Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ein solider Vollverstärker gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Heimkind3000
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Okt 2012, 21:44
Liebes Forum,

ich habe schon eiinige Beiträge geschrieben und bin auf der Suche nach einer Anlage in Verbindung mit einem HTPC vom Hölzken aufs Stöcksken gekommen. Die Suche nach einem Digitalverstärker habe ich aufgegeben.

Nun bin ich recht konsequent alten Maßgaben gefolgt und habe nun folgende Kette zusammengestellt und bereits eingesackt:

Raum:
25 qm, Dielenboden, hohe Decken

Soundquelle:
PC via Itunes und Airplay gestreamt (Airport Express und Apple TV, die Remotesteuerung über das Ipad ist übrigens echt bequem)
CD Player Yamaha
Panasonic Bluray

Via:
Beresford 7530 DAC

Lautsprecher:
Monitor Audio RX6

Nun fehlt mir noch ein solider Vollverstärker und hier komme ich nicht weiter. Ob gebraucht oder neu ist erst einmal egal. Schallgrenze liegt so bei 400 Euro.

Angehört habe ich mir den NAD 326, hhhhm, schwer zu sagen, und gebrauchtes kann man halt nicht oft probehören.

Habt ihr eine Empfehlung in dieser Kette?
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Okt 2012, 07:14
Hallo,

neue Alternativen zum NAD sind z.B. der AMC 306d, AMC XIA oder Music Hall a15.2 SI.

Gebraucht gibt es auch ganz andere Geräte:

Linn Majik

http://www.ebay.de/i...&hash=item27cad6ecc5

YAMAHA MX-830 High-End Endstufe

http://www.ebay.de/i...&hash=item3a7a3c26cf

Linn LK-85

http://www.ebay.de/i...&hash=item2575e0adb4

Music Hall Hifi Amplifier a15.2

http://www.ebay.de/i...&hash=item19d5a2dbc2

harman/kardon PM6650R Vollverstärker mit Fernbedienung + Bedienungsanleitung

http://www.ebay.de/i...&hash=item232226465d

Braun Receiver ** R-2 Atelier ** komplett mit BDA + ALU-Klappe

http://www.ebay.de/i...&hash=item4abc346d82

LUXMAN L-405 Rarität-Vollverstärker mit Top-Klang

http://www.ebay.de/i...&hash=item4abca7f113

So wie ich es gesehen habe, kannst Du deinen DACX als Pre-Amp nutzen, also kannst Du auch eine reine Endstufe kaufen. Oben habe ich mal eine bunte Auswahl möglicher - guter - Amps genannt. Es sind aber auch viele andere möglich. Ich würde die Linn Geräte mal näher ins Auge fassen.

LG


[Beitrag von V3841 am 05. Okt 2012, 07:49 bearbeitet]
mattheo_72
Stammgast
#3 erstellt: 05. Okt 2012, 12:22
Hallo,

was gefällt Dir am NAD 326 nicht?

Gruß
Mattheo
Buschel
Inventar
#4 erstellt: 05. Okt 2012, 12:55
Oder nen schönen Sony aus den 90ern. TA-F 707 / 808 / 770 / 870. Die gehen in der Bucht zum Teil innerhalb deines Budget weg -- zum Teil liegen die aber auch ordentlich drüber...
Heimkind3000
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Okt 2012, 21:38
Lieben Dank für die Antworten und die rege Beteiligung.

Der NAD 326BEE gefällt mir schon. Klanglich solide unaufregend, angenehm.
Ich habe mich nur gefragt, ob es nicht Alternativen gibt, die potenter sind, vor allem im gebrauchten Bereich um die 400 Eurinden.

Habe mir nun nach diesen Anregungen einmal folgende Neuware im Netz angeschaut:

AMC XIA
AMC 306d

Music Hall a15.2

advance-acoustic map 101
Advance acoustic max 150

Wo genau diemklanglichen Unterschiede bei den beiden AMC und den beiden Advance Acoustic liegen, also innerhalb der Hersteller weiß ich nicht. Jemand einen Plan?

Gefallen würde mir hier fast alle. Muss man Bedenken bezüglich der 35w des AMC 306 haben?

Bei den Gebrauchten habe ichnnoch garkeine Orientierung, da ich zwar grob sagen kann, dass die Amps aus den 80ern und 90ern (HK, sony etc.) sicher qualitativ ordentlich sind, habe aber keinen der Amps jemals gehört oder angefasst. Hiermmüsste ich mit eurer Hilfe blindfliegen.

Eine reine Endstufe ist sehr reizvoll. Ich möchte mich aber nicht vom beresford DAC als Vorstufe abhängig machen, da ich auch analoge quellen anschliessen können möchte.
Der Linn ist aber echt reizvoll.
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 05. Okt 2012, 22:07
Keiner der genannten AMPs wird sich eine Blöße geben, auch der Braun nicht.

