Ausgang alles wiedergeben was über die Video-Eingänge reinkommt.

Der Onkyo kann keine Videos von USB oder übers Netzwerk abspielen wenn du das vemutest.

Er dient lediglich als Umschalter für mehrere Video-Quellen.

Dazu kommt noch, dass nur das schlechte FBAS-Videosignal genutzt wird, da es keine anderen Anschlüsse ausser den einfachen gelben Cinch-Buchsen gibt.

Alles in allem recht unnötig die Video-Funktionen des TX 8050.


Edit:


kallederdritte schrieb:
Also kann ich mittels Onkyo und NAS *.jpeg und Filmdateien auf dem Fernseher ausgeben? Ist es z.B. auch möglich Video-on-Demand darüber laufen zu lassen?


Die Frage hat sich ja dann erledigt.


[Beitrag von dharkkum am 19. Sep 2012, 11:40 bearbeitet]
kallederdritte
Stammgast
#22 erstellt: 19. Sep 2012, 11:36
Naja, das habe ich mir schon fast gedacht. Eigentlich müsste ich ja jetzt einen neuen Thread in einem anderen Unterforum erstellen, aber ich versuchs einfach mal hier. Was bräuchte man denn, damit Video-on-demand über den Fernseher ausgegeben werden könnte?
dharkkum
Inventar
#23 erstellt: 19. Sep 2012, 11:42

kallederdritte schrieb:
Was bräuchte man denn, damit Video-on-demand über den Fernseher ausgegeben werden könnte?


Einen Fernseher der das von sich aus schon kann oder einen Bluray- oder Mediaplayer mit entsprechender Funktionalität.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 19. Sep 2012, 11:43
Vergiss die eierlegende Wollmilchsau bei den Verstärkern, behalte deinen Yamaha und kauf einen Mediaplayer der (fast) alles kann!
Für mich wäre das z.B. der Xtreamer Prodigy 3D, der für den Ton mit dem Verstärker verbunden wird, das Bild geht direkt zum TV!

Saludos
Glenn
kallederdritte
Stammgast
#25 erstellt: 19. Sep 2012, 11:49

GlennFresh schrieb:
Vergiss die eierlegende Wollmilchsau bei den Verstärkern

man kann es ja versuchen


GlennFresh schrieb:
... kauf einen Mediaplayer der (fast) alles kann!
Für mich wäre das z.B. der Xtreamer Prodigy 3D, der für den Ton mit dem Verstärker verbunden wird, das Bild geht direkt zum TV!
danke für den Tip, schau ich mir mal an.
Hosky
Inventar
#26 erstellt: 19. Sep 2012, 11:50
Verstehe ohnehin den HDMI-Hype nicht. Wozu muss ich in Stereo-Kisten Videobearbeitung anbieten. Ausser einem eingesparten Kabel erschliesst sich mir der Vorteil von HDMI bei Audiogeräten einfach nicht. Aus meiner Sicht unnötige Gimmicks die unnötige Mehrpreise verursachen
Toupman
Stammgast
#27 erstellt: 19. Sep 2012, 12:00
Du suchst einen Streaming Client. Die meisten Verstärker, Receiver, was auch immer werden nicht streamen können. Sie können höchstens einen Stream empfangen!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 19. Sep 2012, 12:03
Bei einer AV-Anlage mit mehreren HDMI Zuspielern halte ich das aus verschiedenen Gründen schon für sinnvoll.
Bei Stereo macht es aber mMn relativ wenig Sinn, man muss halt nur prüfen ob Bild und Ton zusammen passen.

Saludos
Glenn
Toupman
Stammgast
#29 erstellt: 19. Sep 2012, 12:08
Was auch ginge wäre ein Apple TV2 mit XBMC.
dharkkum
Inventar
#30 erstellt: 19. Sep 2012, 12:10

Toupman schrieb:
Was auch ginge wäre ein Apple TV2 mit XBMC.


Der kann aber kein 1080p, oder?
Toupman
Stammgast
#31 erstellt: 19. Sep 2012, 12:20
Nein, das kann leider erste die Version 3, für die es aber noch kein Jailbreak gibt.
kallederdritte
Stammgast
#32 erstellt: 19. Sep 2012, 13:14
Das Gerät von Apple fällt leider raus, da ich keinen optischen Eingang am Verstärker habe. Zudem weiß ich nicht, ob ich die Marktmacht von Apple weiter steigern möchte. Wie sehr man in dem Apple-Universum gefangen ist, merkt man nämlich erst, wenn man schon drin ist. Aber das ist eine andere Diskussion.

Wie so oft, wenn man an einer unsicheren Stelle anfängt zu graben, lässt das Unglück nicht lange auf sich warten. Bisher habe ich das Angebot von Videoload genutzt und war damit auch zufrieden. Leider ist "Entertain" am neuen Wohnort (noch) nicht erhältlich. Gelegentlich schauen wir einen Film über das Notebook, aber richtig toll ist das nicht. Das Bild auf dem Fernseher ist da schon besser. Deshalb wäre es ja toll, wenn das über einen Streaming-Client lösbar wäre. Aber ich glaube Videoload sperrt sich dagegen. Habe erstmal den Kundenservice angeschrieben, um da Klarheit zu bekommen.

Mal sehen was sich ergibt. Der Thread läuft ganz schön aus dem Ruder (Übrigens heute hat der Smiley 30sten Geburtstag )
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bezugsquelle Yamaha RX-496 / 396
pulga am 11.09.2006  –  Letzte Antwort am 14.09.2006  –  5 Beiträge
Welche LS zu Yamaha AX-496 mit CDX-396?
lossdochweg am 23.06.2006  –  Letzte Antwort am 29.06.2006  –  5 Beiträge
Receiver fürSony SS-G1 (YAMAHA RX-V640RDS/RX 396 RDS)
*MoB* am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  16 Beiträge
yamaha ax 396 oder 496 + ohm frage
TENNENmr am 13.08.2003  –  Letzte Antwort am 14.08.2003  –  6 Beiträge
Yamaha RX-396 RDS für 60 Euro - lohnt sich das?
THZ_BS am 22.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  19 Beiträge
Receiver: Yamaha RX-496 RDS ist der gut?
Stuggitown am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  35 Beiträge
Yamaha RX-396 RDS für Stereoeinsteiger!
boerdy am 20.09.2006  –  Letzte Antwort am 22.09.2006  –  5 Beiträge
Onkyo TX-8050 mit Teufel T400 passt das?
der-bischoff am 08.05.2011  –  Letzte Antwort am 31.05.2011  –  9 Beiträge
Yamaha RX 396
Hans21 am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 14.11.2004  –  2 Beiträge
Kann der Yamaha CDX-396 CD-Text?
MEausK am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 17 )
  • Neuestes Mitgliedkleinerhai#1
  • Gesamtzahl an Themen1.346.081
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.452