Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hifi-Anlage bis 2500 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Mary87
Neuling
#1 erstellt: 30. Okt 2012, 08:02
Hallo zusammen,

ich würde mir gerne Schritt für Schritt eine Hifi-Anlage mit gutem Stereo-Sound über Standlautsprecher mit späterer Ergänzung auf 5.1 zu legen.

Zur Zeit bewohne ich noch ein relativ kleines Wohnzimmer mit knapp unter 18 m2, nahezu quadratisch.
Das kann sich aber in den nächsten 2 Jahren ändern, da wir vor haben ein Haus zu kaufen, indem das Wohnzimmer dann vielleicht etwas größer ausfällt. Daher sollte die Boxen das mit machen

An Musik hören wir gerne Rock und Pop aber auch viel Jazz und teilweise Klassik.

Zwei verschiedene Boxen sind mir bisher ins Auge gefallen: Die Elac 310ce und die Elac FS 187. Beide gefallen mir akustisch ganz gut.

Was haltet ihr von diesen Lautsprechern? Oder gibt es andere, die in der Preisklasse mehr zu empfehlen sind? Bin auch für komplett andere Marken offen, die ich mir dann irgendwo anhören müsste.

Maximal würde ich für die Standlautsprecher 600 Euro pro Stück ausgeben wollen. Dazu dann noch der passende Receiver. Welchen würdet ihr empfehlen zu den LS und vor allem für die spätere Ergänzung auf 5.1? Komme ich da mit plus minus weiteren 600 Euro hin?

Später würde ich das bestehende System dann auf 5.1 ergänzen wollen....

Vielen Dank schon mal für eure Bemühungen
Marsellus_Wallace
Stammgast
#2 erstellt: 30. Okt 2012, 08:05
Hi Mary,

schau doch mal hier vorbei:

http://www.hifi-foru...0&thread=10926&z=209

Da wirst du sicherlich geholfen werden
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 30. Okt 2012, 09:12

Mary87 schrieb:
Zwei verschiedene Boxen sind mir bisher ins Auge gefallen: Die Elac 310ce und die Elac FS 187. Beide gefallen mir akustisch ganz gut.

Was haltet ihr von diesen Lautsprechern? Oder gibt es andere, die in der Preisklasse mehr zu empfehlen sind? Bin auch für komplett andere Marken offen, die ich mir dann irgendwo anhören müsste.


Hallo,

es gibt fast unzählige Hersteller welche die Preisklasse über 1000€ bedienen,
angefangen hast du sehr gut, du hast dir das Wichtigste, die Lautsprecher, schonmal selbst angehört.

Das solltest du unbedingt auch weiterhin tun,
die Händler in deiner Umgebung abklappern und hören,hören,hören....mit deinen CDs!

Warum man als Stereo Musikhörer auf 5.1 aufstocken möchte erschliesst sich mir nicht wirklich,
aber das ist Eure Sache.

Eine 5.1 /7.1/9.1 Kiste ist Heute neu, morgen alt,
hat 90% uberflüssige Funktionen verbaut, so verteilt sich auch das Budget....

Kennst du genügend Händler? Wenn nicht, wo kommst du her?


Gruss
Benedictus
Inventar
#4 erstellt: 30. Okt 2012, 09:17
Aber die ELAC 310 ist doch ein sehr kleiner Lautsprecher, während die 187 ein ausgewachsener Standlautsprecher ist. Viel gegensätzlicher geht es gar nicht mehr...
Mary87
Neuling
#5 erstellt: 30. Okt 2012, 09:47
5.1 weil meinem Freund und mir auch der Heimkinosound wichtig ist und ich beides vereinen möchte, oder macht das keinen Sinn?

Ja die 187 sagt mir persönlich auch mehr zu, die 310 ce stand daneben und lief als Vergleich und klang auch nicht schlecht wobei ich auch eher zu der fs 187 tendiert habe. Was haltet ihr denn von der 187? Gibt es bessere Alternativen?

Ich wohne im Oberbergischen Kreis, arbeite allerdings in Köln. War bisher in einem kleinen Hifi-Laden bei mir zu hause. Der Verkäufer riet mir auch zu einem Stereo Verstärker, mit dem man irgendwie über eine weitere Schaltung auch auf 5.1 aufrüsten könnte. Hat man den bei einem neuen 5.1 Receiver
Einbußen im Stereosound? Weil mir ein 5.1 Receiver bei dem definitiven Vorhaben guten Stereo Sound und 5.1 haben zu wollen, sinniger erscheint. Kann aber auch an meiner Unwissenheit liegen
Benedictus
Inventar
#6 erstellt: 30. Okt 2012, 11:03
Du hast definitiv Beratungsbedarf. Geh mal zu einem Kölner Händler nach Wahl. Elac ist mMn nicht der Weisheit letzter Schluss, da gibt es insbesonder interessante Alternativen aus UK.