Da alle vom Händler mit Rückgaberecht sind, bestell Dir am besten den AMC XIA und den Linn Majik - das wären nach meiner Meinung die stärksten Vertreter Neu/Gebraucht im Budget.

Da bin ich selbst gespannt ... HighEnd gegen halbstarken Newcomer.

LG
Heimkind3000
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Okt 2012, 07:48
Nochmmal vorweg, ohne groß in die Tiefe zu gehen:

Wie sind 2 X 35 Watt bzw. 2 X 45-50Watt an 8Ohm denn langfristig einzuschätzen? Werde ich dort in Zukunft bei z.B. einem Lautsprecherwechsel durch die überschaubare Leistung eingeengt sein?

Ich bin kein Lauthörer, nur recht selten. Aber unterversorgt sollten die LS auch nicht sein.

Liebe Grüße

Heimkind
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 06. Okt 2012, 07:57
Hallo,

lies Dir das doch mal durch:

http://www.fairaudio...l-verstaerker-1.html

Solange Du nicht in deutlich größeren Räumen mit wirkungsgradschwachen Lautsprechern Pegelorgien feiern willst, ist auch der kleine AMC vollkommen i.O.!

LG
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 06. Okt 2012, 08:25

Heimkind3000 schrieb:

Ich habe mich nur gefragt, ob es nicht Alternativen gibt, die potenter sind, vor allem im gebrauchten Bereich um die 400 Eurinden.

Natürlich gibt es die:
NAD C352

NAD C 372

ob dir das was bringt steht auf einem anderen Blatt.

Gruß Karl
Heimkind3000
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Okt 2012, 14:34
Hat jemand Erfahrung mit dem AMC 306 im Vergleich zum AMC XIA?

Ist ein knapper Hunderter dazwischen, ...stellt sich die Frage, ob sich der Preisunterschied im Klang bemerkbar macht?

Und vielen Dank für die Tipps und die rege Beteiligung.

Grüße

Heimkind
frankbsb
Stammgast
#11 erstellt: 09. Okt 2012, 10:40
Gerade die NADs gelten als Pegelfest, da sie kurzfristig in der Lage sind die Kraft zu steigern und stabil zu bleiben.

Ich selbst betreibe den NAD 316, also den kleinsten NAD und mit dem hab ich bis vor 3 Wochen ne T+A TB120 sehr solide betrieben und zwar ohne Probleme. Und das ist ne 4 Ohm Box.

Mit dem NAD 326 kannst Du meines Erachtens nichts falsch machen. Das Ding hält die Leistung sehr solide auf Niveau.

Und doll schöne Musik kommt da auch raus ;.)
mattheo_72
Stammgast
#12 erstellt: 09. Okt 2012, 11:58
Sehe ich genauso!

Daher auch meine Frage, was ihm am NAD 326 BEE nicht gefällt!

Hab ihn selbst zu hause und muss sagen, dass er mir für 400Euro bzgl. Qualitätsanmutung und Leistungsdaten/Ausstattung sehr gefällt - klanglich natürlich auch.

Gruß
Mattheo
frankbsb
Stammgast
#13 erstellt: 09. Okt 2012, 12:37
Ich habe seit 6 Monaten die Nr. kleiner, also den 316 BEE und DER macht schon mächtig Musik.
Von daher kann ich absolut nur sagen, definitiv ist NAD keine Fehlinvestition.
Ganz im Gegenteil.
Heimkind3000
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Okt 2012, 18:03
Moin Moin,

Ich denke am NAD 326 ist klanglich nicht viel zu meckern. Mich haben die Plastikbedienelemente gestört, die relativ schnöselige Fernbedienung (dann lieber keine und Geld in den Amp) und ein Paar andere Kleinigkeiten. Das Design ist schon für mich passend, puristisch und unaufregend ohne Geblinke und Co.

Ich traue dem AMC XIA, der auf gleichem Preisniveau liegt, mindestens genauso viel Klangtalent und Leistung zu.

Aus diesem Grund kann ich mich derzeit eben zwischen dem NAD 326, dem AMC XIA oder 306d und den anderen genannten nicht entscheiden.

Außerdem stellt sich die Frage, ob diese Verstärker zum einen eben die Monitor Audio RX6 und vielleicht zukünftig irgendwann eine Klasse höher (MA RX8, Phonar P7 oder vergleichbares) gut befeuern oder ob man gleich wieder beim Amp anfangen muss, wenn man die Lautsprecher mal wechselt.

Liebe Grüße

Heimkind
V3841
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 09. Okt 2012, 18:40
Wenn Ihr mal die Firmengeschichten von AMC und NAD gelesen habt, auf zeitweise identisches Personal achtet, die Optik der Geräte betrachtet ...

Nach meiner Meinung bekommt man bei AMC einen Schnaps mehr wertige Materialien, ansonsten kann man die Geräte von AMC und AMD einfach in eine preisliche Reihenfolge setzen und nach seinem Geschmack, Bedarf und Geldbeutel wählen.

Einzig das Softclipping fehlt nach meiner Kenntnis bei AMC, was ein Plus für NAD sein kann.

LG
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 09. Okt 2012, 19:30

Heimkind3000 schrieb:
Mich haben die Plastikbedienelemente gestört, die relativ schnöselige Fernbedienung

Etwas über dem Budget, aber kein Plastik, alles solide und es hat nicht jeder

DC-211SE Hybrid

Gruß Karl
Heimkind3000
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 10. Okt 2012, 18:13

Der_Karl schrieb:

Heimkind3000 schrieb:
Mich haben die Plastikbedienelemente gestört, die relativ schnöselige Fernbedienung

Etwas über dem Budget, aber kein Plastik, alles solide und es hat nicht jeder

DC-211SE Hybrid

Gruß Karl


Auch nicht schlecht, allerdings tatsächlich überm Budget....
Heimkind3000
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Okt 2012, 18:16
Ich denke mit der Leistung sollte ich mich wohl beruhigen. Bei den 2X35Watt des AMC 306 bin ich nach wie vor etwas skeptisch, aber alles um die 2X50Watt, egal ob NAD, AMC, Music Hall oder Advance acoustic, sollte wohl genug treiben können bei 25 qm und normalen Ohren....
ok... ich sehe es ein....
frankbsb
Stammgast
#19 erstellt: 12. Okt 2012, 09:15
2x 35 Watt reichen auch für 25qm-30qm aus wenn der Wirkungsgrad der LSP groß genug ist. Mein NAD 316 hat 2x40 konstant an 8 Ohm und mein Raum ist genauso groß. Das reicht nicht nur, das kommt richtig gut.
frankbsb
Stammgast
#20 erstellt: 12. Okt 2012, 09:19
Deine RX 6 hat nen Wirkungsgrad von 90 DB an 6 Ohm. Da REICHT DEFINITIV auch der kleinste NAD. Der Lautsprecher sollte mit allem ab 30 Watt Leistung super klarkommen.

Watt beim Verstärker ist nicht Alles.
V3841
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 12. Okt 2012, 09:27
Hersteller wie z.B. NAD und AMC geben die Ausgangsleistung sehr konservativ an. D.h. an 8 Ohm Dauerleistung auf beiden Kanälen. Die Leistung für kurzfristige Spitzen ist ein vielfaches davon. Diese Geräte sind auch sehr stabil bei niedrigen Impedanzen die immer mal wieder auftreten.

Bei AVRs oder im Car Bereich wird oft die maximale Leistung angegeben, die ggf. für Millisekunden auf einem Kanal abgegeben werden kann.

So kommen so lustige Angaben wie 1000W zustanden.

DAS IST BAUERNFÄNGEREI!

Normalerweise werden LS mit unter einem Watt Leistung betrieben. Selbst dies ist oft schon zu laut.

Beschäftige Dich mal dB + Lautheit (Google), damit Du eine Ahnung davon bekommst, über was wir hier schreiben.

LG


[Beitrag von V3841 am 12. Okt 2012, 09:28 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker gesucht
MT-biker am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  9 Beiträge
Vollverstärker gesucht
Shore am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  2 Beiträge
Vollverstärker gesucht
Fanboi am 24.10.2016  –  Letzte Antwort am 25.10.2016  –  4 Beiträge
solider+schöner CD-Player gesucht, oder nur CD-Laufwerk (?)
peter63 am 21.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2004  –  12 Beiträge
Vollverstärker und Plattenspieler gesucht
Iife am 27.07.2008  –  Letzte Antwort am 28.07.2008  –  9 Beiträge
vollverstärker für hifiprojekt gesucht!
zepa am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  11 Beiträge
Stereo-Vollverstärker gesucht
hadez16 am 10.06.2007  –  Letzte Antwort am 21.06.2007  –  9 Beiträge
Vollverstärker kaufen/tipps gesucht
ironyves am 20.08.2007  –  Letzte Antwort am 22.08.2007  –  15 Beiträge
Vollverstärker ohne Schnickschnack gesucht
Thommiman am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 22.06.2008  –  33 Beiträge
Gesucht: neuer Vollverstärker
buzzle am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 25.06.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • AMC
  • Yamaha
  • Advance Acoustic
  • Chess
  • Scott

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.414