Stereo-Verstärker klingen meist besser aus Surrounder im Stereo-Betrieb. Es gibt Stereo-Verstärker mit einem Durchschleifeingang (heißt dann meist AV Direct oder so), da kann man später einen Surrounder mit Pre Outs für die Frontkanäle dran hängen und behält damit das Stereo-Niveau bei.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Okt 2012, 11:07
naja,
vom Heimkinosound lese ich oben kein Wort,
wenn es euch wichtig ist, dann ist das eben so.

Abstriche müsst ihr nicht unbedingt hinnehmen, einfach mal vierstellig in einen AVR investiert, dann sollte das doch auch passen.

Es gibt halt doch eine recht hohe Rückfallquote von Surround auf Stereo...nein, Spass beiseite,
es gibt durchaus einige welche enttäuscht wieder auf Stereo upgraden...

In Eurer Umgebung oder Köln und Umgebung gibt es einiges zum Probehören,
lasst Euch mal einiges zeigen,
das macht die Entscheidung vllt leichter.


Gruss
Mary87
Neuling
#8 erstellt: 30. Okt 2012, 12:29
Dachte wenn ich von 5.1 spreche geht es in der Regel um Heimkino, würde jetzt nichts anderes über 5.1 hören....

Kann mir denn jemand einen AVR empfehlen der beides gut bedient? Und gibt es Meinungen zu der elac fs 187?
laut-macht-spass
Inventar
#9 erstellt: 30. Okt 2012, 13:14
Hallo Mary, erstmal herzlich willkommen im Forum!

Als jemand, der erst vor einigen Wochen von 5.0 auf 2.0 zurück gerüstet hat, kann ich jedem nur raten, das Thema Musik in Stereo und Heimkino in 5.1 oder mehr zu trennen.
Wenn dieses nicht gewünscht ist oder nicht möglich ist, ist ein Receiver der gehobenen Klasse schon ein guter Schritt zu einem ausgeglichen Ergebnis.

Mein Tipp für den AVR ist dieser:

http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=1224548953&

Ein sehr,sehr guter Mehrkanalreceiver, der auch in Stereo eine gute Figur macht, als Aussteller mit voller Garantie sicherlich ein Top-Angebot für´s Geld.

Dazu ein ordentlicher Multiplayer und ein vernünftige LS und schon kann der Spass los gehen.

Bei den LS wirst du wohl noch einige hören müssen, bis du die richtigen gefunden hast, interssant finde ich auch die Heco Celan XT Serie, die zur Zeit als Auslauf-Serie (wurde duch die Celan-GT abgelöst) sehr günstig zu bekommen ist, zumal es alles gibt, was man zum Aufbau eines Heimkinos benötigt.

http://www.idealo.de...gory.html?q=celan+xt

Ich persönlich würde bei den Heco´s wohl zu zwei 701er als Front, zwei 301er, evtl. wenn der Raum es zuläßt, auch zwei 701er als Rear und dazu den Center 4.
Die 701er haben gegenüber den 901er den Vorteil, dass die Chassisbestückung vergleichbar mit Center und Rears ist, was einem harmonischen Klangbild zu gute kommt.

War wie schon geschrieben, erstmal hören, hören, hören...

Gruß Marc
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Hifi bis ca. 2500 Euro
teasie am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 21.02.2005  –  25 Beiträge
Komplette Hifi-Anlage bis 1000 - 1500 Euro
Hifinewbee22 am 02.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  40 Beiträge
Einstieg Hifi-Anlage bis maximal 1000 Euro
ChristianZ am 17.08.2007  –  Letzte Antwort am 20.08.2007  –  23 Beiträge
Entscheidungshilfe Hifi Anlage bis ca. 600 Euro
BigFlow am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  6 Beiträge
Kaufberatung Hifi Anlage bis 1000 Euro
newbie1000 am 26.12.2010  –  Letzte Antwort am 26.12.2010  –  2 Beiträge
Suche Boxen bis 2500 Euro
Mummy am 03.11.2003  –  Letzte Antwort am 03.11.2003  –  3 Beiträge
Erste Hifi-Anlage für 2500?
Stoner27 am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  69 Beiträge
Lautsprecher- und Verstärkerempfehlung für 2500 Euro
zweipack am 26.03.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2010  –  38 Beiträge
Beste Anlage bis 20.000 Euro
Wilke am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2014  –  19 Beiträge
Erste " Anlage " bis 1200 Euro ?
Terrier04 am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 07.02.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedGetachewey
  • Gesamtzahl an Themen1.345.901
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.544